PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Murphy erbricht...



eddiemama
10.11.2009, 11:14
Hallo,

seit etwa zehn Tagen erbricht mein Murphy etwa alle 2-3 Tage einmal und zwar immer in sein Schlafkörbchen:(. Komisch ist, dass ich es nicht höre. Wenn er sonst gelegentlich mal eine halbverdaute Maus kotzt :sporty: dann ist das immer ein ziemliches Spektakel und das kommt auch nur alle paar Wochen mal vor. Er gehört nicht zu dem Katern, die ständig erbrechen.
Hier ist die Frageliste:

1. Wie alt ist die Katze?
8 Jahre
2. Freigänger oder Wohnungskatze?
Freigänger
3. Befinden sich mehrere Katzen im Haushalt? Wenn ja, ist die betroffene Katze das einzige Tier mit Symptomen?
Ein zweiter Kater (Eddie), er ist ohne Symtome.
4. Bekommt die Katze Medikamente? Wenn ja, weshalb und welche Medikamente werden gegeben?
Nein, keine.
5. Wie sieht das Erbrochene aus (Farbe, Geruch, Konsistenz)?
Fest geformtes (Feucht)-Futter, leicht länglich und fast geruchlos
6. Taste bitte den Bauch Deiner Katze ab (vorsichtig!): Ist der Bauch hart oder aufgebläht? Wie reagiert die Katze auf das Abtasten (Schmerzen)?
Der Bauch fühlt sich normal an, ist weich und er lässt es sich gerne gefallen.
7. Frisst die Katze öfter Gras? Oder: hat die Katze möglicherweise giftige Zimmerpflanzen angefressen?
Er frist gelegentlich Gras, Giftpflanzen schließe ich aus.
8. Sind Haarreste im Erbrochenem zu erkennen?
Nein.
9. Wie groß ist der Zeitabstand zwischen Fütterung und Erbrechen?
Etwa 2-3 Stunden.
10. Sind Futterreste im Erbrochenen zu erkennen? Wenn ja: Sind diese Futterreste gänzlich unverdaut oder angedaut?
Leicht angedaut aber noch gut als Futter zu erkennen.
11. Ist das tägliche Futter „kühlschrank-kalt“?
Nein, Zimmertemperatur.
12. Erfolgt die Fütterung mehrerer Katzen aus einem Napf oder auf engem Raum mit anderen Katzen? Oder: ist es eine Einzelkatze mit Katzenklappe?
Jeder Kater hat seinen eigenen Futterplatz, da gebt es keinen Stress.
13. Schlingt die Katze beim Fressen?
Normalerweise nicht. Oft frisst er nur ein drittel und geht dann über mehrere Stunden immer mal wieder "auf einen Happen" an seinen Napf. In letzter Zeit (der Winter steht vor der Tür!) ist er jedoch ziemlich gierig und mampft alles direkt werg... Habe auch schon überlegt ob es daran liegen könnte?
14. Wurde innerhalb der letzten 24 Stunden auf ein neues Futter umgestellt?
Nein
15. Neigt die Katze dazu, Bänder, Spielzeug, Bälle ausgiebig zu bekauen bzw. hat sie in der Vergangenheit Spielzeug oder andere Kleinteile gefressen?
Noch nie, er spielt auch nicht mit solchen Sachen. Es muss schon leben :D
16. Leidet die Katze neben Erbrechen auch an Durchfall?
Da er Freigänger ist, kann ich das nicht sicher sagen. An seinem Po ist aber nichts verschmiert oder rot. Ich würde sagen er hat keinen Durchfall.
17. Wie ist der Gesamtzustand der Katze? Wirkt sie matter als sonst? Schläft sie viel? Sitzt sie sehr zusammengekrümmt mit zusammengekniffenen Augen (evtl. Zeichen für Bauchschmerzen)? Verzieht sie sich? Nimmt sie Kontakt zu anderen Katzen bzw. Menschen auf?
Er ist normal. Murphy ist ein ziemlich ruiger Kater. Tagsüber schläft er und lässt sich beschmusen, ab 20:00 Uhr wird im Revier aufgeräumt!
Er frisst wie gesagt wie großem Appetitt und ist sonst wie immer.
18. Was wurde bisher zur Behandlung unternommen (evtl TA Besuch?, Blutuntersuchung?)?
Noch nichts, da ich nicht den Eindruck habe, dass es sehr akut ist und auch nicht jeden Tag auftritt.

Nachdem ich alle Fragen beantwortet habe, scheint es mir doch nicht so tragisch. Einen TA-Besuch würde ich gerne vermeiden (danach spricht er tagelang nicht mit mir und ist hypernervös, das kann dem nicht förderlich sein).
Vielleicht habet ihr einen Tipp, was amn bei einem "nervösen" Magen tun kann. Ich hatte schon überlegt ihm Kittenfutter zu geben?

GabiLE
10.11.2009, 11:34
Du schriebst, dass er in letzter Zeit schlingt. Hat er auch abgenommen?

Picolino
10.11.2009, 12:19
Gab is in letzter Zeit irgendwelche Veränderungen in deinem Leben/Zuhause?
Dein ausgefüllter Fragebogen passt auch gut zu meinem Pico! Der hatte das vor einem Monat genauso!
War beim Arzt, lag am Streß - ein ruhiger aber empfindlicher Kater auf Streß und Veränderungen! Die waren in letzter Zeit leider häufig (Umzug, neuer Kumpel)
Habe dann vom TA Homopathisches Mittelchen gegen Panik und so bekommen und AB -jetzt ist wieder alles gut! Ist zwar noch sehr zurückhalten udn ein bissel panisch aber er bricht nicht mehr...

eddiemama
11.11.2009, 11:56
Danke,
ich bin erst mal ein bisschen beruhigt. Gestern hat er nicht gebrochen und heute auch noch nicht.
Abgenommen hat er nicht, steht gut im Herbst/Winterfutter, genau wie ich :D.
Veränderungen gab es auch keine. Er hat bei uns ein sehr ruhiges Zuhause, ohne Kinder oder all zu viel Besuch. Ich denke nicht, dass er Stress hat.
Ich lege seine Futterschälchen jetzt immer erst mal einige Minuten in heißes Wasser, damit das Futter körperwarm wird und füttere im Abstand von einer Stunde zwei mal eine halbe Portion. Ich glaube fast es liegt am schnellen wegfuttern ("Frauchen, das wird ein harter Winter!:D")