PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Baby Meerli



Julia228
19.01.2003, 17:34
Hallo Leute

Ich hab ne Frage denn in 2 Wochen bekomme ich ein Meerschweinchen das erst 5 Wochen dann alt ist aber in meinem Meerli -Heft steht das es mindestens 6 Wochen alt sein sollte !!! Muss es wirklich 6 Wochen alt sein oder kann es auch schon mit nur5 Wochen zu mir ??????? Bitte helft mir is WICHTIG


Ciao euer Julchen:(

kullerchen
19.01.2003, 20:04
Hallo Julia!

Es ist so, dass es das beste für Meerlis iss (und für andere Tiere auch) wenn sie so lang wie nur möglich bei Mutter und Geschwistern bleiben sollten, damit sie für später alles lernen was sie wissen müssen. Unter anderem lernen sie auch wie sie sich anderen Meerlis gegenüber zu verhalten haben, da es Rudeltiere sind und auf garkeinen Fall allein gehalten werden sollten. Also wenn es so in deinem Buch steht, solltest du das Meerli unbedingt länger da lassen als 5 Wochen. Vielleicht nimmst du auch gleich ein Geschwisterchen noch mit zu dir. Dann fühlt es sich nicht so allein und kommt besser über die Zeit im neuen Zuhause ohne Mutter usw. hinweg.

Hoffe ich konnte dir helfen.

Julia228
22.01.2003, 15:16
Hallo

Danke das du mir zurück geschrieben hast aber wir haben den züchter gefragt und der meinte 5 wochen wären genau richtig !!!!
Leider darf ich mir keine zwei nehmen denn das ist meinen eltern zu viel und mir reicht auch eines !!!! cu!!!!

Gabi II
22.01.2003, 17:05
Hallo!

Das Meerschweinchenbaby sollte mind. 350g bei der Abgabe haben. In meinem Buch steht sogar erst mit ca. 8 Wochen!

3 Wochen halte ich für viel zu früh!

LG Gabi

Claudia J.
25.01.2003, 10:41
Tut mir leid, aber dann solltest du zum Wohle des Tieres darauf verzichten es zu holen.

Meerschweinchen sind und bleiben Gruppentiere. Einzelhaltung ist Quälerei für diese hochsozialen Tiere. Egal, wie viel man sich am Tag mit ihnen beschäftigt, einen artgerechten Partner kann der Mensch niemals ersetzen.

Rede nochmal mit deinen Eltern. Wenn sie weiterhin dabei bleiben, dass du nur eins halten darfst, dann verzichte dem Tier zuliebe darauf.

Gruß
Claudia

Julia228
25.01.2003, 10:52
hallo claudia!!!

zu 90% werden Meerschweinchen alleine gehalten mein letztes meerschweinchen das ich alleine gehalten habe war 8 jahre also höchstalter es war immer gesund hat gut gefressen war nie krank wenn es mich gesehen hat ist es zu mir gekommen und und und ............ es ging ihm sehr sehr gut alleine ab und zu kam meine freundin mit ihrem vorbei da war es auch nicht allein!!! ich finde das schwachsinnig zu sagen das die tiere nur zu zweit geholt werden dann müsste jeder haushalt mit einem hund sich noch einen kaufen!!!!!! und außerdem ist es doppelte arbeit wenn eines krank wird wird das andere auch krank ........ u.s.w mit zwei hat man sehr viel arbeit (ich sehe es an meiner freundin) die ratet mir von 2 ab!!!!! gut jedem selber überlassen!!!!!! Cu Julchen

sony
25.01.2003, 11:23
Hy Julchen!

Ich finde es ziemlichen schwachsin was du da erzählst:mad:
Wir haben unsere Meerschweinchen alle in 5 Meerschweinchen pro Gruppe. Es ist toll das Verhalten zu beobachten. Unsere Meerlis sind alle Handzahm und zwei kommen sogar wenn man Sie ruft!
Woher willst du wissen dass es deinem Meerschweinchen gut ging??
Stell dir mal vor du müsstest dein ganzes leben ohne menschlichen Kontakt leben!
Was du machst ist tierquäelerei!

Sony

sony
25.01.2003, 11:29
Ich nochmal

übrigends ist das bei Hunden etwas vollkommen anderes!
Ich habe selber einen Hund und auf den Spaziergängen treffen wir immer andere Hunde mit denen mein Rocky dann spielt!
Auserdem schließt sich ein Hund mehr dem Menschen an, sieht sich als Rudelmitglied usw.
Man kann ein Meerschweinchen nicht mit einem Hund vergleichen
:mad:

LG

Sony&Rocky

Claudia J.
25.01.2003, 14:21
Deine Argumente stehen auf ziemlich schwachen Füßen.

Einzelhaltung von Meerschweinchen ist Quälerei. Ab und zu mal eins zum "spielen" dazu setzen, erst recht. Erst einem Tier die Nase lang machen und dann den Artgenossen wieder wegnehmen.

Du kannst nicht beurteilen, ob dein Meerschweinchen glücklich war, da du es niemals mit mehreren probiert hast.

Außerdem ist es absoluter Kappes zu behaupten, wenn ein Tier krank wird, dass das Andere dann auch krank wird. Ich habe 18 Tiere. Eins davon ist immer wieder mal krank, aber dadurch bleiben die restlichen 17 trotzdem gesund. Außerdem fördert die Gemeinschaft mit anderen Artgenossen das Gesund werden.

So so, 90 % der Meerschweinchen sind alleine, also ist das gut. D.h., wenn deine Freunde sagen spring von der Brücke, weil das 90 % auch machen, dann machst du gleich mit??

Ich empfehle dir mal, dich hier http://www.dmsl.de , http://fraumeier.org , http://www.diebrain.de und http://www.danielas-webzoo gründlichst zu informieren. Ahnung hast du nämlich wirklich keine.

Claudia

dixi
25.01.2003, 20:15
Ich finde es nicht schlimm wenn man Meeri Männchen schon mit 5Wochen abgibt. Da man ja die Männchen sowieso schon mit 4Wochen rausnehmen sollte, da es sonst zu einer erneuten schwangerschaft kommt. Also Innzucht.

Weibchen würde ich auch ab 5Wochen abgeben, später wäre aber besser. Aber nie sollten die Meeris unter 5Wochen alt sein.

Einer unserer Bekannter fand einmal ein etwa 1Tag altes meeri. Das wir bekammen weil wir schojn erfahrung mit Meeris hattn. Uns es ging gut.

Nie darf man ein Meerschweinchen alleine hallten. 2Meeris geben nicht mehr arebit als eines.

kullerchen
26.01.2003, 00:24
Also ich glaubs ja wohl nicht! Wenn dir Zwei Meerschweinchen zu viel arbeit machen solltest du dir statt dem Einen Meerschweinchen nen Kuscheltier anschaffen aber wahrscheinlich macht dir das auch noch zuviel arbeit ab und zu mal abzustauben.:mad:

Alex
29.01.2003, 11:04
Macht mich echt total wütend was ich da lese ! Ich kann mich meiner Vorgängerin nur anschließen ! Leute schaffen sich Tiere an und haben von deren Haltung und Pflege NULL AHNUNG !!!! Man sollte dich auch mal alleine in einen Käfig sperren - mal sehen ob du das toll findest. Ein Mensch kann dem Meerschweinchen oder auch dem Hasen NIE !!!!! einen Artgenossen ersetzen. Sie kommunizieren genauso mit Ihresgleichen wie wir Menschen.
Über die Aussage: 2 Meeris machen viel mehr Arbeit als 1 kann ich nur lachen. Meerschweinchen sind Rudeltiere !
Ich würde auch zu einem Stofftier raten !

buffymaus
29.01.2003, 14:52
Hallo,
schließe mich an, ein Schweinchen ist Tierquälerei.
Und mehr Arbeit macht es ganz sicher nicht.
Du mußt den Käfig bei einem genauso sauber halten wie bei zwei. Wie groß ist denn die Unterkunft?
Wieso haben Deine Eltern etwas dagegen?
Und noch eine Frage, wie alt bist Du?
Liebe Grüße Buffymaus

buffymaus
29.01.2003, 14:59
Nochmal Hallo,
habe gerade in Deinem Profil gesehen, das Du Meeris, Kaninchen und zwei Schidkröten hast.
Tut mir leid, wenn ich da was falsch verstehe, aber wieso würde es Stress geben bei einem zweiten?
Hast Du jetzt mehrere Tiere oder nicht?
Wie sind denn die anderen untergebracht, wenn sie existieren?
Will hier nicht angreifen, aber verstehen.

lena
29.01.2003, 19:59
Ich finde ihr reagiert ein bischen aggresiv. Aber ich find auch, dass man min. 2Meeris halten sollte. Ich denke bei Meeries kann man mit fug und Recht behaupten:wo Platz und Zeit für eins ist, da ist auch genug für 2.Meiner Erfahrung nach (und ich halte seit 8 Jahren Meeris) machen 2 gleich viel Arbeit. Es kann zwar sein,dass mann vielleicht etwas öfter ausmisten muss aber dafür kann man sie ohne schlechtem Gewissen auch mal nen Tag alleine lassen, ohne,dass sich eins einsam fühlt.Mein erstes Meerschweinchen (das ich bekam als ich 6 war) lebte auch ein Jahr lang alleine. Doch meine Mutter entschloss sich auch noch ihre kleine Schwester zu uns zu holen. Als wir sie bekamen merkte ich erst wie viele Laute Meeris von sich geben können, es war echt erstunlich. Bis dahin war meine meerschweinchendame immer nur ziemlich fad im Käfig gesessen aber ab dann sah ich ihr an, dass sie richtig glücklich war.Seitdem bin ich gegen Einzeltierhaltung(außer natürlich bei ausgesprochenen Einzelgängern-es soll ja solche Tiere geben). Nur meine einjährige Kannienchendame bekommt erst im Sommer Gesellschaft von einem kastrierten Rammler. Ich hätte ihr ja schon längst jemanden besorgt, aber in unserem haus findet sich kein Revierneuteraler Raum mehr, der ungefährlich wäre und so muss das zusammengewöhnen eben im Frühjahr in dem neu errichteten Freigehege stattfinden.
lg und viel Glück lena

teamcheffin
29.01.2003, 22:16
antwort für Julia 228
also, da geht mir die Hutschnur einfach hoch, wenn ich sowas höre!
Jetzt muß ich mich mal als Mutter von teamcheffin hier äußern!
Ich habe schon sehr sehr lange Jahre mit Tieren aller Arten zu tun. 13 Jahre Katzenerfahrung/ 8 Jahre Hamster und Meeris/ weitere 5 Jahre Hunde.
Jedes Tier, ist seiner Art entsprechend zu halten und zu versorgen. Ein Hund ist zwar ein Rudeltier, aber am liebsten, hat er seinen Menschen für sich alleine. Das gleiche gilt für Katzen. Diese beiden Tierarten, würden zwar die Mehrfachhaltung erdulden, aber glücklich wären Sie damit bestimmt nicht.
Ein Meerschweinchen, ist ebenso ein Rudeltier. Sollten jedoch auch wirklich nur mit Ihresgleichen gehalten werden. Soviel Zuwendung, wie ein Meeri benötigt, soviel Aufmerksamkeit, kannst du ihm gar nicht geben am Tag. Ebenso sollte man Meeri und Kaninchen nicht zusammen setzen. Beide Tiere, sprechen unterschiedliche Sprachen. Ebenso wie bei Hunden und Katzen. Ein Hund, der mit der Rute wedelt, zeigt Freude. Eine Katze, die mit dem Schwanz hin und her fegt, zeigt erregung oder Wut. Also, gegenteilige Sprache. So ist dies auch bei Meeri und Kaninchen. Die Rasse Menschen, sind auch Gesellschaftstiere ;-). Sperrt man eine einzelne Person alleine irgendwo ein, wird diese Person einsam und wahrscheinlich Depressiv.
Liebe Julia,
rede um Himmels Willen nochmal mit deinen Eltern. Ein zweites Tier, macht nicht mehr Arbeit wie ein einzelnes. Ein einzelnes jedoch, würde Dir zwar gefallen, aber ob es sich garantiert wohl fühlt, sei dahin gestellt. Denk nochmals gründlich nach.

Ireland
30.01.2003, 11:52
Ich finde es ziemlich schlimm was Du so schreibst.
Natürlich kann ein einzelnes Meeri alt werden, aber möchtest Du 90 Jahre alt werden und nie einen Kumpel oder Partner haben? Überleg Dir das mal.
Und falls Du trotzdem auf einem einzelnen Meeri beharrst, dann kann ich Dich nur als Tierquäler bezeichnen.
Ich besitze 6 Meeris und auch ich hatte vorher nur ein einzelnes. Als ich ein zweites später dazu anschaffte blühte mein erstes richtiggehend auf. Seitdem habe ich mir geschworen, entweder mindestens zwei oder gar keines.

teamcheffin
30.01.2003, 12:02
meinem Vorredner, kann ich mich hier nur anschließen.
;) ;) ;) :p :p :p

sony
30.01.2003, 17:24
Hy!

@teamcheffin

Super Einstellung, aber eins muss ich korriegieren (auch wenns nich so ganz hier rein passt):



Diese beiden Tierarten, würden die Mehrfachhaltung zwar dulden, aber glücklich wären Sie damit bestimmt nicht.

Wir haben zwei Hundis, und die kommen Prima miteinander aus. Es wird gespielt, gekuschelt....
Ich kenne sehr viele Mehrfach-Hundehalter, und die können nur positives berichten.
Natürlich sind Hunde auch ohne Mehrfachhaltung glücklich, aber was ist daran falsch ihnen einen "Kumpel" zu geben?;)

Ach ja, warum denn "als Mutter von Teamcheffin"? Ist zwar nicht so wichtig, aber ich gehöre ja zu den supi-neugierigen:D :D

lg

sony und die zwei Wauwis:)

teamcheffin
30.01.2003, 19:56
an Sony Return
zunächst deine Frage beantwortend! Ich bin die Karin und bin die Mausbrand. Als Teamcheffin läuft meine Tochter Anja. Soviel auf deine Frage.
Zustimmung findest du bei mir mit deinem Kommentar, daß Hunde auch Gesellschaftstiere sind. Diese Rasse, fühlt sich auch zu mehreren wohl. Immer vorausgesetzt, daß Sie Artgerecht gehalten werden und mit Ihnen umgegangen wird.
Aber Meerschweinchen, sind nun mal absolute Rudeltiere. Da bin ich der Meinung, sollte man unbedingt mehr wie eines zusammen halten, oder halt keines. Dies würde ich leider dann auch als Tierquälerei ansehen. Leider. Dies wäre in keinster Weise Artgerechte Haltung.
Ich hoffe, Dir mit meiner Antwort ein wenig in deinem Wissensdurst geholfen zu haben.
LG
Karin:cool:

Ireland
31.01.2003, 07:27
Tja Leute,
ich habe so das Gefühl das Julia unseren Rat nicht beherzigen wird. Sie läßt sich ja nicht einmal mehr dazu herab mit uns zu reden. Schade, wieder ein Meeri das in Einzelhaltung sein trostloses Leben fristen wird.
In solchen Momenten sitze ich vor meiner Bande und schaue ihrem lustigen Treiben zu und freue mich über jedes das ich aus dem Tierheim geholt habe oder meine Mami mit zwei Jungen die einfach schwanger ausgesetzt wurde und nun bei mir ihr restliches Leben in einer Gruppe mit sommerlichen Freigehege verbringen darf.
Leider muß man sagen das da offensichtlich auch Julias Eltern eine schlechte Rolle als Erzieher spielen. Sie sollten als Erwachsene zuerst Informationen sammeln und dann entscheiden ob das Tier für ihr Kind geeignet ist und nicht einfach sagen zwei Tiere machen zu viel arbeit. Was sowieso Quatsch ist.
Meine sechs machen nicht mehr Arbeit als eines. Sie brauchen nur wesentlich mehr Platz. Der Zeitaufwand und das Putzen bleiben sich fast gleich. Und das bißchen mehr Geld für Futter und Zubehör sollte man dann schon erübrigen.
An Euch wirkliche Tierfreunde jedenfalls ganz liebe Grüsse.
Ireland:p

teamcheffin
31.01.2003, 09:20
Hallo Ireland!
so wie es aussieht, läßt Julia sich nicht mehr zu einer antwort bewegen. Schade.
Ich kann nur im Sinne des Tieres, welches sie sich anschafft hoffen, daß es einen Artgenossen findet. Es ist schade, wirklich schade, daß es immer noch Menschen gibt, die eher an Ihr eigenes Wohl, als das der Tiere denken. Traurig aber wahr.
Als Tierbesitzerin und Mutter habe ich es I M M E R so gehalten, daß ich mich vor der Anschaffung eines Tieres immer in mehrere Richtungen Informierte, wie die beste Artgerechteste Haltung des jeweiligen Tieres ist und wie man mit den jeweiligen Rassen am besten umgeht.
Ich persönlich finde, Julia sollte sich lieber einen Teddy kaufen, als ein Tier nicht Sachgerecht zu halten. Aber dies stößt auf taube Ohren. Es ist leider oft so, daß Tiere gekauft werden und man sich dann irgendwann wundert, warum es komisch reagiert. Ich meine ganz speziell damit die Tiere, die unterm Weihnachtsbaum landen und dann zu Ostern ausgesetz oder wieder abgegeben werden. Traurig. Traurig sowas. Aber da sag ich nur: "Die liebe Menschheit"
LG
Karin

Ireland
31.01.2003, 09:35
Tagchen Teamchefin,
ich bin ganz Deiner Meinung.
Zum Glück wurde ich von meinen Eltern immer so erzogen das ich nur ein Tier bekam wenn ich mich richtig darum gekümmert habe und mich vorher schlau gemacht habe welche Ansprüche es an mich stellt.
Mittlerweile erwachsen bin ich zu einer Art Sammelstelle für abgeschobene Tiere geworden.
Katzen die ersäuft werden sollten weil die lieben Bauern wieder einmal, oh erstaunen, zu viele junge Katzen hatten oder einen südländischen Katzentraum den wir als Baby fanden und dann erst einmal mit sehr viel Mühe und Geld aufpäppeln mußten.
Hund der an der Autobahn ausgesetzt wurde, Meeridame die in einem Karton ausgesetzt wurden (Winter), zum Glück rechtzeitig gefunden. Bei mir Junge bekommen, alle drei behalten.
Vögel als Urlaubsbetreuung aufgenommen, nach dem Urlaub nie wieder abgeholt worden.
All solche Geschichten. Von der Sorte habe ich noch mehr und solange ich Geld und Zeit für alle habe werde ich auch weitermachen.
Wir hatten auch einen einsamen Rammler aufgenommen, nun ist er zweisam glücklich. Und ich auch.
Jeder Mensch sollte sich erst einmal überlegen was er den Tieren mit Einzelhaltung antut. Jedenfalls bei Rudeltieren.
Dir noch alles Gute
Ireland

Ireland
31.01.2003, 09:45
Hallo Teamchefin,
jetzt habe ich gerade entdeckt das Julia unter einer anderen Rubrik wieder einen Eintrag hat.
Natürlich hat sie schon ein Meeri und zwar nur eines.
Wie erwartet, in solcher Menschen Kopf bekommt man kein verständnisvolles Hirn.
Jetzt sucht sie einen Namen für das arme Geschöpf.
Ich habe ihr vorgeschlagen es Robinson zu nennen, dabei hatte der sogar Freitag.

buffymaus
01.02.2003, 12:28
Hallo Teamcheffin, Hallo Ireland
habe auch keine Antwort von Julia bekommen.
Was ich halt nicht verstehe ist, wenn die Tiere, die im Profil angegeben sind wirklich existieren, warum stellen sich dann die Eltern quer.
Bin relativ neu hier und habe auch noch nicht viele Beiträge geschrieben.
Fühle mich etwas verar....
Sorry, finde dieses Forum einfach klasse, aber wenn solche Fragen gestellt werden und der Verfasser meldet sich dann einfach nicht mehr .......
Ich habe das Gefühl, das wir uns viel mehr Gedanken um das Wohlergehen dieses armen Schweinchens machen als Julia.
Bin heilfroh, das meine das nicht so ertragen müssen ihr Leben lang.
Das wünsche ich allen Tieren.
Es geht schließlich um Lebewesen, die auf uns angewiesen sind und diese Verantwortung sollte jeder sehr ernst nehmen, wenn er sich für ein Tier entscheidet.
Liebe Grüße
Buffymaus und Anhang

Ireland
01.02.2003, 12:52
Hallo buffymaus,
ich könnte mich über solche Leute nur aufregen.
Erst fragen, dann das Gegenteil tun. Eigentlich will ich ja hier keinem auf die Füsse treten, aber bei solchen Forumsteilnehmern platzt mir der Kragen.
Du mußt Dir mal die anderen Beiträge von Julia ansehen, dann kommt Dir endgülitg das kotzen.
Am Besten wir knuddeln unsere Meeris jetzt ganz kräftig damit es wenigstens die besser haben als der arme einsame Schweinehund von Julia.

buffymaus
01.02.2003, 13:04
Hallo Ireland,
habe eben die anderen Beiträge gelesen, schließe mich an.
Wobei ich langsam Zweifel habe, ob da überhaupt was dran ist.
Julia hat am 19.01. wegen dem Baby geschrieben, sie würde es in zwei Wochen im Alter von 5 Wochen kriegen.
Dann sucht sie ein paar Tage später einen Namen....
Also ist der kleine Fuzi erst 3 Wochen?
Ich weiß es nicht.
Ich bin nur froh, das es auch Meerlis gibt, die es gut haben und die ihr Leben genießen können, so wie unsere.
Liebe Grüße
Andrea