PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Woran erkennt man Schmerzen beim "Pullern"?



Siri
23.01.2003, 19:13
Hallo liebe Katzengemeinde,

ich hatte ja vor kurzem schon unter "Ernäherung" (Milch/Verdauung) das eigentlich nicht vorhandene "Pinkel-Problem" von meinem Perserkater geschildert. Eine Tierärztin meinte, dass 60 ml Wasser pro Tag bei "nur" Trockenfutter o.k. seien, dass aber nur einmal am Tag "pullern" ungewöhnlich sei. Ich sollte doch mal drauf achten, ob er nicht doch Probleme hat. Woran erkenne ich, ob mein Kater Probleme beim Pinkeln hat. Er geht rein ins Kloo, dann hört mans leise Rauschen, dann wird gescharrt und "Isch habe fertig". Ich werde aber natürlich demnächst zur Vorsorge einen Bluttest bei ihm durchführen lassen. Wollte nur mal von Euch erfahren, wie sich eventuelle "Probleme" äußern könnten, denn er macht auf mich einen völlig gesunden Eindruck.
Schon mal dankeschön.

Gruß von Siri

tricia
23.01.2003, 19:52
Der Kater von meiner Schwester hatte Harnsteine, und schrie regelrecht beim Pinkeln. Er schien auch Angst vor seinem Klo zu entwickeln. Kann es sein, dass Dein Kater auch irgendwo anders pinkelt ( z.B. Pflanzentopf)? Unser Kater hat schon mal sein Geschäft in einer Streutüte gemacht, weil ihm die Silikatstreu nicht passte.

Alla
24.01.2003, 12:44
Hallo, Siri!

Mein damaliger Kater hat immer in die Badewanne gepullert, genau in den Abfluss! Er hatte soetwas noch nie getan. Nach ein paar Tagen sah ich dann Blut um den Abfluss herum. Meine TÄ stellte dann Nierensteine fest. Aber von Schmerzen war bei ihm nichts zu merken. Er hockte nur länger als normal!

Jenni X
24.01.2003, 13:05
Hallo Siri,

meiner hat sich auch demonstrativ in die Badewanne gesetzt, etwas Blut war teilweise auch zu sehen. Ansonsten hat er immer ewig auf der Toilette gehockt, ohne dass was gekommen wäre.

Versuch doch mal, etwas Urin zu bekommen und lass eine Analyse machen (kostet nicht die Welt). Ist auch für's Katerchen nicht so unangenehm wie Blut abnehmen.

Petra
24.01.2003, 13:43
Hallo,
am besten wäre Du lasst ihm beim TA durch checken.

Katzen leiden still, wenn sie nicht irgendetwas bestimmtes haben wo z.B r die Nickhaut vorfällt oder sie sich verkriechen kommt man nicht so schnell drauf.

Alles Gute!