PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Balkonien im Winter?



sam und spike
22.01.2003, 21:10
Hallo Ihr,
wir wohnen im 7. Stock und haben diese Woche unseren Balkon katzensicher gemacht. Unsere 2 Racker sind erst 5 Monate alt und sind reine Wohnungskatzen.
Meint ihr die 2 würden sich eine Erkältung holen, wenn wir sie mal auf den Balkon rauslassen würden. Oder lieber bis in den Frühling und auf warme Temperaturen warten?:confused:

Grüße und Danke,

Sam und Spike

Gabi
22.01.2003, 21:14
Schön, dass Deine Süßen nun mal die Gelegenheit haben, raus an die frische Luft zu können.

Soooo kalt ist es mittlerweile ja nicht mehr. Wenn Du es nicht übertreibst, kannst Du sie raus lassen für ein paar Minuten. Dagegen ist nichts zu sagen. Dann und wann gehe ich auch in dieser Kälte mit meinen Mädels an der Leine in den Garten, aber auch nicht länger als eine Viertel Stunde. Außerdem werden sich Deine Miezen schon melden, wenn ihnen zu kalt wird *g*

gipsycat
22.01.2003, 21:50
hallo Sam und Spike
meine Tinka geht auch raus auf den Balkon. Hat auch schon bei kühlen Temperaturen in der Sonne gesessen. Wenn es ihr zu kalt ist, kommt sie von alleine rein oder geht gar nicht erst raus. Tinka ist allerdings 9 Monate alt.
Grüßle
gipsycat

sam und spike
22.01.2003, 21:50
Hallo Gabi,
danke für die schnelle Antwort. Ich denke wir werden es mal testen.
Wir sind nur etwas unsicher, ob es eben nicht gefährlich ist , wenn reine Wohnungskatzen die es doch bisher schön warm hatten, nun auf einmal in die Kälte rauskommen. Nicht das die zwei einen Schnupfen bekommen. Man macht sich halt so seine Sorgen um die kleinen.;)

Dank Dir,

Sam und Spike

Jenni X
23.01.2003, 07:34
Hi,

also meine sind ganz wild drauf, auch im Winter auf den Balkon zu kommen - seit dem ersten mal, wo sie Schnee gesehen haben... ;)

Grundsätzlich geht es erstmal raus, wenn die Balkontür geöffnet wird. Revier inspizieren, alles neue, was auf den Balkon geweht ist, beschnüffeln. Ist es zu kalt, gleich wieder rein und mit dem Hintern in der warmen Stube nach draussen gucken. Wenn es schneit, gibt es allerdings kein Halten. Katerchen malt die schönsten Spuren in den Schnee, die er dann gleich wieder inspizieren muss (so nach dem Motto 'das war doch eben noch nicht da?'). Schneeflocken fangen ist auch sehr beliebt.

Wenn es nicht schneit und einfach nur kalt ist, lege ich den beiden eine kleine Decke oder ein Handtuch auf ihren Lieblings-Aussichtsplatz, damit sie sich den Hintern nicht verkühlen.

2 Winter haben sie jetzt schon erlebt - und es ist nix passiert.

Ich denke auch, im Zweifelsfall werden sie sich melden, wenn es ihnen draussen zu kalt ist.

tricia
23.01.2003, 22:42
Hallo! Ich lasse die Balkontür auf, solange es Plustemperaturen gibt (wir können leider keine Katzenklappe einbauen). Bei Temperaturen unter Null gehen wir für 5 - 15 Minuten im Garten spazieren. Die Katzen wissen selber, wann es ihnen zu kalt ist - da würde ich mir keine Sorgen machen.