PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Möchte barfen, aber Katze frisst nur TroFu!



keksi2380
25.08.2009, 07:58
Liebe Barfer,

ich bin neu hier im Forum. Ich lese zwar schon länger mit, was es alles so an interessanten Themen gibt, nun habe ich aber ein kleines Problem. Ich möchte so gern die Ernährung meiner beiden Britisch Kurzhaar Katzen umstellen. Ich habe den beiden (Geschwisterpärchen mit 10 Monaten) schon öfter mal ein Stück Hühnchenfilet angeboten, roh und gekocht. Der Kater hat es sofort verschlungen, die Lady dagegen hat nur die Nase gerümpft und ist aus der Küche verschwunden. Sie frisst ausschließlich Trockenfutter, ich habe schon alle möglichen Nassfuttersorten probiert. Er frisst einfach alles (ausser Trockenfutter), aber sie ist so richtig mäkelig und bleibt fest bei ihrem Trockenfutter (Orijen, Applaws). Wie kann ich es denn nun schaffen, dass ich meine Kleine auch zum Rohfutter bekomme und beide zu 100 % barfen?

Vielen Dank für Eure Tips!

MiezeMops
25.08.2009, 09:03
Hallo und :hi:

Vielleicht frisst sie, wenn du Nassfutter mit Trockenfutterstückchen mischt? :)

keksi2380
25.08.2009, 11:20
Hallo,

vielen Dank für den Tip, das werde ich natürlich heute gleich mal ausprobieren. Ich hoffe nur, ich bekomme sie irgendwie dazu, dass ich ihr rohes Fleisch schmackhaft machen kann. Ich hatte eben einmal Hühnchenfilet und Rindfleisch ausprobiert. Er macht wiegesagt überhaupt keine Schwierigkeiten, aber sie dafür umso mehr. Mir wäre es am liebsten, wenn sie gar kein Trockenfutter mehr fressen würde und ich die beiden mit Rohfütterung ernähren könnte.

MiezeMops
25.08.2009, 11:26
Klar das wäre natürlich das Beste für die beiden. Ich musste Goofy auch erst von Trofu auf Nafu umstellen. Hier hats mit Katzenminze gut geklappt. Ich hab ihm davon ein bisschen über das Nafu rieseln lassen. Erst fand er Rohes auch bäh. Ich habe mit gekochtem Hühnchen angefangen. Dann irgendwann nur noch ganz kurz erhitzt, sodass es innen noch roh war und irgendwann ganz roh. Mittlerweile frisst er alles von Geflügel bis Rind und gerne auch Herzen.

Guck mal hier, ist auch zum Thema Futterumstellunmg. Fand ich ganz interessant:
http://www.cats-country.de/suppenkasper.htm

Hört sich gemein an aber hast du sie schonmal hungern lassen?

keksi2380
25.08.2009, 13:31
Vielen Dank für den Link, ist wirklich sehr interessant und infomativ. Das mit der Katzenminze ist auch ein guter Tip, da spinnt sie sowieso total drauf. Ich hoffe wirklich, dass das klappt.

Eine andere Frage hätte ich noch (wie wahrscheinlich viele "Neu-Barfer"). Ich würde mal mit Felini Complete als Supplement beginnen, da ich mir nicht sonst ganz sicher bin, ob ich das so auch hinbekommen würde. Ist das Produkt empfehlenswert? Bräuchte ich außer dem FC noch andere Zusätze? Ballaststoffe, Taurin, etc.? :confused:

Drottning
25.08.2009, 14:15
Ich habe Paulinchen damals mit Colostrum zum Rohfleisch überreden können...

MiezeMops
25.08.2009, 14:19
Ich habe auch das Felini Complete. Hier gibts 1 bis 2 mal die Woche Rohes. Wird gern gefressen und gut vertragen. :) Etwas Fett sollte noch dazu. Zum Beispiel Gänseschmalz.

Hier, das ist auch sehr informativ:
http://blaue-samtpfote.de/barf/barf009/barf009.html


Eine Frage: Was ist Colostrum?

siamori
25.08.2009, 14:24
Ich würde mal mit Felini Complete als Supplement beginnen, da ich mir nicht sonst ganz sicher bin, ob ich das so auch hinbekommen würde. Ist das Produkt empfehlenswert? Bräuchte ich außer dem FC noch andere Zusätze? Ballaststoffe, Taurin, etc.? :confused:

Hallo! :cu:

Ich ahtte mit Felini Complete anfangs Probleme, sie wollten das Fleisch mit dem Pulver überhaupt nicht anrühren, ohne das Pulver ging das Fleisch weg wie nix!

Hab dann auf Empfehlung mit wirklich ganz wenig Pulver angefangen, und dann so alle 3-4 Tage immer etwas mehr genommen, und mittlerweile wirds angenommen! :tu:

Bei FC ist ein Zettel dabei, was noch dazukommen kann und was nicht. Taurin kannst du noch zusätzlich geben, ist aber auch im FC schon etwas drin.

Ballaststoffe können auch noch hinzugefügt werden.

Soweit ich es jetzt im Kopf habe, sollen Knochen(mehl) und Leber definitiv nicht dazugegeben werden.

Viel Glück! :tu:

keksi2380
26.08.2009, 06:20
Vielen Dank für Eure Tips! :bl: Ich werde gleich nach unserem Urlaub (Anfang Oktober) damit anfangen, erst einmal meine kleine Lady ans Nassfutter zu gewöhnen und dann hoffe ich, dass ich sehr bald mit dem barfen anfangen kann.

Liebe Grüße,
Katrin

Barbara
01.09.2009, 11:27
Vielen Dank für Eure Tips! :bl: Ich werde gleich nach unserem Urlaub (Anfang Oktober) damit anfangen, erst einmal meine kleine Lady ans Nassfutter zu gewöhnen und dann hoffe ich, dass ich sehr bald mit dem barfen anfangen kann.

Liebe Grüße,
Katrin

Hallo Karin,

herzlichen Glückwunsch zu dieser Entscheidung :D:D:D.

Dann hast Du ja noch genügend Zeit Dich im www einzulesen. Hier oder bei dubarfst.eu im Forum. Einfach stöbern.
Zum Felini complete kommt Leber und Wasser dazu. Ich benutz das zwar nicht, habs aber mal auf deren HP gelesen. Ich nehm nur Taurin und Salz (falls das zu den Supplementen zählt).

Zu allererst mußt Du aber deine Katze auf Naßfutter umstellen. Das wird am längsten dauern - weiß ich aus eigener Erfahrung. Unsere Trixie ist ein Trofu-Junkie. Hab sie bekommen mit ca. 3 Jahren und da wurde sie nur mit Aldi-Trofu ernährt (sie fraß angeblich nix anderes). Hab dann sofort auf hochwertiges Trofu umgestellt. Dann das Trofu etwas angefeuchtet, etwas Nafu dazu und die Menge gesteigert bis es nur noch Nafu war. Hat ca. 1,5 Jahre gedauert (sie ist aber auch ein sehr hartnäckiger Brocken und tut für Trofu heute noch alles). Die Umstellung auf roh ging dann schneller.
Könnte sein, daß es bei Euch nicht so lange dauert, weil die Katze noch jünger ist.
Ich wünsch Dir auf alle Fälle Nerven wie Stahlseile und laß Dich nicht von Deiner Mieze dressieren ;) :floet: .

Katzenzahn
01.09.2009, 12:21
Entschuldige Barbara, da muss ich dich berichtigen.

Zu Felini complete gibt man Wasser dazu



Zitat von Futterado:
oder für 1 Mahlzeit: 65g Fleisch + 1 gestr. Messlöffel Felini complete + Wasser - fertig




Bitte KEIN SALZ dazugeben.
Taurin kann man, muss aber nicht.

Unbedingt zum Felini complete den Beipackzettel lesen, ich nehme an, es gibt einen.

Schon deshalb werd ich mir wohl doch mal ein Döschen bestellen.

MiezeMops
01.09.2009, 13:23
Zum Felini complete kommt Leber und Wasser dazu.

Das würde ich auch gern noch berichtigen. Denn ich habe den Beipackzettel hier vor mir liegen.

Darin steht:

Da Felini Complete bereits Calcium, Phosphor und Vitamin A enthält, sollten keine Knochen und Leber verfüttert werden.

Barbara
01.09.2009, 13:35
Hallo Lotta!


Entschuldige Barbara, da muss ich dich berichtigen.

Zu Felini complete gibt man Wasser dazu




Bitte KEIN SALZ dazugeben.
Taurin kann man, muss aber nicht.

Unbedingt zum Felini complete den Beipackzettel lesen, ich nehme an, es gibt einen.

Schon deshalb werd ich mir wohl doch mal ein Döschen bestellen.


Schau mal, hab ich bei zoobedarf-hitzegrad gesehen:

Hinweis für die sachgerechte Verwendung

Zur Herstellung einer kompletten Katzenmahlzeit.

Rezept für 1 kg Fleisch mit Leber ergibt ca. 11 tägliche Portionen.
Hierzu werden 900 g Fleisch, 100 g Leber, 375 ml Wasser und 60 g InstinctsTC vermischt.

Hab das aber schon öfters im Internet gelesen, daß man Leber zugeben soll. Von Vitamin A steht da nix. Vielleicht sollten die mal den Beipackzettel lesen :?:.
Aber ist ja auch egal, ich nehm das eh net :).

Elia
01.09.2009, 13:41
Schon deshalb werd ich mir wohl doch mal ein Döschen bestellen.
Nee,
also DAFÜR brauchst du dir kein Döschen zu bestellen :D

Ja, es ist ein Beipackzettel dabei. Es wird empfohlen, noch Wasser und eventuell 0-10% Fett (Schmalz) und 5% Ballaststoffe hinzuzufügen.
Es sollen keine weiteren Mineralien oder Vitamine dazugegeben werden. Keine Knochen, keine Leber.
Empfehlenswerte Fleischsorten werden aufgeführt, von rohem Schwein wird abgeraten. Zur Abwechslung wird geraten.

FC wird hier gern genommen, inzwischen vertragen meine beiden es auch. Anfangs kam es hin und wieder zu Erbrechen. Ich nehme Rezepte mit FC wenn ich keine Zeit für die natürliche Supplementierung habe.
Ich halte es für das bisher ausgewogenste Fertigsuppi.
Lachsöl füge ich noch hinzu.




Rezept für 1 kg Fleisch mit Leber ergibt ca. 11 tägliche Portionen.
Hierzu werden 900 g Fleisch, 100 g Leber, 375 ml Wasser und 60 g InstinctsTC vermischt.[/I]

Vorsicht, du schmeißt da zwei total verschiedene Suppis zusammen! Felini Comlete ist nicht Instincts TC!
Und egal ist das nicht, wenn du das so einem Anfänger rätst, dem dein Fehler vielleicht nicht auffällt und der dann seine Katze mit Vitamin A ständig überversorgt.

LG Elia

Barbara
01.09.2009, 13:48
Vorsicht, du schmeißt da zwei total verschiedene Suppis zusammen! Felini Comlete ist nicht Instincts TC!
Und egal ist das nicht, wenn du das so einem Anfänger rätst, dem dein Fehler vielleicht nicht auffällt und der dann seine Katze mit Vitamin A ständig überversorgt.

LG Elia

Oh Entschuldigung, das hab ich dann von Anfang an verwechselt. Ich nehm alles zurück!!!!! :man: :man: :man:
Das kommt davon, wenn man sowas nie nimmt :cu:.

Drottning
01.09.2009, 13:50
Zu allererst mußt Du aber deine Katze auf Naßfutter umstellen..
Das ist Quatsch... man kann direkt von Trofu auf Fleisch umstellen. Ist in den meisten Fällen auch das einzig Praktikable. Zum Rest (Leber, Salz etc.) wurde ja schon geschrieben.

Elia
01.09.2009, 13:50
@Barbara: Wie machst du es denn? Nach Franken-Prey?

Barbara
01.09.2009, 13:59
Das ist Quatsch... man kann direkt von Trofu auf Fleisch umstellen. Ist in den meisten Fällen auch das einzig Praktikable. Zum Rest (Leber, Salz etc.) wurde ja schon geschrieben.

Entschuldige, ich fand das halt besser. Meist fressen Trofu-Katzen ja eh nix anderes, lieber hungern sie. Meine war so eine.
Mir wurde genau das geraten und ich bin sehr gut damit gefahren.
Leber gibts bei uns ca. 5% und Salz hin und wieder, weil ich kein Blut bekomm. Pülverchen gar keine, außer Taurin bzw. gem. Eierschalen. So fütter ich seit fast 5 Jahren, die Blutwerte passen und die Katzen haben das beste Fell seit wir sie haben. Also wieso sollte ich das ändern bzw. nicht weiterempfehlen?

@Elia: frei Schnauze :) - naja nicht ganz, ich versuch halt ein "echtes" Beutetier nachzuahmen. Wie oben schon geschrieben ohne Pülverchen.

Achja, Küken gibts auch öfters - mit Dottersack.

Drottning
01.09.2009, 14:05
Gerade WEIL Trofu-Junkies nicht an Dosenfutter gehen, ist Fleisch DIE Alternative. Wenn meine Katze sich hätte auf Dosenfutter umstellen lassen, hätte ich niemals angefangen zu barfen. Da sie aber aus gesundheitlichen Gründen kein Trockenfutter mehr fressen durfte, musste ich umstellen. Wenn deine Katzen diesen Weg mitgegangen sind, okay, aber das wird eher die Ausnahme sein. Angefeuchtetes Trockenfutter finden echte Junkies auch nur bäh.

Ach, übrigens, wenn du keine Knochen fütterst, ist das kein "echtes Beutetier". Eierschalen und Taurin sind m. E. auch "Pülverchen"... Ich finde deine Beiträge recht konfus...

Elia
01.09.2009, 14:10
Stimmt, echte Junkies lassen sich oft eher vom Rohfutter als vom NaFu überzeugen. Liegt bestimmt auch daran, daß sie neben dem TroFu als Freigänger oft auch Mäuse fressen, also sich selber barfen.

Bei der "natürlichen Supplementierung" versucht man auch, ein Beutetier nachzubauen. Deshalb die Leber für Vitamin A, Knochen für Kalzium und Phosphor, Lachs für Vitamin D, Eisen und Salz für Blut und so weiter. :?:

Katzenzahn
01.09.2009, 18:28
Was sicher bei der Umstellung ein Problem ist, das Trofu riecht sehr intensiv.

Ich habe das vor einem Jahr gemerkt, als mein 'Felix wie irrsinnig hintern dem Leber-Diät-Trofu des Hundes meiner Mutti (was für eine Konstruktion) her war.
Da habe ich aus Verzweiflung Katzen-Trofu-Schrott gekauft um ihn davon abzulenken.:sporty:

Übrigens habe ich meinen Janek voriges Jahr von jetzt auf gleich von Fefu (ich weiß gar nicht, was er im Tierheim gefressen hatte, am morgen) auf Barf umgestellt.

Er hat sich draufgestürzt und hatte nur das Problem, dass die Portion zu klein war.:D
Output war super und er liebt es immer noch.
Er ist pflegeleichter als 'Felix.

Elia
01.09.2009, 20:23
Es hilft auch immer sehr, wenn man selbst mit der Einstellung rangeht: "Entweder DAS oder GAR NICHTS". :D
(auch wenn man dann doch irgendwann weich werden würde... Katzen erziehen ihre Menschen einfach zu gut...)

LG Elia

Katzenzahn
01.09.2009, 23:30
Es hilft auch immer sehr, wenn man selbst mit der Einstellung rangeht: "Entweder DAS oder GAR NICHTS". :D
(auch wenn man dann doch irgendwann weich werden würde... Katzen erziehen ihre Menschen einfach zu gut...)

LG Elia

Stimmt

Ist wie mit dem Tablettengeben, wenn es sein muss, muss es sein und es geht auch ohne Stress.

Und ich weiß, dass mein 'Felix mich ganz schön um den Finger wickelt.
Hat ein bissel mit seinem Alter zu tun.
Und er ist, bei aller Liebe zu Janek, was ganz besonderes für mich, was ich nicht erklären kann.;)

Barbara
02.09.2009, 10:57
Gerade WEIL Trofu-Junkies nicht an Dosenfutter gehen, ist Fleisch DIE Alternative. Wenn meine Katze sich hätte auf Dosenfutter umstellen lassen, hätte ich niemals angefangen zu barfen. Da sie aber aus gesundheitlichen Gründen kein Trockenfutter mehr fressen durfte, musste ich umstellen. Wenn deine Katzen diesen Weg mitgegangen sind, okay, aber das wird eher die Ausnahme sein. Angefeuchtetes Trockenfutter finden echte Junkies auch nur bäh.

Ach, übrigens, wenn du keine Knochen fütterst, ist das kein "echtes Beutetier". Eierschalen und Taurin sind m. E. auch "Pülverchen"... Ich finde deine Beiträge recht konfus...

Wenn das bei Dir so funktioniert hat - mein Glückwunsch. Bei mir nicht. Meine restlichen Katzen bekamen da nämlich schon roh und sie hats nicht angerührt. Damals wurde mir die Umstellung so empfohlen. Wenn man Futter umstellt heißts ja in jedem Forum gaaanz langsam, bloß nicht von heute auf morgen, könnte ja Durchfall geben.
Es sind eben nicht alle Katzen gleich und heute würde ich mich nicht mehr erpressen lassen.

Und übrigens geb ich sehr wohl Knochen, nur wenn ich grad keine gewolften hab, nehm ich Eierschalenpulver. Ist doch logisch, daß man beim Barfen Knochen gibt. Also nix für ungut.;)

Drottning
02.09.2009, 11:07
Wenn das bei Dir so funktioniert hat - mein Glückwunsch. Bei mir nicht.
Es ist aber der Regelfall, dass es so besser funktioniert.. ;)


Und übrigens geb ich sehr wohl Knochen, nur wenn ich grad keine gewolften hab, nehm ich Eierschalenpulver. Ist doch logisch, daß man beim Barfen Knochen gibt.
Nein, es ist eben NICHT logisch. Du schreibst hier in einem Thread, wo jemand ganz am Anfang steht. Da kannst du nicht einfach von Selbstverständlichkeiten (für dich!) ausgehen.

MiezeMops
02.09.2009, 11:27
Nein, es ist eben NICHT logisch. Du schreibst hier in einem Thread, wo jemand ganz am Anfang steht. Da kannst du nicht einfach von Selbstverständlichkeiten (für dich!) ausgehen.

Das stimmt. :( Ich steh auch ganz am Anfang was natürliche Supplemente angeht und da ist sowas verwirrend. Keksi und ich wissen ja noch nicht was alles total selbstverständlich ist und was nicht. Man will ja nicht gleich am Anfang was falsch machen.

Drottning
02.09.2009, 12:06
Aber keine Angst: Mit dem Machen kommt es - und die Verwirrung legt sich. Einfach immer fragen, auch wenn einem die Fragen "dumm" vorkommen.

Katzenzahn
02.09.2009, 12:21
Aber keine Angst: Mit dem Machen kommt es - und die Verwirrung legt sich. Einfach immer fragen, auch wenn einem die Fragen "dumm" vorkommen.

Mein Lehrmeister hat immer gesagt: Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten :D

Ich finde sogar, es ist besser, wenn jemand lieber noch mal nachfragt.
Ist ja im Interesse der Katzen.

keksi2380
02.09.2009, 12:28
Gerade kam das Paket von zooplus, wo unter anderem das Felini Complete dabei war. Habe den Beipackzettel gelesen und das klingt alles wirklich logisch und einfach. Ich denke, dass das FC für uns Barf-Neulinge wirklich eine super Möglichkeit ist, die Fellnasen gesund zu ernähren. Heute habe ich es zum ersten mal geschafft, meiner Lady ein paar kleine Stücke rohes Hähnchenfilet unter zu jubeln. Ich habe erst versucht, die Stückchen mit zermahlenem Trockenfutter zu panieren, ohne Erfolg. Als ich jedoch ein bisschen von der Mulivitaminpaste drüber gestrichen habe, hat sie es promt verschlungen, sogar vier kleine Stücke. Für mich schon mal ein kleiner Erfolg und für meine Süße natürlich auch. Mal sehen, wie lange es dauert, bis sie ein richtiger Barfer wird. Gestern habe ich ihr mal wieder von Almo Nature eine Dose Hähnchen gefüttert, die hat sie sogar ganz gern gefressen. Ich bin also wirklich zuversichtlich, dass das schon klappen wird.:wd:

Vielen Dank für Eure vielen hilfreichen Tips!
Katrin

Drottning
02.09.2009, 12:31
Ich bin also wirklich zuversichtlich, dass das schon klappen wird.:wd:
Ich bin davon überzeugt, dass nahezu jede Katze irgendwann mit Begeisterung roh fressen wird, wenn man ihr die Zeit lässt.

MiezeMops
02.09.2009, 15:24
Füttert ihr eigentlich auch gewolftes Fleisch? :confused: Eigentlich sollen sie doch kauen, weil es auch gut für die Zähnchen ist. Aber in den Onlineshops ist ganz viel immer gewolft. :?:

Drottning
02.09.2009, 18:30
Das war ja das Problem bei meinen Katzen: Die Online-Shops haben überwiegend gewolftes Fleisch. Das mögen meine nicht. Und du hast Recht: Sie sollen kauen. Wenn sie mal alt und gebrechlich sind, kann ich immer noch wolfen.

Katzenzahn
02.09.2009, 20:13
Das stimmt mit dem gewolften Fleisch.
Bei Hundis ist das ein bissel anders, die bekommen noch Knochen für die Zähne.
Aber Kalbsknochen sind wohl nix für Katzen.:D

MiezeMops
02.09.2009, 22:27
Das stimmt mit dem gewolften Fleisch.
Bei Hundis ist das ein bissel anders, die bekommen noch Knochen für die Zähne.
Aber Kalbsknochen sind wohl nix für Katzen.:D

Och, ich könnte mir Goofy schon vorstellen, wie er an einem riesigen Knochen rumnagt. Er kaut ja auf allem gern rum. :D Aber ich möchte das ungern auf dem Teppich liegen haben. :eek:

Elia
03.09.2009, 00:20
Ich verfüttere hin und wieder Gewolftes:

damit sich meine beiden nicht auf eine Futterkonsistenz fixieren, sondern flexibel bleiben
weil sich im Gewolften viel mehr Wasser samt Suppis unterbringen läßt, ohne daß ich Gelee kochen muß
und weil sich 1/3 fleischige Knochen gewolft am besten unter 2/3 Fleisch unterjubeln lassen, wenn ich Calzium über Knochen und nicht über Präparate ins Futter bringen will

Etwa jedes dritte Rezept enthält 1/3 Gewolftes.

Für die Zähne gibt es regelmäßig ganze Hühnerflügel samt Knochen und ganze Küken.

LG Elia

keksi2380
06.11.2009, 06:41
Hallo Ihr Lieben,

ich möchte Euch gern einen kurzen Zwischebericht zu meinem Experiment "BARF" geben. Leider etwas verspätet, ich wollte eigentlich früher damit anfangen, aber unser Kater hat eine schlimme Diagnose bekommen, nämlich eine Nierenkrankheit. Nun ging der Oktober ins Land, bis wir uns selbst erst einmal wieder sortiert haben, war ein riesen Schock für uns, da er ja erst 1 Jahr alt ist.

Als der erste Schock vorbei war, habe ich mich entschlossen, so schnell wie möglich mit dem barfen anzufangen, da es für einen nierenkranken Kater (und auch alle anderen Katzen) bestimmt nichts besseres gibt, als zu barfen.

Gestern dann also habe ich mein erstes Barf-Rezept zusammen gestellt, allerdings ohne Felini Complete, wegen Calcium/Phosphor-Verhältnis (CNI-Erfahrene wissen, worum es geht). Jedenfalls hat er es nach anfänglichen Startschwierigkeiten gleich gefressen.

In meinem Thread geht es aber ja eigentlich um meinen TroFu-Junkie, also seine Schwester, die ja kaum Nassfutter, geschweige denn rohes Fleisch angerührt hat. Ich habe ihr gestern über mein Barf-Futter ein paar Leckerlies gestreut und siehe da, einen Bissen Rohfutter hat sie gefressen. :wd:

Ich bin also wirklich sehr zuversichtlich, dass ich das schaffen werde, vor allem meine kleine Diva von ihrem Trockenfutter weg zu bekommen.

Liebe Grüße,
Katrin

Drottning
06.11.2009, 08:09
Das hört sich doch gut an (nicht die Geschichte mit deinem Kater, aber der Rest)! Ich denke, du bist auf einem guten Weg! :D

keksi2380
17.11.2009, 13:27
Liebe Foris,

ich wollte Euch nochmal ein kurzes Update zu meinem TroFu-Junkie geben. Mittlerweile habe ich sie schon bei ca. 20 % BARF, 20 % Nassfutter und der Rest ganz eingeweichtes Trockenfutter pro Tag. :wd:

Meine persönliche Erfahrung war, dass das Panieren von BARF-Futter und Nassfutter nichts gebracht hat, wurde komplett liegen gelassen. Es war bei meinem Fall auch aussichtslos, die Trockenfutter Stücke über das Nass- bzw. BARF-Futter zu streuen.

Mein persönlicher Tip, die gefriergetrockneten Hähnchenstücke von t.h.r.i.v.e. (auch hier im Shop erhältlich). Diese Stückchen wirklich zwischen den Fingern ganz klein zerkrümelt und über das Nass-/BARF-Futter streuen. Da kann meine Kleine nicht widerstehen. Also, nicht aufgeben, mit vielen Tips und Tricks kann jeder, wirklich jeder seine Katze an BARF gewöhnen, nur Mut und Ausdauer! Und das Allerwichtigste: einen dickeren Schädel zu haben, als den, der Katze. ;)

Liebe Grüße,
Katrin

Drottning
17.11.2009, 13:34
Das freut mich zu hören! Ich habe damals bei Paulinchen mit Colostrum getrickst... ;)

MiezeMops
17.11.2009, 13:47
:D Und ich Goofy mit einer kleinen Prise Katzenminze. ;)

Katzenzahn
17.11.2009, 13:49
Und das Allerwichtigste: einen dickeren Schädel zu haben, als den, der Katze. ;)



Du schreibst da eine große Wahrheit sehr gelassen einfach hin.:D

Meine Rede, nicht verzagen, Geduld, Geduld, Geduld :cu:

Elia
17.11.2009, 18:06
Bei uns ist der Trick fein zerriebene Bierhefe, wenn mal nichts zu schmecken scheint. :D

Bist du mit deinem nierenkranken Kater im dubarfst-Forum angemeldet?

keksi2380
18.11.2009, 11:22
Hallo liebe Elia,

ich bin natürlich im dubarfst-Forum angemeldet, als auch in der Yahoo-Group für nierenkranke Katzen. Warum, Du etwa auch?

Liebe Grüße,
Katrin