PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Absolute Anfängerin sucht Unterstützung ;)



Bounty&Raider
21.03.2010, 23:44
Hallo,

meine beiden Süßen sollen nun auch gebarft werden, da wir nun endlich einen größeren Gefrierschrank bekommen :D
Jetzt bin ich schon fleißig am Suchen und belesen...
Dabei bin ich auf den barfexpress gestoßen. Was ist denn von dem kittycomplete zu halten?
Ach Mensch, das ist alles ganz schön umfangreich...
Bin für jeden Tipp dankbar

GabiLE
22.03.2010, 12:46
*hüsthüst* Du kommst doch aus Lpz. Haste Dir schon Gedanken gemacht, wo Du Dein Fleisch beziehst? Ich liebäugle ja mit Futterfleisch Sachsen. Da könnte man zusammen bestellen und das Porto teilen. PN mich einfach an.

Ich barfe ja notgedrungen und nutze Felini Complete, was man hier im Shop bekommen kann. Beide Katzen futtern es problemlos mit. Habe auch noch easy-Barf im Gebrauch - auch keine Akzeptanzprobleme.

Ich habe die ersten Wochen ohne Suppis gefüttert. So schnell stellt sich keine Unterversorgung ein. Ich fütter gern ne Mischung aus Filetfleischt, Herz und Magen (alles Geflügel). Ab und an mische ich da auch Hühnerklein bei, knack aber die Knochen vorher ein bisschen an. Paul bekommt etwas Butter oder Gänseschmalz, da ich wegen Lino sehr mager futtern muss. Lino bekommt wegen Durchfallprobs gekochte Kartoffel drunter, das stopft. Bei Paul muss ich genau das Gegenteil tun, er braucht Ballaststoffe, dass es flutscht. Ich denke, da musst Du Deine Katzen und deren Ausscheidungen einfach beobachten.

Hardcore-Barfer werden sicherlich umfallen, aber ich nehme es mit der Supplimentierung auch nicht so genau, dass ich alles miligrammweise abwiege. Beutetiere sind auch nicht immer optimal und Dosenfutter schon gar nicht ;)

Ich fand das früher auch alles irrsinnig kompliziert, aber wenn Du einmal Deine Routine gefunden hast, ist es eigentlich ganz einfach. Natürlich etwas aufwendiger als Dose, aber durchaus machbar.

Katzenzahn
22.03.2010, 13:23
Mich stört an dem Fertig-Barf für Katzen immer,
dass es:
1. gewolft ist, meine wollen lieber Stücken zwischen den Zähnen.
2. das da Obst drin ist, Fruchtzucker ist nicht so toll für Katzen und Vitamin C stellen sie selbst her.

Futterfleisch Sachsen soll sich wesentlich verbessert haben und das Sortiment ist auch ganz schön groß geworden.

Bounty&Raider
22.03.2010, 13:33
*hüsthüst* Du kommst doch aus Lpz. Haste Dir schon Gedanken gemacht, wo Du Dein Fleisch beziehst? Ich liebäugle ja mit Futterfleisch Sachsen. Da könnte man zusammen bestellen und das Porto teilen. PN mich einfach an.


Ja, das wäre natürlich eine gute Idee. :) Ich muss allerdings noch abwarten, bis ich den Gefrierschrank habe, das kann Mitte Mai werden. Ich melde mich auf jeden Fall dann nochmal ;)


Mich stört an dem Fertig-Barf für Katzen immer,
dass es:
1. gewolft ist, meine wollen lieber Stücken zwischen den Zähnen

Ich glaube, meine mögen es lieber gewolft als in größeren Stücken. Bei Bounty ist es immer so, dass sie wie größere Stücke (Rindergulasch) durch die gesamte Wohnung trägt, und knurrt wie eine wahnsinnige. Sie trägt es hinter das Sofa, oder an sonstige Verstecke, die nur sie kennt ;) Fressen tut sie es dann nicht immer...:rolleyes:

GabiLE
22.03.2010, 13:37
Bei Bounty ist es immer so, dass sie wie größere Stücke (Rindergulasch) durch die gesamte Wohnung trägt

Paul ist auch ein Fleischabschlepper :rolleyes:

Er kriegt jetzt nur noch Fleischstücke in Würfelgröße. Die futtert er an seinem Platz. Alles was größer ist, wird durch den Flur ins nächste Körbchen geschleppt und dort verdrückt. In der Zwischenzeit räumt, dann Lino Pauls Napf leer, wenn ich nicht aufpasse.

Elia
22.03.2010, 20:38
Hardcore-Barfer werden sicherlich umfallen, aber ich nehme es mit der Supplimentierung auch nicht so genau, dass ich alles miligrammweise abwiege.
Ich wette, gerade die "Hardcore-Barfer" haben schon mehr als genug Suppisoße von der Tapete gekratzt. Die nehmens nicht mehr so genau und wissen außerdem, daß ein zuwenig an Suppis innerhalb der 20% getrost vernachlässigt werden kann. :cool:

Möchtest du lieber mit Präparaten barfen oder natürlich?
Gute Präparate im Sinne von den heutigen wissenschaftlichen Ansichten entsprechend sind Felini Complete und Instincts TC. Easy Barf ist ein wenig unausgewogen, eignet sich aber gut als Abwechslung.
Ich ziehe die natürliche Supplementierung vor und verwende als Abwechslung FC und EB.

Kennst du schon:
http://blaue-samtpfote.de/ ?
Wenn du ernsthaft barfen willst, würde ich mich dort anmelden, die Leute wissen wirklich viel und helfen gern. Außerdem bekommst du dort auch ein gutes Rechenprogramm, falls du natürlich supplementieren willst und findest außerdem sehr gute Grundrezepte:
http://dubarfst.eu/forum/

Drottning
22.03.2010, 20:51
Futterfleisch Sachsen soll sich wesentlich verbessert haben und das Sortiment ist auch ganz schön groß geworden.
Futterfleisch Sachsen ist genial. Wir haben jetzt die zweite Lieferung von denen bekommen. Super Auswahl und alles sehr frisch. Noch dazu in Stücken oder am Stück und nicht gewolft (Gewolftes bekommt man auch, aber das brauchen wir nicht - meine Katzen haben Zähne!). Meine Katzen fressen es sehr gerne - und es ist das erste Shop-Fleisch, das von allen angenommen wird. (Vorlieben und Abneigungen gibt es natürlich, aber die haben nichts mit der Fleischqualität zu tun. Der Maßstab ist mein Paulinchen. Sie ist sehr wählerisch und riecht es von Weitem, wenn was nicht mehr ganz frisch ist. Die Kater sind da nicht so penibel...)

Natürlich supplementieren funktioniert bei uns nicht, weil Paulinchen keine Knochen frisst. Also gibt es dazu EasyBarf, Taurin, Salz und diverse Calciumprodukte. Ab und an auch unsupplementiert. Wie's halt gerade kommt.

Bounty&Raider
22.03.2010, 22:01
Möchtest du lieber mit Präparaten barfen oder natürlich?
Gute Präparate im Sinne von den heutigen wissenschaftlichen Ansichten entsprechend sind Felini Complete und Instincts TC. Easy Barf ist ein wenig unausgewogen, eignet sich aber gut als Abwechslung.
Ich ziehe die natürliche Supplementierung vor und verwende als Abwechslung FC und EB.

Kennst du schon:
http://blaue-samtpfote.de/ ?
Wenn du ernsthaft barfen willst, würde ich mich dort anmelden, die Leute wissen wirklich viel und helfen gern. Außerdem bekommst du dort auch ein gutes Rechenprogramm, falls du natürlich supplementieren willst und findest außerdem sehr gute Grundrezepte:
http://dubarfst.eu/forum/

Superlinks :) Bei dubarfst bin ich bereits angemeldet. blauesamtpfote kommt sofort hinzu.
ich denke, dass ich für den Anfang FC verwenden würde. Ich hatte oben schon geschrieben, dass ich mich über diese Komplettgeschichte schlau mache. Bin aber noch nicht zu einem Schluss gekommen. Da hier alle von futterfleisch-sachsen begeistert bin, und ich in Sachsen wohne, wird es wahrscheinlich darauf hinauslaufen...:?:

Katzenzahn
23.03.2010, 00:26
@Drottning:
Bei natürlicher Supplementierung brauchst du nicht unbedingt Knochen.
Oder frisst Paulinchen auch kein Knochenmehl?

Drottning
23.03.2010, 10:11
@Drottning:
Bei natürlicher Supplementierung brauchst du nicht unbedingt Knochen.
Oder frisst Paulinchen auch kein Knochenmehl?
Stimmt, das frisst sie. :man: Okay, dann werde ich mich da noch mal reinlesen. Ich wollte ja mal nach der Frankenprey-Methode (so hieß die doch, oder?) barfen, aber dann kam Paulinchen wieder - und das geht dann nicht. Allerdings bin ich mittlerweile total überrascht, wie sie heute sogar die Kanincheninnereien mitgefressen hat, ohne mit einer Wimper zu zucken. Von daher könnte ich tatsächlich noch mal darüber nachdenken. Auf Knochenmehl bin ich gar nicht gekommen... das gibt's bei uns ja alle paar Tage auch. Danke! :bl:

Elia
23.03.2010, 22:05
Hm, Knochen gibt man für Phosphor, wofür hast du denn bisher das Knochenmehl gegeben?

Ich finde, das Preymodell ist kaum anders als die Natürliche Supplementierung, denn an manche Dinge kommt man hier kaum heran. Wenn man nicht bereit ist, Kleinsäuger aus Massentierhaltung zu verfüttern und auch nicht selbst züchten kann, kann man einfach keine ganzen Beutetiere verfüttern, und welcher Schlachter wolft einem schon ganze Tiere samt Fell/Federn und Inhalt?

Und dann nimmt man eben gewolfte Knochen, Fortain für Blut, Taurin für Herz und Hirn, Salz für Blut und Knochen... Und der Kalki bringt diese Dinge ins rechte Beutetierverhältnis.
Letzten Endes ist man dann wieder beim uralten Beutetierbaukasten, ob Kalki, Grundrezept oder "Gefühl" angelangt.