PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Calicivieren



finefreitag
25.08.2009, 19:53
Halo alle zusammen.
Ich bin ganz neu hier und möchte Euch um Eure Erfahrungen bitten.
Bei uns zu Haus leben 2 Maine Coon. Ein Kater (siehe Profilbild) 9 Jahre alt und eine Katze 8 Jahre alt.
Am 5.5.09 bemerkte ich bei dem Kater erstmals ein erhebliches sabbern. Er war noch ruhiger als er eh schon ist und wirkte richtig krank. Am darauffolgenden Tag fuhr ich zum Tierarzt. Dieser stellte dann nach einem Blick ins Maul fest, dass eine Infektion mit Caliciviren vorlag. Mein Tiger hatte und hat im Maul (Rachen) zwei (ulcerierte) offene Stellen. Außerdem war das Zahnfleisch entzündet und einige Zähne schienen nicht in Ordnung.
Der Tierarzt erklärte uns, dass es eine Form des Katzenschnupfens ist und die Prognosen eher schlecht aussehen. Nun kann man ja sein geliebtes Tier nicht leiden lassen. Wir entschieden uns für die einzige Therapie die eine Funken Erfolg versprach "Interferon". Es folgten Spritzen mit Antibiotika die die Begleiterkrankungen mit Bakterien bekämpften, Schmerzmittel und Interferon. Das Interferon wurde in Vollnarkose direkt in die befallenen Stellen gespritz, drei Zähne gezogen und Zahnstein entfernt.
Zwischenzeitlich schien alles gut anzuschlagen. Am 10.6. war die letzte Behandlung. Fünf Tage später ging es ihm wieder schlecht. Um 700 Euro ärmer, ein Kater der total gelitten hat (schon der Streß jedesmal zum Tierarzt zu fahren) hat mich in ein tiefes Loch gerissen.
In meiner Verzweiflung habe ich mir eine Tierheilpraktikerin gesucht. Die kam nach Hause, hat uns alles genau erklärt und behandelt nun mit Biochemie (Schüssler Salze). Und was soll ich Euch sagen, es geht ihm wieder besser. Er frißt wieder, sabbert so gut wie nie und ist wieder der Alte, der mich nachts aus dem Bett holt weil er spielen will und der Katze zeigt, dass er hier der Chef im Haus ist.

Hat von Euch einer auch Erfahrungen mit diesem Virus gemacht?
Ich würde mich über Eure Erfahrungen freuen.