PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Notfall! Schwanz abgerissen!



Hillarystep
13.09.2009, 14:04
Hallo!

Tom kam gestern Abend mit halb abgerissenem Schwanz nach Hause, wobei er das abgerissene Teil am Nervenstrang hängend hinter sich her zog.

Wir haben alles zusammen in einen Gefrierbeutel gepackt, ihn fest zugetaped und sind in die nächste Tierklinik gefahren. Dort wurde das abgerissene Teil abgeschnitten und der Stumpf gesäubert, desinfiziert und Tom bekam je eine Schmerz- und eine Antibiotikaspritze. Schmerzmittel für zu Hause bekamen wir mit.
Morgen gehen wir zu unserem TA.

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten:
1. Eine OP mit Amputation am nächsten Knochenglied.
2. Da der Abriss ziemlich sauber an einem Glied erfolgt ist, kann die Wunde auch einfach gut versorgt werden, so dass sie abheilt.

Hat jemand Erfahrung mit so einem Fall?
Was würdet Ihr tun?
Muss die (teure!) OP sein?

Damit wir uns nicht missverstehen: Klar, zahle ich die OP! Aber wenn sie unnötig ist, möchte ich mich nicht dazu überreden lassen (TA verdient ja auch dran... Denn was die Ernährung und das "weltbeste" TA-Futter betrifft, habe ich als Barferin eines Struvit-Katers ja so meine Erfahrungen gemacht...).

Danke schon mal für Eure Hilfe!

Drottning
13.09.2009, 14:08
Ich hab keine Erfahrung damit (zum Glück!), aber so, wie du es beschreibst, ist die Amputation wohl nicht nötig. Warum noch mehr amputieren? Katzen brauchen ja den Schwanz z. B. dazu, um das Gleichgewicht zu halten. Sie können auch ohne Schwanz leben, so wie sie auch mit drei Beinen leben könnten, aber ich würde, wenn da keine Gefahr besteht, immer so wenig wie möglich "wegnehmen" wollen.

Leni
13.09.2009, 14:12
Au man, das war bestimmt ein Riesenschock für euch und das Katerle! :eek:
*Baldrianrüberschiebt*
Ich glaube, ich hätte einen Herzinfarkt bekommen....

Habt ihr irgendeine Ahnung wie sowas passieren konnte?

Wie gehts dem Kerlchen heute?

Ich würde die OP nur machen lassen, wenn es unbedingt notwendig ist, abgesehen von den Kosten ist eine OP immer ein Eingriff den ich so weit wie möglich vermeiden würde - und wenn eine gute Chance besteht, dass auch so wieder alles verheilt, würde ich es vermutlich dabei belassen...

Ich wünsch euch alles Gute und drücke die Daumen, dass alles schnell und problemlos verheilt...

UlliLili
13.09.2009, 14:18
Hallo, oh weia, Ihr Armen! Schau mal im Luna-Forum (googeln), da gibt es tolle Tipps. Gruß, Ulli

Mietz&Mops
13.09.2009, 15:10
Hallo, oh weia, Ihr Armen! Schau mal im Luna-Forum (googeln), da gibt es tolle Tipps. Gruß, Ulli

Kann mich nur anschließen, unbedingt sofort bei Luna anmelden http://forum.luna-cat.de/index.php

Dort sind sehr viele leute die damit leider allzuviel erfahrung haben.

Alles Gute für deinen Kater!

absinth
13.09.2009, 15:28
Jetzt nochmal für Dumme wie mich ;)
Ist der Schwanz nicht sowieso sauber an einem Glied abgerissen?
Warum wurde Euch geraten noch ein Glied zu entfernen? Selbst wenn...
Warum soll es so massig teuer sein? So eine OP ist einfach und schnell würde ich mit gesundem Menschenverstand meinen.

absinth
13.09.2009, 15:28
Kenne übrigens einem Kater dem das auch wiederfahren ist. Er sah dann aus wie ein Luchs und lebte damit munter so lange, bis er irgendwann nicht mehr heimkam :-/

Hillarystep
13.09.2009, 16:51
Also, erst mal danke Euch allen!

Bei Luna habe ich mich gleich angemeldet, als ich Ullis Tipp gelesen hatte, und bin nun auch dort freigeschaltet.

Wie Tom das hingekriegt hat, wird ein Rätsel bleiben, allerdings wird er gut mit einem 2/3-Schwanz leben können. Auf 1,60 m hohe Fensterbretter kommt er jedenfalls noch... :D Und futtern kann er auch noch, momentan natürlich nur aus der Hand und unter Anteilnahme der ganzen Familie (was er sichtlich genießt!).

Am meisten stört Tom der Halskragen (damit er nicht den Verband erreicht) und er maunzt jämmerlich, weil er nicht raus kann. Ansonsten ist er zum Glück fast wie immer, nur noch anhänglicher.
Allerdings wird mich das Bild des am Fädchen hängenden Schwanzendes ewig verfolgen. Und zum Glück habe ich Kinder, wo es auch schon einige Male galt, erstmal einen kühlen Kopf zu bewahren und zügig das Richtige zu tun, bevor dann später, wenn das Schlimmste um war, die Tränen kamen...

Ich berichte, wies weitergeht.

Vielleicht weiß von Euch noch jemand was?!

RopeCat
13.09.2009, 17:14
Au weia :eek: :o
Also meiner Meinung nach wurde hier schon alles gesagt. Aus dem Bauch heraus (habe ansonsten keinerlei Erfahrungen mit sowas) würde ich mich auch gegen eine OP entscheiden, außer die Wundheilung verläuft wider Erwarten problematisch. :bl:
Gute Besserung für das Kerlchen! :kraul:

Hillarystep
13.09.2009, 18:01
Ich hab mal gemessen: 25 cm Schwanz hat er noch. Na, das ist doch mal was. Damit kann Katze gut alt werden:rolleyes:

Katzenzahn
13.09.2009, 18:56
Au weia. :sporty:

Aber gut reagiert,

Ich drücke die Daumen, dass die Wunde gut verheilt.

Meine Kollegin hat auch einen Kater mit einen zu kurzen Schwanz, sie weiß nicht, wie er den Rest verloren hat (Fundtier). Da er auch noch längere Haare an der Ohrspitzen hat und getigert ist, wirkt er tatsächlich wie ein Mini-Luchs.

Er ist jetzt 16 Jahre und geht mit ihr an der Leine spazieren.:)

Grizabella
13.09.2009, 19:06
Eine Schwanzverletzung ist auch immer eine Wirbelsäulenverletzung - ob die Tierklinik vielleicht deshalb ein Knochenglied mehr abnehmen will? :?: :?: :?:

Da ihr aber sowieso zu eurem TA geht, kann es interessant sein, welche Meinung der dazu hat.

Cleo kam auch mit einem sehr verkürzten Schwanz zu uns, wobei das letzte Glied sowieso abgeknickt ist. Sie ist in keiner Weise behindert. Unsere Tierärztin meinte, da das Ereignis sicher länger zurückliegend sei, könne man sowieso nichts mehr machen.

Suse
13.09.2009, 21:24
Mickey hat nur noch einen kleinen Stummelschwanz (siehe Fotos) und hat damit keinerlei Probleme.
Er ist auch Freigänger und kam bisher immer überall rauf und wieder runter.

Irgendwie habe ich den Eindruck, Katzen mit "Behinderungen" wissen sehr gut, wo ihre Grenzen sind.

Solange alles gut verheilt, sehe ich auch keine Notwendigkeit für eine OP.

Gute Besserung für Deinen Racker.

@ Alena, Dein SIAM ist ja supersüß. Ich liebe diese alte Art sehr.

:cu: Suse

Mietz&Mops
13.09.2009, 21:41
Eine Schwanzverletzung ist auch immer eine Wirbelsäulenverletzung - ob die Tierklinik vielleicht deshalb ein Knochenglied mehr abnehmen will? :?: :?: :?:



eben und daher denke ich ist einfach abschneiden und zunehen wie bisher gemacht nicht ausreichend. Wenn die nerven da auch so angerissen sind am ende und nicht ordentlich gekuppt kann das Tier elendige Phantomschmerzen bekommen.
Zudem muss alles wieder an seinen richtigen Platz gebracht werden und soweit ich weiß sind knochen direkt unter der Haut sehr schlecht, da die haut darüber reibt. daher muss sicher ein glied mindestens entfernt werden, welches dann mit muskeln überdeckt und abgepolstert wird.

ich denke die TA aus der Klinik hat da nicht unrecht mit ihrer Empfehlung.

UlliLili
13.09.2009, 22:03
Suse ist wieder da! Habe Dich schon vermisst!
Gute Besserung lieber Tom! Gruß, Ulli

Suse
13.09.2009, 23:05
Suse ist wieder da! Habe Dich schon vermisst!
Gute Besserung lieber Tom! Gruß, Ulli


Ohhhh ;)

Merci bien :bl:

:cu: Suse

Hillarystep
14.09.2009, 13:13
So. Also doch.

Tom ist beim Operieren, ab heute Nachmittag kann ich ihn abholen.

Es muss wohl doch sauber gemacht werden, damit mit Knochen, Muskeln und Fell alles stimmt. Eine Alternative gabs für unseren TA keine. Aber zum Glück ist der Abriss so weit unten, dass Tom mit Inkontinenz und Kotabgang keine Probleme haben wird.

Ih meld mich wieder!

Suse
14.09.2009, 19:49
So. Also doch.

Tom ist beim Operieren, ab heute Nachmittag kann ich ihn abholen.

Es muss wohl doch sauber gemacht werden, damit mit Knochen, Muskeln und Fell alles stimmt. Eine Alternative gabs für unseren TA keine. Aber zum Glück ist der Abriss so weit unten, dass Tom mit Inkontinenz und Kotabgang keine Probleme haben wird.

Ih meld mich wieder!


Dann war die Wunde also noch nicht clean.

Nun ja, jetzt weisst Du jedenfalls, daß alles gut verheilen wird.

Konntest Du ihn schon abholen?

:cu: Suse

Kamee
18.09.2009, 23:00
Also, erst mal danke Euch allen!

Bei Luna habe ich mich gleich angemeldet, als ich Ullis Tipp gelesen hatte, und bin nun auch dort freigeschaltet.

Wie Tom das hingekriegt hat, wird ein Rätsel bleiben, allerdings wird er gut mit einem 2/3-Schwanz leben können. Auf 1,60 m hohe Fensterbretter kommt er jedenfalls noch... :D Und futtern kann er auch noch, momentan natürlich nur aus der Hand und unter Anteilnahme der ganzen Familie (was er sichtlich genießt!).

Am meisten stört Tom der Halskragen (damit er nicht den Verband erreicht) und er maunzt jämmerlich, weil er nicht raus kann. Ansonsten ist er zum Glück fast wie immer, nur noch anhänglicher.
Allerdings wird mich das Bild des am Fädchen hängenden Schwanzendes ewig verfolgen. Und zum Glück habe ich Kinder, wo es auch schon einige Male galt, erstmal einen kühlen Kopf zu bewahren und zügig das Richtige zu tun, bevor dann später, wenn das Schlimmste um war, die Tränen kamen...

Ich berichte, wies weitergeht.

Vielleicht weiß von Euch noch jemand was?!

Hmm also wie er es gemacht haben könnte ....
der Kater meiner Mutter (er hieß übrigens Jerry, vielleicht liegt es an den Namen ;) ) hatte 3 x den Schwanz ab Mitte bis Spitze komplett kahl und gebrochen Gott sei Dank kein Abriss, also unsere TÄ hat damals vermutet, dass er in einem Stacheldraht hängengeblieben sein muss !?

Er musste dann nicht operiert werden, der Schwanz wurde geschient das Fell wuchs nach und alles war wieder gut bis zum nächsten Mal .... :cu:

Hillarystep
19.09.2009, 00:24
So, jetzt ist hier etwas Ruhe eingekehrt und ich melde mich endlich wieder!

Ich konnte Tom gleich montags mittags schon wieder abholen, frisch operiert, stinksauer aber munter.

Es musste doch noch ein Stück Schwanz entfernt werden, aber es sieht wieder super aus, alles schön an Ort und Stelle, nur rasiert und - kürzer.:0(
Inzwischen trägt er nur noch an der (neuen) Schwanzspitze einen kleinen Verband, an den er sich gewöhnt hat. Und er stromert auch schon wieder draußen rum. Nur nach Einbruch der Dunkelheit darf er nicht mehr raus. (Sonst habe ich ihn bis 22 Uhr nochmal rausgelassen, wenn er musste oder so... Die Katzenklappe verriegelt eh um 19.30h. Dabei bleibts jetzt. Tom sagt dazu: :-(0) )

Mit Inkontinenz etc. hat er keine Probleme. Zum Glück!

Es hat ihn wohl (wie man an der Art des Abrisses sehen konnte) ein Fuchs oder Hund erwischt und sich festgebissen.

Suse
19.09.2009, 10:01
Es hat ihn wohl (wie man an der Art des Abrisses sehen konnte) ein Fuchs oder Hund erwischt und sich festgebissen.

Na, da muss man ja froh sein, daß dabei nicht Schlimmeres passiert ist.

Meine beiden müssen nachts auch drinnen bleiben. Sie haben damit kein Problem (weil sie es halt auch gewohnt sind).
Tom wird sich bestimmt auch schnell daran gewöhnen.

Gute Besserung weiterhin.

:cu: Suse

UlliLili
19.09.2009, 22:12
Wie gut, dass es ihm besser geht. Alles Gute! Gruß, Ulli