PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Halsentzündung oder nun doch nicht?... bin ratlos



oska
16.10.2009, 18:44
Hallo,

ich muß jetzt leider doch einen eigenen Thread eröffnen, die Vorgeschichte steht bei hier in Schnutefreddies Thread am Ende

http://forum.zooplus.de/katzen-gesundheit-medizin/t-schnute-will-kann-aber-nicht-erbrechen-71749.html

Leider hat Tigger heute morgen immer noch erbrochen. NG ist mit ihm nochmals zum TA. Der Rachen und das Zahnfleisch waren immer noch gerötet. Aber um sicher zu gehen, daß er nichts verschluckt hat (Spielzeug), hat die TÄ ihn geröntgt. Der Magen war leer, der Darm hatte einen kleinen Schatten, der aber auf eine Darmüberlappung zurückzuführen sei. Es war allerdings viel Luft im Bauchraum (Magen).

Tigger hat noch mal ein abschwellendes Mittel für den Hals bekommen und ein Mittel gegen die Luft im Bauch.
NaFu hat er gestern und heute morgen :-(0), gekochtes Huhn hat er gestern auch :-(0). Heute nach dem TA-Besuch habe ich ihm rohes Rindergulasch gegeben, und bis jetzt ist alles drin geblieben (toi, toi, toi).

Heute fängt aber auch Oska an zu husten. Es ist mehr so ein Räuspern, als hätte sie etwas im Hals, ab und zu spuckt sie etwas Schaum (kein Erbrechen, so als hätte sie etwas im Hals). Sonst ist sie fit und munter und frißt ordentlich.

Haben hier jetzt alle eine Halsentzündung? Ich verzeifel bald, in allen Ecken räuspert oder hustet oder würgt einer :(.

Sorry, daß der Text etwas länger geworden ist, aber ich bin echt langsam am verzweifeln... was kann ich meinen Mäusen denn noch gutes tun?

schnutefreddy
16.10.2009, 19:20
Hi :cu:

ich denke schon, dass es eine Erkältung ist. Vielleicht hat es Tigger eben so erwischt, dass es ihm auf den Magen geschlagen hat. Kann ja vorkommen. Vielleicht hat er auch erbrochen wegen der Luft im Magen. Wart mal ab, wenn das Mittel wirkt, wird er bestimmt auch das Futter drin behalten.

Am besten kleine Portionen anbieten :tu:

oska
16.10.2009, 19:29
Am besten kleine Portionen anbieten :tu:

Mach ich, ich reich im immer mal 1-2 Häppchen Gulasch... Eben hat er selber in die Dose mit dem Gulasch gelangt, da mußte ich ihn bremsen... wenn es nach ihm ginge, würde er ein komplettes Rind futtern :D

Samantha
16.10.2009, 20:03
Hallo,
da machst Du schon was mit, sei getröstet :hug: .

Zu Tigger: vielleicht hat er zusätzlich eine Magenschleimhautentzündung, denn Erbrechen kenne ich aus meinen Erfahrungen mit Katzenschnupfen nicht. Vielleicht sollte er häufig und wenig essen, dazu auf jeden Fall nichts kaltes. Wie wäre es mit Schonkost? Also gekochtes Hühnchen oder eben Hühnchen aus dem Beutel. Rohes würde ich auf jeden Fall klein machen, damit es nicht so lange im Magen liegt.
Ist der Stuhlgang normal?

Zu Oska: das mit dem Räuspern, schlucken und Schaum spucken kenne ich allerdings bei kätzischen Halsentzündungen.

Solange beide lebhaft sind und gut fressen, dürfte es nicht so schlimm sein. Vielleicht kannst Du auch Fieber messen zur Kontrolle?

Mehr kann ich leider auch nicht raten.

Gute Besserung für die Katzen! :tu:

oska
16.10.2009, 20:29
Hallo,
da machst Du schon was mit, sei getröstet :hug: .

Zu Tigger: vielleicht hat er zusätzlich eine Magenschleimhautentzündung, denn Erbrechen kenne ich aus meinen Erfahrungen mit Katzenschnupfen nicht. Vielleicht sollte er häufig und wenig essen, dazu auf jeden Fall nichts kaltes. Wie wäre es mit Schonkost? Also gekochtes Hühnchen oder eben Hühnchen aus dem Beutel. Rohes würde ich auf jeden Fall klein machen, damit es nicht so lange im Magen liegt.
Ist der Stuhlgang normal?

Zu Oska: das mit dem Räuspern, schlucken und Schaum spucken kenne ich allerdings bei kätzischen Halsentzündungen.

Solange beide lebhaft sind und gut fressen, dürfte es nicht so schlimm sein. Vielleicht kannst Du auch Fieber messen zur Kontrolle?

Mehr kann ich leider auch nicht raten.

Gute Besserung für die Katzen! :tu:

Danke :bl:...die gute Besserung werde ich den Fellnasen ausrichten


Tigger hat heute nur ein Mini-mini-Häufchen gemacht (ist ja nicht viel drin geblieben vom Futter), das war aber ok (kein Durchfall o.Ä.).
Fieber hat er keins (wurde ja beim TA gemessen).

Ob Oska Fieber hat weiß ich leider nicht... aber ich denke nicht. Sie ist eigentlich wie immer, nur daß sie hin und wieder ein wenig Schaum spuckt und sich ständig die Schnauze leckt.

Eine Erkältung kann eigentlich nur von meinem Freigängerkater kommen (der dritte im Bunde)... er hat hier letzte Woche rumgenießt was das Zeug hält (so richtig mit Schnodder-Fahne :b). Ihm geht´s wieder gut (ihm hilft immer Engystol).

oska
18.10.2009, 18:50
Wollte nur mal kurz Bericht erstatten (falls es jemanden interessiert ;))

Tigger ist auf dem Weg der Besserung :). Er erbricht nicht mehr, räuspert (hustet) nur noch gelegentlich. Dafür schnarcht er beim Schlafen :D. Heute hat er sogar wieder ein wenig mit mir gespielt und ein wenig gekuschelt. Das mit dem Miauen klappt noch nicht so, er krächst wenn er denn was sagt. Ansonsten schläft er viel...

Dafür hat es Oska jetzt komplett erwischt. Sie hüstelt die ganze Zeit und spuckt immer noch weißen Schaum. Sie hat wenig Appetit und schläft sehr viel. Miauen geht gar nicht... das einzige Miau, das ich heute gehört habe, war total krächzig.

Ich hoffe, die beiden Katzen spielen mir ihre Krankheit nicht nur vor, um so viele Leckereien angeboten zu bekommen, damit sie wenigstens etwas fressen :rolleyes:....

Auf jeden Fall ist die Ruhe hier total ungewohnt... so stille Katzen hatte ich noch nie :eek:;)

Samantha
18.10.2009, 19:10
Weiterhin gute Besserung den Fellnasen mit Heiserkeit :tu: ! Wichtig ist, dass sie auch genug futtern und trinken.

Das mit dem Krächzen kann noch eine Weile gehen - zumindest war es bei "uns" so - die Katzen waren schon wieder fidel und fit, aber die Stimme noch nicht so, wie vorher ;) . Hat die Katzen manchmal selbst überrascht (so kam es mir vor)...

:cu:

oska
18.10.2009, 19:16
Weiterhin gute Besserung den Fellnasen mit Heiserkeit :tu: ! Wichtig ist, dass sie auch genug futtern und trinken.

Das mit dem Krächzen kann noch eine Weile gehen - zumindest war es bei "uns" so - die Katzen waren schon wieder fidel und fit, aber die Stimme noch nicht so, wie vorher ;) . Hat die Katzen manchmal selbst überrascht (so kam es mir vor)...

:cu:

Danke :bl:, werde die gute Besserung weiterreichen.

Das einzige was mit Sorgen macht ist, daß ich Oska nicht zum Trinken bewegen kann (hab blöderweise keine Einmalspritze zum einflößen da :().

Ich hab ihr schon alles angeboten: Wasser (steht ja eh immer da), Hühnerbrühe, Aufzuchtmilch.... aber sie will nix :( (kann ich ja verstehen, wenn´s im Hals weh tut).

Samantha
18.10.2009, 21:44
Danke :bl:, werde die gute Besserung weiterreichen.

Das einzige was mit Sorgen macht ist, daß ich Oska nicht zum Trinken bewegen kann (hab blöderweise keine Einmalspritze zum einflößen da :().

Ich hab ihr schon alles angeboten: Wasser (steht ja eh immer da), Hühnerbrühe, Aufzuchtmilch.... aber sie will nix :( (kann ich ja verstehen, wenn´s im Hals weh tut).

Bei uns ging dann nur Thunfisch pur mit Wasser - rutschte anscheinend am besten den Hals runter, ohne weh zu tun. Mehr kann ich leider nicht raten :?: .

oska
18.10.2009, 22:23
Eben habe ich Oska gelobt... ich hatte ihr heute mittag Engystol gegeben. Sie hat denn ganzen Nachmittag geschlafen, kaum gehustet und ist eben mit einem Riesenhunger aufgewacht und hat ordentlich gefressen (was man halt im Krankheitsfall als "ordentlich" bezeichnen kann).

Sie sieht echt fitter aus, ist allerdings immer noch am spucken. Ich denke, es geht so langsam bergauf :). Sicher dauert es noch einige Tage, bis alle wieder fit sind, aber ich bin zuversichtlich :).

Vielen Dank für eure Tipps :):bl::bl:

Drottning
18.10.2009, 23:18
Wie schön, dass es aufwärts geht! :D

oska
18.10.2009, 23:27
Wie schön, dass es aufwärts geht! :D

Finde ich auch :cu:

Katzenzahn
19.10.2009, 00:39
Das lese ich auch am liebsten.

Weiter gute Besserung deinen beiden.:cu:

oska
19.10.2009, 12:02
Das lese ich auch am liebsten.

Weiter gute Besserung deinen beiden.:cu:

Danke :bl:... heute hatten wir mal wieder eine ruhige Nacht :)