PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ENtscheidungshilfe! Ridgeback-Welpe 8 Wochen



momby77
05.11.2009, 10:30
Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier und habe eine weitere Frage, nachdem mir bei der letzten so toll geholfen wurde:)! Ich bekomme wie gesagt am WE einen Rhodesian Ridgeback Welpen 8 Wochen alt.

Dei komplette Betreuung ist gewährleistet d.h. er ist in der ersten Zeit nie alleine. Jetzt mache ich mir allerdings Gedanken.
Wenn ich meine Tochter zum Kindergarten bringe habe ich mehrere Möglichkeiten.
1. Entweder lasse ich den kleinen jedes Mal alleine ca. 15 Minuten.
2. Ich gehe zu Fuß und nehme ihn jedes Mal mit (Hin und zurück ca. 30 Min) istvielleicht für den Anfang noch was weit oder? ich müsste ihn dann auch draussen anbinden, dann wäre er wieder alleine.
3. Ich fahre mit dem Auto und lasse ihn 5 Min alleine im Auto?

Ich weiß echt nicht was das beste ist. Ich wäre euch echt dankbar für Tipps.

LG
Momby

peanutsnorfolks
05.11.2009, 10:39
Am Anfang Auto, 5 Min. alleine.
Wenn er vorher alles erledigt hat, sollte er das aushalten.

Vielleicht stellst Du ihm sein Futter hin in der Zeit, dann hat er was zu tun.

Gruß
Jutta

Theolino
05.11.2009, 10:51
genau.
und als nächsten Schritt allein zu Hause lassen - nachdem Du das ein wenig mit ihm geübt hast.
Viel Erfolg :)

momby77
05.11.2009, 10:54
Hallo,

und ab wann kann ich ihn mitnehmen und draussen warten lassen?

Stina
05.11.2009, 11:00
hallo Momby,

ich habs von Anfang an auch so gemacht dass ich kurz rausgegangen bin, Tür zu und nach ein paar Sekunden wieder rein. Ganz ohne Kommentar. ziemlich oft am Tag. So hat sie sehr schnell gemerkt die kommt ja eh wieder.

LG, Stina

Stina
05.11.2009, 11:04
draussen allein warten lassen finde ich aus verschiedenen Gründen nicht gut.
1. hätt ich Angst dass er geklaut wird
2. weiss man nicht was manchen Leuten sonst einfällt und wenn er da schlechte ERfahrungen macht kann es sich auf sein ganzes weiteres Leben auswirken.

er ist so jung und schutzlos. Ich würd das nicht machen.
Ich mags auch bei erwachsenen Hunden aus vielen Gründen nicht, weil zuviele seltsame Leute rumlaufen oder Leute die meinen ein angebundener Hund ist automatisch ein Kuschelojekt

LG, Stina

coramadden
05.11.2009, 11:24
hallo momby,

also ich würde an deiner stelle auch die autoversion nehmen.
wenn der kleine sich vorher lösen konnte und du z.b. eine decke, auf der er im haus auch schon gelegen hat, mit rein tust sollte das klappen. futter dazu tun würde ich zwar nicht, höchstens paar leckerlies oder ein spielzeug.

zu fuß ist denke ich zu weit bzw. wird es da bestimmt nicht bei den 30 min bleiben - der kleine will ja auch die welt entdecken sprich schnuffeln etc.

draußen warten lassen würde ich in dem alter auch noch nicht. so eine welpe ist nunmal süß, da kannst du nicht verhindern, dass er von fremden angetatscht wird. klauen denke ich weniger, ihr wohnt ja auf dem dorf - da wird doch alles von neugierigen nachbarn beobachtet :D
und bedenke, es ist ein rr-welpe, gerade bei den temperaturen frieren die leicht wenn sie sich nicht bewegen, dann noch im sitzen warten und du hast die erste krankheit - blasenentzündung! :(
ich würde das warten lassen erst später üben, verknüpft mit dem kommando bleib. erst enfernst du dich nur so (immer größere distanz) und später gehst du dann aus seinem blickfeld. und auch hier klein anfangen. aber wenn es soweit ist helfen wir dir oder deine hundeschule dir bestimmt weiter.

lg anna

Stina
05.11.2009, 11:32
achso auf dem Dorf. Da wird klauen schwierig, ein Dorf hat überall Augen und sieht und weiss alles :cool: :D
siehst an Erkältung denk ich immer gar nicht, weil ich nur bepelzte Fellmonster gewöhnt bin :D

LG, Stina

coramadden
05.11.2009, 11:45
tja, alles erfahrungswerte stinchen :D
cora hatte bei ihrem vorbesitzer auch ne blasenentzündung, der trottel dachte es ist die erste läufigkeit (beim dsh-mix von knapp vier monaten :man:)
die rr-hündin meiner freundin hatte als welpe auch eine blasenentzündung, die TA-besuche waren so furchteinflösend, dass sie jetzt mit fünf jahren immernoch panik schiebt wenn es zum TA geht :o

lg & :hug:

Odin09
05.11.2009, 11:45
Ich würde auch das Auto wählen, ausserdem gewöhnt er sich dadurch auch ans Autofahren, was für viele Wepen ja nicht wirklich toll ist, da ihr Gleichgewichtsorgan ihnen Probleme bereiten kann. Nimm also vorsichtshalber auch eine alte Decke für ihn und Tücher mit, da es sein kann das er sich übergibt. Ich würde ihm sein Futter auch erst nach der Autofahrt geben, sonst hast du evtl. alles im Auto. Odin fing schon nach 2 min. an sich zu übergeben als er so klein war.
Ist ne schöne Übung ihn ans Autofahren zu gewöhnen, da die Strecka ja auch recht kurz ist.

Mobby
05.11.2009, 11:52
draussen warten lasse nwürd ich ihn auch nicht.
Ich hab das mit meinem MObby anfangs auch so gemacht, ihn mitgenommen und draussen angebunden. Dachte, dann wird es das gewohnt, und er lernt den Trubel usw kennen.....

was ich nicht wusste: es gab hier ein Geschwisterkind, ein Junge mit Down-Syndrom. Der ging immer hin, knuddelte ihn, drückte ihn....hab ihm das "verboten", aber wenn die Mutter nichts dazu sagt, hast schlechte Karten....

Nun ja, mittlerweile ist es so, das sich Mobby von Fremden nicht anfassen lassen möchte. Hängt zum Großteil vermutlich auch mit seiner Rassenzusammenstellung zusammen, aber eben auch von den Erfahrungen, die er als Welpe gemacht hat. Er bellt, knurrt und macht deutlich, das Fremde sich zu verziehen haben. Wenn man ihm Zeit gibt und er den ersten Schritt machen kann ist das kein Problem. Aber die Gefahr ist halt immer, das der Hund, wie schon geschrieben, als Knuddelobjekt gesehen wird, und wie sich der Hund dann verhält? Man steckt einfach nicht drin.
Ich nehm ihn des öfteren noch mit und lass ihn draussen warten, aber nur mit Maulkorb. Er hat noch nie gebissen, aber man kann ja nie wissen.....

Heute würd ich das anders machen........

peanutsnorfolks
05.11.2009, 11:59
Ich meinte nicht, den Hund im Auto mitnehmen, sondern die 5 Minuten zu Hause lassen. Daher die Fütterung:D
Das Gerödel, gerade jetzt zum Winter hin, Kinder antüddeln, Hund an die Leine, alle ins Auto, beim Kindergarten alles in umgekehrter Reihenfolge nochmal - nee, das wäre mir zu viel Gewese.

Gruß
Jutta

momby77
05.11.2009, 12:00
Also, ich denke ich werde es ausprobieren ihn mitzunehmen. Ich werde ihm dann eine Decke und ein paar Leckerlies geben. ich bin ja nur max. 5-10 Minuten im Kindergarten, das geht schon denke ich.

Danke für die rasche Hilfe

Theolino
05.11.2009, 13:36
*schmunzel*
ich finde das lustig, momby - da fragst Du hier nach verschiedenen Alternativen und wählst dann genau die, von der Dir alle abraten ;)

steinienchen
05.11.2009, 13:52
ich denke sie will ihn im Auto mitnehmen....nicht zu Fuß.

momby77
05.11.2009, 14:38
@Theolino: Les doch mal richtig ;)

Ich werde ihn natürlich im Auto mitnehmen. Später wenn er älter ist lasse ich ihn dann langsam alleine zu hause.

peanutsnorfolks
05.11.2009, 14:43
Was heißt denn später?
Fang bitte vom ersten Tag an, dem Hund das Alleinebleiben beizubringen.
Sonst gibt es in der Hinsicht vielleicht kein später.

Gruß
Jutta

Theolino
05.11.2009, 14:57
momby
ich hab richtig gelesen :?: find Deine Aussage aber mißverständlich. Naja, egal, hat sich ja geklärt.

momby77
05.11.2009, 15:17
Ich hätte vielleicht schreiben sollen dass ich ihn ihm Auto mitnehme.
Mit später meiner ich dass ich ihn nicht vom ersten Tag an alleine lassen will. Wie ich erfahren habe ist er mit 8 Wochen ja eigentlich noch zu jung um abgegeben zu werden. Ich möchte ihm schon ein paar Tage geben um sich an uns zu geöhnwn.

peanutsnorfolks
05.11.2009, 15:33
Ich würde es vom ersten Tag an üben. Reicht ja, wenn Du für 2 Min. in den Nebenraum, gehst.
Alles, was der junge Hund sofort lernt, behält er für den est seines Lebens.

Gruß
Jutta

Theolino
05.11.2009, 15:41
momby
"allein lassen" ist ja auch ein kleiens bißchen relativ zu sehen. Man kann den Kleinen ruhig schon vom ersten tag dran gewöhnen, daß man nicht immer im selben Zimmer ist, daß man auch mal aus seinem Blickfeld verschwindet etc. Das ist der Anfang vom "alleine bleiben"