PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : verzweifelt wegen "stubenreinheit"



butterbluemchen
09.05.2002, 07:01
Hallo,

unsere Susi (11 Wochen) ist mittlerweile fast! Stubenrein.
Das bereitgestellte Katzenklo hat sie aber nie angenommen. Ist gar nicht so leicht,ihr "müssen" zu erkennen,da sie sich auf keine der beschriebenen Möglichkeiten bemerkbar macht.
Doch wir sind mit ihr viel draußen - nach jedem Schlaf, jedem Spiel, jedem Fressen. und auch noch zwischendurch.
Trotzdem macht sie ab und an noch in die Wohnung. An den undenkbarsten Plätzen:
in ihrem Körbchen, am Fressplatz, im Bett.
Einmal haben wir sie erwischt, wie sie sich im liegen erleichtert hat.
Nachts schläft sie dann gut durch.Haben aber Angst, sie auserhalb des Kartons schlafen zu lassen, weil wir nicht wissen, was sie dann macht.

Wer kann uns noch ein paar Tips dazu geben?

Danke. Doreen

Geri
10.05.2002, 18:44
Hallo,

es ist eigentlich sehr ungewöhnlich, dass der Welpe ins Körbchen oder an die Futterstelle macht.

Wir sind mit unserem Labbi alle 90 min raus und haben sie draussen kräftig gelobt, wenn sie sich gelöst hat. Ist doch ein Mißgeschick in der Wohnung passiert, haben wir es weggewischt, wenn sie es nicht gesehen hat. Haben wir sie beim "Entledigen" erwischt, nahmen wir sie hoch und brachten sie sofort nach draussen. Da hat sie dann weitergemacht und wir haben einen Freudentanz aufgeführt.
Das ganze dauerte 4,5 Wochen, nur mußten wir auch nachts alle 90 min mit ihr raus.

Jedesmal wenn wir rausgegangen sind, haben wir sie an die Haustüre gesetzt und dort angeleint. Bis jetzt macht sie es noch so, dass wenn sie muß, sie sich an die Türe setzt und fiept.

Viel Spaß mit deinem Welpen und liebe Grüße

Flocke
10.05.2002, 23:02
Hallöle,

habt ihr eure Susi schon beim TA vorgestellt und das Problem geschildert? Es ist wirklich nicht normal, dass ein Hund, sei er auch noch so klein, seinen Schlafplatz beschmutzt. Woher habt ihr die Kleine?

Alpha
10.05.2002, 23:58
Hallo Doreen!
Das Verhaltens des Hundchens deutet darauf hin,daß es schon mal abgestraft wurde,wenn es in die Wohnung gemacht hat(z.B.geschüttelt),da es an (noch)sicherheitgebende Stellen "macht" wie Bett und Korb.Du solltest den Hund niemals abstrafen oder ihn sonstwie beachten,wenn er in die Wohnung macht(auch nicht ihn nach draussen tragen/bringen).Tu so,als hättest Du's nicht gesehen und entferne erst dann die "Geschäfte",wenn Hundchen auf keinen Fall zusehen kann!Sorge dafür,daß er oft zur Ruhe kommen kann,z.B.indem er in eine abgedunkelte Transportbox kommt und gehe weiterhin nach jedem Fraß,jedem Spiel und jedem Schlaf mit ihm raus.Und habe Geduld!Das wird schon noch...Nur strafe ihn niewieder ab!
Gruß,Alpha

Flocke
11.05.2002, 00:42
Hallo,

Alpha hat natürlich Recht, dass ihr euren Wuff niemals dafür abstrafen dürft. Solltet ihr mit ihm aber noch nicht deswegen beim Tierarzt gewesen sein, holt es nach, denn es kann sich ebenfalls um eine Krankheit handeln. Sicher ist sicher, oder nicht?