PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trockenfutter-Diskussion vs. Suppenkasper-Link



senoritarossi
28.05.2010, 11:35
Hallo zusammen,

in dem in diesem Forum so viel zitierten "Suppenkasper-Text" (der in seiner Hauptaussage ja auch wirklich die Augen öffnet) steht zum Thema Trockenfutter aber auch:

"Nierenschäden und Erkrankungen der Harnwege (Harnleiter, Blase, Harnröhre) werden oft in Zusammenhang mit Trockenfutter gebracht. Nur schlechtes Trocken- oder auch Dosenfutter kann diese Schäden verursachen, wenn nämlich durch ein Zuviel an pflanzlichen Anteilen oder schlechte Qualität tierischer Nebenerzeugnisse der pH-Wert des Urins steigt: alkalisch wird (pH-Wert über 7). Beutetierfresser produzieren natürlicherweise sauren Urin (pH-Wert unter 7) - hochwertiges Futter mit genügend großem Fleischanteil sorgt dafür, dass der pH-Wert richtig bleibt.

Eine Studie in den USA zeigte ebenso, dass die Qualität des Futters dabei maßgebend ist - nicht das, ob das Futter trocken oder nass ist. Zwei Katzengruppen wurden in identischen Lebensbedingungen unterschiedlich gefüttert: die eine Gruppe bekam ausschließlich hochwertiges Trockenfutter, die andere Gruppe Dosenfutter mittlerer Qualität. Resultate: der Gesamtwassergehalt im Körper aller Katzen war gleich. Die Katzen, die (minderwertigeres) Nassfutter zu sich nahmen, schieden durch großes Kotvolumen viel Wasser über den Kot aus. Die anderen, die (hochwertiges) Trockenfutter bekamen, schieden wenig Flüssigkeit über den Kot aus (geringe Kotmengen) und mehr über Urin, was natürlich günstiger ist, da durch die vergrößerte Urinmenge der Harn nicht so konzentriert ist, was wiederum einer Steinbildung vorbeugt."

Das finde ich etwas irritabel, wo doch hier immer so gegen das TF gewettert wird (ich selbst verfüttere übrigens kein TF mehr).

Außerdem verkauft C.tscoun.try auch sein Trockenfutter "No Grain - low Carb", schaut Euch da mal die Inhaltsstoffe an. Da hätte ich doch ganz gerne mal gewusst, was man jetzt von diesem Trockenfutter zu halten hat (sind nämlich die Unmengen an TF, die ich als Sammelbestellerin zu Hause rumstehen habe, Du erinnerst Dich, Drottning ;).

LG
Andrea

Becky
28.05.2010, 13:11
:bl: Meist wird aber als Grund GEGEN Trockenfutter angeführt, dass Trockenfutter, weil´s eben TROCKEN ist, dem Körper zuviel Wasser entzieht - und dass eine Katze gar nicht soviel trinken kann, um diesen Wasserverlust auszugleichen.

Selbstverständlich gibt es einige/wenige TroFu-Sorten, die von der Zusammensetzung her gut sind. Das ändert aber noch IMMER nichts daran, dass dieses "Ausgedörre" der Katze schadet.

Wenn ICH mich zwischen billigem Nass- oder hochwertigem Trockenfutter ENTSCHEIDEN müsste, würde ich lieber nasses Billigfutter verfüttern.

Puschlmietze
28.05.2010, 13:20
Wenn ICH mich zwischen billigem Nass- oder hochwertigem Trockenfutter ENTSCHEIDEN müsste, würde ich lieber nasses Billigfutter verfüttern.

DAS ist doch mal eine Ansage. Unterschreib ich direkt :tu:

Becky
28.05.2010, 13:27
DAS ist doch mal eine Ansage. Unterschreib ich direkt :tu::o Na ja, solang´s zuckerfrei ist und auch die üblichen Vitamine enthält, könnte ich damit leben... wäre mir immer noch lieber, als Müsli in jeglicher Form :o:man:

senoritarossi
28.05.2010, 15:42
Naja, aber billiges Nassfutter besteht ja zu einem hohen Prozentsatz auch aus Getreide und allem möglichen Müll. Was dann zur Folge hat, dass der Körper das Futter nicht vernünftig verwerten kann, sie viel mehr fressen müssen, dementsprechend einen höheren Kotabsatz haben und dadurch eben auch wieder viel Flüssigkeit verlieren. Wie man's auch dreht und wendet, da hat man dann auch wieder das Wasserproblem ... :confused:

Elia
28.05.2010, 16:38
Endlich hat den Link auch mal jemand durchgelesen! :D:tu:

Mich stört folgendes: Trockenfutter hat immer viel zuviel pflanzliche Proteine, die von der Katze sehr schlecht verstoffwechselt werden können und die Nieren stark belasten. Dabei ist es erst einmal unerheblich, ob diese für die Katze schlechten Proteine nun aus Getreide oder Kartoffeln kommen. Für das Futter bedeutet die Getreide-Kartoffelgeschichte nur, daß Getreide trocken und Kartoffel naß eingewogen wird: bei gleich angegebener Menge ist deshalb im Kartoffelfutter sehr viel weniger pflanzliches (Kartoffel)Protein als im Getreidefutter.
Auch in den meisten Naßfuttersorten ist viel zuviel pflanzliches Protein, aber immer noch erheblich weniger als in jedem Trockenfutter.

Und das stört mich auch noch: Minderwertige "Fleischbestandteile", die in pflanzenfreiem Futter immer so schön mit 100% Fleisch oder 100% Fleisch und Nebenerzeugnisse angegeben sind, bestehen überwiegend aus Bindegewebe. Als da wären beispielsweise Lunge, Knorpel, Kehle, Saumfleisch. Tierische Bindegewebe sollen von der Katze ebenfalls sehr schlecht verstoffwechselt werden können und ebenso wie pflanzliche Proteine die Nieren stark belasten. Wenn die Hersteller schon mit "Fleisch" solche minderwertigen Proteine meinen, wieviel des Futters ist dann wirklich gut für meine Katze?

Und das sind die Gründe, aus denen ich barfe ;)


Übrigens: mein Kater bekommt vom Trockenfutter Blasensteine, vom Naßfutter dagegen nicht. So ganz glauben kann ich die Studie aus den USA daher nicht.



Sprengt jetzt vielleicht das Thema, aber ich finde diesen Link sehr schön: http://www.tatzenladen.de/infoseiten/Wahrheit_ueber_Trockenfutter.h tml

Drottning
28.05.2010, 16:39
Du erinnerst Dich, Drottning ;)

Ja, da war was. Lass mir etwas Zeit - ich bin bei der Arbeit und müsste mich da jetzt zu sehr hineindenken, was unsere Kunden sicher nicht so toll finden, wenn ich in Gedanken ganz woanders bin. Ich melde mich ganz bestimmt.

Soviel schon mal: Ich würde auch lieber billig und nass füttern. Einfach wegen der Flüssigkeit. Und natürlich auch aufgrund der Erfahrung mit Paulinchen. Aber ich will mir das noch mal in Ruhe durchlesen in dem Link - hab da immer nur so drüber gelesen, weil es für mich mehr auf die Sache mit der Mäkelei ankam. Deshalb: Lass mir etwas Zeit, vielleicht schaffe ich es heute Abend schon.

senoritarossi
28.05.2010, 18:18
Sprengt jetzt vielleicht das Thema, aber ich finde diesen Link sehr schön: http://www.tatzenladen.de/infoseiten/Wahrheit_ueber_Trockenfutter.h tml

:bl: Sprengt gar nicht das Thema, sondern passt perfekt dazu, finde ich. Ein sehr interessanter Artikel, wie ich finde. Catsc.untry verkauft sein Trockenfutter übrigens auch in diesen erdfarbenen Säcken, die simulieren sollen, dass es natürlich sei.

Viel Getreide etc. ist aber in diesem TF nicht drin, hier mal die Inhaltsangaben:

* 80% Hühnerfleisch - keine Nebenprodukte
* 95% der Proteine sind tierischen Ursprungs
* Verdaulichkeit der tierischen Proteine über 92%
* mit weniger als 10% Kohlenhydraten insgesamt!
* keine minderwertigen tierischen oder pflanzlichen Nebenerzeugnisse
* kein minderwertiger Proteinersatz aus Soja, Gluten, Erbsen, Bohnen oder Kartoffeln
* kein Getreide, kein Gluten
* Omega 6 und Omega 3 Fettsäuren, ausschließlich aus tierischen Quellen im idealen Verhältnis
* ein wenig Fasern für die Verdauung liefert „der Vater aller Nahrung“ Luzerne
* Vitamine und Mineralstoffe aus natürlichen Quellen
* CATactive Wirkstoffkomplex: der Zusatz von Vitaminen und chelatierten Mineralstoffen (Bioplex) sowie wertvollen Prebiotika sichern und runden die Versorgung unserer Katzen ab
* keine Farb-, Aroma- oder Konservierungsmittel
* natürlich mit Vitaminen stabilisiert.

Zum Feuchtigkeitsgehalt wird aber auch hier natürlich nichts gesagt und ich denke auch, das ist das große Manko ausnahmslos aller TF. ABER: Auf den ersten Blick gelesen hört sich das ganz toll an, findet Ihr nicht auch?

Und darum finde ich auch diesen Suppenkasper-Link so irritierend. Ich finde die Hauptaussage des Links ja auch ganz eingängig und toll. Aber wenn man dann den Passus übers Trockenfutter liest, ist man total irritiert, weil man doch im Forum gelesen hat, dass TF so schrecklich ungesund ist. Das passt überhaupt nicht zusammen, finde ich.

Natürlich muss sich auch jeder seinen eigenen Kopf machen und selber ein bisschen nachdenken und nachforschen. Aber ich finde auch, dass man solche Firmen dann nicht unbedingt unterstützen sollte, indem man immer wieder auf diese Webpages verlinkt. Gleichzeitig helfen die Foris diesen Unternehmen dann, ihre Produkte an die Frau/den Mann zu bringen. Wenn man erst mal auf der Seite gelandet ist, guckt man sich auch all die anderen Dinge gerne mal an.

Sorry, dass ich hier so ellenlange Texte schreibe :o, aber ich wollte einfach mal drauf aufmerksam machen. War mir irgendwie wichtig.

LG
Andrea

senoritarossi
28.05.2010, 18:22
Deshalb: Lass mir etwas Zeit, vielleicht schaffe ich es heute Abend schon.

Klar, lass' Dir alle Zeit der Welt und bloß nicht hetzen, Stress haben wir im Alltag wahrscheinlich alle schon genug. Das Thema läuft ja auch nicht weg :D. Lieber erst mal gemütlich ins Wochenende starten %-)

Drottning
28.05.2010, 18:41
Aber ich finde auch, dass man solche Firmen dann nicht unbedingt unterstützen sollte, indem man immer wieder auf diese Webpages verlinkt.

Ich konnte es nicht lassen, mal eben reinzuschauen... ;) Wie gesagt, ausführliche Stellungnahme folgt später nach Befassen mit der Materie. Aber ich dachte eben genau das - und habe schon überlegt, eine "bereinigte" Version über die Mäkelkatzen auf meine Website zu setzen. Dann kann ich in Zukunft dahin verlinken. Ich habe schon was dazu geschrieben - aber dann eben auch den Suppenkasper-Link gesetzt. Was tatsächlich nicht so klasse ist und ein Widerspruch in sich (wenn man Trockenfutter ablehnt).

Wie gesagt, ich schaue mir das noch mal ausführlichst an - und melde mich dann.

(Es war mir, ehrlich gesagt, gar nicht so klar, dass Cats Country auch eine Firma ist. Hab den Link halt mal entdeckt (oder wurde darauf gestoßen, weiß das selbst nicht mehr so genau) und dann immer wieder weiter empfohlen. Von daher richtig gut, dass du das Thema eröffnet hast. ... hihi ... und nicht mal Zooplus hat's gemerkt, wo die doch sonst so schnell im Link-Löschen sind. ;))

Elia
28.05.2010, 18:51
Und darum finde ich auch diesen Suppenkasper-Link so irritierend. Ich finde die Hauptaussage des Links ja auch ganz eingängig und toll. Aber wenn man dann den Passus übers Trockenfutter liest, ist man total irritiert, weil man doch im Forum gelesen hat, dass TF so schrecklich ungesund ist. Das passt überhaupt nicht zusammen, finde ich.

Natürlich muss sich auch jeder seinen eigenen Kopf machen und selber ein bisschen nachdenken und nachforschen. Aber ich finde auch, dass man solche Firmen dann nicht unbedingt unterstützen sollte, indem man immer wieder auf diese Webpages verlinkt. Gleichzeitig helfen die Foris diesen Unternehmen dann, ihre Produkte an die Frau/den Mann zu bringen. Wenn man erst mal auf der Seite gelandet ist, guckt man sich auch all die anderen Dinge gerne mal an.

Sehe ich genauso. :o
Wenn das hier nicht das ZooPlus-Forum wäre, könnte man sich die Mühe machen, selbst etwas zusammenzuschreiben und es hier mit weiterführenden Links einzusetzen. Aber die Forenleitung bekommt es hier in diesem Forum nicht mal auf die Reihe, reine OT-Beiträge (ein User schimpft über etwas, das er privat erlebt hat) aus FAQ-Beiträgen zu löschen. Aus der FAQ! Seitdem ist zumindest bei mir die Motivation, etwas für hier ohne die Werbung zu schreiben völlig verloren gegangen. Ich mache mir keine Mühe, nur um dann zuzusehen, daß die Pflege eines FAQ-Threads der Leitung keinen Fingerzeig wert ist. Und der Thread dann aller Mühe zum Trotz in seitenlangem Gelaber untergeht. Denn jeder Beitrag, den wir hier verfassen, bringt ZooPlus Geld: in Form von Rankingplätzen bei den Suchmaschinen, in Form von Kundenwerbung.
Übrigens ist hier in diesem Bereich das Umwandeln von Grafiken möglich. Auf meine Nachfrage, ob man das nicht für das ganze Forum freischalten könne, wurde mir geantwortet, daß man nun darüber nachdenken würde, diese Funktion (die vorher niemandem aufgefallen ist) ganz zu deaktivieren. Super service, kann ich dazu nur sagen...
ZooPlus hat's echt drauf... http://www.smilies.4-user.de/include/Brutal/smilie_b_008.gif (http://www.smilies.4-user.de)

Letzten Endes muß jeder selbst entscheiden, welcher Information er welche Gewichtung beimißt. Die Erklärung zum Mäkelverhalten habe ich noch nirgends sonst so schön ausführlich und einleuchtend gesehen.

Doro, die sind gar nicht mehr schnell, die merken nicht mal Shop-Links mehr, du müßtest dafür schon großes Pech haben :D

Drottning
28.05.2010, 21:02
So - ich hab es jetzt noch mal genau gelesen. Da gab es eine Studie in den USA - eine Katzengruppe bekam Nass-, die andere Trockenfutter. Die Katzen, die Nassfutter bekamen, hatten größere Mengen Kot aufgrund der Feuchtigkeit und der geringeren Qualität des Futters, die Katzen, die Trockenfutter bekamen, schieden weniger Flüssigkeit über den Kot aus. Leuchtet mir erst mal so ein. PH-Wert war bei den mit Trockenfutter gefütterten Katzen besser. So weit, so gut.

Ich habe aber Anfragen an diese Studie:
Die entscheidende Frage ist doch: Wie lange wurde diese Studie durchgeführt? Denn die Dauer einer solchen Studie scheint mir das Entscheidende. Eine Trockenfutterfütterung über eine begrenzte Zeit kann, das glaube ich auch, unproblematisch sein. Sollte die Studie z. B. EIN Jahr lang gelaufen sein, wäre sie mir nicht aussagekräftig. Denn viele Probleme stellen sich ja erst langfristig ein. Diese Frage wird mir wohl keiner beantworten können. Vielleicht Cats Country... ;)

Ich denke, es ist wichtig, dass wir bei allem, was wir so im WWW lesen, unseren gesunden Menschenverstand einschalten. Geschrieben werden kann viel - die Frage ist, ist es schlüssig? Ich kann Studien sogar erfinden (will ich jetzt nicht unterstellen) und keiner merkt's.

Ich finde den Hauspuma-Thread übers Trockenfutter so einleuchtend. Wenn ich mir anschaue, was die Katzen normalerweise fressen würden, und dann das Trockenfutter betrachte, sehe ich da nicht mehr so viele Gemeinsamkeiten. Selbst, wenn es hochwertig ist. Weil eben Trockenfutter vor allem eines ist: Trocken. Und da haben wir eben auch unsere eigene Geschichte. Und ich habe hier im Forum und auch anderswo andere Geschichten gehört. Geschichten, die bestätigen, dass Trockenfutterfütterung in zahlreichen Fällen zu Krankheiten (verschiedenster Art) führen. Und das diese Krankheiten durch hochwertige, feuchte Ernährung oft wieder geheilt werden können.

Ich hatte damals diesen Link hier: http://www.savannahcat.de/katzenernaehrung.html - und er leuchtete mir so ein, dass ich auf der Stelle mit Barfen anfangen wollte. Nur leider funktionierte das nicht, weil Tommy ja krank war und wir noch keine Diagnose hatten. Also hab ich weiter Nass- und Trockenfutter gefüttert, wobei mir spätestens nachdem ich mich mit der Savannahcat-Seite beschäftigt hatte klar war, dass Letzteres nun gar nicht gut sein konnte. Aber mein Paulinchen fraß nun so schlecht und mäkelig - doch bei Trockenfutter schlug sie zu. Und wenn man so eine Mäkelkatze hat und es nicht besser weiß (wie man ihr das Mäkeln abgewöhnen kann!), gibt man eben auch das, von dem man weiß, dass es nicht optimal ist. Das Schlimme war, dass sie irgendwann aufgehört hat, zu trinken. Von jetzt auf gleich. Es muss etwa mit Krümels Kommen passiert sein. Ich hab das nicht richtig realisiert - und dann wäre es fast zu spät gewesen. Ich sag mal: Ich hätte damals das hochwertigste Trockenfutter geben können - auch das hätte den Flüssigkeitsmangel nicht ausgleichen können.

Trockenfutterfütterung setzt voraus, dass Katzen genug trinken. Heute trinkt Paulinchen wieder - aber mittlerweile kenne ich eben auch die Geschichten von Struvit & Co. Meine Angst, sie könnte immer noch zu wenig trinken, ist zudem viel zu groß. Deshalb gibt es bei uns Trockenfutter als Leckerchen - und selbst da habe ich immer wieder Bauchgrummeln. Weil ich einfach auch nicht weiß, wieviel Wassser sie aufnehmen müssten, um die Trockenheit der Leckerlis auszugleichen. Ich glaube, wenn man einmal so was erlebt hat, wird das nie wieder ganz aufhören.

Ich sehe das, was die "Trockenfutter-Gegner" (zu denen ich mich zähle) machen, übrigens nicht als ein "Wettern gegen Trockenfutter" an, sondern als ein Warnen aufgrund eigener, schlimmer Erfahrungen. Und ich freue mich über jeden, der sich warnen lässt. Natürlich KANN es gut gehen, keine Frage. Aber was, wenn nicht? Dann muss wieder eine Katze leiden wegen etwas, das einfach nicht sein müsste. Das ist der Grund, weshalb wir immer und immer wieder den "Hauspuma-Link" setzen. Weil der es so schön anschaulich macht. Übersichtlich und auf einen Blick.

Ich werde nicht aufgrund einer Studie, deren genaue Umstände ich nicht kenne, nein, ich werde überhaupt gar nicht wieder anfangen, Trockenfutter zu füttern. Egal, was mir erzählt wird und egal, wie glaubwürdig es auch sein mag. Einfach nur aufgrund dessen, was wir erlebt haben.

Und noch ein wenig OT: Man könnte mir als Barferin vorwerfen, dass ich ja auch nicht artgerecht füttere. Bevor das einer tut, sag ich's gleich: Ich weiß das. Es ist nicht artgerecht, aber es ist artgerechter als Trocken- oder auch Nassfutter. Artgerecht wären Mäuse, Vögel, Küken... Gibt's (außer Vögel) auch immer wieder bei uns. Aber eben nicht dauernd. Wenn Paulinchen etwas anders wäre, hätte ich auch keine Probleme damit gehabt, Dosenfutter zu füttern. Heute bin ich sicher, würde ich sie auch dazu kriegen. Aber ich hab jetzt eben die positiven Auswirkungen gesehen - und preiswert ist es auch, deshalb lassen wir es jetzt dabei.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiter helfen.

P.S.: Ich werde dann demnächst meine HP ein bisschen überarbeiten und die Mäkelkatzen dort so einbauen, dass ein Link zu Cats Country nicht mehr nötig ist.

Drottning
28.05.2010, 21:20
Ich sehe grade... die empfehlen sogar 50-60% Trockenfutter, 20% Dose, 20% roh... heftig!

Wir können richtig froh sein, dass du so aufmerksam gelesen hast. Mir war immer nur der erste Teil so wichtig.

Drottning
28.05.2010, 21:42
Ich hab's gleich gemacht... was du heute kannst besorgen... ;)

Vielleicht will es noch mal einer Korrektur-Lesen? http://drottningskatzen.oyla17.de/cgi-bin/hpm_homepage.cgi - ihr müsst den Link "Futter" anklicken.

Elia
28.05.2010, 22:00
Woah, bist du fix!
Ich schau nachher mal rein :)

Drottning
28.05.2010, 22:15
Woah, bist du fix!
Ich schau nachher mal rein :)

Ist ja nicht soo schwer... man übernimmt den Text und fügt ein paar Veränderungen ein. ;)

Puschlmietze
29.05.2010, 00:04
Sorry, ist zwar OT, fällt mir aber gerade bei o.g. Seite auf und muß ich fragen:
Drottning wie hälst Du den hellen Teppich sauber, was machst Du wenn sie mal drauf :-(0) ? Ich bekomme da immer die Krise.

Die Tatzenladeninfoseite ist aber auch echt gut :tu:

senoritarossi
29.05.2010, 00:05
Puh :sporty:, soviel ist sicher, meine mögen kein Tomatenpüree. Also morgen wieder Zucchini, dann habe ich nicht so viel Arbeit mit dem Abwaschen (vom Fleisch) ;-), war heute Supplement-freier Tag, gezwungenermaßen :D

@ Elia: Ich verstehe das alles irgendwie gerade nicht, glaube ich. Dazu bin ich aber wahrscheinlich auch einfach viel zu kurz in diesem Forum oder in Foren überhaupt (ist mein erstes :o). Habe das auch irgendwie so verstanden, dass mein Beitrag unter "seitenlanges Gelaber" fällt, aber das hast Du nicht gemeint, oder? Falls doch, ist das natürlich auch okay, nur ich muss dann wahrscheinlich noch etwas "Forenkultur" dazulernen. Man lernt ja nie aus ... :)

@ Drottning: Naja, dank des Links habe ich jetzt keine Mäkelkatzen mehr, muss man auch mal so sehen :D. Du musst aber aufpassen wegen der Urheberrechte, wenn Du den Text so auf Deiner Seite übernimmst, wahrscheinlich kommen sie irgendwann drauf (unheimlich). Vieles aus dem C...Cats (Ihr wisst, was ich meine :D) kommt auch aus den Büchern von Paul Leyhausen, ich weiß jetzt nicht konkret was, aber ich lese noch nach, habe mir gerade diverse gekauft :s:.

So, und was mache ich jetzt mit meinen Unmengen von Ca.t.co...tryTF (schön, immer wieder neue Platzhalter)? Gerade sitzt Herr Eeno auf meinem Schoß, ich kann nicht weiterschreiben, der Süße ... :love:. Hatte ich irgendwo schon geschrieben, dass ich die süßesten Katzen der Welt habe? :love::love: :D:D

Habt ein schönes Wochenende (ich guck natürlich immer mal wieder rein, dazu bin ich einfach zu neugierig :D), liebe Grüße, Andrea

absinth
29.05.2010, 01:46
Sorry, aber Texte teilweise übernehmen aber Herkunft nicht kennzeichnen geht gar nicht. Egal wer's macht. Sorry, aber dazu hab ich zu lang wissenschaftlich gearbeitet als das ich das gut finden kann. Schreibt doch wenigstens "vgl. Quelle" dazu. Man kann ja auch Quellen heranziehen deren Meinung man nicht teilt ;)

Außerdem ist der Text was Suppenkasper angeht doch ok. Auf Trockenfutter zu verzichten, wenn man nichts davon hält, ist doch die Sache des mitdenkenden Lesers. Es geht ja mehr um die Methode.

Elia
29.05.2010, 09:51
Habe das auch irgendwie so verstanden, dass mein Beitrag unter "seitenlanges Gelaber" fällt, aber das hast Du nicht gemeint, oder? Falls doch, ist das natürlich auch okay, nur ich muss dann wahrscheinlich noch etwas "Forenkultur" dazulernen. Man lernt ja nie aus ... :)

Neeeein, DU doch nicht! :bl::bl::bl:
Das wäre ganz schön unhöflich von mir, so etwas in deinem eigenen Thread zu schreiben!
Ich beziehe mich auf diesen FAQ-Thread hier: http://forum.zooplus.de/sammlung-faq/t-linkliste-info-68770.html ab Beitrag #6.
Ich finde, dieses Forum muß richtig moderiert werden, dann könnte man anfangen, für hier auch Texte zu schreiben.
Aber das ist auch OT ^^

Drottning
29.05.2010, 10:12
Sorry, ist zwar OT, fällt mir aber gerade bei o.g. Seite auf und muß ich fragen:
Drottning wie hälst Du den hellen Teppich sauber, was machst Du wenn sie mal drauf :-(0) ? Ich bekomme da immer die Krise.


Ich bekomme auch die Krise... ich krieg die Flecken zwar mit einem Hara-Lappen raus... Den Teppich gab es schon VOR meinen Katzen.

Du erinnerst dich? Ich war die mit den Bodenbelägen. Dieses Jahr wird es leider noch nichts damit. Aber ich sehne mich nach einer Veränderung, was das angeht.

Drottning
29.05.2010, 10:19
Sorry, aber Texte teilweise übernehmen aber Herkunft nicht kennzeichnen geht gar nicht.
Das dachte ich mir auch schon, wobei ich innerhalb des Textes noch ziemlich korrigiert habe (waren doch einige Schreibfehler drin, die man beim Drüberlesen gar nicht so bemerkt).

Ich werde die Quelle noch dazu schreiben - allerdings ohne Link. Den kann sich der geneigte Leser dann ergoogeln, wenn er mag.

@senoritarossi: Ja, meine Katzen sind dadurch ja auch vom Mäkeln abgekommen. Bis zum Trockenfutterteil bin ich irgendwie nie gekommen - allein die Empfehlung 50-60% Trockenfutter zu füttern hätte mir ja auffallen müssen. Ich werde es schon gelesen haben - aber ich kann ganz gut selektiv lesen... und das hab ich für mich wohl raussortiert.

Ich finde den Link halt insofern kritisch, weil er eben "wissenschaftlich" daher kommt - und da fehlt MIR dann die Quelle, eine dubiose Studie ist mir dann einfach zu wenig. Da fängt es für mich auch an, gefährlich zu werden, denn ich denke mal, die meisten werden das so übernehmen. "Wenn das so untersucht wurde, wird's schon stimmen." Das ist so ähnlich wie "Der Tierarzt hat's gesagt, der wird es wissen."

Ich werde die Quelle mit angeben, aber noch mal deutlich was dazu schreiben, was ich von der Studie halte. Es ist schon richtig, dass man eine Quelle mit angeben sollte - aber ihr versteht, dass mir das nach den Erkenntnissen dieses Threads (danke senoritarossi! :bl:) extrem schwer fällt.

Edit: Noch mal an die Fachleute, die sich rechtlich auskennen: Wenn ich den Text noch mehr überarbeiten würde, also noch mehr verändern im Wortlaut, müsste ich dann noch die Quelle angeben? Wobei andererseits gerade dieser Text so wie er ist ja schon vielen geholfen hat.

Und: Es könnte ja auch sein, dass Cats Country den Text irgendwo abgeschrieben hat?! :?: Weiß man's?

Ich werde die einfach mal anfragen.... Die Quelle der Studie möchte ich gerne und die Quelle des Textes. ;)

Puschlmietze
29.05.2010, 10:57
Ich bekomme auch die Krise... ich krieg die Flecken zwar mit einem Hara-Lappen raus... Den Teppich gab es schon VOR meinen Katzen.

Du erinnerst dich? Ich war die mit den Bodenbelägen. Dieses Jahr wird es leider noch nichts damit. Aber ich sehne mich nach einer Veränderung, was das angeht.

Ja ja ich weiß, ich sehe hier nur immer wieder Bilder von Leuten, die Hunde und Katzen haben und einen schönen hellen Teppich. Ich hab nur noch ein paar Brücken liegen und genau da drauf wird :-(0) :mad:

Elia
29.05.2010, 11:23
Copyright © 1999-2009 CatsCountry/Elina Sistonen. Der Inhalt dieser Seiten ist rechtlich geschützt. Die Wiedergabe oder das Kopieren des Inhaltes ohne ausdrückliche Genehmigung ist verboten.
Stand: 06. Februar 2009 ;) Das findest du unter dem Suppenkaspertext (http://www.cats-country.de/suppenkasper.htm)

Du darfst, selbst wenn du die Quelle direkt angibst, diesen Text nicht ohne Genehmigung selbst veröffentlichen.
Auch wenn 2009 schon vorbei ist, würde ich da nichts riskieren und lieber nachfragen.

Du kannst nur einen eigenen Text verfassen, der sich inhaltlich an die C-C-Seite anlehnt, und diesen dann selbst veröffentlichen. Es sollte deutlich zu erkennen sein, daß dein Text auch von dir stammt, also darfst du keine Sätze übernehmen.

Bin aber kein Anwalt, also vielleicht erzähle ich Blödsinn ^^

Drottning
29.05.2010, 11:46
Ich denke mal, dann werde ich die Genehmigung nur bekommen, wenn ich den Link setze. Und je länger ich darüber nachdenke, umso weniger Lust habe ich dazu.

Ich bin nicht schlecht im Schreiben (behaupte ich mal). Ich mach's neu.

Drottning
29.05.2010, 15:37
Ich habe übrigens den Text, den ich mir damals, als ich selbst das Mäkel-Problem hatte, abgespeichert habe, mal durchgelesen. Ich weiß nicht, woher ich den damals hatte - auf jeden Fall ist der teilweise anders - und die Trockenfutterstudie fehlt komplett. Fast scheint es so, als habe damals schon jemand den Text bearbeitet - oder der war ursprünglich mal anders.

Ich werde jetzt den Text erst mal von meiner Website runter nehmen und was Gutes daraus machen! :D

Drottning
29.05.2010, 19:14
So - ich hab's jetzt als Erfahrungsbericht geschrieben. Die Zitate von Leyhausen hab ich so gelassen. Wenn was Wichtiges fehlt, könnt ihr mir das ja sagen. Wobei ich jetzt die Nassfutter-Deklarations-Problematik weggelassen habe. Das kann jemand auf die Website nehmen, der auch Nassfutter füttert. Irgendwie sprengte mir das den Rahmen.

absinth
30.05.2010, 02:30
Kann Dir sagen wie es in wissenschaftlichen Arbeiten ist. Da muss man wirklich alles was man anführt und nicht eigener Gedanke ist (auch wenn umformuliert) kennzeichnen.
Für journalistische Texte genügt die Quellenangabe. Da Du aber den Wortlaut genau übernommen hast ist es ein Zitat und das musst Du sorgfältig kennzeichnen. Zu Deiner Sicherheit.

Den neuen Text hab ich mir jetzt noch nicht angeschaut.

Drottning
30.05.2010, 11:47
Ich hab's völlig umgeschrieben und nur die Zitate von Leyhausen übernommen - und die sind natürlich entsprechend gekennzeichnet. Alles andere sind eigene Worte. Im Grunde ist es jetzt ein schlichter Erfahrungsbericht.

Aber danke auf jeden Fall für den Hinweis. Ich hatte schon ein ungutes Gefühl - sah aber auf einer anderen Website, dass da jemand den Text auch übernommen hatte, ohne die Trockenfutterstudie, und dachte dann, es sei doch okay so. Den Copyright-Hinweis unter dem Text hatte ich gar nicht gesehen.

senoritarossi
01.06.2010, 18:19
Sorry, bin gerade extrem under pressure bei der Arbeit.

@ Drottning: Konnte mir aber schon Deinen Text durchlesen. Ich finde, das ist gut und eingängig geschrieben.

Habe mir bei der Gelegenheit mal Deine Website angesehen, das sind ja auch drei süße Kuschelmonster. War ganz entsetzt, als ich unter 2009 lesen musste, dass Du Paulinchen weggegeben hast - und ganz erleichtert zu lesen, dass sie auch schon längst wieder da ist :D

:kraul: Deine drei Süßen mal und Danke für die tolle Diskussion hier im Thread.

@ Elia: Wie gesagt, bin in Forenkultur noch ganz grün hinter den Ohren, hätte das jetzt z. B. auch nicht als unhöflich empfunden. Aber froh bin ich trotzdem, dass Ihr meine ellenlangen Texte ertragen und auch noch gelesen habt :D

LG
Andrea

Drottning
01.06.2010, 19:44
Danke, Andrea. :hug: Ja, das war eine sehr traurige Geschichte mit Paulinchen.

Ronnja_111
15.07.2011, 01:44
Hab eben erst diesen Thread ( 1 Jahr nach Eröffnung...) gelesen...aber nun gut - seinen Senf dazu geben kann man ja immer noch ;)

Ich muss sagen dass sich diese Studie mit meinen eigenen Erfahrungen deckt, dass hochwertiges (Betonung auf hochwertiges) Trockenfutter besser ist als billiges (Betonung auf billiges) Nassfutter.
Lieber ein Orijen, Acana o.ä. und mehrere Trinkbrunnen/Wasserstellen in der Wohnung als nur Kitekat und Co.
denn wie senoritarossi schon geschrieben hat - was ist denn schon drin in den Billig Dosen?? - Auch ein großer Teil Getreide (im schlimmsten Fall Soja) und Zucker. Ich finde die Feuchtigkeit reißt es da nicht raus. Denn was können die Katzen aus solchen Dosen schon verwerten? Ich hab des öfteren leider das Vergnügen im Tierheim Kitekat Dosen zu verfüttern, das riecht so eklig, ich könnte jedes mal :-(0) und frage mich wie man das nur zuhause geben kann.


Was mich allerdings etwas zum grübeln bringt - in dem ersten Tierheim, in dem ich arbeitete (Katzenbestand bis zu 100), verordnete der Tierarzt, dessen halbe Praxiseinrichtung gesponsort von RC war, bei Niereninsuffizienz (oder and. chron. Krankheiten) das entsprechende Trofu aus dem Hause RC. Ganz brav führten wir diese Diäten natürlich konsequent durch (ich persönlich würde das heute bei meinen Katzen nicht so machen!).

Es waren sicherlich ein gutes Dutzend Katzen, die aufgrund einer Krankheit so ernährt wurden. Und es hat immer funktioniert! :confused: Nierenwerte wurden immer nachkontrolliert und es hatte sich immer bei allen gebessert, obwohl sie nur das Renal Trofu (manchmal auch etwas renal Nafu dazu, wobei das die meisten hassten) bekamen :eek: ... hier im Forum hab ich aber schon oft gelesen, dass es mit diesen Tierarzt empfohlenen Fertigfuttern meistens eher schlimmer als besser wurde... Also bei den Katzen, die ich persönlich kenne, haben die Diätfuttermittel komischerweise immer "funktionierrt" (aucch z.b. reine Trofu Urinary Fütterung bei Struvit, was ja widersprüchlicher nicht sein kann!!), irgendwas müssen die doch da rein tun dass es funzt?!??!
und solange es diese Erfolge gibt, können die Firmen (leider) so weitermachen...