PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : mal wieder ne kastrationsfrage



SoulForSale
24.08.2009, 06:54
halllo ihr lieben, hab direkt noch ne frage...

unsere ekh-dame wurde vor einiger zeit nun endlich kastriert.
habe in manchen beiträgen gelesen, dass es nach einer kastration zu einer scheinschwangerschaft kommen kann.
ich vermute, dass das bei unserer dame so ist, da sie nun seit ca. 5 Tagen ein geschwollenes gesäuge hat. die zitzen ind ganz normal und ich kann nichts außergewöhnliches feststellen.
ist dieser zeitrahmen noch in ordnung wegen der gesäugeschwellung oder sollte ich doch schon einen termin beim ta machen?

außerdem hat sie, wo die fäden waren, ein kleines hartes knübbelchen. der ta sagte, dass sei meist von den fäden und sollte sich in 6-8 wochen nach der kastration verziehen... kann das jemand vllt bestätigen?:confused:

Catheart
24.08.2009, 06:59
Hallo

Davon hab ich noch nie gehört.

Ich würde gleich um 8 Uhr beim TA anrufen.

1988
24.08.2009, 17:27
Wurde Deine Katze sicher kastriert und nicht sterilisiert?

SoulForSale
24.08.2009, 17:57
nunja.. ich habe eindeutig nach einer kastration gefragt und der ta hat ebenfalls von einer kastration gesprochen. von sterilisation war nie die rede....hmm

UlliLili
24.08.2009, 18:02
Hallo, dass sie vielelicht trächtig war kann ja auch nicht sein. Die Knubbel sind normal, zumindest hatten meine das. Gruß, Ulli

1988
24.08.2009, 18:02
Also ich habe auf jeden Fall, wie Nicki, auch noch nie von so einer Scheinschwangerschaft nach der Kastration gehört und daher würde ich auf jeden Fall zur Sicherheit beim TA nachfragen.

SoulForSale
24.08.2009, 18:03
nee, nicht, dass sie trächtig war... dass sie halt nur schwanger spielt... ach, ich weiß nicht...menno... also es schmerzt nicht... sie lässt sich immer noch liebend gern unterm bauch kraulen

Catheart
24.08.2009, 18:32
Anstatt hier zu schreiben solltest du eventuell den TA anrufen :rolleyes:

Katzenzahn
24.08.2009, 18:43
Aber von Rolligkeit trotz Kastr habe ich in letzter Zeit hier schon gelesen.
Passiert wohl, wenn nicht alles Gewebe entfernt wurde.
Wenn ich micht recht erinnere, hat u. a. Kaahrl was dazu geschrieben.
Ich würde mit der geschwollenen Milchleiste auch zum TA gehen.

schnutefreddy
24.08.2009, 18:44
Ich denke auch es ist das beste, den TA zu kontaktieren. Schilder ihm die Situation mit Deiner Katze.

Und dann kannst Du ja noch mal in aller Ruhe erzählen, welche Symptome Deine Katze genau hat. Ich glaube wir sind hier alle etwas irritiert, denn Kastration und Scheinschwangerschaft passt nicht so richtig zusammen.

schnutefreddy
24.08.2009, 18:45
Aber von Rolligkeit trotz Kastr habe ich in letzter Zeit hier schon gelesen.
Passiert wohl, wenn nicht alles Gewebe entfernt wurde....

Und deshalb bitte den TA kontaktieren!

Katzenzahn
24.08.2009, 18:49
Ich habs gefunden.

Die Katze ist kastriert, dann kann sie wohl kaum rollig sein :?:


leider falsch...
unsere pebbles ist kastriert und wird immer mal wieder rollig, da nicht entferntes ovargewebe nach wie vor die notwendigen hormone produziert!

das kann also sehr wohl sein - ich habe es hier vor ort und live in weiss!

Und bei einer Scheinschwangerschaft spielen doch auch die Hormone verrückt, als bitte geh zum TA.

Yanniksdosi
24.08.2009, 19:10
Ist das Gesäuge heiß???

Faedra hatte sich nach der Kastra eine Gesäugeleistenentzündung eingefangen.

Der Grund war ganz einfach.
Ihr Bäuchlein war ja nackig und sie putzte sich immer von Popo nach oben.
Sprich die E. Colis, die ja immer im Darm sind, wurden von ihrer rauhen Zunge in die ungeschützten Zitzen eingebracht.

Lass den Tierdoc draufschauen ist ernstzunehmen!!!

LG

SoulForSale
24.08.2009, 19:45
Huhu!

Habe schon mit dem TA telefoniert. Er sagte mir, es könne vorkommen, dass das Gesäuge anschwillt augrund der Hormonumstellung. Es müsse bis Mitte/Ende der Woche abschwillen, ansonsten müsse ich mit ihr noch mal vorstellig werden.

Und das mit dem Knötchen könne noch bis zu 4 Wochen dauern. Bis die inneren Fäden sich aufgelöst haben. Bei manchen Katzen würde sich die innere Haut, in dessen Nähe sich die inneren Fäden befinden etwas verhärten und nach der völligen Auflösung der Fäden, würde sich der Knoten "verziehen", sprich verschwinden.

schnutefreddy
24.08.2009, 21:15
Okay, jetzt hast Du einen Anhaltspunkt bis wann das wieder weg sein müsste. ist doch gut :tu:

SoulForSale
25.08.2009, 06:23
ja, das stimmt wohl.... bin halt seitdem laila, vada und tango ins regenbogenland gehen mussten ein wenig ängstlich, schätze ich :(

ich wuste und weiß immer noch nicht, was damals genau vorgefallen ist und werde es nun sowieso nicht mehr herausfinden.
Aber Fakt ist halt, dass ich nach den Erfahrungen zufolge meine Katzen wohl etwas umglucke :D:love:


Thema gehört aber nicht hierher.. also heißt es bei Ginger abwarten und Tee trinken :cup: