PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wahnsinns Panik



Karlihund
01.09.2009, 10:53
Hallo, Ein rießen Problem behindert unser zusammenleben mit unserer Hündin. Wir leben in einer Gegend wo im Sommer immer wieder Heisluftballons kommen.
Unsere Süße hat so eine Panik entwickelt das es kein halten mehr gibt und sie davon läuft,würde ich sie nicht an die leine nehmen. :sporty:

Ich habe alles versucht um ihr die Angst zu nehmen. Ablenken, bei Fuß laufen, platz machen damit sie sich beruhigen kann. wir sind vom Ballon weg gelaufen nicht aber auch gar nichts hilft. Was kann ich nocht tun. Ich habe es immer ignoriert wenn so ein Ballon kam aber es hilt auch nicht .


Bitte bitte HILFE

Biene13
01.09.2009, 12:14
Hallo

von unserer Bekannten der kleine Wuff hat das gleiche Problem wie Deine Hündin. Er ist in seiner Panik schon von der Hundewiese weggelaufen, quer über die Hauptstraße in Richtung Heimat.

Eine Lösung dafür hat sie bisher auch nicht gefunden. Wenn ein Hund derart in Panik ist, ist ja ein Lernen für ihn auch absolut unmöglich. Ich würde die Kleine sofort mit der Leine sichern und versuchen, ganz ruhig (zumindest von Deiner Seite aus) mit ihr weiterzugehen, sie nicht groß betätscheln, ihr nur zeigen, daß Du da bist.

Evtl. ein paar Bachblütentropfen (Rescue) zum Einsatz bringen. Die Mischung gibt es auch als Hundedrops. Damit bringen wir unseren Hund auch einigermaßen ruhig über die Silvestertage.

LG und alles Gute von Biene13

Mausefurz
03.09.2009, 22:24
Ja diese Dinger sind ätzend. Besonders, wenn die anfangen zu "fauchen" (nachfeuern oder so)... Meine Süße hatte zuerst auch Angst (wir sind vor 4 Jahren umgezogen, zuvor kannte sie sowas nicht). Allerdings ist sie nicht panisch geworden (zum Glück, denn wenn 60kg Lebendgewicht voller Panik durch die Gegend rennen würden - na Prost Mahlzeit). Okay, nun hat sie so viel Vertrauen in mich gehabt, dass sie lieber zu mir ans Bein kam und sich quasi "anklebte" - das vereinfachte die Sache ungemein. Ich habe sie einfach vortan immer nur angeleint, sobald ich in der Ferne so´n Ding gesehen habe (damit sie mehr Sicherheit hatte). Ansonsten eigentlich nix weiter - einfach zur Tagesordnung übergegangen, als wär da nix weiter...

Heute sind die ihr relativ "wurscht" - außer, wenn einer sehr tief fliegt und faucht, dann guckt sie schon nochmal, ob nicht vllt. eine Riesenkatze vom Himmel fällt... ;)

So solltest Du es auch probieren (Du mußt die Dinger sehen, bevor der Hund sie mitbekommt!). Und Du solltest eine Schiene fahren und durchziehen. Wenn Du immer wieder andere Sachen probierst kann es nicht klappen. Aber es kann eben sehr lange dauern. Geduld ist das A und O.

P.S.: niemals, wenn ein Hund Angst oder gar Panik hat, das "platz" befehlen! Da ist er ja noch angreifbarer und bekommt noch mehr schiß... Lieber nüscht machen - als wär nüscht :D