PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bänderriß,was machen?



kiga2
26.10.2009, 19:45
Hallo zusammen.Wie sich rausstellte hat unser Felix ein Bänderriß.mehr gesagt ein anriß.Ist noch nicht ganz gerissen.Nun "doktorn" wir damit schon 5 Tage rum.
Er bekommt nun Schmerzmittel.Leider scheint es nicht so anzuschlagen,wenn wir beim TA sind bekommt er Schmerzmittel mit Kortison.Hat er dieses ist alles super.Aber sobald die Wirkung nachlässt,hat er starke Schmerzen und will nur schlafen.Der Ta meint,das wir ihm nun dieses Mittel geben sollen,auch wenn es nicht das beste ist,aber dadurch bewegt er sich ja besser...
Der Ta meinte wir sollen ihn einige Wochen drinne lassen,das wächst meist wieder zusammen.Aber das wird fast unmöglich sein.Eine Schiene wollte der Ta nicht machen,da er meinte das er die Schiene abmachen würde von selber.Aber Felix ist ein draußenkater...Er liebt es draußen,und ihn drinne halten wird ober schwierig.Andere alternative wäre OP.Kosten ca. 800 Euro.Das spielt natürlich keine Rolle.Für unsere Katzen zahlen wir alles...:sn:Dazu kommt ja leider die Nakose,wovor ich echt schiss habe.Da unsere Hammy vor 3 Monaten nicht wieder aus der Nakose aufgewacht ist.:0(:0(

Sollen wir einige Wochen abwarten,ob es sich zusammen wächst.Und habt ihr schonmal sowas mitgemacht?

Tuuli
26.10.2009, 21:22
Hallo :cu: :cu:!

Wir haben bei unserer Zora einen Kreuzbandriss übersehen und jetzt hat sie auf dieser Seite Athrose.

Ich kann deine Ängste gut verstehen, nachdem was mit eurer Hammy passiert ist :hug:, aber ich würde wirklich etwas tun.

Evtl. könnt ihr ja eine zweite Meinung einholen :?: und vielleicht in einer Tk operieren lassen.

absinth
26.10.2009, 21:26
Hatte das während einer Urlaubsbetreuung. Kater war eh immer ein Sorgenkind, da musste dann noch ein Bänderriss dazu kommen.
Haben ihn operieren lassen (Besitzerin noch im Urlaub), der Kater, sonst ein Lamm, hat das Narkosemittel nicht vertragen und sich zweimal den Verband abgefetzt. Daraufhin wurde dann auch kein neuer Verband mehr gemacht.
Er hat dann immer leicht gehumpelt. Wie es heute ist weiß ich nicht, leider hatte er damals schon Übergewicht und das hat es sicher nicht verbessert.
Alles in allem hat die Geschichte 1000€ gekostet (OP, Goldimplantate, Nachsorge). Hätte er den Verband geduldig getragen wäre das Ergebnis sicher gut gewesen.

Muss man von Fall zu Fall entscheiden...

BerlinerGoere
26.10.2009, 21:27
ich persönlich bin zwar keine katze, aber leide jetzt auch schon 13 wochen an nem kreuzbandriß, der jetzt operiert wurde.

also bei katzen kann ich mir das nicht anders vorstellen. ich glaube ich würde auch operieren lassen (im notfall in raten zahlen). bei mir hieß es auch, dass es nur angerissen war und ich musste 6,5 wochen so rumrennen. aber am ende hing das kreuzband nur noch an 2 fasern, was man vorher nicht genug auf dem mrt sehen konnte. ich vergleiche mich also mit ner mieze und würde zu einer op raten. und wenn du angst wegen der narkose hast, vielleicht lässt du das nicht vom selben TA machen wie damals.

auf jeden fall gute besserung an Felix und viele :kraul: an ihn

kiga2
01.11.2009, 18:22
Hallo,schein wieder OK zu werden.Wird:wd: von Tag zu Tag besser.Humpeln tut er nur noch ganz seltend.Aber er lahmt etwas.Was ihm anscheinend nichts ausmacht,er springt:man: und rennt :man:wie sonst auch.Hoffentlich bleibt es so?!Kann ja leider ihn davon nicht abhalten:?::sporty:
Gebe ihn nun auch schon seit ein paar Tagenm Schüßler Salze,wegen den Bändern.Vielleicht wirken die auch?:?:SChmerzmittel bekommt er von Tag zu Tag weniger...

Suse
01.11.2009, 23:22
Wie schön, daß es Felix wieder besser geht.

Deswegen schreibe ich aber nicht :floet: sondern, weil Du in einer meiner Lieblingsstädte wohnst.:love:


Irgendwann ziehe ich mal nach S - H ..... vielleicht ins schöne Meldorf.

Gute Besserung weiterhin für Felix, das wird schon.

:cu: Suse

kiga2
02.11.2009, 18:20
Hallo Suse!DANKE!Na,so schön ist Meldorf doch gar nicht?Etwas langweilig hier.Wenn Du mal hier bist,sag bescheid..