PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gebißprobleme?



bioproa
05.10.2009, 12:04
Hallo!

Habe eine Frage. Und zwar mein Engel ist jetzt mittlerweile 11 Jahre und letztens habe ich bemerkt, daß ihr ein Zahn fehlt. Im Unterkiefer der Fangzahn, oder wie man den nennt. Naja, ob der Zahn ganz raus ist oder nur abgebrochen, das hab ich noch nicht festgestellt, die wehrt sich ja mit allen vieren...:sporty:
Beim Mensch kann sich ja das ganze Gebiß verschieben und das Ende ist Zahnausfall. Das da auch noch Schmerzen sind, ist mir nicht bekannt.
Ja, und leider hab ich nur Trockenfutter im Haus, das Dosenfutter leckt die Madam nur an, obwohl das eigentlich gut und teuer usw. ist.
Meine Frage ist nur, ob das schlechte Folgen haben kann bei einer Katze mit einem fehlenden Zahn.
Danke für eure evtl. Antworten
LG Moni

Bine71
05.10.2009, 13:21
Hallo Moni und :hi:

Unser Kater hat im Laufe seines Rentner-Daseins auch einiges an Zähnen verloren, die Fangzähne waren nachher auch alle 4 weg. Es scheint ihm nicht viel ausgemacht zu haben, denn gefressen hat er unverändert. Allerdings bekam er kaum Trocken- sondern fast nur Nassfutter.

GabiLE
05.10.2009, 13:27
Katzen können prima mit fehlenden Zähnen leben. Ich würde jedoch trotzdem einen TA drüber schauen lassen, zumal Du nicht weißt, ob er abgebrochen ist, was Schmerzen bereiten könnte. Außerdem ist ein jährlicher Zahncheck beim TA von Nutzen, da sich mit der Zeit schmerzlicher Zahnbelag mit Entzündungen bilden kann. Meist sieht man das nicht, da häufig die hinteren Backenzähne betroffen sind. Schmerzen verstecken Katzen aber sehr gut, so dass man wirklich erst was merkt, wenn es richtig dolle schlimm ist.

Und wenn Du Deiner Seniorin was Gutes tun willst, dann lass gleich ein geriatrisches Profil inkl. T4-Wert erstellen (Altersblutbild mit Schilddrüse). So kann man frühzeitig (Alters-) Krankheiten erkennen und behandeln.

schnutefreddy
05.10.2009, 13:32
Hallo,

alte Katzen können schon mal nen Zahn verlieren. Aber solange Deine Katze keine Probleme mit dem Fressen bekommt oder plötzlich stark abnimmt (weil sie weniger frisst, ohne dass Du es mitbekommst), wird alles okay sein.

Meine Katze damals hatte einen losen Zahn der irgendwann aus dem Maul zeigend wieder festgewachsen ist. Das sah vielleicht etwas komisch aus, hat die Katze aber in keiner Weise behindert. Irgendwann ist der Zahn rausgefallen, aber auch das beeinträchtigte die Katze nicht.

Beobachte es eben weiterhin. Ich denke aber wie gesagt nicht, dass es schlimm ist.

Grüße,
schnute

Samantha
05.10.2009, 13:38
Bei einem abgebrochenen Zahn sollte die verbliebene Zahnwurzel oder der Rest gezogen werden, da es sonst zu Vereiterungen mit Beteiligung des Knochens kommen kann. Das Risiko wäre mir daher zu groß! Also umbedingt fachmännisch anschauen lassen.

Die Op. ist in der Regel nicht aufwändig und ultrakurz. Wir haben das selbst noch bei unserer damals ca. 15 jährigen Tracy machen lassen und sie konnte schon wieder am gleichen Tag essen. Bei der Gelegenheit können alle Zähne in Ruhe angeschaut und gereinigt werden, ggf. wird auch ein weiterer Zahn gezogen.

Katzenzahn
05.10.2009, 13:41
Mit fehlenden Zähnen kommen Katzen tatsächlich gut zurecht.

Ich würde aber, gerade in Anbetracht des Alters deiner Katze, da mal einen Tierarzt gründlicher hingucken lassen und auch gleich das von GabiLE empfohlenen Blutbild mit machen lassen.

Wenn es mehr Probleme mit den Zähnen sind und die Katze evtl. behandelt werden muss, ist jedes Jahr mehr Lebensalter ungünstiger für eine Narkose.

Und Zahnbehandlungen bei Katzen gehen nur mit Narkose.