PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geschäft nur im Garten



jona69
20.10.2009, 00:58
Hallo!
Wir haben seit Sonntag eine etwa 7 Monate alte kniehohe, zart gebaute Mischlingshündin aus Griechenland (über den Tierschutz vermittelt). Sie ist sehr anhänglich, sanft, schüchtern und dankbar. Sie ist nicht schreckhaft, aber oft ängstlich und vermutlich ist dies der Grund dafür, daß sie ihr Geschäft nicht bei Spaziergängen macht.
Sind wir im Garten tollt sie ausgelassen mit uns rum und ist ganz selbstsicher. Will sie dann (immer mitten auf den Rasen) ihr großes oder kleines Geschäft machen, unterbrechen wir sie und gehen mit ihr Gassi. Ohne Erfolg! Dort wirkt sie unsicher und abgelenkt. Sie achtet auf jedes Geräusch, jedes Rascheln, ist zögerlich und begrüßt andere Hunde kaum - ist einfach von jeder anderen Kleinigkeit sofort abgelenkt. An ihr Geschäft ist gar nicht zu denken, obwohl sie heute schon nicht mehr so ängstlich wie gestern wirkt: Der Schwanz ist nicht ständig eíngeklemmt und sie zieht nicht gleich wieder Richtung Heim. Zuhause jedoch pieselt sie uns dann in die Wohnung ohne sich bemerkbar zu machen. Nun hat sie (dank unseren Unterbrechungen im Garten und konsequenten, ständigen Spaziergängen) seit 8 Stunden nicht mehr gemacht und liegt pupsend :o in ihrem Körbchen. Heute nacht macht sie dann sicher wieder in die Wohnung! Was können wir tun? Sollen wir ihr doch den Garten als Clo frei geben? Aber wie später dann wieder abgewöhnen?
Oder einfach geduldig abwarten und wischen, wischen, wischen .... ?
Wir sind dankbar für gute Tipps!
Herzlich
Jona

Emma1978
20.10.2009, 02:31
Erstmal :hi:

Ihr habt sie seit 1 Tag - also keine Panik, sie weiß doch noch gar nicht, daß das ihr neues Zuhause ist und daß auch der Garten zum Zuhause gehört....

Weißt Du denn, wie sie vor dem Einzug bei Euch gelebt hat? Wenn sie es bisher nicht kannte, Gassi zu gehen und sich dabei zu entleeren - dann ist es völlig normal, wenn sie die freie Grasfläche des Gartens nutzt...

Sie scheint ja noch nicht stubenrein zu sein, deshalb wirst Du anfangen müssen als wäre sie ein Welpe... Alle 2-3 Stunden raus zum Spaziergang... und loben loben loben wenn sie sich löst. Wenn Du nicht willst, daß sie in den Garten macht, dann lasse sie erst dorthin, wenn sie draußen ihr Geschäft erledigt hat.

Daß sie pupst, wird sicherlich mit der Futterumstellung zu tun haben - oder bekam sie das gleiche Futter schon länger?

Leni
20.10.2009, 09:43
Möglicherweise hilft es, wenn ihr zum Lösen immer an ein und dieselbse Stelle geht, die sollte natürlich möglichst reizarm sein, nicht laut etc. Zu der Stelle hingehen und einfach warten, warten, warten... ich weiß, ist langweilig, aber wenn nix spannendes oder beängstigendes passiert, sie anfängt sich sicher zu fühlen, wird sie bestimmt irgendwann ein Geschäftchen erledigen. Und dann natürlich ohne Ende loben! ;)

Mobby
20.10.2009, 17:41
Möglicherweise hilft es, wenn ihr zum Lösen immer an ein und dieselbse Stelle geht, die sollte natürlich möglichst reizarm sein, nicht laut etc. Zu der Stelle hingehen und einfach warten, warten, warten... ich weiß, ist langweilig, aber wenn nix spannendes oder beängstigendes passiert, sie anfängt sich sicher zu fühlen, wird sie bestimmt irgendwann ein Geschäftchen erledigen. Und dann natürlich ohne Ende loben! ;)

:tu:
Das wollt ich auch grad sagen.....

Wenn der Hund das Gras im Leinenradius abgeschnüffelt hat, wird es langweilig für ihn und er kann sich auf die "wichtigeren" Dinge konzentrieren.....