PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Felini complete bei Kitten?



UlliLili
01.09.2009, 23:49
Hallo, Ihr Lieben, Mimmis Babies fressen ja auch nur Rohes. Sie haben einfach immer bei Mimmi mitgefressen. Sie bekommt Muskelfleisch abwechselnd Rind, Huhn, Lamm und Pute, ab und zu mal Magen und Herz vom Huhn. Ich ergänze mit Felini und wenn es mir nicht fettreich genug erscheint kommt etwas Gänseschmalz dazu. Sie frisst auch immer ein ganz kleines bisschen Trockenfutter, so ca. 1 EL pro Tag. Da sie alle immer noch bei Mimmi ab und zu Milch getrunken haben, habe ich mir eigentlich keine weiteren Gedanken gemacht, da ich mir dachte, ok, in der Milch ist das drin was sie sonst so brauchen. Nun sind sie ja 9 Wochen alt und bis auf Mellow trinken sie nun nicht mehr. Habe mich schon bei dubarfst durchgewühlt aber nix gefunden zu barfen mit Felini bei Kitten. Dann habe ich ja die Blindmäuse da, die bekommen auch Rohes aber erst seit heute mit Felini und sie bekommen auch ein bisschen bozita huhn, das mögen sie sehr. Maggie frisst gar kein Rohes, Tinka nur Rinderhack und auch Dose, da mische ich ab und zu beim Rinderhack Felini drunter. Mache ich was falsch? Zu wenig Calcium? Gruß, Ulli

Katzenzahn
02.09.2009, 00:20
Am besten, du rufst Rebecca Frieß von Futterado, das ist die Herstellerin, an oder schickst ihr ne Maile.
http://www.futterado.de/shop_content.php/coID/4/content/Impressum---Kontakt/XTCsid/6qaknmi4ovkgllb8aohfqk5ee0

Felini complete gibt es noch nicht so lange und ich weiß im Moment von keinem Kitten bei dubarfst, dass es bekommt.

lovingangel
02.09.2009, 00:21
Huhu, also ich würde sagen Felini müsste auch für Kitten in Ordnung sein, was für große Katzen passend ist ist es für kleine auch, so würde ich es mir erklären.
Ich würde esmir so erklären das ja eigetnlich auch kein Kittenfutter gebraucht wird sondern das über die Menge geregelt wird.

meine kriegen morgen auch ne Portion mit Felini, alle 5 *G* Amy will sicher nicht

Mietz&Mops
02.09.2009, 09:29
meine pflegekitten haben ja auch viel Rohes bekommen und weil ich mit Futtermachen sonst nicht hinterherkam (und auch noch meine Feinwaage den Geist aufgegeben hatte), gabs auch ser viel Felini Complete und sie sind alle sehr gut herangewachsen :)

sicherlich sind "richtige" Einzelsupplemente sicher optimaler. Aber schlechter als die Vitaminmischungen im FeFu ist es ganz sicher auch nicht.

absinth
02.09.2009, 19:39
Wenn man es nicht ausschließlich gibt sollte es kein Problem sein.

Da aber z.B. bei TC Instincts die Blutwerte der damit gebarften Kitten nicht ganz stimmten würde ich mich nie ganz auf ein Supplement verlassen.

lovingangel
02.09.2009, 19:40
gibt es den einen qualitatliven Unterschied zwischen TS Instinct und Felini ?

Mietz&Mops
02.09.2009, 19:44
ich finde das instinct etwas ausgewogener..

@absinth, wo hast du denn das her mit den Blutwerten, würde mich interessieren. Danke!

Bei mir gabs für die Kitten eh noch Dose zusätzlich, da ich ja nicht erwarten konnte, dass man sie im neuen Zuhause barft...

Katzenzahn
02.09.2009, 19:50
Ob der Instinct TC und Felini complete ein qualitativer Unterschied ist, weiß ich nicht.
Aber die Zusammensetzung ist ganz anders.



aus Tatzenladen:
Zusammensetzung (Instinct TC)
alle Zutaten 100% Lebensmittelqualität
Bio-Trockeneigelb, Milchmineralien, Calziumlaktat, Molkeeiweißpulver, Flohsamenschalen, Gelatine, Omega-3 essentielle Fettsäuren von Fischöl, Taurin, Seealgenmehl, Vitamin-B-Komplex (Thiamin, Riboflavin, Niacin, Pyridoxin-Hydrochlorid, Vitamin B-12, Biotin, Folsäure, Calcium Pantothenat, Cholin Bitartrate, Inositol, PABA), Vitamin E.

Inhaltsstoffe
Rohprotein 31,5%
Rohfett 28,4%
Rohfaser 0,5%
Rohasche17,5 %
Feuchtigkeit 8,1%

Zusatzstoffe je 100 g
Vitamin E 172.16 IE

Analyse je 100 g
Kalium 370 mg Magnesium 260 mg Calcium 5710 mg Phosphor 2590 mg Eisen 6,18 mg Taurin 3800 mg




aus Futterado:
Zusatzstoffe und Inhaltsstoffe je Kg: (Felini complete)
Rohasche 84,66%, Rohprotein 6,89%, Rohfett 0,59%
Calcium 19,3%, Phosphor 3%, Natrium 11%, Magnesium 0,8%

Vitamin A 800.000 IE, Vitamin D3 20.000 IE, Vitamin E (a-Tocopherolacetat) 5.500mg, Vitamin B1 320mg, Vitamin B2 160mg, Vitamin B6 240mg, Vitamin B12 1650µg, Pantothensäure 720mg, Biotin 10.000µg, Nicotinamid 1300mg, Folsäure 52mg, Eisen (Sulfat) 2.400mg, Kupfer (Sulfat) 160mg, Mangan (Sulfat) 224mg, Zink (Sulfat) 900mg, Jod (Ca-Jodat) 42mg, Taurin 100.000mg.

absinth
02.09.2009, 19:50
Ne befreundete TA hat es getestet (das Instincts, keine Tierversuche *g*) und kontinuierlich Blutbilder gemacht. Es wurde besser, als sie wieder Dose dazu nahm.
Da Normalsterbliche sich kaum wöchentlich Blutbilder leisten können plädiere ich einfach auf Abwechslung.

Das war nun allerdings KEINE valide Studie sondern erste Erfahrungen... Nicht, dass da wieder falsch rumerzählt wird.

absinth
02.09.2009, 19:51
@Katzezahn
Man kann nicht ne Zusammensetzung mit ner Analyse vergleichen!

Katzenzahn
02.09.2009, 19:53
Hab ich gerade gemerkt, muss mal noch die Analyse suchen :)

Ergänzt, aber vergleichen müsst ihr selber.

absinth
02.09.2009, 19:57
Viel mehr würden mich die Inhaltsstoffe von dem Felini interessieren. Hat die mal jemand gefunden?

Am Instincts gefällt mir, dass es "natürlich" ist. Amerikanische Züchter füttern das ja seit Jahren. Aber das mit den Blutwerten hat mich doch etwas verunsichert, also lieber Abwechslung. Oder Mäuse ;)

Mietz&Mops
02.09.2009, 20:04
Ne befreundete TA hat es getestet (das Instincts, keine Tierversuche *g*) und kontinuierlich Blutbilder gemacht. Es wurde besser, als sie wieder Dose dazu nahm.
Da Normalsterbliche sich kaum wöchentlich Blutbilder leisten können plädiere ich einfach auf Abwechslung.

Das war nun allerdings KEINE valide Studie sondern erste Erfahrungen... Nicht, dass da wieder falsch rumerzählt wird.

o.k. trotzdem interessant...

allerdings hat mal jemand vor Jahren bei dubarfst erzählt, dass die Blutwerte bei Barf immer etwas anders sind als bei FeFu...

Man kann sicherlich schwer beurteilen worauf die Vergleichswerte von Kitten aus der Literatur sich beruhen - sicher nicht auf Barf ;)
Und in wie weit welche Blutwerte "besser" sind....

Ich glaube das ist noch ein weites "Forschungsfeld" :cu:

Katzenzahn
02.09.2009, 20:08
Nein, die Inhaltsstoffe habe ich nicht gefunden.
Hat jemand den Beipackzettel, vllt. steht da was drauf?

Kann man so ein Mittel zum Patent anmelden, dann könnte das damit zusammenhängen, es ist doch erst kurz auf dem Markt.:?:

Mietz&Mops
02.09.2009, 20:08
Hab zuhause gerade mal auf meine dose und den beigelegten Zettel geschaut, eine zusammensetzung steht wirklich nicht drauf :?:

ich denke daher mal, dass es künstlich ist - wissen tue ich es natürlich nicht...

Mietz&Mops
02.09.2009, 20:09
Kann man so ein Mittel zum Patent anmelden, dann könnte das damit zusammenhängen, es ist doch erst kurz auf dem Markt.:?:

Nein, wenn es auf dem Markt ist, kann man eh kein patent mehr einreichen - hat man es eingereicht (auch wenns noch nicht durch ist) und bringt es dann auf den Markt, kann man auch die Inhaltsstoffe nennen.

absinth
02.09.2009, 20:11
o.k. trotzdem interessant...

allerdings hat mal jemand vor Jahren bei dubarfst erzählt, dass die Blutwerte bei Barf immer etwas anders sind als bei FeFu...

Man kann sicherlich schwer beurteilen worauf die Vergleichswerte von Kitten aus der Literatur sich beruhen - sicher nicht auf Barf ;)
Und in wie weit welche Blutwerte "besser" sind....

Ich glaube das ist noch ein weites "Forschungsfeld" :cu:


Ohja... Da sprichst Du ein wahres Wort. Wir lassen schon regelmäßig Blutbilder machen um es verfolgen zu können.
Mit Sicherheit weiß ich aber, wie katastrophal es sich auswirkt, wenn man es falsch macht. Wir haben da so nen lese- und beratungsresistenten Kittenkäufer "ich hab jetzt einfach mal xyz über abc gestreut und da noch das drauf".
Nierenwerte am Limit bei 18 Monate alten Katzen, juhu...

Mietz&Mops
02.09.2009, 20:21
Ähnliches hat mir eine TA mal erzählt - allerdings nicht bezogen auf Barf.
Zum einen gibt es die Leute, die es gut meinen Juniorfutter, Babytaps, Vitaminflocken, Vitaminpaste etc. kaufen und damit die armen Tiere völlig übervitaminisieren und dann gibt es die, deren Katzen so verwöhnt sind, dass sie nur noch Almo fressen und nichts anderes....

Ich denke, vielen ist einfach gar nicht bewusst, was die Ernährung für einen enormen Einfluss hat und dass auch gut gemeintes sich schnell umkehren kann, wenn man sich keine Gedanken macht.
Und auch, dass nicht alles was der Markt hergibt unbedingt gekauft werden muss ;)

Meine Kitten haben hier keine Blutbilder bekommen - ist einfach bei Pflegis nicht finanzierbar - aber ich denke durch die Mischung war das schon in Ordnung.

Meine Große haben zumindest gute Blutwerte bisher :)

Katzenzahn
02.09.2009, 21:40
o.k. trotzdem interessant...

allerdings hat mal jemand vor Jahren bei dubarfst erzählt, dass die Blutwerte bei Barf immer etwas anders sind als bei FeFu...

Man kann sicherlich schwer beurteilen worauf die Vergleichswerte von Kitten aus der Literatur sich beruhen - sicher nicht auf Barf ;)
Und in wie weit welche Blutwerte "besser" sind....

Ich glaube das ist noch ein weites "Forschungsfeld" :cu:

Das mit den veränderten Blutwerten wurde nich nur vor Jahren, sondern erst kürzlich bei dubarfst noch mal geschrieben.
Es ging speziel um den Harnstoff-Wert.
Wenn es nach dam ginge, müsste ich meinen 'Felix jetzt als CNI-krank bezeichnen.
Bei gebarften Katzen ist der immer etwas höher als bei Fefu-Katzen.

Ich hatte schon die Empfehlung von der TÄ, RoyalCanin Renal zu füttern.:D
Natürlich Trofu.
Nein, hab ich gesagt, 'Felix wird weiter gebarft und gut ist.

Wenn ich mal ne Urinprobe von ihm bekommen, lasse ich mal die Urindichte bestimmen.

Und zu dem anderen, diesen übertriebenen Zusätze-Fütterern.
Was hört man immer in der Werbung.
Und über die Zoofachverkäufer brauchen wir gar nicht zu schreiben.
Außerdem ist der Tierfuttermarkt eine riesige Geldquelle.
und und und....

UlliLili
03.09.2009, 00:07
Hallo, vielen Dank, das instinct ist auch eine Mischung, oder? Nur dass ich da Leber mitfüttern kann. Das blöde ist, die Kätzchen fressen nix aus der Dose. Ich muss sie jetzt aber so langsam dran gewöhnen, da sie in ihrem neuen Zuhause sicher kein Rohfutter kriegen. Ich besorge mir mal das instinct, dann kann ich abwechseln. So langsam traue ich mir auch zu, die Supplemente selber zusammen zu stellen. Ich weiß nur, dass Kätzchen einen höheren Calcium-Anteil brauchen. Aber da würde ja ein bisschen Quark oder Butter schon genügen. Gruß, Ulli

Mietz&Mops
03.09.2009, 08:54
Nein, das macht man mitlerweile eigentlich nicht mehr. Fast alle Barfer barfen Kitten genauso wie erwachsene, ihren mehrbedarf decken sie durch die verhältnismäßig hohe Futtermenge.
Aber etwas Quark ist sicher nicht verkehrt :)

Puschlmietze
03.09.2009, 11:08
Ich denke, vielen ist einfach gar nicht bewusst, was die Ernährung für einen enormen Einfluss hat und dass auch gut gemeintes sich schnell umkehren kann, wenn man sich keine Gedanken macht.
Und auch, dass nicht alles was der Markt hergibt unbedingt gekauft werden muss ;)



Genauso ist es. Leider höre ich nach gutgemeinten Tipps immer nur " er frisst halt nichts anderes" und dann wird weiter fleisig Gourmet Gold gefüttert. Meine Mutter arbeitet seit 14 Tagen im Fressnapf als Teilzeitkraft. Sie wundert sich, was die Leute alles kaufen. Zum Teil Schrott ( das sagte ich ihr ) zum Teil aber auch annehmbares z.B. das Real Nature oder Trockenfleisch :tu: Naja, vielleicht kommt sie mal selber drauf was anderes zu füttern

MiezeMops
03.09.2009, 11:42
Genauso ist es. Leider höre ich nach gutgemeinten Tipps immer nur " er frisst halt nichts anderes" und dann wird weiter fleisig Gourmet Gold gefüttert. Meine Mutter arbeitet seit 14 Tagen im Fressnapf als Teilzeitkraft. Sie wundert sich, was die Leute alles kaufen. Zum Teil Schrott ( das sagte ich ihr ) zum Teil aber auch annehmbares z.B. das Real Nature oder Trockenfleisch :tu: Naja, vielleicht kommt sie mal selber drauf was anderes zu füttern

Das würde ich mir auch sooo wünschen. :( Aber bei meinen Eltern kann ich reden und reden. Es wird alles was ich sage und mache konsequent ignoriert. :mad: Nicki hat heftiges Übergewicht, schlechtes Fell. Kriegt seit Jahrren fast nur Trofu. Ich kauf ihnen Nassfutter, ok das wird mittlerweile sogar auch gegeben. Aber das macht trotzdem nur etwa 20% ihrer Nahrung aus. Ich kaufe Orijen damit es wenigstens nicht der aller letzte Schrott ist, wenn es schon Trofu sein muss. Ich stell ihnen einen Becher dazu, makiere mit Edding bis wo sie ihn füllen sollen. Also die Fütterungsempfelung. Es wird ein paar Tage gegeben. Es wird natürlich nichts abgewogen und viel zu viel gegeben. Dann höre ich sie würde davon ja nur noch dicker werden und einen Tag später steht der nächste 4kg Sack Iams in der Küche. :man: Das macht mich so sauer langsam. Orijen wird also gar nicht mehr gegeben. Ich kann da reden und argumentieren, Artikel ausdrucken... alles.. es wir nur ignoriert. Und sie sieht einfach schlecht aus und das liegt garantiert an der miesen Ernährung. :( Zum verrückt werden. :rolleyes: Achja mit dem Orijen wird jetzt Goofy angelockt und heimlich gefüttert. Auch deswegen dauernd Streit. Wird aber auch ignoriert, dass ich das nicht möchte.

Ok, alles Offtopic, tut mir leid. Musste mich gerade mal darüber auskot.. :-(0)

:(

Katzenzahn
03.09.2009, 12:13
:hug:
Da mache ich mal weiter mit off-topic.:
Das kommt mir sowas von bekannt vor.

Ähnlich geht es mir mit meiner Mutti und ihrem Hund.
Und dabei nehme ich an, dass deine Eltern etwas jünger sind als meine Mutti.
DU könntest ja meine Tochter sein :D

Ich habe mal in einem Kommunikations-Seminar gelernt: Seine eigene Meinung zu ändern kostet mehr Energie, als sie beizubehalten, deshalb kann man als anderer Mensch es nicht schaffen, wenn der andere es nicht will.

Meine Mutti ist neidisch auf meine Fütterungsart.
Wir wohnen in einem Haus und ich werden manchen Tag von Hundi regelrecht belagert, weil er scharf auf Katzenreste ist.

Aber etwas ändern an Hundis Ernährung?
Nö, sie gibt ihm noch nicht mal Ergänzungen, die ich ihr besorgt habe.:mad:

Aber auf andere Hundebesitzer hören, die ihr empfehlen, sie soll noch Haferflocken unters Fefu mischen.:sporty:

Ja ja, man hat es mit seinen Eltern nicht einfach.

MiezeMops
03.09.2009, 14:23
:hug:

Ich habe mal in einem Kommunikations-Seminar gelernt: Seine eigene Meinung zu ändern kostet mehr Energie, als sie beizubehalten, deshalb kann man als anderer Mensch es nicht schaffen, wenn der andere es nicht will.



Die Aussage ist wirklich wahr! Wenn sie mir doch wenigstens meine eigene Meinung lassen würden und es akzeptieren würden, dass ich nicht will, dass sie Goofy ständig mit Trofu vollstopfen. Zu mir sagt mein Vater er würde ihm ja nur ein ganz bisschen geben. Zu meinem Freund sagt er grinsend "Wenn die wüsste was der Kater bei mir alles frisst". Er dachte wohl mein Freund wäre nicht auf meiner Seite und sagt mir sowas nicht. :sporty:

Mittlerweile weiß ich, dass ein bisschen für ihn etwa eine handvoll bedeutet. :mad: :eek:

Es ist jetzt soweit, dass ich versuche Goofy abends, wenn mein Vater von der Arbeit kommt, reinzuholen. Oder ich renne alle 15 Minuten in den Keller und gucke, ob da wieder Trofu liegt, was ich dann wegräume. Aber meine Meinung wird hier nur belächelt. Genauso wie das Thema Barf.
So nach dem Motto: Was der Tierarzt verkauft muss ja gut sein und für alle anderen Meinungen verschließen wir die Augen und halten uns die Ohren zu. :schmoll:

Wenn du meine Mutter sein könntest, warum können dann nicht meine Eltern deine Meinung in Sachen Ernährung haben? Naja, Wunschdenken. :rolleyes:;)

Und jetzt überlass ich den Thread wohl lieber wieder seinem eigentlichem Thema und höre auf mich aufzuregen. :)

absinth
03.09.2009, 14:54
@ Lilienbecker
Würde ich dann auch so machen. Felini und Instincts abwechseln. Wenn Du Dich langsam ans rechnen wagen willst nimmst Du noch EasyBarf dazu und ganz ehrlich, besonders kompliziert finde ich es nicht, natürlich zu supplementieren. Es dauert halt länger und ist mit Kalki leichter. Wenn Du das alles abwechselst (was bei uns gut klappt) dann geht da schon nichts schief.

Mietz&Mops
03.09.2009, 17:46
sag mal absinth, hat dein TA diesen "Versuch" bisher nur mit instinct oder auch "normalem" Barf gemacht?
Fänd ich super interessant....

absinth
03.09.2009, 18:01
Das war das erste mal, dass sie Kitten damit großgezogen hat. Wir hatten ihr das Instincts geschenkt, da die Kitten das Fleisch am besten vertrugen.
Leider ist es unwahrscheinlich, dass wir da nochmal nen Versuch starten können. Was wiederum schön ist, denn es bedeutet keine Notfallkitten zu haben.
Ich würd mich aber nun auch nicht an dem einen "Experiment" aufhängen.
Leider wohnt sie auch zu weit weg, als das wir das mit unseren Babies probieren könnten.

Mietz&Mops
03.09.2009, 18:04
ich füttere ja eh immer gemischt und mache mir wenige sorgen.
mich hätter halt eher interessiert ob das instinct wirklich die werte verursacht oder einfach das rohe fleisch...

ich hoffe ich hab hier auch nicht mher so schnell notfallkitten ;)

absinth
03.09.2009, 18:07
Das werden wir wohl nicht herausfinden, ohne Kontrollgruppe *g* Interessant isses auf jeden Fall.

Mietz&Mops
03.09.2009, 19:03
klar, aber wenn er das regelmäßig machen würde, könnte man ja schon Tendenzen erkennen.
Eine echte studie finanziert wohl keiner :( das steckt ja kaum wirtschaftskraft hinter...

und so sind solche kleinen "tests" wohl das maximum, was wir erwaten können ;)

absinth
03.09.2009, 19:10
Wäre doch ein Fall für Züchter, die ausschließlich barfen. Die haben regelmäßig Kitten.
Ein TA muss leider auch oft das Fremdlabor zahlen und kriegt für die Kitten dann nicht noch 600€...

Mietz&Mops
03.09.2009, 19:22
das ist ja eben auch mein problem, ich bekomme ja kaum die Kosten für Impfungen und co bei den Pflegis wieder rein, da sind solche spielereien leider nicht drin :(

absinth
03.09.2009, 19:28
Das Blutbilder aber auch so teuer sein müssen. Wir sind für ein großes immer knapp 70€ los :-/
Die Futtermittelindustrie würds sicher fördern, wenn die Ergebnisse negativ sind *lol*

Mietz&Mops
03.09.2009, 19:30
wahrscheinlich :D