PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Futtermitertelallergie - weiß nicht mehr weit



Mondschein
20.01.2010, 19:37
Hallo, ich habe einen fast 2 Jahre alten Kater namens Tobi. Er dürfte eine Futtermittelallergie haben.
Er hat breiigen Durchfall und kratzt sich am Kopf richtig blutig. (es sind mittlerweile sehr große Stellen).
Er hat einen Trichter seit 10 Tagen und bekommt seit 3 Tagen eine viertel Tablette Kortison.
Zum fressen bekommt er sensitivity control von royal canin. Hypoallergenic futter von royal canin vertröägt er nicht, er bekommt durchfall wie wasser, seit heute füttere ich von hills das z/d.

wie kann ich ihm die situation mit Bachblüten oder Globuli erträglicher machen?
er tut mir so leid, er liegt nur mehr am kasten und schläft.

er riecht auch richtig krank....:0(
DANKE für eure hilfe im namen von tobi!

GabiLE
20.01.2010, 19:54
Wurde ein Kotprofil erstellt? Wurde Blut untersucht?

Ich würde in so einem Fall auch kein Fertigfutter und schon gar kein Trofu füttern, sonder eine Ausschlussdiät mit Fleisch machen.

Was habt Ihr bisher unternommen?

Kerstin-Prisca
20.01.2010, 20:07
Erzähl uns bitte noch mehr: Mit was ist Tobi bisher gefüttert worden, hat er diese Probleme schon seit längerem? Seit wann ist der Kater bei Dir?
Als wir unsere Mizzi vor 6 Jahren aus Spanien bekommen haben, hatte die auch solche Verdauungsprobleme und schlimmen Durchfall:
Wir haben das mit selbstgekochtem Futter (Hühnchenbrust mit Reis) in den Griff bekommen und dann ganz langsam auf normales Futter umgestellt. Hat prima geklappt, die Kleine hat seit damals nie wieder Durchfall bekommen.
LG, Kerstin-Prisca

Mondschein
20.01.2010, 21:52
er ist 2 jahre alt, hat bis vor 4 Monaten Purina One und Perfect fit trofu bekommen, nafu hat er von heute auf morgen verweigert

blutbild war in ordnung, stuhlprobe noch nicht genommen, tierarzt meint es ist eine typische eiweißallergie.

bekommt seit drei tagen cortisontabletten (1/4 Tabl. tgl.)
hat den trichter oben, und ist voll arm. er spielt nicht, liegt nur heru.
hat aber appetit und frisst und hat ansonsten ein schönes fell.

breiigen durchfall hat er seit 3 wochen wieder

bin für jeden vorschlag dankbar!!!!!!!!!!!!!!!!:bl:

Elia
20.01.2010, 22:57
hatte er die Symptome (Durchfall und Juckreiz) schon früher mal? Oder erst seit der Futterumstellung?

Mit Globuli kann man eine Allergie/Unverträglichkeit in den Griff bekommen, aber dafür brauchst du zuerst eine gesicherte Diagnose (nähmlich definitiv Futtermittelallergie und kein eventuell Futtermittelallergie). Und dann wäre dein nächster Gang zu einem Tierheilpraktiker, denn die passenden Globuli sucht man nicht allein nach der Diagnose aus, sondern auch nach dem Charakter deines Tieres.

Nach einer Ausschlußdiät wurde ja schon gefragt...

lammi88
21.01.2010, 08:56
Schau einfach mal auf die Packung WIE viele verschiedene Inhaltsstoffe im Trofu sind. Wie willst Du da ggf einen Stoff herausfinden, den er nicht verträgt???
Mal davon abgesehen, daß Trofu dem Körper noch mehr Wasser entzieht. Und grad bei Durchfall kann es da leicht zur Dehydrierung führen....

Kotprobe ist ein MUSS! Für Durchfall können auch gut und gern mal Würmer oder Giardien verantwortlich sein. Dazu mußt Du mehrere Kotproben sammeln und zum TA bringen.

Besorg Dir entweder bei Deinem Schlachter oder über Tierfutterversender Frischfleich. Und zwar am besten welches, was sonst nicht in normalem Tierfutter verarbeitet wird. Meist eignet sich Pferd, Antilope, etc.Das mußt Du mindestens 1-2 Monate ausschließlich füttern. Kein Krümelchen Trofu oder anderes dazu. NUR so kannst Du sehen, ob er auf Futtermittel reagiert.

GabiLE
21.01.2010, 08:57
stuhlprobe noch nicht genommen

Das wäre für mich der nächste Schritt, denn es kann neben der Unverträglichkeit/Allergie kann auch ein Durchfallerreger am Werk sein. Bitte sammel mind. 3 Kotproben (im Kühli zwischenlagern) und lasse ein großes Kotprofil (Durchfallprofil) erstellen. Kostet so um die 40€ und wird einem Labor gemacht, nicht von TA!, der schickt das ein.


tierarzt meint es ist eine typische eiweißallergie.

Sicherlich ist das Scharren ein ziemlich eindeutiger Hinweis auf eine Unverträglichkeit, aber bevor nicht alle anderen Möglichkeiten ausgeschlossen sind, kann man das einfach nicht so pauschal sagen.


blutbild war in ordnung

Was wurde denn untersucht? Es gibt verschiedene Blutbilder und nicht alle decken alles ab. Wurde die Bauchspeicheldrüse getestet?


Ehrlich gesagt, wenn er so massiv reagiert, würde ich ihm auch kein Industriefutter füttern, egal, ob nun aus dem Handel oder von TA, niemand weiß genau, was da drin ist. Viele reagieren auf die pflanzlichen Bestandteile, die im Katzenfutter eigentlich nichts zu suchen haben, andere kommen mit der minderen Qualität der verwendeten tierischen Zutaten nicht klar, viele reagieren auch die sonstigen Zusatzstoffe wie Emulgatoren, Konservierungsstoffe etc. Dreh mal spaßeshalber die Futterpackung um und guck mal auf die Inhaltsstoffe. Da wirds Dir übel.


Kennst Du den Unterschied zwischen Allergie und Unverträglichkeit? Das wird oft verwechselt. Bei Allergien reagiert das Immunsystem und man kann somit im Blut nachgewiesen werden. Bei Unverträglichkeiten ist die Fähigkeit verloren gegangen, z.B. einen bestimmten Nahrungsbestandteil zu verwerten.

Herauszufinden, auf was reagiert wird, ist ein schwieriger und langer Weg. Es gibt Bluttests, die gängige Allergien nachweisen können. Die sind jedoch etwas umstritten und nicht immer 100%ig aussagekräftig, können Dir aber Hinweise geben.

Bei Unverträglichkeiten sieht das schon wieder anderes aus. Da kann man nur testen und ausschließen. Das ist das, was schon als "Ausschlussdiät" angesprochen wurde. Man füttert die natürliche Nahrung der Katze, d.h. Fleisch. Man fängt am besten mit einer Sorte an, mit der das Tier noch nicht in Berührung gekommen ist, z.B. Pferd, Strauß, Wild o.ä. und tastet sich langsam vor.

Ich würde die Katze jedoch erstmal auf Schonkost setzen, d.h. gekochtes Hühnchen. Man nimmt z.B. Hühnchenbrust, schneidet das in kleine Würfel und kocht das kurz durch. Das Kochwasser wird auch gern getrunken, was bei DF ja wichtig ist, da Gefahr von Dehydrierung besteht. Ich würde auch alles andere weglassen und mal schauen, wie er auf das Huhn reagiert und mich dann weiter vortasten.


Ich weiß, dass das viel ist und auch erstmal alles unübersichtlich und dass man damit leicht überfordert ist. Auch, dass das alles einen Haufen Kohle kostet, aber es nützt ja nichts. Belese Dich bitte mal zum Thema Katzenernährung, informier Dich über Auslöser von DF, mach Dir Notizen, frage usw. Du musst jedoch Deinen eigenen Weg gehen, das kann Dir keiner abnehmen. Ich kann nachfühlen, wie das ist, wir sind in einer ähnlichen Situation :hug:

sj600
21.01.2010, 10:13
Gibst du Leckerli oder was von euch?
Überlege mal ganz genau.

Ich frage das, weil meine Nelly mal so eine Stelle am Kopf von gekochtem Schinken hatte.

Das habe ich damals nicht gewusst, ich habe mir auch den Kopf zerbrochen, Schinken weggelassen und die Stelle war zu. :man:

Sie hatte allerdings keinen DF.

Der Tipp wird dir wahrscheinlich nicht viel bringen.
Aber ich wollte damit sagen, kleine Ursache, große Wirkung.

Fanny1981
21.01.2010, 11:47
Hallo Mondschein und :hi:

noch so ein armer Stubentiger mit einer Allergie :(

Meine Pepsi hatte auch schlimme Probleme (hat sich immer hinter dem Ohr blutig gekratzt, DF hatte sie aber keinen). Nach einer langen Reihe von Untersuchungen haben wir dann durch eine Ausschlussdiät mittels Rohfleisch (nimm am besten aber für die Ausschlussdiät kein Huhn sondern wirklich was was in keinem oder kaum einem Futter enthalten ist) und behalte dass mal gut und gerne 2 Monate bei um ihn symptomfrei zu bekommen (der Arme tut mir richtig leid was du da so schreibst :0( )

Hast du denn den Eindruck dass die 1/4 Cortisontablette etwas nutzt?

Was hier noch das Problem ist, die Stelle ist ja offen und selbst wenn der Juckreiz von der Allergie weg ist bekommt man das nicht mit, da die Stelle heilt und dann eben auch wieder juckt.... ich kenne den Teufelskreis :mad:
Pepsi ist damals gut und gerne 3 Monate mit dem Trichter rumgerannt...ich bin aber so froh dass wir das endlich hinter uns haben.
Ab und an bekommt sie noch so einen kleinen "Kratzflash" und für den Fall der Fälle, was sie auch ÜBERHAUPT nicht einschränkt habe ich Krallenüberzüge bestellt (softpaws) die hat sie nun auf den mittleren Nägeln der Hinterfüße und wenn sie mal wirklich eine kleine Attacke hat kann praktisch nichts mehr passieren und Dosine weiß dass sie wegen dem Futter reagieren muss.
Also diese Krallenüberzüge würde ich dir wirklich empfehlen, dann fühlt sich der kleine Tobi bestimmt auch wohler als mit dem doofen Trichter! :kraul:

Ich hoffe das konnte Dir ein wenig helfen und ich wünsche Dir und Deinem Tobi viel Erfolg! :hug: