PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diabetis ?? brauch mal ein bischen hilfe



Sweetheart
27.11.2009, 16:07
Hallo,
nachdem ich Silver nun 2 Wochen intensiv beobachtet habe und es keine besserung gibt,sie trinkt unmengen Wasser und geht dementsprechen oft auf Klo und offenbar brennt der Urin, da sie immer ein bischen leise jault dabei, hab ich bei TA angerufen, der meinte messen sie mal... da mein Freund Diabetiker ist und wir noch 2 Ersatzgeräte ( Akuchek Avia ) haben, hab ich mir eines genommen und wollte bei Silver messen.
Das Klickgeräusch von der Stechhilfe kannte sie schon, also kein Problem, hab 2 Versuche im Ohr gemacht, es kam aber immer zu wenig Blut, nun weiß ich nicht ob es da ne Perfekte stelle zum Blutzuckermessen gibt.

Wäre über nen Tip sehr dankbar wie man eine vernünftige stelle findet zum piksen wo auch ein bischen was raus kommt was man messen kann.
Auf der seite von Katzendiabetis steht nämlich leider nix.

LG Sweetheart

absinth
27.11.2009, 16:16
Versuchs mal am Pfotenballen, da müsste mehr Blut zu holen sein.

pc.lieschen
27.11.2009, 16:24
ich hoffe du hast auch ein Gerät das nur sehr wenig Blut braucht?
Davon gibt es nicht soviele, Freestyle braucht wenig und das neue AccuCheck Mobile auch, weil die "normalen" brauchen für ne Probe von ner Katze einfahc zuviel.

Kenne es auch mit den Ohren messen.

Nieren und Blase sind kontrolliert worden?

Ach ja es gibt Urin Sticks, die kannst in Urin halten und dann siehst du ob die Nieren shcon Zucker ausscheiden. Weil wenn der Diabetes lange da ist oder die WErde sehr hoch sind wird ein Teil über den Urin ausgeschieden

Sweetheart
27.11.2009, 16:27
Ja hat geklappt, der wert war 253 !!!!!
Nun kenn ich mich noch nicht so aus , ist das wie bei Menschen auch oder muß da noch was umgerechnet werden?

kruemel27
27.11.2009, 16:31
Ja hat geklappt, der wert war 253 !!!!!
Nun kenn ich mich noch nicht so aus , ist das wie bei Menschen auch oder muß da noch was umgerechnet werden?

Optimalwert beim Menschen = 80-100mg/dl. Bei Katzen???:?:
An deine Stelle würd ich die Mieze schleunigst in einen Kennel packen und ab zum TA.

absinth
27.11.2009, 16:36
Lass mal ein großes Blutbild beim TA machen.

pc.lieschen
27.11.2009, 16:37
lies mal hier, auch über 200 können bei einer Katze normal sein

http://www.katzendiabetes.de/

würde den Urin Test machen

Sweetheart
27.11.2009, 17:31
Als Gerät hab ich das Accu-Chek Aviva, das brauch nur 0,6ul .
Hab nun eben nochmal beim TA angerufen und mit der Ärztin direkt gesprochen, sie meinte der Wert ist leicht erhöht, aber sie tipt eher darauf das sich die Nierenwerte verschlechtert haben.
Hatte ja letztes Jahr wo die Diagnose mit dem Leberschaden gekommen ist auch ins Forum geschrieben.

Nun werden morgen Fructosaminwert ( Langzeitwert bei Diabetis ) und Harnstoff/ Kreatinin Werte nochmal überprüft, dann bin ich schlauer was es nun genau ist was Silver im moment probleme bereitet.

Wenn ich nur an das Autofahren mit ihr denke morgen früh... ohje:o

Werde dann berichten sobald die Werte vollständig da sind.

Danke nochmal für die Antworten von euch :tree:

pc.lieschen
27.11.2009, 22:49
mein freestyle lite brauch nur 0,3ul was natürlich noch weniger ist.

hoffe nur das ich nie meine Tiere messen muss...

Sweetheart
28.11.2009, 13:57
Hallo,
hatte vorhin ja den Termin beim TA, Glucose, Harnstoff usw wurden direkt in der Praxis getestet, der Glucose Wert lag bei 31mmol, das wären 558mg, also jenseits von gut und böse, und sie hatte morgens nix zu fressen bekommen, als fast nüchtern.

Nun bestätigt mir der TA das ich mit Insulin bei Silver anfangen muß, mir wurde dann in der Praxis gezeigt wie es geht mit dem Insulin, 2 Einheiten aufziehen und dann in die Hautfalte spritzen, hab dann auch gleich 10 Spritzen und 1 Fläschen Insulin mitbekommen.
Sie war total maddelig, döste vor sich hin, erst zuhause, da gab es kein halten mehr, sie hatte solchen Hunger, sie stürzte sich regelrecht aufs fressen.

Nun eine halbe stunde später ist sie wieder fit, rennt rum, unterhält sich mit mir, meckert...
Ich werd mich die nächsten Tage wahrscheinlich durchlesen müssen in verschiedenen Foren um schlauer zu werden, aber ich bin da guter Hoffnung.

Wenn noch jemand Tipps, Anregung oder sonstwas hat, immer her damit.

LG sweetheart

Katzenzahn
28.11.2009, 14:30
Informationen sind wichtig.

Und nicht überstürzen.

Du solltest auch über eine Futterumstellung nachdenken, die aber auch erst nach gründlicher Information.

Es gibt da noch die yahoo-Group Sieben-Katzenleben.

Du bekommst das in den Griff, lass dich nicht entmutigen:cu:

Sabine
29.11.2009, 12:17
Hallo,
wurde auch Blut eingeschickt um den Fruktosaminwert und die restlichen Nierenwerte zu bestimmen?
Auf der Datzendiabetes.de Seite bekommst du alle Infos zu dem Thema, die haben auch ein Forum.

Mietz&Mops
29.11.2009, 16:49
Nicht jedes Gerät für den menschlichen Blutzuckertest ist für Katzen geeignet. Bin da leider nicht mehr s aktuell, da mein Kater leider vor 2 Jahren verstorben ist :(

Aber damals hab ich mal mit 3 vers. Geräten gemessen und 3 völlig verschidene Werte erhalten, hab mich dann im Diabetes-Forum aufklären lassen, welches Gerät am ehesten die richtigen Werte misst.
http://www.forumromanum.de/member/forum/forum.php?USER=user_429958

Zur ersten Information (Hometesting, Diagnose und co) haben sie auch eine Homepage mit zusammengestellten Infos: http://www.katzendiabetes.de/1617427.htm

Aber ein einmaliger zuckertest sagt eigentlich gar nichts aus, um diabetes zu diagnostizieren, muss man zumindest noch den Fructosaminwert kennen.
Ich hatte schon mal katzen mit 400 werten und die hatten keine diabetes, während mein Kater bei seiner ersten messung 190 hatte, dafür aber einen fruktosaminwert, der jenseits von gut und böse war....

Mietz&Mops
29.11.2009, 16:52
Achso, ich weiß jetzt nicht welches Insulin du bekommen hast, aber du solltest unbedingt in dem Forum dich erkundigen, wie du am besten das insulin richtig einstellst, denn nur dann bringt es wirklich was.

Bei meinem kater hat mir die Tierärztin damals ganz merkwürdige werte vorgeschlagen und ohne das Forum, hätte ich das ganz wohl nie in den Griff bekommen.
Letzenlich lebte er 8 Jahre mit dieser Krankheit relativ unbeschwert und starb am Ende an einer ganz anderen Erkrankung.

Und zum Messen, man kann am besten an den tatzen oder den ohren messen, mein kater mochte es an den tatzen gar nicht, aber am Ohr war es gar kein problem.

Also Kopf hoch!
Der Anfang ist schwer, aber wenn man sich helfen lässt in Foren, dann packt man das sehr gut :tu:

Sweetheart
29.11.2009, 17:03
Ja der Fructosaminwert ist in arbeit, wird vom Fremdlabor gemacht dauert 2-3 Tage dann hab ich auch die Werte, im Mai wurde dieser ja auch schon getestet und er lag bei 275 .
Hab mich mittlerweile auch bei Katzendiabetis.de angemeldet und einige infos geholt und bekommen, das Glucometer ist ok was ich hab und wegen dem Insulin was sie nun bekommt, muß ich mich erst rantesten ob und wie ihr Körper darauf anspringt, sonst evtl wechseln.
Ta meinte die Werte sind ungefähr mit denen von Menschen vergleichbar, wobei man bei Katzen den Wert nicht zu doll sinken lassen soll um und bei 100 währen ok. Es gibt nur eine Ausnahme bei orientalischen Katzen liegt der normalwert immer höher, aber sie ist ja keine Orientalische Rasse.

Sweetheart
29.11.2009, 17:08
Als Insulin hab ich das Insuman Basal bekommen, 2x Tag max. 2 IE, wenn der Wert niedrig ist auch nur 1IE, aber bis jetzt war er noch nie unter 206, werde wohl noch einige Zeit brauchen um das auszuprobieren was, wann und wieviel sie genau benötigt das der Wert im Norm Bereich liegt.
Blutabnehmen klappt nun auch am Ohr ganz gut, an den Pfoten ist sie zu kizelig und empfindlich.

Mietz&Mops
29.11.2009, 17:20
Ah, du hast ein Humaninsulin bekommen. Meiner bekam damals Caninsulin, das war ein sehr schnellwirkendes, aber kurzanhaltendes Insulin, was so seine Vor- und Nachteile hatte....
Aber ich denke im Diabetes-Forum gibt es sicher schon so einige Erfahrungen mit dem Insulin.