PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : nachwuchs!Was nun??



theresa
05.11.2009, 09:43
hallo liebe forenmitglieder,
ich wollte etwas untypisches fragen.
ich habe mir da meine sunny gestorben ist noch ein weibchen gekauft. somit ist bubi auch nicht mehr allein.
angenommen die beiden bekommen babys was mach ich mit dem nachwuchs???
muss ich mir eine genehmigung holen, dass der nachwuchs je einen fußring bekommt.
natürlich werde ich nicht alle vögel bei mir behalten uns somit muss ich dann welche abgeben. was kann man da machen???
Kann ich die verkaufen?
lg theresa

Steffi-Lotte
05.11.2009, 17:18
Hallo Theresa,

keine Panik, wenn du keinen Nistkasten anbietest und auch sonst darauf achtest, dass den beiden keine dunkle Höhle zur Verfügung steht, kommt es normalerweise nicht zur Brut. Schon gar nicht bei nur einem Pärchen, Wellis animieren sich nämlich gegenseitig zur Brut. Sollte doch mal die große Ausnahme passieren und die Henne doch ein Ei legen, kann man es einfach abkochen, dann muss man nicht mit Nachwuchs rechnen.

Ansonsten braucht man eine Zuchtgenehmigung, wenn man Wellis brüten lassen möchte. Infos dazu bekommst du beim zuständigen Veterinäramt. Aber wie gesagt, in deinem Fall ist das nicht nötig.

theresa
05.11.2009, 20:48
vielen dank,
aba gehen wir mal von aus dass sie nachkommen zeugen und ich mir eins behalten möchte und die anderen nicht "abkochen " will kann ich die anderen dann nach 8-9 wochen abgeben.kostenlos oder verkaufen????oder wäre das illegal.
ich denke mal nach paar jahren (3oder4) hätte ich nichts dagegen 2 weitere vögel zu haben.
es kann doch nicht sein dass wenn ich einmal nachkommen habe und mir davon ja auch 2 nehme, sofort eine genehmigung brauche...
...mir war bekannt dass man bei häufigerem nachwuchs eine genehmigung brauche. den bei mir wäre es ja keine typische züchtung um hauptsächlich geld zu verdienen.
lg theresa

Drottning
05.11.2009, 20:54
Ich glaube, Wellensittiche DARF man nicht einfach vermehren wegen der Papageienkrankheit. Das war zumindest vor ein paar Jahren so.

shelly
06.11.2009, 00:22
Hallo Theresa,

angenommen du lässt deine Wellis brüten, was ja vorkommen kann.
hast du dir aber schon gedanken gemacht, falls etwas Schief geht? Dann hast du hier schon ein Riesiges Problem! Keiner nimmt dir einen Kranken Welli ab oder bist totunglücklich da eines der Vögel verstorben ist, aufgrund von nichtwissen! Verkaufst du einen, sollte er beringt werden.

theresa
06.11.2009, 08:46
und gesund verschenken.????ich lass ihn doch vorher prüfen....

Steffi-Lotte
06.11.2009, 09:30
Sobald man seinen Vögeln einen Nistkasten anbietet oder sie auf andere Art und Weise dazu bringen will, zu brüten, braucht man eine Zuchtgenehmigung. Egal ob es 2 oder 100 Küken sind, egal ob man sie verkauft, verschenkt oder selbst behält. Kannst du auch in der Psittakoseverordnung nachlesen, wenn du möchtest: http://www.gesetze-im-internet.de/psittakosev/BJNR010550970.html

Darüber hinaus finde ich persönlich es aber noch viel wichtiger, dass man sich vorher sehr eingehend mit dem Thema Zucht beschäftigt, sonst kann einiges schief gehen. Die Tiere müssen auf die Zucht vorbereitet werden, beispielsweise über die Ernährung. Du musst wissen, welches Futter du für die Küken anbieten musst, welcher Nistkasten der richtige ist, wie die Pflege der Küken aussieht (Beinchen von Kot reinigen usw.). Es können immer wieder Probleme auftauchen, beispielsweise wenn die Eltern nicht oder nicht genügend füttern (was man auch erst mal erkennen muss), wenn die Eltern die Küken rupfen usw. Meiner Meinung nach sollte man auch nur mit Vögeln züchten, deren eigenen Züchter man kennt und daher weiß, unter welchen Bedingungen sie aufgewachsen sind. Zoohandlungstiere stammen teilweise aus Massenzuchten und haben auch dementsprechend "schlechte" Gene, dass ich da eine weitere Vermehrung kritisch sehen würde.

Wenn du irgendwann zwei weitere Wellis möchtest, wäre es am einfachsten, einfach in die Vermittlungsrubriken der verschiedenen Foren zu schauen, da wimmelt es nur so von vielen süßen Wellis.

Ansonsten stellen viele Züchter ihre Küken in den Kleinanzeigen der Zeitungen oder im Internet ein, bieten sie über eigene Homepages an, oder veröffentlichen sie in Wellensittichforen.

shelly
07.11.2009, 23:01
und gesund verschenken.????ich lass ihn doch vorher prüfen....

Du bekommst aber keinen Vogel verschenkt, der schon offensichtlich Behindert ist:man:. Meine Bekannte hat auch einen Welli selbtsgezüchtet, der sitzt nie auf der Stange, denn das könnte er nicht. Warum, weil er Breitbeinig durchs leben gehen muss, ob er will oder nicht. Ist nur ein Bsp. von vielen.

Steffi-Lotte
08.11.2009, 09:32
Das sind Spreizbeinchen. Die können entstehen, wenn der Nistkastenboden zu glatt ist und die Küken keinen Halt haben. Durch das Gewicht der Mutter werden die Beine dann auseinandergedrückt. Wenn man das frühzeitig erkennt und gleich zum Tierarzt geht, kann man da meist noch eine Menge machen, später eben nicht mehr.

Ist ein gutes Beispiel dafür, was durch Unwissen mit den Vögeln passieren kann.