PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : So schau mir in die Augen, bis ich Sie schließe



Michael Becker
09.09.2009, 15:11
Nach langer Suche fanden wir unser Pferd,es verzieh uns viele Fehler.

Eines Tags stand es auf der Koppel hebte den hinteren Huf, es lief Blut
sehr viel. Wir führeten es auf drei Beinen es war klitsche naß, in seine Box wo der Ausmaß erst richtig zu sehen war,am unteren Knöchel schaute das Gelenk raus.Wir riefen sofort den Tierarzt,nachden unser Mau behandelt worden ist mußte er in die Klinik zum Röntgen,im Schritttempo ging es in die 2 Km entfernte Klinik, dort sah man den Außmaß, der unter Knochen hatte sich gespalten bis zum darüberliegenden Gelenk.Ich sah den Tierarzt an der seine Arbeit hervorragend am Stall und in der Praxis gemacht hat, und mir durch einen kleinen Vorfall schon Bekannt war.
Ich konnte Ihn nicht fragen, er senkte den Kopf und schüttelte Ihn.

Ich brachte kein Wort mehr raus,drehte mich um und ging ohne mein geliebtes Pferd ein Blick zu würdigen.

Es ging nicht, in tiefer Trauer um meinen geliebten Mau.
Auf das er es mir verzeihen wird.

Michael Becker
09.09.2009, 20:50
Sorry natürlich betrifft der Todestag der 08.09.09

Und an alle Pferdebesitzer und Einsteller

Wenn Ihr auf Eurer Koppel Landschaftliche Geräte habt
lasst Sie entfernen. Soetwas gehört nicht auf eine Koppel.

Jenes ergab nun den Bruch meines Pferdes.

Lg Micha

lammi88
10.09.2009, 09:38
:hug: Es stehen leider viel zu oft "Fallen" auf den Koppeln rum.... Es tut mir Leid, daß es Dein Pferd so schlimm erwischt hat...ich hatte damals mehr Glück als Verstand, daß die Verletzungen meiner Lamour glimpflich ausgegangen sind...

Mau: Grüße mir unseren Aki auf der großen, blauen Regenbogenwiese von mir
Micha: :hug: :hug: :hug:

Michael Becker
10.09.2009, 11:36
:hug: Es stehen leider viel zu oft "Fallen" auf den Koppeln rum.... Es tut mir Leid, daß es Dein Pferd so schlimm erwischt hat...ich hatte damals mehr Glück als Verstand, daß die Verletzungen meiner Lamour glimpflich ausgegangen sind...

Mau: Grüße mir unseren Aki auf der großen, blauen Regenbogenwiese von mir
Micha: :hug: :hug: :hug:

vielen vielen Dank :cu:

Michael Becker
14.09.2009, 23:41
Wie ich heute die Koppel betrat habe ich ein Loch mit einer Tiefe von ca. 1,50 Mtr entdeckt, was mit Wasser gefüllt war, die bretter zur Abdeckung waren Kaputt so das jedes Kind jedes Pferd sich daran schwer verletzen kann.

Und die Landwirtschaftlichen Geräte wurden auch nicht entfernt.
Zum Kotzen

lammi88
15.09.2009, 09:15
Wenn noch eine Gefährdung anderer Pferde besteht, kannst Du das Vetamt einschalten. Am besten über das Ordnungsamt, Abt. Tierschutz. Hinweise werden vertraulich behandelt. Das Loch ist auf jeden Fall auch für Kinder gefährlich und muß gesichert werden!!! Ruf da bitte an :tu:

Michael Becker
20.09.2009, 15:24
Wenn noch eine Gefährdung anderer Pferde besteht, kannst Du das Vetamt einschalten. Am besten über das Ordnungsamt, Abt. Tierschutz. Hinweise werden vertraulich behandelt. Das Loch ist auf jeden Fall auch für Kinder gefährlich und muß gesichert werden!!! Ruf da bitte an :tu:


werden wir auch denn es tut sich nichts dort.

danke lammi:cu:

Kimberley
02.10.2009, 13:53
Liebe Leute,ich erzähle Euch eine Geschichte.(Bezugn. auf eine Webseite ,wo um Spenden für Marocan gebeten wird.)Marocan und ich, Paddy Sue sind Ponys und gehörten 2 jungen Mädchen ,die uns im Juli 2009 schweren Herzens weggaben.Für Simbolische 100 Eüro.Unsere Frauchens haben sich viele Jahre um uns gekümmert, wir ritten Strandderbys, Ringreiten und kleine Tuniere.Mein (Paddys) Frauchen erlitt einen schlimmen Unfall und durfte nicht mehr reiten.Ein Jahr lang suchten unsere Frauchen liebe Menschen, die gut zu uns sind.Und sie dachten sie hätten sie gefunden.Eine Frau bekam uns(hier sehe ich das Marocan einen Herrn gehört.Ich bin erschüttert über den Tot meines besten Freundes.Wir beide fanden es erst klasse auf der Koppel neue Freunde zu finden.Aber dann stellten wir fest, das jeder versuchte auf uns zu reiten, sogar ein ganz kleines Kind.Obwohl wir Kinder schrecklich finden.Nach dem, Marocan Tot war , versuchte mein früheres Frauchen mich wieder zu bekommen, aber meine jetzigen Besitzer verheimlichten ,das ich schon wieder mit noch einigen anderen Pferden weggegeben wurde.Ich durfte noch nicht einmal 2 Monate bleiben.Ich war 7 Jahre bei meinen früheren Frauchen.Ich weiß das mein Frauchen mich sucht,und ich glaube sie hat mich gesehen ,ich bin die Haflinger Stute, die am hinteren Bein verletzt ist und einen Verband trägt.Ich bin verletzt und Marocan ist Tot.Alles in 2 Monaten, na ja Unglück schläft nicht, wir hatten ja viele tolle Jahre.Übrigens ich habe gehört ich wurde für 400 Euro verkauft, und für Marocan werden um Spenden gebeten.Da der Tierarzt ja so teuer war.Und was mir noch einfällt mein Freund Marocan war vor ein paar Tagen noch nicht bei der FN abgemeldet.Ich weiß das unsere früheren Frauchens wirklich trauern.Zu unseren neuen Besitzern konnten wir ehrlich unter uns gesagt, in dieser kurzen Zeit noch kein Vertrauen aufbauen.Wozu auch , ich bin ja schon wieder weggegeben worden. Dieses Liebe Leute ist unsere traurige Geschichte. Eure Paddy Sue.

http://i34.tinypic.com/2yy10tx.jpg
Dieser Link ist ein Bild von Paddy Sue

http://i36.tinypic.com/21pw2c.jpg
Dieser Link ist ein Bild von Marocan

lammi88
02.10.2009, 14:21
Wenn das stimmt.... ich kann DANN nur sagen: Pfui!

Kimberley: kannst Anzeige erstatten...nur mal so am Rande - aber nur, WENN Du Beweise hast!

Kimberley
02.10.2009, 14:29
Wir haben einen Kaufvertrag, auf Namen einer Dame. Wir waren bei deren Stall, nach dem Tot von Marocan. Der Hofbesitzer, konnte bzw. wollte keine Auskunft geben:, über den Tot von Marocan. Paddy Sue, wurde angeblich im Kutschbetrieb gegeben und danach Verkauft. Laut Telefonische Auskunft vom Lebensgefährten der Käuferin. Wir versuchen Paddy Sue wieder zu bekommen.

lammi88
02.10.2009, 14:42
Ich drücke Euch die Daumen!!!!

Kimberley
02.10.2009, 15:24
Danke schön! Halt Bitte mit die Augen auf. =)