PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fressverhalten



Laila
17.10.2009, 20:48
Hallo Zusammen,

unser Kater ist jetzt 5 Jahre alt und überaus gefrässig. Es wird immer schlimmer und steigert sich von Monat zu Monat.

Es gibt für ihn nichts als Fressen, geht ständig auf die Jagd nach Futter, im wie auch außerhalb des Hauses. Er frisst inzwischen was er kriegen kann, von Kaninchen bis zu Kartoffelschalen aus der Biotonne unter der Spüle. Erst heute hat er die Bratpfanne mit dem kalten, ungebratenem Bratfett ausgeleckt, obwohl ich die Pfanne mit Deckel und Gewicht beschwert habe.

Wir können nichts mehr stehen lassen, sogar die gekochten Kartoffeln für den Kartoffelsalat frisst er.

Ich dachte schon an Würmer, aber er ist nicht dick, im Gegenteil, neigt eher zur Zunahme. Wir haben noch eine zweite Katze, die guckt ihm so einiges ab, ist aber absolut nicht so hysterisch wie der Kater, wenn es ums Essen geht.

Man kann das kaum schildern, so umfangreich ist dieses Thema.

Kann mir einer einen Tipp geben? Wir haben allerdings nie Futter im Topf, so dass er ständig Zugang zum Futter hat, denn dann würde er zu einer Kugel.

Gruß, Ulrike

Elia
17.10.2009, 20:56
Hi,

ich würde ihn möglichst bald dem TA vorstellen, das hört sich gar nicht gut an!

Wenn er wirklich alles in sich hineinstopft, dann kann das ein Zeichen für ein Stoffwechselproblem sein. Es kann sein, daß einige Organe nicht richtig funktionieren, daß er hormonelle Störungen hat, daß...
Vielleicht kann er die Nahrung nicht richtig verwerten und hat deshalb einen Mangel an einem bestimmten Stoff, den er verzweifelt mit den Heißhungerattacken auszugleichen versucht. Dabei nimmt er dann gleichzeitig mehr Kalorien auf, als er benötigt und nimmt zu.
Calziummangel äußert sich beispielsweise darin, daß das betroffene Tier gern verputzte/gekalkte Wände ableckt. (das nur als Beispiel für seltsame Symptome)

Ich würde zum TA gehen und ihn gründlich durchchecken lassen, samt Blutbild.

PS:
aber er ist nicht dick, im Gegenteil, neigt eher zur Zunahme. Du meinst sicherlich "er ist nicht dünn", oder?

Drottning
17.10.2009, 21:15
Tommy hat das auch - und er leidet an einer Pankreasinsuffizienz. Ich muss alles wegsperren, was essbar ist, weil er alles fressen würde und natürlich nicht verträgt. Bitte lass deinen Kater untersuchen. Dieses Verhalten ist NICHT normal.

Ach so, und nein, wir haben auch nicht ständiges Futterangebot. Es gibt zwei Mahlzeiten und das war's. Ist optimal so, um das Gewicht zu halten. Aber er hat eben dieses Hungergefühl und macht sich dann auf Suche.

Laila
18.10.2009, 10:28
Ja, stimmt, er ist nicht dünn, eher etwas moppelig, ist aber auch sehr groß und kräftig.

Erst gestern hat er wieder nur etwas zu Fressen bekommen, wäre ausreichend gewesen, ist dann raus, kam nach 2 Std. wieder nach Hause und legte sich ziemlich fertig auf seinen Platz. Also so, als würde er jeden Moment kotzen.

Heute Morgen wollte er auch nichts, kam aber gerade mal gucken und ist jetzt wieder raus.

Ich werde mal den Tierarzt anrufen, der schimpft aber auch ständig mit uns, weil der Kater zu dick ist (sehr groß, 5,6 kg), ich finde es gar nicht so schlimm. Außerdem wenn ich lese, wieviel Futter die anderen Katzen so bekommen, da füttern wir viel weniger.

Drottning
18.10.2009, 10:51
Wäre natürlich auch noch die Frage, WAS ihr füttert. WENIG füttern ist nicht unbedingt gut, es kommt ganz entscheidend auf die Futterqualität an. Angenommen, er ist gesund - DANN kann es nur an der Futterqualität liegen.

Schreib doch mal, was und wieviel ihr wann füttert. Vielleicht gibt das ja noch ein wenig Aufschluss.

Elia
18.10.2009, 11:14
Nja,

ein Freigänger kann sich natürlich auch überall sonst voll futtern. Vielleicht haben auch noch Nachbarn etwas draußen stehen.
Wie sind denn seine Rippen zu fühlen? Ganz leicht oder nur mit Druck? Liegt eine Fettschicht über dem Brustkorb?
Ich habe auch zwei Kater, von denen der kleinere im Durchschnitt auch 5,6kg auf die Waage bringt und dabei kein bißchen zu dick ist. Der größere liegt bei 6,5kg Idealgewicht. Allerdings haben beide momentan ein wenig Winterspeck angesetzt, wiegen also sogar etwas mehr.

Trotzdem wäre es interessant zu wissen, was er bei dir bekommt.

Wenn der TA sein Freßverhalten nicht ernst nimmt, würde ich eine zweite Meinung von einem anderen einholen.
Auffällig ist seine Freßlust auf jeden Fall, denn als Freigänger hat er ja genug Abenteuer und wird sich nicht aus Langeweile auf das Fressen stürzen.

Laila
18.10.2009, 21:07
Erst mal vielen Dank für die vielen Antworten.

Unser Tierarzt hat uns geraten, auf Frischfutter umzustellen, er hält gar nichts vom industrielle hergestellten Nass- oder Trockenfutter, da würden die Katzen auf Lange Sicht häufig krank, bekäme schlechte Zähne usw.

Also mischen wir. Er bekommt meistens morgens 2/3 Schale Sheeba oder etwas ähnliches, den Rest bekommt dann die Katze. Zwischendurch erbettelt er sich immer etwas, Käse, etwas, aber wirklich nur etwas Wurst, aber immer nur "Kleinigkeiten", d. h. wenn er freudestrahlend auf den Sessel am Schrank springt, bedeutet das etwa 5 kleine Kügelschen Trockenfutter, abends bekommt er sein Frischfleisch oder Fisch. Mal Rind, mal Huhn, mal Fisch. Mal Gehacktes mit oder ohne Ei, mal anderes Rindfleisch.

Wir könnten auch Hühnerfleisch, Hühnermägen- und Herzen aus dem Supermarkt, die fressen beide zwischenzeitlich auch roh. Aber ganz verrückt ist er auf rohe Hühnerhälse, die knacken so schön wie eine Maus. Wenn ich die auftaue (1-2 St.) werden beide Katzen fast hysterisch.

Mehr geben wir eigentlich nicht, weil beide Katzen trotzdem recht moppelig sind. Die Katze ist sehr klein und wiegt etwa 3,5 kg, der Katzer ist groß und wiegt so etwa 5,6-6 kg.

Wir füttern nie mehr, denn sie sehen immer gut genährt aus und ständig bekommen wir daher vom Tierarzt Stress. Aber wenn ich lese, dass hier manche Katzen 250 g Nassfuter bekommen!!!

Es kann sein, dass in der Nachbarschaft mit gefüttert wird und außerdem gibt es bei uns in Hülle und Fülle Mäuse, außerdem wohnen wir am Waldrand. Wir finden immer die Reste neben der Katzenklappe im Keller, schön sezierte Gallen und Mageninhalte. Aber die Kaninchen, das war doch dann die Höhe, aber ich habe selber gesehen, dass er das Kaninchen nach Hause getragen hat und dann knurrend im Gebüsch vertilgt hat. Dann ginb es ihm schlecht.

Es kann natürlich sein, dass durch dies Rohfütterei der Jagdinstinkt besonders ausgeprägt ist. Aber es bekommt ihnen besser, sie sind sehr lebhaft.

Drottning
18.10.2009, 21:11
Da habt ihr einen guten Tierarzt, haltet euch den warm! :D Ich denke, von dem Sheba wird er nicht richtig satt. Was spricht dagegen, ihm auch morgens Fleisch zu geben? Wieviel Gramm bekommt er denn am Abend vom Fleisch?

Und ja, sie sind viel lebendiger, wenn sie roh gefüttert werden - seh ich auch an meinen! :)

Laila
19.10.2009, 09:19
Sie bekommen morgens Nassfutter,weil mein Mann früh um halb 7 nicht so die Lust auf rohes Fleisch hat.

Gerade eben hatte er: 2/3 Schale wie immer, dann als ich hoch kam noch etwas Trockenfutter (1/2 Schnapspinnchen), und was war, dann gings im Galopp raus und nun sitzt er unter der Haselnuss und futtert eine Maus. Abends bekommt er immer so etwa 2 Stückchen Goulasch oder anderes Fleisch, so etwa 30 g.

Unser Tierarzt meinte, wir sollten ihn doch gar nicht mehr füttern, er würde sich ja schon alles besorgen, aber das möchten wir nicht, dann würde er ja eine reine Wildkatze.

Ich muss aber noch dazu sagen, dass er total lieb ist, man kann ihn auf den Arm nehmen und er schläft immer irgendwo, wo auch die Familie ist, ist also nicht so gern allein.

Ich würde mal sagen, normalerweise bekäme er mehr zu fressen, aber dadurch dass er sehr kräftig ist und draußen noch futtert und keine Grenze kennt, müssen wir es einschränken.

Natürlich könnte ich versuchen, hier immer Futter stehen zu lassen, damit das Fressen in der Nachbarschaft/Wald/Gärten aufhört, aber ich denke, das würde ihn nicht daran hindern.

Es freut mich, dass mich jemand bezüglich der Fleischfütterung bestärkt, ich stoße da oft auf Schwierigkeiten.

Außerdem diese Hälse sind noch total billig, 800 g kosten 2,60 Euro, das Dumme ist nur, dass wir dazu 20 km fahren müssen und diese im Paket eingefroren sind, die müssen wir immer antauen, teilen und wieder einfrieren.

Gruß, Ulrike

Drottning
19.10.2009, 10:00
Also 30g Fleisch soll eine Mahlzeit sein?? Das ist zu wenig. Es darf gut und gerne das Doppelte sein. Kein Wunder, dass er gierig ist nach allem, was irgendwie fressbar ist. Die Hälse sind gut für die Zähne, aber Nährwert haben die so gut wie keinen.

Also gib ihm was mehr, dann ist er zufriedener.

Laila
19.10.2009, 13:34
Gut, dann werde ich ihm mal mehr geben, aber das hatten wir schon, dann sagt unser Tierarzt..... viel zu viel, 80 g würden reichen für den ganzen Tag.

Vor allem bei Fleisch brauchte man nicht soviel zu füttern wie von Katzenfutter. Aber wieso haben die Hälse keinen Nährwert?

Conny87
19.10.2009, 17:06
Also meine Katzen machen das auch.
Mein Kater ist weniger wählerisch als die Katze (da darf es auch schonmal salat mit dressing sein), besonders gern essen sie Kartoffeln.

Muss ich mir da jetzt sorgen machen, dass sie irgendeine Krankheit haben? Die machen mir jetzt eher nicht den kranken Eindruck.

Laila
19.10.2009, 17:49
Na das hilft mir ja schon, ich dachte, nur unser Kater ist so verrückt Kartoffeln und ähnliches zu fressen.

Außerdem dachte ich auch, ob diese ausgeprägte Fresssucht von der Rohfütterung kommt, aber hier bin ich ja auch darin bestärkt worden, dass dies eine gute Fütterungsmethode ist.

Habe gerade im Supermarkt wieder ein Päckchen Hühnermägen gekauft, die kann man ihm dann zwischendurch immer geben. Früher mochte er die nicht, doch nun frisst er sogar diese und knurrt auch dabei, knacken so schön.

Vielleicht liegt es auch am nahenden Herbst, dass er so sehr gefressig ist, aber ich vermute auch eine Stoffwechselstörung. Als kleiner Kater hat unser Tierarzt schon mal ein Problem mit der Bauchspeicheldrüse vermutet, weil er immer Durchfall hat, d. h. er machte keine normalen Katzenwürstchen. Leider können wir das nicht kontrollieren, da er nie und nimmer im Haus macht. Auch die Katzentoilette hat er schon als kleiner Kater verschmäht, da legte er seine Geschäft eher woanders hin. Wir haben verschiedenen Toiletten ausprobiert, verschiedenes Streu, aber nein, er geht nur raus. Das ist natürlich nicht so leicht, vor allem, wenn er mal drin bleiben soll. Aber dann randaliert er so lange, bis die Klappe aus der Wand fliegt. Übrigens sieht er so aus wie der Kater in der Felix-Werbung, er heißt auch so.

Elia
19.10.2009, 18:10
Wollt ihr denn ein Blutbild machen lassen?

Drottning
19.10.2009, 22:39
Also, wenn euer TA schon mal auf Bauchspeicheldrüsenerkrankung untersuchen wollte, würde ich das unbedingt machen lassen! Es ist nämlich nicht spaßig, diese Erkrankung zu haben. Er bekäme dann Enzyme über das Futter, das er bei euch bekommt, und könnte es dadurch besser verwerten.

80g Fleisch für einen ganzen Tag ist zu wenig. Mein Krümel bekommt 120g, Paulinchen 130-140g und Tommy 140-150g, je nach ihrem Körpergewicht. Plus Supplemente. Pures Fleisch allein reicht auch nicht.

Laila
20.10.2009, 09:22
Was sind Supplemente?

Wenn er 140 g Fleisch bekommt, muss man aber das dazurechnen, was er sich sucht und das ist nicht wenig! Dann geht er auseinander wie eine Hefeteig.

Was für Fleisch fütterst Du?

Elia
20.10.2009, 11:10
Supplemente tust du an das Fleisch um die Nährstoffe einzubringen, die zu einer vollwertigen Maus noch fehlen. Das Fleisch ist ja ohne Innereien, Knochen, Blut, Hirn, Fell und die Supplemente bringen die Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe, die die Katze außer Fleisch noch benötigt.
Wenn er jetzt statt Fertigfutter Fleisch bekommen soll, dann müssen diese Supplemente in einer bestimmten Menge dazu, damit dein Kater keine Mangelerscheinungen bekommt. Das ganze nennt sich dann "Barfen".

Aber ich finde, bevor du ihn mit noch mehr Futter vollstopfst, mußt du ihn tierärztlich untersuchen lassen. Seine Freßsucht ist ziemlich stark ausgeprägt, ich finde nicht, daß sie normal ist. Noch mehr Futter oder weniger Futter machen ihn nicht gesund! Herumraten und vermuten hilft da nicht. Ab zum TA...

Laila
20.10.2009, 14:13
Ja, wir werden ein Blutbild machen lassen, aber er bekommt ja auch nicht nur Fleisch und Fisch, er frisst jede Menge Mäuse komplett, das sehen wir an den Resten, und nur die die im Haus gefressen werden, aber er sieht nicht nach Mangelerscheinung aus, wir gehen regelmäßig zum Tierarzt und lassen ihn durchchecken, er hat tolles Fell, gut durchblutete Bindehaut und ist sehr lebhaft. Es sei denn, er hat sich an einem Kaninchen überfressen:sporty:

Aber interessant wäre doch zu wissen, was das für Zusätze sind. Wir füttern ja auch morgens herkömmliches Katzenfutter.

Und dünn und mager ist er auch nicht. Ich denke, dass er absolut gierig ist und da die Katze auch gern frisst, beide gleichzeitig gefüttert werden, ist auch eine Art Futterneid dabei.

Es steht auch wieder eine Wurmkur an, da müssen wir sowieso zum Tierarzt, da unser Katzen eine Tablette bekommt und die sofort in den Rachen geworfen wird. Von den Tropfen halte ich nichts, das haben wir mal versucht, da stinken die Katzen wochenlang nach. Unser Tierarzt ist auch gegen Frontline, das ist nur Gift für das Tier. Hier suchen wir auch lieber ab und kämmen mit einem dünnzackigen Kamm. Wir haben jetzt das erste Jahr ohne Frontline hinter uns und die Katzen hatten nicht mehr Zecken als sonst. Beim Streicheln finden wir die Krabbeltiere sofort und beide lassen sie sich gern entfernen.

Elia
20.10.2009, 18:04
Hi,

es ist einfach untypisch, daß eine Freigangkatze mit Lebendbarf so extrem futterfixiert ist. Bei gelangweilten Wohnungskatern, die auch noch mit geschmacksverstärktem Fertigfutter vollgestopft werden, findet man solch ein Verhalten eher mal. Normaler Futterneid sollte nicht solch extreme Auswirkungen haben. Ich habe auch eine kleine Freßmaschine hier, aber die akzeptiert auch ein "Nein" und läßt sich stattdessen zum Spielen animieren. Ich würde mich sicherer fühlen, wenn der TA ihn diesbezüglich mal durchgecheckt hat, denn für sein Verhalten kann es viele (krankhafte) Gründe geben.

Eine sehr gute Supplementenaufstellung findest du in dem B.arf-Anleitungslink in meiner Sig, darin ist beschrieben, warum man welche Suppis gibt und wie man selbst Futter zubereitet.
Ein sehr einfaches Anfangssuppi wäre das Felini Complete, dazu findest du inzwischen mehrere Anleitungen im Barfbereich für Ernährung. :)

Drottning
20.10.2009, 19:51
Ich würde ihn auch durchchecken lassen. Das ist definitiv nicht normal, wenn er, wie du schreibst, auch draußen noch "jede Menge" frisst. Wobei 'ne Maus eher ein Snack ist, aber wenn es zehn sind, ist's dann doch wieder viel.

Katzenzahn
20.10.2009, 22:02
Großes Blutbild und den Schilddrüsenwert T4 würde ich machen lassen.

Da kann was nicht stimmen.:?: