PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katerchen wird Erkältung nicht los...



BjoernB
19.11.2009, 12:30
Liebe Community,

seit letztem Samstag sind wir glückliche Besitzer von zwei Katzenjungs, diese wir in unserem Katzenschutzverein abgeholt haben. Bereits auf dem Weg war der offensichtlich kranke Kater sehr unruhig und musste bereits einmal niessen.

Als wir dann zuhause gewesen sind, haben sich die Jungs natürlich erstmal verkrochen. Noch am gleichen Abend haben wir festgestellt, dass der Kleine sehr viel niest, etwas röchelt (schwere Atmung durch die anscheinend verstopfte Nase) und sich nach dem Niesen fast immer schüttelt.

Wir hatten gleich gedacht es wäre der Katzenschnupfen, haben uns aber aufklären lassen. Das Tier ist geimpft und kann eigentlich keinen Katzenschnupfen haben.

Nun bekommt der Kleine seit Montag Antibiotika hat aber heute morgen noch nen richtig heftigen Niesanfall gehabt. Körperlich und optisch/äußerlich ist alles top. Er rennt mit seinem Bruder durch die Wohnung und frießt viel. Kein Ausfluß aus Nase oder Augen. Keine Verkrustungen.

Dauert die Wirkung des Medikamentes so lange?
Braucht eine Katze bis zur Heilung einfach so lange?

Könnte es etwas anderes sein? Allergie? Reaktion auf Plastiktransportbox oder Kuscheldecke (Waschmittel)? Stress?

Wie sind eure Erfahrungen?

Freue mich auf eure Antworten!
Björn

Katzenzahn
19.11.2009, 13:15
Wenn ich das richtig mitbekommen habe, schützt die Impfung nicht auf jeden Fall gegen Katzenschnupfen.

Antubiotika wirken auch nicht gegen Schnupfen, der wird von Viren verursacht, auch beim Menschen.
AB helfen aber bei anderen Krankheitsursachen, die oft mit einem Schnupfen einhergehen.

Es ist leider trügerisch, die meisten Menschen denken, dass die Katzenschnupfen-Impfung zu 100 % gegen den Katzenschnupfen hilft.
Dem ist leider nicht so.

Es kann aber sein, dass eure Katerchen eine ganz gewöhnliche Erkältung haben. Und ein bissel Umstellungs-Stress ist sicher auch dabei.
Gib ihnen noch ein paar Tage Zeit, auch beim Menschen heißt es, ein Schnupfen dauert ohne Behandlung 7 Tage, mit Behandlung 1 Woche :D

Drottning
19.11.2009, 14:29
"Das Tier ist geimpft und KANN keinen Katzenschnupfen bekommen" ist wirklich Blödsinn. Die Impfung gegen Katzenschnupfen ist veraltet, schützt demzufolge schlecht - UND: bei manchen Katzen bewirkt diese Impfung sogar den Ausbruch der Krankheit!

Wenn es Katzenschnupfen ist, was ich vermute, sonst hätte das AB angeschlagen, hilft nur Ruhe, kein Stress, gesunde Ernährung, Abwarten und u. U. eine homöopathische Behandlung. Auf jeden Fall nicht mehr gegen Katzenschnupfen impfen lassen. Und, wenn es in sagen wir mal zwei Wochen noch nicht weg ist, den Erreger bestimmen lassen, dann gibt es noch "spezielle Tricks".

Mausefurz
19.11.2009, 14:33
Frag Deinen TA auch mal nach Enzymen, die er dem Katerchen als Unterstützung geben könnte...

BjoernB
19.11.2009, 15:01
Hmmm... ...jetzt bin ich natürlich ernsthaft besorgt. Mir war schon klar, dass der Impfstoff gegen Katzenschnupfen veraltet ist und nicht alle Erregerstämme abdeckt. Da aber nun keinerlei optische Anzeichen wie Ausfluß aus Nase oder Augen und auch keine Verkrustungen an diesen Stellen zu sehen sind, ist man von einer Erkältung ausgegangen. Ich werde jetzt einen TA konsultieren. Danke für eure Ratschläge!

Katzenzahn
19.11.2009, 15:13
Das die Impfung nicht so sicher wirkt, hat nichts mit dem alter des Impfstoffes zu tun, sondern mit der Krankheit selbst.

Zum Impfen gibt es hier schon sooo viele Thread, da lies mal in Ruhe.

Ich dachte, du wärest schon lange beim TA gewesen.
Wie kommst du denn sonst an die Antibiotika, die der Kater seit Montag bekommt :eek:

Ruta
19.11.2009, 15:34
Unsere Katze kriegt wg. ihres chronischen Katzenschnupfens eine homöopathische Mischung namens B-Vetsan. Die stärkt das Immunsystem. Vielleicht kommt so etwas auch für das Katerchen in Frage.
Gute Besserung und viel Glück beim TA!

BjoernB
19.11.2009, 18:33
@Katzenzahn klar das Antibiotikum ist von der Tierärztin. Die kommt heute Abend noch mal, da es eben keinen Fortschritt gibt. Vielen Dank ansonsten für die Tipps!

UlliLili
20.11.2009, 22:35
Oftmals ist es der Umzugsstress, der einen katzenschnupfen wieder zum Ausbruch bringt. wenn die Katzen aus dem Tierheim sind, ist es sogar recht wahrscheinlich, dass sie den haben. Katzenschnupfen ist ein Erreger-Komplex. das macht es so schwierig. Aber in der Regel ist er auch gut behandelbar. Ein paar Tage Ruhe, was homöpathisches ist immer gut (z.B. Laseptal). Wenn eine bakterielle Geschichte mit dabei ist, hilft das Antibiotikum in der Regel nach zwei oder drei Tagen. Aber mal generell. Ich finde es ganz toll, dass Du zwei Kätzchen aus dem Tierheim ein neues Zuhause geschenkt hast. Ganz viele Grüße, Ulli

Catwaezel
02.12.2009, 18:31
Hallo,

mein Kater hat sich auch eine Erkältung eingefangen. Er hat so oft und heftig niesen müssen, dass es ihn dabei fast umgeworfen hat. Meinen anderen Kater hat er auch angesteckt.

Der Tierarzt hat ihm 2 Wochen lang je 1 x ein Antibiotika gespritzt und dann haben wir noch Antibiotika zum Inhalieren bekommen. Einfach in eine Schüssel heisses Wasser geben. Ich hab mich dann mit meinen beiden auf´s Sofa gesetzt und geschmust und die Schüssel zum Inhalieren vor uns auf den Tisch gestellt. Das sah lustig aus, aber nach ein paar Tagen war meine Kleine wieder gesund der andere niest immer noch aber sehr selten. Es braucht alles seine Zeit.

lg
catwaezel:)