PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Shetlandpony Ausbildung



Sabrina_1988
09.05.2002, 15:27
Hallo ihr :D !!!

Mein Pflegepony Lukas, ist schon 6 Jahre alt. Leider wurde er nicht viel geritten. Gerade mal 20 Wochen im Jahr, höchstens ... . Nun, kann er auch nicht viel und muss noch viel lernen. Ich, habe auch noch nicht sooo viel Erfahrung, mit Ausbildung usw.

Er ist sehr gut im Gelände, besser, er folgt einfach dem vorder Pferd. Satteln, geht auch gut (Putzen auch). Beim Auftrensen weniger, beißt Zähne und Lippen zusammen.

Beim Reiten, wälzt er sich gerne, wenn er viel geschwitzt hat. In der Ecke angaloppieren, lernt er gerade. Volten und Kehrtvolten im Trab, fällt er immer wieder im Schritt. Springen, kan er nicht so gut.

Kann mir einer Aufgaben geben? Was ich mit ihm machen kann, sozusagen, als kleine Ausbildung?

Tschüss Sabrina.

Sabrina_1988
09.05.2002, 15:29
Hallo, ich bins noch mal ... .
Bein ersten Absatz.
Er wird höchstens 2 WOCHEN geritten (im Jahr) NICHT 20 Wochen.
Tschüss Sabrina. :D :) :rolleyes:

21.05.2002, 12:55
hallöchen!
daß dein kleiner noch nicht so viel kann ist gar nicht tragisch. ponies sollten sowieso nicht geritten werden bevor sie 5 sind. das hängt mit dem wachstum zusammen.
ich würde ihm erstmal die ganzen grundfiguren auf dem platz beibringen. ganz wichtig ist am anfang, daß er ungefähr eine handbreit vor dem zügel läuft. das fördert den aufbau der bauchmuskeln. wenn er die nicht hat, dann kann er auf dauer keinen reiter tragen. der rücken alleine schafft das nicht.
hast du schon bodenarbeit mit ihm gemacht? vom boden aus lassen sich am besten alle grundkenntnisse vermitteln. du kannst ihm da ganz toll zeigen wie man auf schenkel reagiert. stell ihn neben dich und drücke mit der hand an der stelle, an der der schenkel später drückt. wenn er brav einen schritt zur seite geht darfst du ihn loben!
zum lob: an der richtigen stelle im richtigen maß ist das die richtige motivation. aber verschwende es nicht! :) sonst fordert er es irgendwann und macht ohne lob nichts mehr. :D ponies sind clevere tiere! ich sprech da aus erfahrung. hi hi hi!
lass ihn auch ruhig an der longe ab und zu ein bisschen stangen treten. das fördert gleichgewicht und sein gefühl für die beine.
so weit erstmal. viel spaß!

Mizi
22.05.2002, 10:22
Ich finde man kann nicht so einfach sagen:Ponys sollte man ab 5 einreiten. Ich denke das ist von Pony zu Pony verschieden... wir haben mein Pflegepony auch mit 4 eingeritten und ich denke es war OK. Jetzt geht sie hauptsächlich Kutsche, aber leider nicht bei uns:(
Ansonsten schließe ich mich der Meinung von Franzi.z.F. an...

Wir haben aber erst Longe mit und ohne "Stangen" gemacht, später hat sich dann meine Freundin raufgeschwungen, na ja und dann merkten wir halt wie schnell Ponys kapieren....
Leider konnten wir sie nicht weiter ausbilden(mehr oder weniger Besitzerwechsel!):(

Immer schön üben und vor allem immer die Ruhe bewaren!!!!

Viel Spaß!

Mizi

23.05.2002, 16:31
naja, generell sind ponies spätentwickler. die "neueren" züchtungen sind warscheinlich etwas früher als die "alten". shettys gehören wie die isis zu den späten rassen, ich meine sie sind spätreif. das hat einerseits mit dem körperbau und dem wachstum zu tun, andererseits sind sie auch vom kopf her meistens erst mit 5 jahren so weit.:) ich finde zu viele leute machen es einfach nur am körperbau fest ab wann ein pferd oder poy geritten werden kann. die psyche ist aber mindestens genauso wichtig! ein pferd muß nicht nur fähig sein einen reiter zu tragen, sondern auch fähig sein zu verstehen was es warum machen soll. aber es gibt mit sicherheit auch unter den ponies einige die früher dazu in der lage sind als andere!
das z.F. steht für meinen nachnamen, einfach "franzi" war leider schon vergeben.. :D
so long

Mizi
24.05.2002, 11:22
Das mit dem richtigen Einreitalter ist halt so ne Sache...
Isländer sollte man glaub ich erst ab 6 einreiten, aber im Prinzip ist es jeden seine Sache, wenn er meint das, das Pony so weit ist muss er es halt dann einreiten...

Ich hab noch mal ne andere Frage, Sache, was auch immer...

Durch ne Sache, die ich jetzt nicht weiter bestimmen will, hab ich mein recht schwieriges Pflegepferd seit ca. 3 Monaten nicht mehr gesehen. Es liegt aber nicht an mir, sondern eher an der Besitzerin...
Auf jedenfall war der immer(wenn man seine Zuneigung hatte) total lieb, umgänglich, wusste nich mal was beißen, treten usw. bedeutet. durch frühere schlechte Erfahrungen ist er aber nich reitbar (war wahrscheinlich Zirkussteiger, oder im Ponykarussell tätig), für mich war das nie schlimm. Dann ist die Besitzerin (hat noch 4 andere Pferde) in einem anderen Stall gegangen (privat, über 10 km von mir weg). Die erste Zeit bin ich auch noch einigermaßen gut dort hin gekommen, dann hat sie sich halt gar nich mehr gemeldet und vor kurzem ruft sie mich an und sagt mir "Fino" (ist die Abkürzung von seinem Namen) muss weg. Er war seit dem er in dem neuen stall stand schon nen ekelpacket geworden. Ja er hat halt ne Ziege totgetreten und ihr Lieblingspferd total zerbissen, außerdem lässt er sich nich ausschneiden.
Ich hab gedacht ich hör nich richtig, Fino hat mir das Hufeheben ja beigebracht....
Ich denke ich hab ihn total enttäuscht, ich hab ihn schließlich als seine einzige Bezugsperson alleine gelassen.

Meinst du er ist wirklich so, weil ich nich mehr für ihn da bin oder er hasst den Stall und die anderen Pferde einfach nur????

Auf jedenfall, hoffe ich mich wenigstens noch von ihm verabschieden zu können, bevor er mehr oder weniger zum Schlachter geht....
Sie gibt ihn nich zum Schlachter, aber der der Fino kriegt ganz bestimmt:( (


Ich weis, etwas lang, sorry...

Hoffe auf Antwort

Mfg

Mizi

24.05.2002, 11:43
kommt auf den isi an, aber 5 jahre ist die regel. eingetöltet werden sie frühestens mit 6-7, pass kommt nochmal später.
(ich komm ursprünglich von einem großen isihof und hab selbst einen) ;)

oh mann, das ist übel..
ich denk es ist eine mischung aus beidem. er fühlt sich in dem stall nicht wohl, das zeigt er auch ganz deutlich. er kennt niemanden und im moment kümmert sich warscheinlich auch keiner so richtig um ihn. zumindest nicht so wie er das gewohnt ist und gerne hätte. dazu kommt dann noch, daß du nicht da bist. ist nicht deine schuld, das merkt man. aber er vermisst dich warscheinlich. jetzt wo er dich wirklich braucht kannst du nicht für ihn da sein. darüber ist er sauer, sauer auf alles und jeden.
vielleicht kannst du die besitzerin dazu überreden, daß du einen schönen beistellplatz für ihn findest! von beistellpferden wird nicht erwartet sich reiten zu lassen. ist nur die frage ob man noch viel geld für ihn bekommt, was ich bezweifel. wie wichtig ist das für die besitzerin? vielleicht helfen dir deine eltern. sie wissen ja bestimmt wieviel fino dir bedeutet.
ich wünsche dir alles gute! vielleicht hälst du uns alle ja auf dem laufenden? fände ich schön!

Mizi
27.05.2002, 20:17
Das du nen Isihof hast konnte ich ja nich ahnen...

Erst mal danke für deine Antwort. Fino ist der Besitzerin eigentlich völlig egal, auch was aus ihm wird. Sie weis nur, dass sie nich mehr so viele Pferde haben möchte und dann wurde halt aussortiert. Weil Fino gerade Stress machte ist er nun mal der erste.
Du kannst mir glauben, das ich schon ziemlich ALLES versucht habe um ihn irgendwo unterzubringen. Er ist halt nich son Beistellpferdtyp, wenn er sich mit dem nich versteht, kann der richtig aufdrehn.
Die Bestizerin meinte letztns nur, als ich sagte er braucht ne Bezugsperson, die bin ich aber nicht. Und schon war das Thema für sie gegessen, sie hat halt ihre 3 Lieblinge und Fino und Alex (das EX-Pflegepferd von meiner Freundin) haben halt nen Scheiß. Alex will sie für teuers Geld verkaufen, und nen Pferd wie er ist es wert.
Meine Eltern? Bitte? Zum Anfang haben sie wenigsten versucht mich halbwegs zu verstehen und zu unterstüzen, dann waren da halt son paar unschöne Szenen mit der Bestizerin (so was wie: mal sitzen lassen, immer ewigkeiten zu spät kommen) und als sie dann noch etwas Stress mit unseren "Möchtegerntierschützer" bekam war's halt für meine Eltern vorbei. Sie haben mir zwar erlaubt weiter dort hin zu gehen aber unterstüzt nich mehr.
Als ich ihnen das mit Fino (eigentlich ja "Savino" mit langem "A") erzählt habe, meinten sie nur :"Jetzt siehst du mal was du davon hast" Mitgefühl oder so was? Nö, warum auch!!!

Freu mich schon auf deine Antwort.


Mizi

28.05.2002, 15:45
:D nein, ich komme von einem großen isihof, da hab ich gelernt (reiten) und bin 8 jahre geblieben sozusagen. ich selbst hab nur einen isländer, keinen ganzen hof! aber ich bin damals immer die jungen pferde geritten, die noch in der ausbildung waren. :) war 'ne geile zeit!
warum kann er eigentlich nicht geritten werden? das mit den schlechten erfahrungen ist zwar schwierig, aber mit sicherheit nicht unlösbar.
hach, das ist alles echt sch..! ich weiß auch nicht, was ich dir noch raten kann.

Mizi
29.05.2002, 13:13
Lesen ist bei mir halt so ne Sache;)
Ein Fettnapf nach bem anderen, echt peinlich!!
Wir haben echt keinen Dunst warum er sich nicht reiten lässt. Er hat vor allen Dingen was gegen nen Englischen Sattel, ist aber genz lieb, wenn er beim satteln angebunden ist. Wenn ihn nur jemand hält, zieht er mal ne Steigenummer ab.
Nach ner Weile gings ja auch einigermaßen mit dem Draufsitzen.
Einmal hat uns die Besitzerin geholfen, sie saßs auch drauf, und wenn jemand geführt hat ging das auch. aber sobald niemand mehr sichtbar an seiner Seite war, ging er kerzengerade nach oben.
Dann kamen leider echt unglückliche Sachen und wir mussten den Stall wechseln, jetzt steht er eben 10km weit weg und mit reiten ist es nach seinem neuen Verhalten ja wohl auch nichts...

Ich hab mal ne Frage: Wollen wir uns vielleicht E-Mails schreiben??? Ist besser als seine Probleme in die ganze Welt zu tragen... dann könnt ich nämlich auch besser auf die ganzen besonderen Umstände eingehen...

Wenn nich, ist auch nich so schlimm!!!

viele Grüße

Mizi

31.05.2002, 16:16
ich schätze mal das ist eine generelle vertrauenssache. das bekäme ein pferdemensch mit guten join-up kenntnissen (ich bin verfechter davon wie man in anderen beiträgen bestimmt schon gemerkt hat D) ) wieder hin. dazu müßtest du nur jemanden in der nähe finden der ahnung davon hat! und ich meine richtig ahnung, das ist ein fall für erfahrene leute in solchen sachen.
meine e-mail funktion ist eingeschaltet, schreib mir doch einfach mal! :)

Mizi
02.06.2002, 20:11
Überprüf doch mal bitte ob deine E-Mail Funktion wirklich eingeschaltet ist. Der schreib nämlich, das dies nich der Fall is...
Ich bin eigentlich auch Anhänger des Join Up, hab leider bloß keine Ahnung.
Ich ging mal kurze Zeit auf nen Westernhof (hab mich da aus privaten Gründen sehr schnell wieder abgemeldet), da durfte ich so was ähnliches mal mit nem Haffi machen (Mit Handzeichen wenden, Tempi verändern usw.) war mal ne Erfahrung, is aber wenn man es richtig machen will sauschwer. Meines Erachtens nach waren die Methoden auf dem hof nich so das gelbe vom Ei. Angeblich à la Monty Roberts, aber hat er nich gesagt "Kommunikation statt Dominanz"? Dort wird alles mit Dominanz aufgebaut, das is nich so meine Welt...

Würde mich über antwort freuen!!!!

Mizi