PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : erfahrung mit mäusen?



amy_84
19.11.2009, 10:12
hallo zusammen,

ich stell mich mal kurz vor:

habe zwei katzen, halb maine-coon, halb EKH. sind geschwister, zweieinhalb jahre alt und wohnungskatzen. mein kater, neo, hat morbus chron und verträgt nur noch bestimmte fleischsorten: lamm, rentier, ente, strauß, lachs und thunfisch. an gemüse darf er nur kartoffeln, sonst nix. da ich auf nem kleinen dorf wohne, in dem man nur schlecht oder überteuert an lamm etc. rankommt, hab ich mir überlegt, mal mäuse zu versuchen. küken darf er ja leider nicht.

hat jemand ein paar anfänger-tipps für mich? da die beiden noch nie selbst eine maus gefangen, geschweige denn gesehen haben, stelle ich mir das nicht einfach vor...
hab auch schon nach den preisen im netz geguckt, mäuse sind ja ganz schön teuer! was haltet ihr davon, selbst mäuse zu züchten? denke, dass es am Ende billiger ist. habe auch ein riesen terrarium von meiner verstorbenen bartagame übrig.

ich würde mich sehr freuen über ein paar anregungen und ratschläge.

liebe grüße, amy und die wildkatzen neo und sunny ;-)

MiezeMops
19.11.2009, 10:31
Hallo! :cu:

Bei dem selber Mäuse züchten bin ich skeptisch. Du darfst nämlich keine lebenden Mäuse an deine Katzen verfüttern. Das verbietet das Tierschutzgesetz! Ich weiß aber nicht was unter fachgerechtem Töten zu verstehen ist.

Von den Frostmäusen halte ich auch nicht so viel. Die armen Dinger tun mir irgendwie leid. Außerdem sind sie meistens sehr klein und dadurch viel zu teuer, um als richtige Ernährung der Katze zu dienen. Aber ich habe da selbst auch keine Erfahrung. Weiß nur, dass ich das hier schon gelesen habe. Es melden sich sicher noch ein paar, die dir helfen können. :)

Katzenzahn
19.11.2009, 11:02
hallo zusammen,

ich stell mich mal kurz vor:

habe zwei katzen, halb maine-coon, halb EKH. sind geschwister, zweieinhalb jahre alt und wohnungskatzen. mein kater, neo, hat morbus chron und verträgt nur noch bestimmte fleischsorten: lamm, rentier, ente, strauß, lachs und thunfisch. an gemüse darf er nur kartoffeln, sonst nix. da ich auf nem kleinen dorf wohne, in dem man nur schlecht oder überteuert an lamm etc. rankommt, hab ich mir überlegt, mal mäuse zu versuchen. küken darf er ja leider nicht.

hat jemand ein paar anfänger-tipps für mich? da die beiden noch nie selbst eine maus gefangen, geschweige denn gesehen haben, stelle ich mir das nicht einfach vor...
hab auch schon nach den preisen im netz geguckt, mäuse sind ja ganz schön teuer! was haltet ihr davon, selbst mäuse zu züchten? denke, dass es am Ende billiger ist. habe auch ein riesen terrarium von meiner verstorbenen bartagame übrig.

ich würde mich sehr freuen über ein paar anregungen und ratschläge.

liebe grüße, amy und die wildkatzen neo und sunny ;-)

:sporty:
Ist das dein Ernst??

Dann nimm dir mal Bleistift und Papier und rechne aus, was du brauchst um jeden Tag 10 erwachsene Mäuse aus deiner Zucht entnehmen zu können. Denn soviele braucht dein Kater mindestens.
Ich weiß nicht, wie lange Mäuse trächtig sind, wie lange es dauert, bis die Jungen erwachsen sind.
Was sie in dieser Zeit fressen.
Wieviel Einstreu du brauchst.

Das kannst du gern mal selber zusammensuchen.
Evtl. guckst du mal ins Reptilienforum, da könnte es evtl. jemanden geben, der Mäuse selbst zpchtet.
Der braucht dann aber vermutlich nicht 10 Stück pro Tag.

amy_84
19.11.2009, 11:08
ich will ja nicht ausschließlich mäuse füttern, nur ab und zu...

Öpsi
19.11.2009, 11:29
Warum soll das gegen das Tierschutzgesetz verstoßen, lebende Mäuse zu verfüttern :?:? Dann dürften die Freigänger ja auch keine fangen und fressen....

Katzenzahn
19.11.2009, 12:09
Es ist ganz einfach:
Im Tierschutzgesetz steht, dass du keine lebenden Wirbeltiere an andere Wirbletiere verfüttern darfst. (Es gibt eine ganz ganz seltene Ausnahme für Wirbeltiere, die absolut nur lebende Beute fressen)

Das ist das Gesetz. Und an das sollte man sich halten.
Ich erwarte ja auch von anderen Leuten, dass sie sich an andere Gesetze halten.:D
Du nicht?

Freigänger müssen sich ihre Mäuse selber fangen, da hat die Maus eine Chance.

amy_84
19.11.2009, 12:32
hab ich nicht gewusst dass das verboten ist, dann werd ichs natürlich auch nicht machen!

hab gedacht dass mir jemand n rat geben kann, wie ich den beiden dann frostmäuse schmackhaft machen kann...

lg :-)

Ryhinara
19.11.2009, 12:47
hab ich nicht gewusst dass das verboten ist, dann werd ichs natürlich auch nicht machen!

hab gedacht dass mir jemand n rat geben kann, wie ich den beiden dann frostmäuse schmackhaft machen kann...

lg :-)

Im Eingangspost klang es so als hättest du ihnen noch gar keine Angeboten?!
Also probier doch erst mal dein Glück und gib ihnen einfach eine.

Ich hab eine 12jährige Perser daheim die bis vor ein paar Monaten auch nicht wusste was eine "Maus" überhaupt ist.
Aber die Instinkte in ihrem Kopf sind doch dann angesprungen und sagten ihr "Wooow, das riecht aber gut!".
Meine jüngste Katze hat die Maus dann noch etwas "bespielt" und dann gefressen. :D

Kann es sein das Wohnungskatzen, die nur mit Trockenfutter gefüttert worden sind, eher mäkelig sind wenn es um rohes Fleisch bzw. Mäuse und Eintagsküken geht als z.B. Wohnungskatzen die mit Nassfutter ernährt worden sind?:?:

Katzenzahn
19.11.2009, 13:06
Wobei ich sagen muss, du solltest dich über die Haltungsbedingungen diese Mäuse informieren.

Ob die ein so gutes Futter für deinen Kater wegen seines Morbus Crohn wären, da habe ich leichte Zweifel.:?:
Antibiotika im Körper, Mangelernährung der Mäuse, Haltung wie die Hennen in Legebatterien, eher noch schlechter. Insektizide.

Mal eine Maus geht da, aber in größerer Menge :?: :?:

amy_84
19.11.2009, 21:47
die beiden fressen rohes fleisch sehr gerne, kriegen sie ja schon 4-6 mal pro woche. aber halt nur lamm. ansonsten vet-concept. trockenfutter gibt es bei uns nicht.

ich versuch es einfach mal mit den mäusen. wie gesagt, sie sollen ja nicht nur mäuse fressen. die billigsten die ich im net gefunden hab kosten 47 cent, is ja auch ne kostenfrage. dachte so 2-3 mal pro woche ist ok.

Drottning
19.11.2009, 21:51
Kann es sein das Wohnungskatzen, die nur mit Trockenfutter gefüttert worden sind, eher mäkelig sind wenn es um rohes Fleisch bzw. Mäuse und Eintagsküken geht als z.B. Wohnungskatzen die mit Nassfutter ernährt worden sind?:?:

Das kann man so nicht sagen. In vielen Fällen ist es leichter, einen Trofu-Junkie auf rohes Fleisch als auf Dosenfutter umzustellen. War bei uns so und ich hab's schon oft auch von anderen gehört. Allerdings Mäuse und Eintagsküken sind schon was für "Fortgeschrittene". Meine Kater mögen so was sehr gerne, meine Katze würde es vermutlich fressen, wenn sie kurz vorm Verhungern wäre. Eintagsküken HAT sie schon gefressen, nicht mit Vergnügen, aber immerhin. Mäuse findet sie Bäh... Sie wendet sich angewidert ab, wenn ich damit komme - während die Kater total gierig darauf sind.

Katzenzahn
19.11.2009, 22:12
Hier ist vllt. eine Erklärung, warum Trofu Fleisch vorgezogen wird:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,648596,00.html

Elia
19.11.2009, 22:18
Wobei ich sagen muss, du solltest dich über die Haltungsbedingungen diese Mäuse informieren.

Ob die ein so gutes Futter für deinen Kater wegen seines Morbus Crohn wären, da habe ich leichte Zweifel.:?:
Antibiotika im Körper, Mangelernährung der Mäuse, Haltung wie die Hennen in Legebatterien, eher noch schlechter. Insektizide.

Mal eine Maus geht da, aber in größerer Menge :?: :?:
Aus diesem Grunde gibt es bei uns KEINE Mäuse als Futter. Ein Freund, der seinen Schlangen Ratten verfüttern muß, züchtet aus demselben Grund selbst für den Eigenbedarf. Seine 50-100 Ratten (inklusive Nachwuchs) reichen gerade mal für eine Handvoll Schlangen.

Ryhinara
20.11.2009, 09:06
Das kann man so nicht sagen. In vielen Fällen ist es leichter, einen Trofu-Junkie auf rohes Fleisch als auf Dosenfutter umzustellen. War bei uns so und ich hab's schon oft auch von anderen gehört. Allerdings Mäuse und Eintagsküken sind schon was für "Fortgeschrittene". Meine Kater mögen so was sehr gerne, meine Katze würde es vermutlich fressen, wenn sie kurz vorm Verhungern wäre. Eintagsküken HAT sie schon gefressen, nicht mit Vergnügen, aber immerhin. Mäuse findet sie Bäh... Sie wendet sich angewidert ab, wenn ich damit komme - während die Kater total gierig darauf sind.

Genau so war es eben bei uns nicht, deswegen die Frage.
Meine Alte wusste nicht mal was sie mit dem rohen Fleisch anstellen sollte. Kauen war ihr total zuwider und ich musste es ganz klein machen damit sie es einfach schlucken kann.
Die Umstellung aufs reine Nassfutter ging eigentlich recht gut und recht fix.
Und nun wird auch ein kleiner Hähnchenschenkel so lang bearbeitet bis Madame nichts mehr runter bekommt. :D

MiezeMops
20.11.2009, 09:37
Ich habe von Nassfutter auf Rohes umgestellt und musste auch am Anfang das Fleisch ganz, ganz klein schneiden, weil kauen was völlig fremdes war. Er nahm es hoch und ließ es wieder fallen. Hat sich am Anfang fast schon blöd angestellt. :D

Die Stücke sind dann langsam größer geworden. Jetzt gibt es Pommesgroße Fleischstücke aber auch Suppenfleisch in Mausform wird gerne genommen. Das wird dann erst bespielt und dann langsam kleingekaut. :)
Dafür muss ich beim Nassfutter jetzt aufpassen. Ich darf es nur noch wenig zerteilen, sonst frisst er so schnell, weil er es eben gar nicht kauen muss, dass ihm alles wieder hoch kommt. :man: