PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schnute will, kann aber nicht erbrechen



schnutefreddy
09.10.2009, 09:48
Hallo,

Schnute geht's nicht gut. Sie versuchte gestern abend zu erbrechen, konnte aber irgendwie nicht. Das hat sie dann wohl in der Nacht endlich machen können. Dabei hört sie sich an, als würde sie hochhusten, dann schleckt sie sich ganz eifrig das Maul (Anzeichen für Würgereiz und Kotzen bei Katzen), schluckt ab und hört dann für eine Weile mit dem Schlecken und Hochhusten auf.

Jetzt hört sie sich wieder genau so an. Sie liegt bei mir auf dem Bett und ruht sich aus. Wenn ich sie anspreche / streichle spricht sie darauf an und schenkt mir Aufmerksamkeit.

Schnute hat gestern Abend deswegen kein Abendbrot bekommen und heute morgen auch kein Frühstück. NG hat mich ausdrücklich darum gebeten, ihr gar nichts zu geben (klar: um den Magen zu schonen) und sie auch entsprechend nicht rauszulassen. Ich werde mich daran halten. Was anderes hätte ich nämlich auch nicht gemacht.

Schnute hatte schon immer einen empfindlichen Magen. Ich hoffe deshalb, dass sich das wieder gibt. Aber was wenn nicht? Was kann NG / ich für sie tun? Ist klar: Wenn sich das nicht bessert, muss NG mit ihr zum TA - aber solange kann man vielleicht was mit Hausmittelchen machen???

Mietz&Mops
09.10.2009, 09:57
Hm, das klingt für mich aber eher so, als hätte sie entweder was im Hals stecken oder eine Halsentzündung.

bei einem verdorbenen Magen können sie eigentlich schon erbrechen notfals nur speichel oder galle, aber es kommt dann was raus...
dieses würgen ohne was kenne ich eben nur von fremdkörpern im hals und von halsentzündungen, würde lieber noch vor dem Wochenende zum arzt gehen und zu lange ohne nahrung würde ich sie auch nicht lassen, 2 mahlzeiten ausfallen lassen ist schon ganz schön viel, da ist sie ja dann jetzt ca 24h ohne Futter, oder?

schnutefreddy
09.10.2009, 10:10
Für mich klang das eben auch so, als würde ihr was im Hals stecken. Aber NG meinte, sie hätte schon nachts erbrochen und das wäre normales Erbrochenes gewesen, also nicht nur Galle. Und er meint, das würde an ihrem empfindlichen Magen liegen. Es ist eben NGs Katze.

Ich konnte das Erbrochene leider nicht sehen.

Ich werde NG nahe legen heute noch zum TA zu gehen.

Danke.

Leni
09.10.2009, 10:12
Solange man nicht weiß, was es ist, kann man auch mit "Hausmittelchen" nicht viel machen.... hat sie sich einfach nur den magen verdorben ist anderes angeraten, als wenn ihr vielleicht doch was im Hals hängt.... ich würde heute mit ih zum TA gehen und das abklären lassen... sonst wird es am WE richtig teuer...

lammi88
09.10.2009, 10:13
Kann sie ggf etwas reingefressen haben???? Bei Jack hatte ich massives Glück, daß der zu der Zeit so haarte und die Plastikteile der Spielmäuse fest in Haarballen verpackt wieder ganz rauskamen. Ansonsten hätte sich das auch festsetzen können....
Ich würde zum TA fahren und den mal schauen lassen. Nicht, daß da irgendetwas quer steckt :?:

schnutefreddy
09.10.2009, 10:29
Ich überlege auch schon was sie wohl gefressen haben könnte. :?: Sie geht ja fast jeden Tag raus (heute nun nicht). Aber draußen ist auch nichts ungewöhnliches. Man kann aber eben leider nicht nachvollziehen, was draußen schmackhaft anmutet.
Bei uns liegt zum Glück nichts rum, was sie fressen könnte oder tatsächlich gefressen hat. (Edit: Auch keine Spielmäuse o.ä.) Hier futtert sie nur Ihr Frühstück/Abendbrot. Gestern mittag habe ich ihr Trockenfutter zugeschmissen. Das ist das einzige, was mir einfällt. Aber das müsste sie ja abschlucken können - wir Menschen kriegen das ja auch hin, wenn der Bissen mal zu groß geraten ist.

Sie kriegt ja zum Glück Luft und wenn ich sie anspreche reagiert sie fit und aufmerksam und schnurrt sofort los. Aber das kann ja im Zweifelsfall auch unbedeutend sein. Katzen sind ja perfekte Schauspieler :rolleyes:

Ich habe NG gerade bescheid gegeben, dass ein TA Besuch doch ratsam ist.:tu: Aus diversen Gründen kann ich nicht mit Schnute zum TA. Ich würde gern, aber es geht nicht.

lammi88
09.10.2009, 10:33
Kann ja z.B. ein Knöchelchen sein, was quer steckt o.ä. .....
Halt uns auf dem Laufenden, ja??? :hug:

schnutefreddy
09.10.2009, 10:34
Ja, mach ich. Danke. :hug:

Bei jedem Huster ein Post ;)

schnutefreddy
09.10.2009, 16:30
Schnute hat also noch ein zwei mal gehustet und zwischendurch auch noch einmal versucht zu erbrechen. Ansonsten schnurrt und gurrt sie wie sonst auch. Beim Leckerli-Spiel ist sie freudig hinterher gewetzt. Jetzt geht's zum TA. Mal sehen, ob ich erfahre, was die TA gesagt hat.

schnutefreddy
09.10.2009, 18:38
War zum Glück mehr Aufregung als die Sache hergibt :)

Schnute hat sich eine Halsentzündung eingefangen. Die TÄ meinte wohl "das geht gerade um" - ich dachte immer solche Aussagen treffen nur Kindergärtnerinnen :D

Sie bekommt Amoxicillin aus der Tube und das war's auch schon.

Bin erleichtert. :)

Mausefurz
09.10.2009, 18:58
... ansonsten hätte ich gedacht, sie versucht Haare auszukotzen und schafft es nicht (das passiert meinem Kater manchmal). Das ist dann auch in Verbindung mit Hust Hust. Aber seid ich Maltpaste täglich 2x gebe, geht es und das Haarballen-auskotzen klappt meistens ohne Hust.

Mietz&Mops
09.10.2009, 19:00
Na aber siehste war doch kein verdorbener Magen und es war gut heute noch vor dem Wochenende zum Arzt zu gehen, bevor es dann am Wochenende schlimmer geworden wäre...

dann wünsche ich der kranken Maus mal Gute Besserung!!!

schnutefreddy
09.10.2009, 19:22
Die Gute Besserung werde ich ausrichten. Das ist das erste Mal, dass ich eine Katze mit Halsweh erlebe. Ich glaube jetzt muss ich wohl sowas sagen wie "früher war alles besser" oder "das ich das noch erleben darf" :D

Ja, Malzpaste bekommt Schnute auch, das hilft gut gegen Haarballen, stimmt. :tu:

Mausefurz
09.10.2009, 19:47
hey schnutefreddy, Du bist wohl noch sehr jung, oder? Es gibt auch Mandelentzündungen und sowas "Schönes" alles.... Du kannst unsere Haustiere sogar mit Deiner Erkältung anstecken....

schnutefreddy
09.10.2009, 20:05
hey schnutefreddy, Du bist wohl noch sehr jung, oder? ....

häh? :confused:

Steckt da Subtext drin? :?:

Mietz&Mops
09.10.2009, 20:28
ich glaube das sollte ironisch sein, weil erkältungen und halsentzündungen auch bei katzen leider gar nicht so selten sind und du ja schriebst, du hättest das noch nie erlebt ;)

Samantha
09.10.2009, 21:07
Na, da wünsche ich von ganzem Herzen erstmal gute Besserung :bl: :tu: :tu: :tu: für Schnute!

Leider muss ich mich fragen :?: , warum der TA gleich Amoxicillin, ein AB, gegeben hat - hat er Hinweise für einen bakteriellen Infekt gesehen? Hatte Schnute Fieber?? Denn krank schien sie ja wohl nicht so sehr nach Deinen Schilderungen, oder?

"Wir" (d. h. meine Katzen ;) ) hatten hier mal alle einen Infekt, nachdem der Spanier Barney eingezogen ist, so mit Niesen, Heiserkeit (letzteres ist eigentlich ganz witzig) und eben auch Halsentzündung und Essens-Verweigerung (alle in unterschiedlicher Ausprägung, nicht witzig). Das haben "wir" mit homöopathischen Mitteln hinbekommen, kein AB. Allerdings hatte niemand Fieber. Auch meine damals alte Dame Tracy hat den Infekt AB-frei gut überstanden. Beim TA waren wir aber, um eben Schlimmeres auszuschließen.

Amoxicillin hat dazu ein begrenztes (aber gutes) Wirkspektrum - da sollte der TA schon einen Verdacht eines bestimmten Erregers gehabt haben, finde ich.

Na, nun ist es wohl aber müßig, aber allzu viel würde ich mir nicht von dem AB versprechen, eher, dass es nicht zu einer Sekundärinfektion kommt. Und Freddy wird nicht unbedingt verschont bleiben... Vielleicht wäre Echinacea D 1 ins Trinkwasser (Gefäß sollte kein Metall sein) noch eine Idee, vor allem für Freddy?

Alles Gute!

schnutefreddy
09.10.2009, 21:45
Warum die TÄ Amoxicillin verschrieben hat, weiß ich nicht. War nicht mit dabei. Schnute hatte wohl leichtes Fieber. Ich habe heute mittag noch ihre Ohren und die Schnute :D von Schnute kontrolliert - da war jedenfalls nix auffällig.

Ja das Husten hört sich etwas ungewöhnlich an :rolleyes: ich hoffe eben, dass sie es schnell übersteht. Sie wirkt heute aber auch schon wieder viel fitter, gestern sah man ihr an, dass sie sich schlapp fühlt. Vor allem, weil es wirklich so aussah, als wollte sie erbrechen - aber es kam nix. Um es jetzt mal zu vermenschlichen: Sie machte einen hilflosen Eindruck. Gerade schauen wir zusammen Krieg der Sterne :tu: Wobei Schnute den Film schnurrend mit zugekniffenen Augen genießt :D




ich glaube das sollte ironisch sein...

Las sich zuerst seltsam - ich war eben überrascht.

schnutefreddy
09.10.2009, 22:10
@ samantha: Dein Posteingang ist voll ;) - habe gerade versucht Dir eine PN zu schicken.

oska
14.10.2009, 12:44
Hallo,

mein Kater (Wohnungskater) hat seit gestern abend die gleichen Symptome wie Schnute. Erst dachte ich, er hat Schluckauf, aber es ist wohl ein leichtes Husten. Außerdem hat er erbrochen, wenn er schluckt, dann mit leicht vorgestrecktem Hals (wie beim Mensch, wenn er Halsschmerzen hat). Außerdem hat er heute kein einziges mal miaut.

Letzte Woche war mein anderer Kater erkältet (Nase dicht, tränende Augen), ich denke, er hat sich bei ihm angesteckt.
Ich hab schon versucht, ihm Engystol zu geben, aber er nimmt die Tabletten nicht :(.

Meine TÄ hat heute keine Sprechstunde (erst morgen wieder). Was kann ich denn hier zu Hause für den armen Katermann tun, damit er bis morgen nicht so leiden muß?

Bin für jeden Tipp dankbar :bl:.

(Im Moment schläft er friedlich, er frisst auch und ist sonst einigermaßen munter :))

lammi88
14.10.2009, 13:28
Kannst Du die Tabletten in Wasser auflösen??? Ich hab so eine 3ml Spritze. Die mach ich hinten auf, geb die Tablette rein, wieder den Schieber rein bis ganz vorn drücken, dann Wasser aufsaugen und solange schütteln, bis Tablette sich aufgelöst hat. Dann ab in Maul. Klappt sogar bei Kapfkater Charlie ;)

oska
14.10.2009, 13:40
Kannst Du die Tabletten in Wasser auflösen??? Ich hab so eine 3ml Spritze. Die mach ich hinten auf, geb die Tablette rein, wieder den Schieber rein bis ganz vorn drücken, dann Wasser aufsaugen und solange schütteln, bis Tablette sich aufgelöst hat. Dann ab in Maul. Klappt sogar bei Kapfkater Charlie ;)

:man: daß ich da nicht drauf gekommen bin.... allerdings hab ich gar keine Einwegspritze da (sehr wahrscheinlich bin ich deshalb nicht drauf gekommen :o).

Eben hat er nochmal :-(0)... Ich überlege, ob ich nicht doch schon heute zum TA mit ihm fahre (allerdings nicht zu meiner "Haus-TÄ", die hat ja heute zu, sondern zu einer anderen. Ist mir zwar nicht so recht, da die weiter weg ist und meine Katze nicht kennt. Aber ich will ja auch nicht, daß der arme Kerl leidet).

lammi88
14.10.2009, 13:44
Wenn ein anderer GUTER TA da ist - fahr hin! Würde ich jedenfalls so machen. Hier hat man nur leider keine große Auswahl. Ich müßte für den nächsten guten TA nach Lübeck fahren....45km....

oska
14.10.2009, 14:07
TÄ gibt es hier reichlich... praktisch in jedem zweiten Ort. Aber da wir auf dem Land wohnen, machen viele ihre Kleintierpraxis nur nebenbei und hauptsächlich Großtiere. Dementsprechend kurz sind ihre Sprechzeiten

Bei der "Alternativ-TÄ" war ich einmal im Notdienst. Sie machte schon einen kompetenten Eindruck. Ich denke, ich werde sie später doch mal besuchen :o.

schnutefreddy
14.10.2009, 15:29
Hallo oska,

Schnute ist mit dem Husten eigentlich soweit allein gut klargekommen. Sie hat viel geschlafen.

Wir Menschen nehmen ja Lutschtabletten und Tee und lauter Pipapo, weil wir uns oft keine Zeit zur Genesung nehmen und die Symptome deckeln wollen. Und weil wir eigentlich lieber was ganz anderes machen würden, als uns ausruhen, kommt uns der Schmerz wahrscheinlich auch soooo furchtbar vor. Haustiere schlafen sich einfach gesund - sollten wir vielleicht auch mal probieren :?:

Ich wünsche Deinem Kater gute Besserung :tu:,
schnute

oska
14.10.2009, 15:32
Hallo oska,

Schnute ist mit dem Husten eigentlich soweit allein gut klargekommen. Sie hat viel geschlafen.

Wir Menschen nehmen ja Lutschtabletten und Tee und lauter Pipapo, weil wir uns oft keine Zeit zur Genesung nehmen und die Symptome deckeln wollen. Und weil wir eigentlich lieber was ganz anderes machen würden, als uns ausruhen, kommt uns der Schmerz wahrscheinlich auch soooo furchtbar vor. Haustiere schlafen sich einfach gesund - sollten wir vielleicht auch mal probieren :?:

Ich wünsche Deinem Kater gute Besserung :tu:,
schnute

Danke :bl:, werde ich ihm ausrichten. Im Moment schläft er wieder....

Es ist nur so ungewohnt.... der Kerl ist sonst eine echte Laberbacke.... aber heute hat er nur ein einziges "Miau" rausbekommen :o.

oska
15.10.2009, 16:26
Wollte nur mal kurz berichten... Wir waren heute morgen bei unserer TÄ.
Und was soll ich sagen, es scheint im Moment echt die Runde zu machen: Tigger hat eine Halsentzündung :o.

Er hat zwei Spritzen bekommen, einmal was zum Abschwellen (Rachen und Lymphknoten am Hals sind geschwollen) und einmal eine Aufbauspritze, da er ja gestern kaum Futter bei sich behalten hat.

Hmmmm.... ob ich ihm denn auch einen Tee machen soll :rolleyes:;)?

schnutefreddy
15.10.2009, 20:46
Einen Tee :D

Doof ist die Idee ja nicht, die Frage ist aber, wären die Kräuter für den Tee für Katzen bekömmlich und wenn ja, würde Tigger den Tee überhaupt schleckern??? :rolleyes:

Gute Besserung!

oska
15.10.2009, 20:55
Vielleicht einen Baldriantee :D? Hilft zwar nicht bei Halsweh, aber meine Katzen lieben Baldrian, besonders Tigger, der würde sehr wahrscheinlich drin baden :D.

Leider hat Tigger eben wieder :-(0)....

Wie lange hat es denn bei Schnute gedauert, bis sie (oder er :confused:)wieder fit war?

schnutefreddy
15.10.2009, 21:03
Als ich Schnute das letzte Mal gesehen habe, war sie noch erkältet. Genaueres kann ich nicht mehr sagen.