PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Mobiles" Katzennetz an der Mietwohnung verbietbar?



TheStoepsel
25.10.2009, 20:06
Hallo,

ich wohne gemeinsam mit meiner Frau in einer Mietwohnung. Jetzt möchten wir uns gerne zwei Katzen aus dem Tierheim holen, als wir die Wohnung angemietet haben, haben wir unsere vermieterin danach gefragt und Sie hat Katzenhaltung dann auch genehmigt (leider nur mündlich, aber in Gegenwart der Maklerin). Als ich mich jetzt allerdings nach dem Anbringen eines Katzennetzes erkundigt habe, hab ich eine Absage erhalten. :rain: Ich wollte eigentlich einen Holzrahmen am Geländer mit Kabelbinder befestigen und daran dann das Netz festmachen - Also keine baulichen Maßnahmen, kein Bohren o.ä. aber das gefällt aber offenbar nicht!

Naja, jetzt frage ich mich, ob man mir folgenden Plan verbieten kann:
Ich möchte -von außen nicht sichtbar- an den Geländerstreben mit Kabelbinder 1 Meter lange Rohrstück mit ca. 2cm Innendurchmesser befestigen, die nicht höher als das Geländer sind und da dann im Bedarfsfall -also wenn die Katzen auf den Balkon dürfen- senkrechte Streben einstecken, an die ich das Netz hänge. Das wäre keine permanente Beeinträchtigung der Fassade und eine bauliche Änderung schon gar nicht!

Ich frag mich deshalb:
1.) Wer mir das verbieten kann, der kann mir doch genauso gut verbieten, einen Sonnenschirm auf den Balkon zu stellen - Der stört optisch wahrscheinlich sogar mehr, oder???
2.) Wäre eine solche Sicherungsmaßnahme ausreichend für die Katzen?
3.) FÜR DEN FALL DER FÄLLE: Falls man am Ende keine einvernehmliche Lösung findet: Könnten Katzen auch in einer 100 qm-Wohnung ohne Balkonzugang glücklich sein?

Freue mich auf eure Antworten.

pc.lieschen
25.10.2009, 20:13
:hi: Hallöschen

also zu 3, ich denke sie können glücklich werden auch ohne Balkon, unsere Haben auch keinen.

zu 1, der Vermieter kann es dir verbieten, wenn er der Meinung ist das es der Optik des Hauses stört.
unserer Anwalt sagte mal, das sogar ein Dübelloch schon eine baulische Veränderung ist, nun ja das denken wir nicht aber okay.

Wir Katzenfans sind da sicherlich anderer Meinung

Unsere haben im Sommer immer ein offenes Fenster, wo wir ein Gitter rein tun können (selbergebaut mit Holzrahmen) aber auch ohne Probleme sofort entfernen.
Ein Katzennetz muss schon stabil befestigt werden, also am besten FEST, weil wenn eine Katze dran hoch klettert und es ist nicht richtig fest ist die Katze evt futsch

Drottning
25.10.2009, 20:26
Ich denke auch, dass sie ohne Balkon glücklich sein können - aber glücklicher sind sie schon MIT Balkon. Ich seh das ja an meinen.

Bei Kramers gibt es tolle Systeme mit Teleskopstangen und dunklen Netzen, die sieht man fast gar nicht. Aber ohne Einverständnis würde ich da nichts machen.

TheStoepsel
25.10.2009, 20:43
Also zu 3. nochmal: Es ist erstmal schön zu hören, dass der Balkon kein muss ist und viele Katzen glücklich ohne leben - Zumal Sie es hier mit Sicherheit besser haben als im Tierheim!
Das Problem: Unser Tierheim vermittelt Wohnungskatzen nur an Leute mit Balkon... Den haben wir ja prinzipiell mal, wir können Ihn nur nicht sichern! Klar, dass damit der Balkon ein Nogo für die Katze ist...
Kommt das Personal vom Tierheim denn normelweise raus und überprüft so etwas stichprobenartig? Ich würde viel lieber eine Katze von dort "retten", als mir Jungtiere zu kaufen - Ganz zur Not müssten wir uns halt nach nem anderen Tierheim umsehen.

pc.lieschen
25.10.2009, 21:33
Also mich würde es sehr wundern, wenn ein TH die Bedingung "Balkon" hat, dann würden sie nciht viele loswerden.

Klar ist das schön mit Balkon und wenn sie ihn nutzen können auch, unsere hatten früher auch einen aber kommen ohne prima klar, dafür dürfen sie die FEnster nutzen wie sie wollen, also Deko und Pflanzen auf dem Fensterbrett geht gar nicht mehr, das sind ihre.

Hat die VErmieterin die Katzenhaltung auch schriftlich genehmigt?
Ohne schriftliche Genehmigung würde ich mir keine Katze holen, sonst bist du sie schneller los als du schauen kannst (damit meine ich die Wohnung)

Also erstnochmal mit den Vermietern alles schriftlich machen, wenn man das hat würde ich nochmal vorsichtig nachfragen das die dunklen Netze nicht mehr auffallen als die Fliegengase an den FEnstern.....:D

Haben evt. andere bei euch schon solche Netze?
dann das erwähnen

Mietz&Mops
25.10.2009, 21:35
Da fällt mir der Tasso-Newsletter ein:



TASSO-Newsletter


Das Leben mit einem Haustier steckt voller Überraschungen -

Tipps bei Rechtsstreitigkeiten


Wer ein Haustier hat, kennt die eine oder andere unangenehme Streitsituationen: Der eigene Hund hat einen Mitmenschen angesprungen, einen Artgenossen gebissen, den Briefträger verbellt; die Katze stromert in Nachbars Garten, der Vermieter droht das Mietverhältnis bei Tierhaltung zu kündigen.

Seit 1. September 2009 unterstützt die Rechtsanwältin Ann-Kathrin Fries - spezialisiert auf Tierrecht - das TASSO-Team und berät Tierhalter zu allen rechtlichen Fragen rund um das Haustier. Besuchen Sie uns auf www.tasso.net und schauen Sie unter dem Menüpunkt "Service/Tier und Recht", was andere Tierhalter bewegt oder fragen Sie dort Frau Fries.


TASSO e.V.
Frankfurter Str. 20 - 65795 Hattersheim - Germany
Telefon: +49 (0)6190 93 73 00 - Telefax: +49 (0)6190 93 74 00
Email: info@tasso.net - Website: www.tasso.net
_________________

kannst dich ja auch noch mal von der rechtsanwältn beraten lassen.

TheStoepsel
25.10.2009, 21:40
Ja danke für eure Infos! Die Rechtsanwältin werde ich ggf. auch mal kontaktieren, aber ich möchte das ehrlich gesagt friedlich lösen - ohne da gleich mit streitsuchendem "Anspruchsdenken" loszulegen ;)
Der Tipp mit dem schriftlichem Festhalten ist auch gut. Mal sehen, wie und ob ich das alles so hinbekomme, wie ich mir das vorstelle...

Also die Dame vom Bonner Tierheim hat uns das klipp und klar so gesagt: Sie meinte, Wohnungskatzen vermitteln die nur an Leute mit Balkon... Strenge Philosphie, aber das war deren Aussage, über die man streiten kann! Wenn Katze sich zwischen Tierheim und eigenem zu hause ohne Balkon entscheiden dürfte, wäre die Entscheidung wohl ziemlich offensichtlich, denke ich mir zumindest!

Mietz&Mops
25.10.2009, 22:08
Man kann ja auch gut ein großes fenster katzensicher machen, dann ist das mindestens so gut ;)

TheStoepsel
25.10.2009, 22:10
Man kann ja auch gut ein großes fenster katzensicher machen, dann ist das mindestens so gut ;)

Ist das denn eigentlich auch genehmigungspflichtig? Also auch dann, wenn man NICHT in den Rahmen bohren muss? Ne, oder? Ist halt nur ne "Netzgardine, oder??? ;)

Mietz&Mops
25.10.2009, 22:10
und fals das Tierheim sich querstellt, würde ich dir den TSV empfehlen: http://www.strassenkatzen-koeln.de/ die haben solche vermittlungskriterien nicht und Pflegestellen mit vielen katzen auch außerhalb von köln.

zudem arbeiten sie meines wissens mit verschiedenen großen Tierheimen zusammen.

Mietz&Mops
25.10.2009, 22:11
Ist das denn eigentlich auch genehmigungspflichtig? Also auch dann, wenn man NICHT in den Rahmen bohren muss? Ne, oder? Ist halt nur ne "Netzgardine, oder??? ;)

Ich hab ein Gitter, dass man mit haken am fensterrahmen festmachen kann und das ist genehmigungsfrei, weil es eigentlich ein Mückenschutz ist ;)
Aber hält bombenfest - ja und wir menschen haben auch was davon, keine Mücken :D

ich guck mal ob ich einen link dazu finde...

Mietz&Mops
25.10.2009, 22:14
so was zum Beispiel
http://images.google.de/imgres?imgurl=http://www.insekten-gitter.de/img/spannrahmen-fenster-gr.jpg&imgrefurl=http://www.insekten-gitter.de/&usg=__Dz-JMKMAdhLmlF4K3DMEtifyfvA=&h=170&w=170&sz=13&hl=de&start=15&um=1&tbnid=ezfmNuCsPGxAwM:&tbnh=99&tbnw=99&prev=/images%3Fq%3Dinsektenngitter%2 6hl%3Dde%26sa%3DG%26um%3D1

gibt so ne teile auch im baumarkt, dort sind meist teile aufgebaut, einfach mal etwas dran rumdrücken etc. dann weißt du wie haltbar die sind ;)
Auf manchen steht sgar "kindersicher" die sind im allgemeinen auch ganz dolle katzensicher ;)

Ronjakatze
26.10.2009, 10:09
Hi,

natürlich geht es auch ohne Balkon aber "mit" ist halt schöner.
Zumal Ihr dann im Sommer eben auch die Balkontür nicht mehr offen stehen lassen könnt, oder zumindest eine "Fliegengittertür" einbauen müsst.
Sehr praktisch, wenn man draussen essen will und die Tür beim Tisch decken jedes Mal auf und zu machen darf.
Auch werden die Miezen mit Sicherheit sehr traurig gucken, wenn Ihr draussen sitzt und sie nicht zu Euch können...... :(

Gegen eine "mobile" Absicherung dürfte eigentlich nix sprechen.
Hat ein Bekannter von uns auch, wegen dem gleichen Problem (dabei ist das Haus eh sowas von hässlich....)
An der Brüstungsseite hat er auf jede Seite oben und unten einen Ring in die Mauer gesetzt, ist von aussen nicht zu sehen, außerdem sind die Ringe sehr klein. Durch das Netz wurde oben und unten ein dünnes Stahlseil gefädelt (wie bei so einer Scheibengardine), die an den Enden jeweils eine kleine Schlaufe bilden. Da kam ein Karabiner rein und mit dem wird das Ganze in die Ringe eingeklinkt. Das Ganze schön gestrafft und schon ist oben und unten dicht.
Bei ihm reicht das so, allerdings hat er eher faule Plüschpopos.
Bei muntereren Zeitgenossen oder wenn sie auch mal ohne Aufsicht rauß sollten, dann kann man die Seiten noch mit einem Stab/Stange "versteifen", den man ebenso durch die Maschen des Netzes einfädelt.

Unser Bekannter baut bei "Katzenfreigang" das Ganze halt morgens auf und abends wieder ab. Ist 'ne Sache von zwei Minuten.

Die Katzenhaltung generell würde ich mir aber auch in jedem Fall vorher von der Vermieterin schriftlich absegnen lassen !!

Strangegirl
26.10.2009, 10:17
Wie Ronjakatze sehe ich das auch. Im Sommer, sehr heiss, lässt man doch schon die Balkontür auf oder verbringt einen Teil des Tages draussen. Jedesmal gucken, wo sind die Katzen, das wäre nichts für mich. Dazu muss das Netz sicher und fest sein, wird ja doch hochgeklettert etc. Mini und Chica werfen gern den Deckenspanner um, Gewicht um 40 kg und relativ fest.
Rede doch nochmal mit deinem Vermieter, ich wünsche dir viel Erfolg dabei. Welches Geschoss zieht ihr denn?

TheStoepsel
26.10.2009, 18:36
Hi zusammen,

bin heute nach der Arbeit direkt zu meiner Vermieterin hin und habe mir die Katzenhaltung genehmigen lassen - Diesmal auch schriftlich!!! Aber das Katzengitter wollen Sie nicht!
Fakt wäre dann also erstmal: Katzen ja, Gitter nein... Ob und wie man vielleicht irgendwann mal eine mobile Lösung anbringt kann man ja dann mal sehen. Die Idee mit den Ringen ist spitze, bei uns aber nicht machbar: Wir wohnen im 2. OG und unser Balkon ist "frei hängend", also ohne Decke drüber! Eventuell wäre es eine Lösung, den Balkon zur Hälfte "einzugittern" ohne dass etwas über das Balkongeländer hinausragt (also quasi mit einer Decke aus Netz auf Brüstungshöhe) und einen Zugang dazu durch ein vergittertes Fenster zu realisieren... Ich weiß nicht, ob ich das verständlich beschreiben kann ;) Aber es wäre vielleicht ne Option für den kommenden Frühling!

Aber immerhin weiß ich jetzt, dass ich DEFINITIV Katzen halten darf, das hab ich jetzt schriftlich *juhuuuuu* %-)

EDIT: Achso, wohnen im zweiten OG!

Gruß!

absinth
26.10.2009, 18:55
Ich finde die mobilen Lösungen und die "halbhohe" Lösung klingen gut.
Hab in meiner jetzigen Wohnung auch keinen Balkon mehr, dafür ein bodentiefes Fenster, dass ich mit nem klemmbaren Rahmen mit Fliegengitter (aus Fiberglas) gesichert habe. Wichtig ist doch, dass die Katen Wind um die Nase haben und man selbst auch normal Lüften kann. Vorher mit Balkon war es nur ein gespanntes und mir 4 Haken an der Decke befestigtes Netz. Wollte nie ne Katze hoch.

Hässliche Rankgitter und, nun bald wieder aktuell, blinkende Beleuchtung verbietet keiner. Bei nem kaum sichtbaren Katzennetz machen sie Radau...

pc.lieschen
26.10.2009, 21:56
supi dann kann die Suche nach den richtigen Stubentigern ja losgehen, das ist schön. :D

Ein Kumpel von mir wohnt im dritten OG und hatte auch nie ein Netz, seine Kater turnten aber regelmäßig in den Blumenkästen rum, bis irgendwann einer dann unten saß. Nun hat er unser altes Netz und ist happy. SEin Balkon ist nicht so zu sehen für die Vermietung, der hat nie danach gefragt, allerdings würde ich das nicht tun, ich hole mir lieber eine Genehmigung zuviel als zuwenig. (schlechte ERfahrungen prägen)
Deren Fallkater, hing allerding einmal im Netz, da er nicth mehr wußte wie er runter kam war das ein einmaliges Erlebnis.

Wir haben ja ein Gitter zum reinstellen ins Fenster selber gebaut, ist der große Renner im Sommer bei den vieren

Hoffe du findest schöne Mitbewohner, berichte dann mal weiter :wd:

Ronjakatze
27.10.2009, 10:39
So 'ne Trulla...... :man:

Achso, was mir noch eingefallen ist.....

Gegen ein "Rankgitter", also eine Kletterhilfe für Krabbelpflanzen kann kein Vermieter was haben.
Das hat mit Tierhaltung nix zu tun, das dient ausschlieslich der Begrünung des Balkons und dagegen kann sie nix haben.
Wenn man jetzt also - nur mal so gaaanz hypothtisch angedacht... :floet: - an den beiden Balkonseiten so ein - sagen wir mal - 1,50 m hohes Rankgitter anbringt, dieses natürlich wunderschön begrünt und das dann eben als Befestigung für das Katzennetz - in der mobilen Version, wie ich es oben schon beschrieben hatte - nützt .......

Wie gesagt, alles rein hypothetisch..... :floet: :floet: :floet:

lammi88
27.10.2009, 13:51
Ehm *hüstel* *hüstel* :t: stell mal ab nun täglich eine kleine Schale mit Brot oder Körnern auf den Balkon...was meinst, WIE lästig Tauben sein können :floet: Und so ein Netz hält die Viecher doch perfekt ab, oder???? :tu: *plinker-mit-den-augen* :floet: :D Darfst Dich nur nicht erwischen lassen ;)

lammi88
27.10.2009, 13:52
Edit: Hier im Forum sind 2 sehr süße Birmakater zu vermitteln ;) Schau doch mal in die Vermittlung ;)

kaahrl
27.10.2009, 15:20
Edit: Hier im Forum sind 2 sehr süße Birmakater zu vermitteln ;) Schau doch mal in die Vermittlung ;)

und zwei briten... aber die haben einen balkon und ein vordach genossen... gelle?!

TheStoepsel
01.11.2009, 09:43
So, dann meld ich mich nochmal zurück! Gestern war nämlich der große Tag! Habe meine zwei Racker aus dem Tierheim abgeholt. Schaut sie euch an: Charlie und Speedy (http://www.tierheimbonn.de/2009/10/katerparchen_tierheim/)!
Die beiden waren schon einmal vermittelt worden, haben aber damals in ihrem neuen zu hause nichts gefressen und die neuen Besitzer mussten Sie zurückgeben :( Bei mir hier haben Sie sich aber schon über zwei Mahlzeiten hergemacht - auch wenns nur kleine waren. Ich denke mal, das ist auch mit der Stress... Muss das aber weiter beobachten! Gestern Abend/Nacht haben die beiden *zusammen* nämlich nur 100 g Animonda Rafiné Soupé Senior gemampft, heute morgen habe ich die gleiche Menge gefüttert, die ist aber noch nicht weg. Muss ich mir eurer Meinung nach Sorgen machen? Vielleicht füttere ich gleich in einem weiteren Schälchen einfach noch ne kleine Portion Felix - da sind zwar Lockstoffe drin, aber vielleicht ist es für den Anfang ja genau das, was sie brauchen? Was meint ihr???
Ansonsten machen die zwei nen topfitten Eindruck! Unglaublich verschmust, trotzdem aufgeweckt. Schön zu beobachten - Die gehen hier richtig auf, das eigene zu hause ist halt doch viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel schöner als das Tierheim - bei dem wir uns alle aber nochmal ganz herzlich bedanken!

Tuuli
01.11.2009, 11:03
So, dann meld ich mich nochmal zurück! Gestern war nämlich der große Tag! Habe meine zwei Racker aus dem Tierheim abgeholt. Schaut sie euch an: Charlie und Speedy (http://www.tierheimbonn.de/2009/10/katerparchen_tierheim/)!
Die beiden waren schon einmal vermittelt worden, haben aber damals in ihrem neuen zu hause nichts gefressen und die neuen Besitzer mussten Sie zurückgeben :( Bei mir hier haben Sie sich aber schon über zwei Mahlzeiten hergemacht - auch wenns nur kleine waren. Ich denke mal, das ist auch mit der Stress... Muss das aber weiter beobachten! Gestern Abend/Nacht haben die beiden *zusammen* nämlich nur 100 g Animonda Rafiné Soupé Senior gemampft, heute morgen habe ich die gleiche Menge gefüttert, die ist aber noch nicht weg. Muss ich mir eurer Meinung nach Sorgen machen? Vielleicht füttere ich gleich in einem weiteren Schälchen einfach noch ne kleine Portion Felix - da sind zwar Lockstoffe drin, aber vielleicht ist es für den Anfang ja genau das, was sie brauchen? Was meint ihr???
Ansonsten machen die zwei nen topfitten Eindruck! Unglaublich verschmust, trotzdem aufgeweckt. Schön zu beobachten - Die gehen hier richtig auf, das eigene zu hause ist halt doch viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel schöner als das Tierheim - bei dem wir uns alle aber nochmal ganz herzlich bedanken!

Da hast du dir zwei süße Jungs ausgesucht. :love: :tu:

Ich denke du musst dir noch keine Sorgen machen. Ich würde auch gar nicht mit Fe.lix oder Whis.kas anfangen.

Fütter die beiden, lass es eine Stunde stehen und dann räum das Futter weg. Erzieh dir bitte keine Mäkelkater an, denn wenn du immer was anderes anbietest wenn die beiden nicht so richtig fressen wollen, hast du die schneller als du denkst.

Viel Spaß mit den beiden Stinkern! :bl:

TheStoepsel
01.11.2009, 16:13
Ich habe es heute so gemacht, dass ich gefüttert habe, dann habe ich die Schälchen abgedeckt und alle paar Stündchen mal wieder gelockt und wieder abgedeckt. Hätte ich das nach einer Stunde weggeräumt hätte ich ja fast alles weggeworfen :( Im Ernst: Soll man das nach einer Stunde wegwerfen und die Tiere dann den Rest des Tages "hungern" lassen (also Trockenfutter habe ich ja auch noch da stehen)?

Ich werde jetzt auf jeden Fall erstmal alle ein bis zwei Tage wiegen. Heutiges Ergebnis:

Charlie: 5,3 kg
Speedy: 5,6 kg

Werd dann ja recht schnell sehen, ob sich was ändert... Ggf. werd ich dann auch in ein neues "Topic" in diesem Forum umziehen - Mit dem Katzennetz hat das ja erstmal nix mehr zu tun! Link poste ich aber dann!

EDIT: Ach und eine Frage noch: Auf der Fütterungsanweisung von o.a. Futter steht ja drauf, man solle pro Tag und pro Katze 250g-400g füttern. Ich komm ja jetzt pro Katze nur auf ca. 100g am Tag! Kann das auch auf Dauer normal sein? Wie zuverlässig sind diese Angaben auf der Packung?

Drottning
01.11.2009, 16:41
Das ist KEINE gute Idee. Stell ihnen Futter hin. Lass sie fressen. Wenn du das Gefühl hast, sie sind fertig, räum ab! Und zwar in den Kühlschrank. Bis zur nächsten Mahlzeit. Sie brauchen zwei, maximal drei Mahlzeiten am Tag.

Wegwerfen muss man in der Regel nichts. Zwischendurch brauchen sie auch nichts (wir "hungern" doch auch nicht, wenn wir nur zu den Mahlzeiten essen, oder?!).

Trockenfutter rumstehen lassen - damit ziehst du dir Mäkelkater heran. Gib ihnen gar kein Trockenfutter - allenfalls als Leckerli (in Verbindung mit einem Spiel, bei dem sie sich bewegen müssen).

100g Nassfutter pro Tag ist sicher etwas wenig. Das wird sich aber einspielen und normalisieren, wenn sie nicht dauernd Zugriff auf Trockenfutter und sich an die geregelten Mahlzeiten gewöhnt haben.

Edit: Sie sind ja ziemlich übergewichtig, die Beiden. Also da ist Trockenfutter doppelt und dreifach verboten! Gib ihnen möglichst hochwertiges, sprich fleischhaltiges Nassfutter und ab und an etwas rohes Fleisch für die Zähne. Lass sie davon - zu den Mahlzeiten! - fressen, soviel sie wollen. Wichtig ist, gerade bei Übergewicht, dass sie überhaupt fressen. Wenn's erst mal nur 100g sind - okay.

Drottning
01.11.2009, 16:44
Hier noch ein Link: http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/trockenfutter.htm

TheStoepsel
01.11.2009, 17:50
Hmmm. Ja danke für die Tipps erstmal. Also soll ich, selbst wenn sie nur mal dran genippt haben, das Futter in den Kühlschrank stellen und erst abends wieder was füttern??? Ich und mine Frau sind beide berufstätig: Was ich also morgens wegräume, kann ich erst spät nachmittags wieder hinstellen...

EDIT: Füttert ihr zwei Katzen aus einem Schälchen, oder bekommt jede ihren eigenen Teller ;) ?

Mietz&Mops
01.11.2009, 20:33
Es sollte jeder seinen eigenen teller haben.

und klar werden si nocht totumfallen, wenn sie während ihr arbeitet nichts zu fressen rumstehen haben - dann haben sie abends garatiert guten appetit :D

Drottning
01.11.2009, 20:35
Ich füttere meine morgens um ca. 8 Uhr und abends um ca. 19 Uhr. Denen geht es richtig gut damit! :D

Und klar: Jeder bekommt seinen eigenen Teller!

Und ja: Am Anfang kann es passieren, dass sie nur am Futter nippen - sie wissen ja nicht, dass ab jetzt ein anderer Wind weht. Sie sind aber SEHR lernfähig. Ich geb ihnen maximal drei Tage, dann haben sie es kapiert. Allerdings: Wenn IHR dabei unsicher wirkt, wird es länger dauern. Ihr müsst fest entschlossen sein und das so durchziehen. Dann klappt es ganz schnell.

lammi88
02.11.2009, 09:10
Süüüüüße Stinker!!! :love: :love: :love:

Meine Coco hat die ersten 2 Wochen so gut wie gar nichts gefressen... das hat sie aber ziemlich schnell aufgeholt :D
Wie hier schon gesagt: Trofu weg! Die beiden sind eher etwas...ehm..."untergroß" :floet:. Trofu macht definitiv eher dick. Ganz davon abgesehen, daß Du Dich dann eben nicht wundern mußt, wenn die das andere Futter nicht mehr fressen ;)
Eigene Teller sind in sofern schon wichtig, weil es immer mal sein kann, daß Du einer Katze Medis übers Futter geben mußt, die die andere nicht haben soll... UND Du hast den besseren Überblick, wer wieviel futtert ;)

Meine bekommen übrigens 3 Mahlzeiten am Tag. Eine zum Frühstück, eine wenn ich nach hause komme und eine als Betthupferl. Am WE schieben wir ganz gern einen Mittagsmahlzeit ein (wobei sich die Gesamtmenge nicht ändert ;) ) Trofu gibts bei mir für 4 Katzen eine kleine handvoll am Tag und die wird - wenn ich morgen gehe - in der gesamten Wohnung in einzelnen Stückchen versteckt. So haben die den halben Tag was zu tun, nehmen mir die Wohnung auseinander und sind beschäftigt ;) UND in Bewegung ;)

TheStoepsel
03.11.2009, 18:42
Bin mit meinem immer noch bestehenden Problem hierher umgezogen: LINK! (http://forum.zooplus.de/katzen-ernahrung/t-charlie-speedy-zwei-dickerchen-fressen-so-wenig-72157.html)

Brauche dringend eure Tipps! Muss ich mit den beiden zum Tierarzt???

Blue1
10.11.2009, 10:44
Hallo TheStoepsel,

wir wohnen im 3. Stock und haben eine Dach-Loggia. Vorne am Balkongeländer haben wir ein steingraues Netz in der Höhe von ca. 68 cm befestigt und dann links und rechts an jeweils einer Dachlatte befestigt (wurden auch grau gestrichen wie die Loggia). Dadurch entstand eine nach innen gerichtete Schräge. Innen am Geländer haben wir ein langes Liegebrett angebracht. Katzen klettern nicht überkopf und zudem haben wir das Netz recht locker gespannt, so dass jeder Kletterversuch im Keim erstickt wird. Das Netz ist von der Straße aus fast unsichtbar. Im Sommer sind sowieso zwei Sonnenschirme (auch am Geländer befestigt) angebracht. Dann sieht man so gut wie nichts mehr.
Im Internet kannst du auch Stangen mit Z-Winkel am Ende bestellen.
Wir wohnen in einem 12 Parteienhaus und haben nicht vorher gefragt (Katzenhaltung ist schriftlich erlaubt). Das Netz ist seit ungef. 4 Wochen angebracht und es hat noch niemand etwas gesagt.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen. Du kannst ja ein Netz anbringen und deine Vermieterin fragen, ob sie mit der Lösung einverstanden ist. Nur nimm kein weißes Netz, da zu auffällig. Am besten richtest du dich nach der Farbe des Hintergrunds. Transparente Netze sollen das Sonnenlicht stark reflektieren.
Wir bekommen unseren kleinen Katzenkater in zweieinhalb Wochen im Alter von dann zwölfeinhalb Wochen.
Wir freuen uns riesig nach vielen Jahren ohne Katze.

LG
Blue1

TheStoepsel
28.03.2010, 19:15
Jetzt muss ich den Thread nochmal wiedererwecken ;)

Unseren zweien geht es prächtig! Zwischendurch hatten wir mal mit Ohrmilben zu kämpfen, die auch richtig wiederspenstig waren, aber das haben wir auch geschafft... Und jetzt gehts in großen Schritte auf den Sommer zu - Und mein Wunsch, den zweien doch den Gang auf den Balkon zu ermöglichen, wächst. Teilweise machen wir das schon: Habe den beiden je ein Katzengeschirr gekauft und eine Leine - so genießen wir ab und an mal die ersten Sonnenstrahlen und die zwei fühlen sich pudelwohl, weil wir Menschen uns dann auf dem Balkon auch nach Ihnen richten, die Leine so zu sagen nur als "Sicherheitsgurt" hinterherführen... Aber für den Sommer, wenn man länger auf dem Balkon sitzen möchte, ist das natürlich nichts: Da muss sich Mensch zu sehr nach Katze richten, und Katze kann ja doch nie so wirklich, wie sie will, wenn Mensch immer auf zwei Meter Entfernung hinterher trabt.

Weiter oben schlug ja jemand folgendes vor:

Gegen ein "Rankgitter", also eine Kletterhilfe für Krabbelpflanzen kann kein Vermieter was haben.
Das hat mit Tierhaltung nix zu tun, das dient ausschlieslich der Begrünung des Balkons und dagegen kann sie nix haben.
Wenn man jetzt also - nur mal so gaaanz hypothtisch angedacht... - an den beiden Balkonseiten so ein - sagen wir mal - 1,50 m hohes Rankgitter anbringt, dieses natürlich wunderschön begrünt und das dann eben als Befestigung für das Katzennetz - in der mobilen Version, wie ich es oben schon beschrieben hatte - nützt .......
Die Idee gefällt mir eigentlich ganz gut! Die Frage ist jetzt nur: Darf ich so ein Rankgitter auch ohne Frage an den Vermieter installieren, oder muss ich auch diesbezüglich nachfragen? Denn auch das ist ja - genau wie das Katzennet - eine Änderung an der Fassade! Die Frage ist nur: Gehört die Installation eines Rankgitters zur "bestimmungsgemäßen" Verwendung eines Balkons, oder nicht?
Wäre toll, wenn mir hierzu jemand fachlich fundiert Antwort geben könnte, sonst muss ich mich nochmal an ein entsprechendes Rechtsforum (Mietrecht) wenden! Danke ;)