PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zahnfleischentzündung und kein Ende in Sicht



Nica09
20.11.2009, 12:28
Hallo

Meine süße Prinzessin hat seit einiger Zeit gerötetes Zahnfleisch.

Eine Woche lang hatte sie nun auch schon AB bekommen. Ich war ja der Meinung, das dann alles gut ist. Hahahah...:( Nix ist gut.
Es ist zwar nicht mehr so schlimm, wie vor einer Woche...aber von ganz weg ist auch nicht die Rede.

Nun muss ich heute noch mal hin. Erstens weil die TÄ kontrolieren wollte und sie meinte, wenn dann müsse sie die AB-Therapie wiederholen.
Ach nö.

Habe hier gelesen, das Dentisept helfen sollte.
Hab ich gestern bestellt..aber ...kann man denn sonst gar nichts machen?:0(
Es ist doch eigentlich gegen alles ein Kraut gewachsen.

Mir tut meine arme Maus sooo leid.


LG
Nica

pc.lieschen
20.11.2009, 13:41
wir behandeln das Zahnfleich von Magic täglich mit Helago-Öl und zweimal die Woche mit Wasserstoffperoxid.

Sollte es ganz schlimm sein, dann im wechsel.

Weg geht es bei unserer auch nicht mehr aber wir konnten damit verhindern das sich Wucherungen bilden,die hatte sie ganz schlimm als sie zu uns kam und mussten auch sofort operativ entfernt werden

GabiLE
20.11.2009, 14:29
Wie sehen denn die Zähne selbst aus? Hat die TÄ mal was dazu gesagt?

Drottning
20.11.2009, 14:58
Also, etwas wiederholen, das überhaupt nicht erfolgreich war, halte ich nicht für gut. Wie wäre es mit einer zweiten Meinung von einem anderen Tierarzt?

sj600
20.11.2009, 15:11
Wie alt ist sie denn und was fütterst du, hat sie auffallenden Mundgeruch?
Meine Maus hatte kürzlich auch hinten etwas Zahnfleischentzündung. Der TA sagte, dass es auch noch mit dem Zahnwechsel zusammenhängen könnte.
AB habe ich nicht bekommen, nur 3 x hintereinander jede Woche eine Spritze fürs Immunsystem. Jetzt scheint es weg zu sein, der Mundgeruch ist auch weniger.
Wasserstoffperoxid habe ich auch gekauft und mit einem Wattestäbchen reingeschmiert. Das hilft das "Milieu" im Schnäuzchen etwas zu verbessern.
Der TA hatte mir auch geraten, nicht den ganzen Tag Futter stehen zu lassen, damit sich das Schnäuzchen selber reinigt.
Wenn die Entzündung weg ist, dann gib mal regelmäßig etwas Rohfleisch, hilft auch. Und schau auf das Immunsystem.
Dentisept kenne ich nicht.

LG

~ML~
21.11.2009, 12:04
Kommt die Entzündung denn von Zahnstein oder ist eine andere Ursache festgestellt worden? Ist denn eine Zahnsanierung notwendig?
Bei Lena hat eine homöopathische Behandlung mit Mercurius solubilis ganz gut geholfen, nachdem sie AB bekommen hatte. Bei Lucy hingegen halfen zweierlei Cortisoninjektionen für schnelle, jedoch nur kurzzeitige Besserung.