PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wir haben seit gestern eine 10 wöchige Collie Hündin



derbatti
20.02.2010, 15:19
Hallo in die Runde,

ich habe mich in den letzten rund 60 Min. einwenig in den einzelnen Themen umgesehen und dennoch ein paar Fragen...

wir haben Hanja (10 wochen) gestern Mittag abgeholt. Schon während der Autofahrt war ich positiv überrascht wie lieb sie auf dem Schoß meiner Frau war. Kein Fremdeln oder jaulen.
Sie ist eine amerikanische Collie Hündin.
Wir waren kurz (5-10 min) mit ihr draußen. Und zwar an einer 2 meter Leine. Mitlaufen wollte sie natürlich kein bischen, war ja auch ok. Aber generrell laufen wollte sie schon. Nur ohne Leine ging nicht wegen der Autos. Jetzt habe ich gelesen, dass sie so jung noch keine Leine haben sollten.

Was sagt ihr?

Sie hat sogar bei beiden malen schon ihr Geschäft draußen gemacht. Was sie natürlich nicht davor hindert es auch drinnen sehr oft zu tun. :)

Und die zweite Frage ist ob ihr mir eine Hundeschule empfehlen würdet. Habe grade mal geschaut. Hier gibt es eine und es steht auch das man ab 10 Wochen kommen kann. Würdet ihr mir dies empfehlen?

und letzte frage:
Meine Frau und ich sind beide berufstätig so das sie am Montag für etwa 3 Stunden alleine ist.

Ist sowas schon zu verantworten???

Lieben Dank schonmal für die Antworten.

derbatti

81Lina
20.02.2010, 15:35
Hallo.
erstmal Glückwunsch zum Nachwuchs.

Dass ein Welpe mit 10 Wochen noch keine Leine haben sollte, stimmt so nicht. Er soll natürlich daran gewöhnt sein, aber nur spazierengehen solltet ihr noch nicht. Lasst sie am Anfang einfach ein bisschen im Garten - wenn vorhanden - rumwuseln.
Klar könnt ihr ein paar Minütchen mit ihr an der Leine rausgehen, aber das ist dann kein richtiges Spazierengehen. Wenn sie dann dabei ihr Geschäft erledigt, schön loben, aber das wisst ihr ja bestimmt;).
Welpen müssen sowieso noch sehr oft. Mach dem Schlafen, Fressen. Spielen, Zwischendurch,....
Was ich allerdings nicht für gut halte ist, dass sie am Montag schon 3 Stunden allein sein soll. Sie ist dann gerade mal den vierten Tag bei euch...
Wäre es nicht möglich gewesen, Urlaub zu nehmen? Dafür ist es jetzt natürlich etwas spät, aber um auf deine Frage zu antworten: Nein, ich finde, das ist nicht zu verantworten. Nicht in dem Alter.

LG Lina

der dicke hund
20.02.2010, 15:44
hi du
ist es nur am montag? oder soll sie die ganze woche alleine bleiben 3 std täglich?
ich halte es auch nicht für gut.
die entwicklung des welpen ist davon abhängig wie gut sich der welpe ins familiengefüge reinbringt.
ausserdem müssen welpen sehr viel pipi..........er lernt in die wohnung zu machen.
dann weiss der welpe nicht was er ankauen darf und was nicht.
es ist ein baby..........macht euch das klar. ich frage mich auch warum ihr keinen urlaub eingeplant habt.

derbatti
20.02.2010, 15:50
Hallo,

danke für die Antworten! Also wir arbeiten beide halbtags. Nun hat es sich blöderweise ergeben das wir nächste Woche gelichzeitig arbeiten müssen. Aber zur Not lässt sich da noch was drehen und schieben!:)

Ja sie macht sehr viel. Ja mit dem Garten haben wir auch vor, haben nur gesehen das sie nach 2 min. zu zittern anfängt, also wohl friert und da wollten wir es nicht überstrapazieren.

Ja sie war halt an der Leine und wollte auch schon in 1000 richtungen gehen. 5 Schritte und dann wieder zurück. Und wieder den selben Weg und wieder zurück. Soll sie denn im Garten ohne Leine um zu erkunden oder um sich dran zugewöhnen mit!

Und was sagt ihr zur Welpenschule???

Gruß
derbatti

shelly
20.02.2010, 15:57
Hallo,

lasst die kleine bei euch noch etwas einleben bevor ihr eine HuSchu besucht. Ist sie vollständig geimpft und habt ihr sie bei einer Versicherung versichert sollte es kein Problem sein mit ihr eine Welpengruppe zu besuchen.

Ich halte es, wie meine Vorrednerinnen, problematisch die kleine jetzt schon so lange alleine zu lassen. Mit einem Baby würdet ihr es doch auch nicht machen, oder? Versucht euch wenigstens einen Hundesitter (Familie, Bekannte ect. dem ihr Vertraut) zu suchen, der mit ihr raus geht und sie auch ggf. Beschäftigt. Sonst verspielt ihr jetzt schon leichtfertig, dass sie wirklich stubenrein wird bzw. alles heile zu lassen.

Edit: Wenn ihr einen Garten habt, könnt ihr sie auch ruhig ohne leine laufen lassen, sofern es eingezäunt ist. Ich würde sie aber nicht unbeaufsichtigt lassen.

derbatti
20.02.2010, 16:04
Sie ist gechipt und geimpft. Die nächste impfung ist am 01.03.
Was für ne Versicherung muß abgeschlossen werden?

Gruß
derbatti

shelly
20.02.2010, 16:09
Die Versicherung heisst: Hundehaftpflichtversicherung kostet unterschiedlich! Hier in Berlin ist bsp.weise die Hundehaftplicht Pflicht, ist aber von Gemeinde zu Gemeinde anders geregelt.

Ich habe meine bei der Rhion abgeschlossen und zahle ca. 50,-€/Jahr ohne SB.
Bsp.: http://www.vergleichen-und-sparen.de oder der Vergleichsrechner (https://www.vergleichen-und-sparen.de/hundehaftpflichtVergleichsrech ner.php)

derbatti
20.02.2010, 16:13
ich werd mich mal informieren.
Hab noch ne Fraage. Sie holt schon den ball wenn man ihn wegwirft. Lernen die das so schnell oder wurde das wohl schon beim züchter gelernt...
gruß
derbatti

shelly
20.02.2010, 16:19
oh die Frage kann ich dir leider nicht so 100%ig beantworten.

Meine Hündin machte es auch von Anfang an, wobei ich bei meinen Rüden eher sagen muss, dass er es sich bei meiner Hündin abschaute.

derbatti
20.02.2010, 16:21
Und eine Frage habe ich noch zum schlafen.
Wir haben ihr ein Körbchen mit Decke usw fertig gemacht... doch sie legt sich nur auf den kalten fliesenboden daneben. Sowohl in der letzten Nacht als auch vorhin beim Mittagsschlaf. Kann ich ihr ihren Schlafplatz schmackhaft machen?

Gruß
derbatti

Monika
20.02.2010, 17:05
wenn die Fliesen kalt sind, ist es natürlich nicht so gut jetzt im Winter.
Ich hab hier bei uns auch unten überall Fliesen und hab sie fast komplett abgedeckt mit kleinen rutschfesten Teppichen, die ich günstig erworben habe. Weil wenn gespielt wird, sollen sie ja nicht rutschen.
vielleich tmal versuchen daß im Körbchen keine zu dicke Matratze drin liegt. Ich bin ja ein großer Fan vom Vetbed, Medbed und wie sie noch alle heißen. Die kann man groß bestellen und kann mehrere Teile draus schneiden und sie sich überall hinlegen. Drunter legen kann man diese Teppichstoppen, was man sich auch alles passend zurechtschneiden kann. Und schon hat man eine ideale Liegefläche, auch fürs Körbchen zum Reinlegen und lassen sich super auswaschen.

Hovi
22.02.2010, 00:48
Zum Thema Leine:

Ich hab´s bisher mit allen Welpen so gehalten, dass die Leine nur ein oder zwei Mal am Tag kurz (5 - 10 Min) drankam, damit sich der Welpe dran gewöhnt.

Ansonsten liefen meine Welpen IMMER frei (ausser in Straßennähe).

JETZT ist das Alter, wo euer Welpe euch noch überallhin folgt. JETZT übt ihr das Herankommen und das "Euch-im-Auge-behalten!" Lasst diese wertvolle Zeit nicht ungenutzt verstreichen. Sicherlich wollt ihr später keinen Hund, der auf "HIER" nicht kommt oder der, kaum abgeleint, weg ist ... nur, weil nie mit ihm geübt wurde, dass er auf seinen Besitzer achten muß, um den Anschluß nicht zu verpassen. Und nicht umgekehrt.

scubafat
22.02.2010, 09:59
Und was sagt ihr zur Welpenschule???

Gruß
derbatti

Unbedingt Pflicht. Kann es nur empfehlen!

Stina
22.02.2010, 10:19
kommt auf die Welpenschule an. Pauschal würde ich das nie mit "ja" beantworten. Es gibt sehr schlechte wo nur Welpen miteinander rumspringen.
Es gibt Gute wo erwachsene Hund(e) den Welpen was beibringen.
Es gibt schlechte die von Ahnungslosen geleitet werden und es gibt Gute von Menschen mit Ahnung.
Augen auf bei der Suche nach einer Welpenschule.

LG, Stina

scubafat
22.02.2010, 10:25
Da gibt es viele auseinander gehende Meinungen. Versuch macht klug ;)
Man kann ja immer einen Probetag machen und dann entscheiden.

Stina
22.02.2010, 10:56
in eine Welpenschule ohne souveränen Althund dabei braucht man gar nicht hingehen. Die Welpen bringen sich ggseitig nur Quatsch bei und es ist kein Althund da der sie massregelt.
Ein Mensch kann das nicht.

LG, Stina

Sabiba
22.02.2010, 12:45
Zum Thema Leine: ...
Ansonsten liefen meine Welpen IMMER frei (ausser in Straßennähe).
JETZT ist das Alter, wo euer Welpe euch noch überallhin folgt. JETZT übt ihr das Herankommen und das "Euch-im-Auge-behalten!" Lasst diese wertvolle Zeit nicht ungenutzt verstreichen. Sicherlich wollt ihr später keinen Hund, der auf "HIER" nicht kommt oder der, kaum abgeleint, weg ist ... nur, weil nie mit ihm geübt wurde, dass er auf seinen Besitzer achten muß, um den Anschluß nicht zu verpassen. Und nicht umgekehrt.

Genauso habe ich es auch gemacht mit meiner kleinen Madame. Den Folgetrieb von Wepen kann man wunderbar ausnützen und hat später keine Probleme mit dem "Komm" beim Freilauf. Der Hund ist es gewöhnt, nach seinen Leuten zu schauen und kann trotzdem seinen Bewegungsdrang ausleben. Meine Madame geht auch ohne Leine 1a bei Fuß und entfernt sich nie sehr weit von mir. Leine brauchen wir nur in der Stadt - und früher, als sie jünger war - gelegentlich im Wald, um jagdliche Ambitionen in den Griff zu bekommen.

Man braucht keine Angst zu haben, dass der kleine Hund wegläuft. Ein Welpe bleibt instinktiv in der Nähe seiner Leute - vorausgesetzt natürlich, er fühlt sich wohl in seiner Familie. Wenn man sich trotzdem unsicher ist, empfehle ich eine leichte Schleppleine.

peanutsnorfolks
22.02.2010, 12:55
Aber bitte trotzdem immer nur da frei laufen lassen, wo keine Autos oder andere Gefahren lauern.

Und außerdem - nicht jeder Welpe folgt einem unbedingt. Ich habe es schon anders erlebt.

Gruß
Jutta

Hovi
22.02.2010, 21:08
Und außerdem - nicht jeder Welpe folgt einem unbedingt. Ich habe es schon anders erlebt.



Sowas gibt´s. Ist aber eher die superseltene Ausnahme. 99 % der Welpen in diesem Alter sind sehr darauf bedacht, den Anschluß an "ihren" Menschen nicht zu verlieren.

Selbstverständlich sollte der Welpe in Straßennähe an der Leine sein, hab ich oben auch geschrieben. Das sind dann die Situationen, in denen man prima das "An-der-Leine-Gehen" üben kann.

somlag
18.03.2010, 23:00
Hallo Derbatti,
Ich habe eine 16 wochen alte Aussie Hünndin die ich nach dem Rudelkonzept von Uli Köppel erziehe.Genau wie meinen 3 jährigen aussie Rüden.Diese artgerecht erziehung kann ich nur empfehlen.Schau dir doch mal die HP von uli Köppel mal an.Ich habe auch ein seminar bei Ihm mit gemacht, hatte vorher ein paar Probleme mit dem Rüden, nach dem 3 tägien semirar war alles gut.Viel Erfolg!!!

Elo
05.04.2010, 22:01
Hallo alle zusammen!
Also ganz so stimmt es nicht,dass man den Welpen nur neben sich herlaufen lassen muss damit er später auf Abruf kommt. Sicherlich folgen einem die meisten Welpen, allerdings darf man den Zeitpunkt nicht verpassen, ab dem er das nichtmehr tut! So ein Kleiner ist ruck zuck in der Pupertät und dann ist alles interessant nur nicht das "beim Herrchen bleiben". Ich habe jetzt meinen zweiten Hund (10 Monate alt) und bis heute kann er trotz aller Erziehungsmaßnahmen nicht ohne Leine laufen. Sobald er einen anderen Hund sieht vergisst er alles was er je gelernt hat. Hundeschule usw. helfen nichts! Darum muss er leider an die 15 m Schleppleine.
Aber vielleicht hat ja einer dazu einen Tipp???!!
Viel Spass und Nerven mit dem Kleinen

Hovi
05.04.2010, 22:06
Also ganz so stimmt es nicht,dass man den Welpen nur neben sich herlaufen lassen muss damit er später auf Abruf kommt.

Wer hat das denn geschrieben?

Das KANN ja nicht funktionieren, denn der Welpe muß ja logischerweise erst lernen, was "Hier" oder "Komm" bedeutet.

Aber JETZT ist der richtige Zeitpunkt, das zu üben und zu festigen.

Den Welpen ohne Training neben sich herlaufen zu lassen kann ja später nur zur Folge haben, dass er, sobald er unabhängiger wird, auf eigene Faust loszieht. Er hat´s ja nicht anders gelernt.

Elo
08.04.2010, 11:12
@ Hovi: Das war auf Beitrag Nr. 17 bezogen!