PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sanfte Mittel gegen Verstopfung?



UlliLili
25.12.2009, 15:40
Hallo, Ihr Lieben, Klein-Alice, ca. 12 Wochen hat starke Verstopfung. Es gibt von Similasan aus der Schweiz Verstopfungskügelchen, die helfen super. Aber die habe ich nicht besorgen können und meiner TÄ sind sie ausgegangen. Die Kleine bekommt Lactulasan, das müsste Milchzucker sein, dazu morgens Tuja und abends Nux vomica. Leider fressen sie kein Rohes, so bekommen sie nun Kittenfutter mit Soße und etwas warmem Wasser. Kuhmilch mögen sie leider auch nicht. Hat jemand ne Idee? Gruß, Ulli

Minione
25.12.2009, 15:51
Hallo Ulli,
was bei uns gut geholfen hat ist ein Eßlöffel Speiseöl, auch aus der Sardinen oder Thunfischdose. Und wenn sie es zulässt das Bäuchlein danach massieren. Aber Vorsicht: kann dann u.U. ratzfatz gehen!!!!:sporty:, Wenn nix mehr geht kann man auch ein Baby-Klistier einsetzen, dass würde ich mir aber nicht zutraun. Bin aber auch keine Mama;)! Viel Erfolg Minione

absinth
25.12.2009, 16:46
Mir würde auch nur Öl, Milchzucker oder rohe Leber einfallen.
Ansonsten würde ich in der Apotheke fragen was man Babies geben kann.

Drottning
25.12.2009, 16:54
Flohsamen fallen mir noch ein.

Katzenzahn
25.12.2009, 17:52
Flohsamen wirken zu langsam.
Wären was, um sie im Anschluss unters Futter zu geben.

Baby Klistier ist gut.
Aaaber mit TÄ sprechen.
Bzw. Ich gucke mal, welche Sorte ich verwenden durfte, muss noch eine Packung stehen haben.

Es gehen nicht alle Sorten für Katzen.

Katzenzahn
25.12.2009, 17:58
Ich noch mal.

Versuche erst mal mit Pflanzenöl.
Und Bauchmassage.

Die Baby-Klistiere, die du verwenden könntest heißen "microklist", PZN für die 12-er Packung: 1552115.
Schreibe dir die Nummer bitte auf, dann findet die Apotheke sie schneller.
Bitte keine anderen verwenden, die könnten Stoffe enthalten, die für die Katze giftig sind.
Die genannten waren von meiner TÄ genehmigt für meinen Pitti.

UlliLili
25.12.2009, 20:05
Danke Euch! Heute hat sie noch nicht gek.... Aber sie hat vorhin rohes Hühnchen verspeist. Kluge Katze. Ich meine ja immer, das ist das beste bei Verdaungsproblemen welcher Art auch immer. Ich tu ihr einfach noch mal heute abend beim Betthupferl Öl ins Futter. Mal gucken ob sie es frisst. Gruß, Ulli

Drottning
25.12.2009, 20:38
Seh ich auch so... bei Verdauungsproblemen bekommen meine Katzen rohes Huhn. Allerdings hab ich's noch nie bei Verstopfung probiert... da würde ich Milch geben, aber die mag sie ja nicht, wie du geschrieben hattest.

RaveSchneckerl
25.12.2009, 22:29
Hallo!

Habe meinen immer n halben Teelöffel Leiensamen unters Futter gegeben, wenn sie Verstopfung hatten.

LG
Cari

Oriental Cats
26.12.2009, 09:28
Hallo Ulli,

für meine Anice, hat immer wieder mal Probleme mit Verstopfung, habe ich als Notfallmedikament das

Spascupreel von Heel in Ampullen

zu Hause. Gibt es auch in Tablettenform. Es ist ein Kombipräparat aus 11 verschiedenen Homöopathika und wirkt innerhalb ganz kurzer Zeit (maximal 60 Minuten). Ich ziehe den Inhalt einer Ampulle ca. 1,1 ml auf eine Spritze und gebe es ihr ins Mäulchen. Man kann es aber auch unter das Futter mischen. Da es ein Homöopathikum ist, kannst du der kleinen Maus den Inhalt einer Ampulle (sowieso nur ganz wenig) verabreichen. Auch eine winzigste Dosis bringt den gewünschten Erfolg.

Gute Besserung :kraul:

UlliLili
28.12.2009, 21:27
Super, habe es bestellt, bekomme es morgen. Danke, Ullli, Ulli

Drottning
28.12.2009, 22:04
Aber die Verstopfung ist doch hoffentlich mittlerweile behoben?!

UlliLili
28.12.2009, 23:25
Wie man es nimmt. Sie hat ja gleich am ersten Tag gekackt, aber unter großen Schmerzen. Und dann alle zwei Tage steinharte Kügelchen und dabei fünf mal aufs Klo und wieder runter. Der Bauch ist weich und sie frisst. Ich habe ihr immer den Popo mit Babysalbe eingecremt. Aber sie hat immer noch Verstopfung, also Kot ist hart. Aber sie war gestern und heute und sie weint nicht mehr. Ist ja schon mal ein Fortschritt. Morgen früh gehen wir zum TA, Blut abnehmen und den Kot kontrollieren lassen. Sie hat zugenommen, hat aber noch ganz schön was aufzuholen. Die beiden sind vermittelt an eine ganz nette Frau, die sie haben wir egal was sie haben. Aber ich will ja ne gesunde Katze vermitteln oder zumindest eine mit ner klaren Diagnose. Mein Verdacht ist, die hat einfach permanent Verstopfung und mit der richtigen Ernährung, etwas Hilfe und Kügelchen wird das wieder. So ist sie absolut fit und munter und frisst. Gruß, Ulli

Drottning
28.12.2009, 23:33
Krümel hat auch etwas Schwierigkeiten mit dem großen Geschäft. Mal mehr, mal weniger. Vielleicht probier ich auch mal das Mittel aus. Er geht auch nur maximal alle drei Tage aufs Klo (fürs große Geschäft!).

UlliLili
28.12.2009, 23:50
Da gibt es noch Movicol Junior, das soll auch super sein. Habe es bestellt, gibt es aber nur gegen Rezept. Unschlagbar sind echt die Verstopfungskügelchen von Similasan. Gibt es leider nur in Österreich und der Schweiz, vielleicht kann man das aber auch bestellen, das erfahre ich morgen. Heisst direkt Verstopfungsglobuli. Kann ich nur empfehlen. Wenn ich die besorgt habe, schicke ich Dir welche. Drei Stück und am nächsten Tag ist ne ordentliche Wurst im Klo. Gruß, Ulli

rola
29.12.2009, 13:29
Spascupreel von Heel in Ampullen

zu Hause. Gibt es auch in Tablettenform.

Das hab ich damals als Tablette von meiner Hebamme nach der zweiten Entbindung bekommen gegen die Nachwehen, die ja tatsächlich beim zweiten Kind schmerzhafter sind. Und man kann es auch nehmen bei Unterleibsschmerzen während der Regel. Das es auch bei Verstopfung hilft/helfen soll war mir noch nicht bekannt.

Katzenzahn
29.12.2009, 13:42
Krümel hat auch etwas Schwierigkeiten mit dem großen Geschäft. Mal mehr, mal weniger. Vielleicht probier ich auch mal das Mittel aus. Er geht auch nur maximal alle drei Tage aufs Klo (fürs große Geschäft!).

Das ist bei voll gebarften Katzen fast normal.

Sesamkörner ans 'Barf geben.

Oriental Cats
29.12.2009, 13:56
Das hab ich damals als Tablette von meiner Hebamme nach der zweiten Entbindung bekommen gegen die Nachwehen, die ja tatsächlich beim zweiten Kind schmerzhafter sind. Und man kann es auch nehmen bei Unterleibsschmerzen während der Regel. Das es auch bei Verstopfung hilft/helfen soll war mir noch nicht bekannt.
Als die Verstopfung bei meiner alten Anice zum ersten Mal auftrat, gab ihr der TA einen Einlauf und zusätzlich eben dieses Präparat. Sie hatte extreme Verstopfung und man konnte die Kotklumpen sehr gut ertasten. Es wirkte hervorragend.

Spascupreel ist ja ein sanftes Spasmolytikum, das auch den Darm entspannt.
Ich jubel ihr halt jetzt auch immer etwas Flohsamen unter ihr Barf, auch wenn sie den nicht so besonders liebt. Etwa 1x im Monat muss ich allerdings mit Spascupreel nachhelfen und es klappt immer bestens. Mein altes Mädchen (über 18 Jahre alt) hat halt schon so manches Problem bei dem man ihr ein wenig helfen muss.

Das ist bei voll gebarften Katzen fast normal.

Sesamkörner ans 'Barf geben.

Danke, das werde ich sofort mal probieren, vielleicht munden die besser als die Flohsamen. :bow:

Drottning
29.12.2009, 13:56
Sesamkörner probiere ich gerne mal aus. Danke für den Tipp.