PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vasotop bei leicht erhöhten Nierenwerten ?!



Puschlmietze
09.11.2009, 11:25
Hallo,

am Freitag war ich mit Molly ( 13 ) beim TA, weil sie einen entzündeten Zahn hat, der bald raus müßte. Bei der Untersuchung lies ich gleich ein kleines Blutprofil machen. Ihre Nierenwerte sind leicht erhöht

BUN : 37 mg/dL ( normal = 16-36 )
CREA : 2,4 mg/dL ( normal = ,8-2,4 )

alle anderen Werte sind im Normalbereich. Die TÄ ( Kardiologin ) hatte beim abhören ein leichtes Herznebengeräusch gehört und nun Vasotop verordnet. Sind Tabletten à 0,625 mg. Jeden Tag eine Halbe eine Woche lang, danach eine ganze. Das Vasotop soll zum einem fürs Herz sein, zum anderen die Durchblutung der Niere fördern. Mausis und Gyzmos Nierenwerte sind noch etwas höher. Ihnen soll ich auch die Tabletten geben. Aber ich weiß nicht, ob das so richtig ist :confused: Alle drei sind absolut fit, haben keinerlei Anzeichen von einer CNI. Bei Molly sehe ich das noch ein, wegen dem Herz, aber den anderen die Tabletten geben wegen den Nieren ? Hat da jemand Erfahrung ?

Sabine
09.11.2009, 11:51
Hallo,
wurde wegen dem Herzgeräuch schon ein Herzultraschall gemacht? Wenn nein, las es machen um ein Herzproblem zu bestätigen. Wegen den Nierenwerten würde ich sagen las erst mal den zahn ziehen. Denn erstens hat sie schmerzen und zweitens könnte der für die Nierenwerte verantwortlich sein.
Was gibst du den Katzen zu fressen. Es ist wichtig das sie kein Trockenfutter bekommen und auch sonst kein Zucker, kein Getreide.

Puschlmietze
09.11.2009, 16:08
Nein das Herz wurde noch nicht geschallt. Unser Sunny ist schwer herzkrank, bekommt täglich seine Medikamente. Ihm hat man aber angemerkt das er was hat. Bei ihm wird 1-2 mal im Jahr ein Herzultraschall beim Kardiologen gemacht.
Die TÄ hier bei uns ist zwar auch Kardiologin, hat aber nicht so gute Geräte wie der andere Doc. Er ist aber 1 Std. Fahrtzeit entfernt. Die TÄ ist sich auch nicht sicher, Mollys Herz pochte sehr schnell, logischwerweise. Ich lasse das nochmal abklären, muß mit Sunny demnächst sowieso hin. Aber das mit dem Vasotop ist schon komisch. Werden denn ACE-Hemmer für die Nieren gegeben ? Mausis Werte sind minimal höher wie die von Molly, sie hat keine Zähne mehr. Alle Katzen bekommen nur hochwertiges Nassfutter und dreimal die Woche Rohes Fleisch. Trofu gaaaanz selten, mal ne Handvoll. Die Nierenwerte von Mausi und Gyzmo sind aber seit 2 Jahren relativ gleich geblieben. Wenn ich dann andere Werte sehe, z.B. in einem Heel-Prospekt, dann sind meine meilenweit davon entfernt.

Puschlmietze
22.11.2009, 12:10
Muß das Thema nochmal rauskramen. Ich habe meinen drei Katzen eine Woche lang das Vasotop 0,625 mg ( Wirkstoff Ramipril ) gegeben, jedem 1/2 Tablette am Tag. Nun seit einer Woche die 1.25 mg, auch ne halbe am Tag. Der TA wollte mir eigentlich diese Tabletten bestellen, da ich ja mit meinen drei schon 1,5 Tabletten pro Tag benötige und größere Packungen meistens günstiger sind. Jetzt wurde mir gesagt, das es die günstigeren Blisterpackungen mit 140 Tabletten ( Klinikpackung ) nicht mehr gibt, nur noch die Tabl. mit Geschmack à 28 Stück, oder 3 x 28 Stück. Kostenpunkt knapp 60 EUR für 84 Tabletten. Es gibt von Hexal auch ein Produkt mit dem Wirkstoff Ramipril ( auch 1.25 mg ), Kosten ca. 12 EUR für 100 Tabletten. Habe mir den Beipackzettel von dem Hexal und Vasotop ausgedruckt, ausser dem Rinderaromapulver beim Vasotop ( das sich Intervet gut bezahlen lässt, ist aber Verschwendung, die Katz`frisst die Tabletten eh nicht so ) ist genau das gleiche enthalten. Ich weiß das mir die TÄ kein Rezept für das Hexal austellen darf. Aber es gibt doch bestimmt Hintertürchen für mich, oder ? Z.b. ein Rezept vom Hausarzt. Weil 60 EUR zu 12 EUR und das auf Dauer, ist schon so ein Gedanke wert. Will morgen mal mit meiner TÄ sprechen. Zeige ihr auch mal die beiden Zettel mit den Inhaltstoffen. Sunny bekommt auch ein Herzmedikament aus dem Humanbereich ( Diltiazem ) welches ich regelmässig in der Apo holen muß. Die beim TA meinten, sie würden mir ein Rezept für das Vasotop austellen, sollte ich im Intenet noch jemanden finden, der die Blisterpackungen anbietet. Aber habe leider keinen gefunden.

Sabine
22.11.2009, 13:29
Wurden den Mollys Zähne mitlerweile gemacht?

pc.lieschen
22.11.2009, 15:56
Hallo
meine Ärztin hat mir für Jessy ein Rezept gegeben für Ramipril, sie sagte eigentlich dürfen sie dies nicht aber sie macht es trotzdem da sie weis das man bei chronischen Kranken Katzen/Tieren ne menge Geld ausgibt.

Wir hatten auch immer die von Hexal, aber naja wir brauchen sie jetzt ja nicht mehr holen....:0(:0(

TA dürfen vieles nicht, aber wenn man oft sagt man geht zum anderen und fragt dort, dann machen sie es schon. Das Rezept muss man aber auch meistens bezahlen

Meine Apotheke hat mir die später auch so gegeben, da sie wußten das sie für meine Katze war. DAs geht schon ab und zu.

Zum Schluss hat meine Freundin sie mir besorgt (Apothekerin)

Katzenzahn
22.11.2009, 18:04
Ich habe das gleiche Problem, allerdings mit den Schilddrüsen-Tabletten meines Katers.

Die Tier-Tabletten kosten mittlerweile 46,71 pro 100 Stück, früher mal 38 Euro.

Die Menschen-Medis würden so im 15 Euro kosten.
Das haben wir hier schon diskutiert.

Scheibenhonig ist natürlich, dass es die Großpackungen nicht mehr gibt.
Das ist ein übler Trick der Pharma-Firmen, ist mir passiert mit einem Medikament für mich.
Es wird dir nur übrig bleiben, mit deiner TÄ zu sprechen.
Ohne Zeugen.
Gibt es die Vasotop vllt. mit mehr Wirkstoff?

pc.lieschen
22.11.2009, 18:45
Wenn einer von euch Privatversichert sein sollte, kann er mit seinen Arzt reden das er es auf Privatrezept aufschreibt und die Apo reicht es nicht ein wenn man es ihnen sagt.

So sagte mir es eine Apothekerin

oska
22.11.2009, 20:40
Wenn einer von euch Privatversichert sein sollte, kann er mit seinen Arzt reden das er es auf Privatrezept aufschreibt und die Apo reicht es nicht ein wenn man es ihnen sagt.

So sagte mir es eine Apothekerin

Apos reichen eh keine Privatrezepte ein. Die bekommt der Kunde wieder, damit er sie bei der Krankenversicherung einreicht, um sein Geld wieder zu bekommen (er bezahlt ja in der Apo den vollen Preis anstatt nur einer Rezeptgebühr.


Ich würde einfach den Hausarzt fragen (falls du eine netten hast), ob er dir das auf Privatrezept aufschreibt. Du kannst ihm die Sache ja schildern :)

pc.lieschen
22.11.2009, 20:47
hallo
ein Apotheker muss sie eigentlich einreichen, weil er er angeben muss warum er das rausgegeben hat, aber er kann auch drauf verzichten.
(freundin ist apothekerin)

oska
22.11.2009, 20:55
hallo
ein Apotheker muss sie eigentlich einreichen, weil er er angeben muss warum er das rausgegeben hat, aber er kann auch drauf verzichten.
(freundin ist apothekerin)

Ich arbeite selber in einer Apo.... und Privatrezepte müssen bei uns nicht eingereicht werden :) (war bis jetzt in keiner Apo so, in der ich gearbeitet habe)

Drottning
22.11.2009, 20:59
Ich würde denken, dass Hausärzte immer nett sind! :D Die sucht man sich doch aus, oder?!

Katzenzahn
22.11.2009, 21:30
Ich würde denken, dass Hausärzte immer nett sind! :D Die sucht man sich doch aus, oder?!

Ich bin die letzten 6 Jahren nur zur Grippeschutzimpfung zu meiner Hausärztin gegangen, da weiß ich gar nicht, ob die nett ist.

Aber ich habe von meiner Hautärztin so ein grünes Rezept bekommen, das hat mir die Apotheke wieder mitgegeben.
Und ich bin kein Privatpatient.

Aber ihr habt mich auf eine Idee gebracht.;)

oska
22.11.2009, 21:40
Ich bin die letzten 6 Jahren nur zur Grippeschutzimpfung zu meiner Hausärztin gegangen, da weiß ich gar nicht, ob die nett ist.

Aber ich habe von meiner Hautärztin so ein grünes Rezept bekommen, das hat mir die Apotheke wieder mitgegeben.
Und ich bin kein Privatpatient.

Aber ihr habt mich auf eine Idee gebracht.;)

Hoffentlich nicht auf eine falsche ;):cu:

pc.lieschen
22.11.2009, 22:42
@Oska
stehe noch etwas neben mir wegen dem Tod von Jessy :0(, meinte logisch das der Patient es einreichen muss.

Sorry bitte :bl:

Viele Ärzte stellen einen ja Privatrezepte für alles mögliche aus, wenn sie nett sind auch für die Sachen der Katzen :D
Meistens braucht man ja nur nette Arzthelferinnen :D :D

Puschlmietze
23.11.2009, 08:46
Tina, mit Bestürzung lese ich gerade, das Deine geliebte Jessy nicht mehr lebt :0(:0( Lass Dich ganz fest drücken. Das tut mir so unendlich leid. Ich denke aber auch, da Du die richtige Entscheidung getroffen hast :hug:

Wegen meinem ( nicht schlimmen ) Fall. Molly sollte erst eimal zwei Wochen das Vasotop bekommen, danach könne man ihr den Zahn ziehen, weil ein neues Medikament und dann ne OP wäre nicht gut. Gehe heute zur TÄ und frage wegen dem Vasotop und der Zahn OP. Das Rezept für Sunny wurde mir auch immer wieder mitgegeben. Da ich aber den Kram ständig holen muß, kopierte sich sie Apo das, um es sich nicht immer vorzeigen lassen zu müssen. Ich habe einen Hausarzt, der könnte mir das evtl. verschreiben. Ich habe eigentlich zu niedrigen Blutdruck, er müßte mir das Gegenteil verschreiben :cool:

Sheratan
23.11.2009, 09:36
Ich kenne das Problem auch :rolleyes:
Orko bekommt Fortekor, seit das mit Geschmack ist, ist es viiiel teurer... Habe mir von einem bekannten Arzt aber schon ab und an das aus der Humanmedizin kaufen lassen in dessen Krankenhausapo :D Allerdings iebt Orko den Hühnchengeschmack der Tabletten tatsächlich :rolleyes:

Bei Merlin habe ich "Glück", er bekommt Atenolol aus der Humanmedizin. Das ist an sich schon viiiel günstiger. Habe meine Hausärztin auch tatsächlich mal gefragt, als ich dringend welche brauchte und das Rezept von meiner Tierklinik nicht ankam... Als "Beweis" brachte ich die Schallergebnisse/Rechnungen der Tierklink mit ;-) Die schaute sie sich an, meinte "oh, ich hätte Tierarzt werden sollen" und meinte, sie dürfe mir die nicht auf Privatrezept ausstellen, aber gab mir 4-5 Blister Tabletten einfach so mit...Damit komme ich nun schon seit einem Jahr aus :floet:

Den Tierarzt würde ich aber bei Fortekor nicht nach einer Alternative fragen - wenn sie rechtlich die Rezepte halt nicht ausstellen dürfen, was will man da machen und vorrätig werden sie diese Tabletten nicht haben?

Liebe Grüße
Sheratan

Puschlmietze
23.11.2009, 10:12
Ja der Hammer kommt ja noch. Die TÄ meinte, das das Vasotop seit ein paar Wochen auch für die Katze zugelassen ist und sie verpflichtet ist, mir dieses statt Fortekor zu verschreiben, da Fortekor offiziell nicht für die Katze ist ( auf den Schachteln ist auch immer ein Hund, keine Katze ) D.h. das ich, wenn meine Fortekor Tabletten von Sunny ( noch gute ne halbe Packung voll ) leer sind, ihm auch Vasotop geben muß Fortekor wäre doch auch teurer meinte sie. Ich bezahle für 56 Tabletten mit 2,5 mg ca. 36,50 EUR. Die Vasotop gibt es auch in 2,5 mg. Die müßte ich dann aber für die anderen drei vierteln :eek: Die fallen beim teilen schon auseinander. Die im Blister waren viel fester und besser zu zerkleinern :mad: Glaube nicht, das sie sich auf irgendwas einlässt. Möchte eigentlich nur von ihr wissen, ob ich auch das Hexal geben könnte, rein theoretisch :floet: Ich zumindest finde bei den Inhaltsstoffen keinen Unterschied.

Katzenzahn
23.11.2009, 10:24
Ich hatte ja deswegen auch schon ein längeres Gespräch mit meiner TÄ.
Und es ist so, wenn die TÄ da schummeln, verlieren sie die Zulassung für ihrer Praxisapotheke.
Sie dürfen wirklich nur dann Menschen-Medis verschreiben, wenn es für Tiere keine gleichen gibt oder wenn das Tier die wegen anderer Inhaltstoffe/Trägerstoffe nicht verträgt.
Da ist bei FElimazole das Argument, dass Tiere gegen den Farbstoff allergisch sind.
http://forum.zooplus.de/katzen-gesetze-verordnungen/t-verschreibung-menschen-medis-67112.html

oska
23.11.2009, 11:44
@Oska
stehe noch etwas neben mir wegen dem Tod von Jessy :0(, meinte logisch das der Patient es einreichen muss.

Sorry bitte :bl:



Kein Problem :bl: (hätte ja auch sein können, daß ich da eine Wissenslücke habe ;)).

Der Hund meiner Eltern ist auch herzkrank. Zuerst hat er auch Vasotop bekommen dann ein anderes Mittel (Name leider entfallen :o). Einmal hatte es die TÄ nicht mehr vorrätig und stellte ein Rezept aus, das Blöde war nur, daß der Hersteller nicht an Apos liefert sondern nur an TÄ. Ich also TÄ angerufen, Fall geschildert... Sie meinte dann genau das, was Katzenzahn sagte, wenn es einen Wirkstoff als Tierarzneimittel gibt, müsse sie das verordnen. Als sie hörte, daß ich einer Apo arbeite, sagt sie, ich könne einfach den Wirkstoff aus der Humanmedizin nehmen. Offiziel hat sie natürlich nichts gesagt...:floet:

Ich fand das total nett von ihr, weil man da echt eine Menge Geld sparen kann (TÄ verdient so schon genung an uns ;)).

Puschlmietze
23.11.2009, 11:53
Hab mal geschaut was die 2,5 mg kosten. Sind 78,43 EUR für 84 Tabletten. Daraus bekäme ich vier Teile. Macht für drei Tiere am Tag ca.70 Cent. Wäre schon günstiger wie die 1,25 mg, wo ich nur zwei Teile rausbekomme ( ca.1,07 EUR/Tag für drei ) Vielleicht probiere ich es mal auf diese Weise. Muß aber trotzdem nochmal mit der TÄ sprechen, wegen der genauen Dosierung, wie lange usw.

pc.lieschen
23.11.2009, 13:50
DAnke Puschelmietze

habe Jessy einen eigenen Trauthread hier erstellt, sie fehlt mir wahnsinnig und es hilft immer sehr wenn man von vielen was dazu liest, mir jedenfalls.

KOmisch unserer TA sagen zwar das sie es nicht ausstellen dürfen, tun es aber trotzdem weil sie wissen das viele sonst ihre Tiere gar nicht mit Tabletten versorgen und wenn ich die Preise bei euch hier so lese, bin ich dankbar das sie es gemacht und ich Jessy Humanpäparate geben dürfte. Bei drei chronischen Kranken Katzen (jetzt nur noch zwei) muss man ja echt darfauf achten wo man noch was sparen kann, sie aber trotzdem gut versorgt

Genaugenommen tut ein TA vieles was er nicht darf z.b. kastrieren dafür kann er auch die Zulassung verlieren aber gemacht wird es trotzdem.

Puschlmietze
24.11.2009, 09:09
So war gestern beim TA. Habe mich jetzt mit ihr auf die 2,5 mg Vasotop geeinigt, das ist auch ok, wären die besagten 70 Cent am Tag für alle drei. Das sind sie mir schon wert ;) Die TÄ denkt auch das in den Hexal Tabletten das gleiche enthalten ist, kann sie mir aber nicht verschreiben, logisch. Nur dann hätte ich die Rennerei, erst zum Hausarzt, dann zur Apo usw. So ist es auch ok. Habe mir nun doch einen Tablettenteiler zugelegt, die Vasotop ist so klein, die zerspringt beim Teilen. Mit dem Gerät ist sogar eine Viertelung möglich :tu: Also Problem gelöst. Molly wird am Freitag der Zahn gezogen, hoffentlich übersteht die Maus alles :( Habe immer Bammel vor solchen OP`s

pc.lieschen
24.11.2009, 09:28
kannst du mir verraten was für ein Gerat das ist?
welche Firma, PZN etc.
meiner halbiert nur und das auch noch schief.
Habe die für Jessy immer mit einen Skalpel kleingemacht, musste die minis ja auch vierteln

Puschlmietze
24.11.2009, 14:03
Den Tablettenteiler habe ich direkt beim TA gekauft, ist so ein schöner in blau
dieser hier Hersteller Wiegand ( auf der Rückseite steht Pilomat ) :

http://www.medi-discount.de/product_info.php?manufacturers _id=12&products_id=1935&osCsid=862e5fc9c2c587b6c5a8b5c bf388a235

Beim TA habe ich 5,79 EUR inkl.MwSt. bezahlt. Größere Tabletten lassen sich auch damit teilen. Ich lege die kleinen Tabs in die Kerbung ( muß man etwas ordentlich arbeiten ) lege den Deckel auf die Tabs und drücke dann zu. Dann lege ich die eine Hälfte wieder in die Kerbung und schwupps habe ich meine Viertel :D

pc.lieschen
24.11.2009, 15:17
danke dir, meiner ist ähnlich, nur aus der Apotheke, aber da ist eine Hälfte immer größer als die andere