PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fächerhandgarnelen Aufzucht



Knallfrosch81
20.08.2009, 12:29
Hallo Zusammen,

Ich habe am Wochenende in mein Garnelen Becken geschaut und siehe da das Gernelen Weibchen trägt Eier in sich.

Meine Frage was muß man bei der Aufzucht beachten?

Braucht man ein spezielles becken mit Brackwasser? oder geht das auch im Süßwasserbecken?

Schon mal Danke für eure Hilfe.

Yanniksdosi
20.08.2009, 21:23
Fächerhandgarnelen gibt viele...

Wie lautet der lateinische Name der Art?

Ist sie vom primitiven oder vom speziellen Fortpflanzungstyp?

Sucht sie bei dir den Boden nach Futter ab oder fächert sie?

LG

Knallfrosch81
20.08.2009, 22:10
Fächerhandgarnelen gibt viele...

Wie lautet der lateinische Name der Art?

Ist sie vom primitiven oder vom speziellen Fortpflanzungstyp?

Sucht sie bei dir den Boden nach Futter ab oder fächert sie?

LG
Hallo,
der lateinische Name lautet: Atyopsis Moluccensis.
Was für ein Fortpflanzungs Typ weiß ich leider nicht.

Sie sitzen meist auf einer Wurzel und Fächern das Wasser nach Nahrung. mir ist grad aufgefallen das zweite Weibchen trägt auch Eier in sich.

Gruß

Yanniksdosi
20.08.2009, 22:38
Hallo,
der lateinische Name lautet: Atyopsis Moluccensis.
Was für ein Fortpflanzungs Typ weiß ich leider nicht.

Sie sitzen meist auf einer Wurzel und Fächern das Wasser nach Nahrung. mir ist grad aufgefallen das zweite Weibchen trägt auch Eier in sich.

Gruß


Na gratuliere!
Wildfang, noch keine Nachzucht gelungen...
http://www.aquariumforum.de/showthread.php?t=74633
Natürliche Heimat:
Sehr saubere strömungsreiche Bergbäche!

Ich hoffe nur du kannst dieses Tier artgerecht halten!
Also die Strömung eines Bergbaches simulieren.
Genug pflanzliches und tierisches Plankton in der Strömung.
Und keine Fischgesellschaft!
Friedliche Zwerggarnelen und Schnecken passen noch!

Lies dir bitte den Link genau durch!

Die Atyopsis Moluccensis ist in ihrem natürlichem Lebensraum vom Aussterben bedroht.
Ihr Fortpflanzungstyp ist der Primitive.
D.h. ihre Larven benötigen Brackwasser und es ist gut möglich das einige Larvenstadien sogar im Meer ablaufen.

Deine Frage sagt mir, du hast dich vor dem Kauf nicht über die Art informiert.
Sondern sie nur hübsch gefunden und der Händler hat gesagt alles ok und vollkommen unproblematisch...


*seufz*

Knallfrosch81
21.08.2009, 09:11
Erst mal Danke für deine Infos werde mir den Beitrag mal genau durchlesen
http://www.aquariumforum.de/showthread.php?t=74633

Dann mal schauen ob ich erfolg habe die Nachzuchten aufzuziehen.

Viele Grüße

hommele
21.08.2009, 09:55
Hallo,

es gibt meines Wissens keine spezialisierte Fächerhandgarnele, sondern ausschließlich welche vom primitiven Fortpflanzungstyp.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren mit dem Thema und beobachte immer, was sich so ergibt. Dem durchschnittlichen Aquarianer rate ich für gewöhnlich von dieser Tierart ab:

- Sehr schwierig sie wirklich artgerecht zu halten und zu ernähren. Suchen die Tiere den Boden nach Nahrung ab, macht man was falsch.

- Sollte wenn, dann in ein reines Artbecken, vor allem ohne Fische.

- Es handelt sich nach wie vor ausschließlich um Wildfänge. D.h. wenn man die Tiere nicht züchten kann, sollte man sie sich nicht anschaffen. Und die Zucht dieser Art ist noch nicht gelungen.

Ich verkneife mir diese Tierart seit Jahren, ich weiß ja nicht wie du sie hältst, aber ich finde es immer ein wenig frustrierend, wie viele Leute sich diese Art so leichtfertig kaufen.

Ich habe noch nie einen Zuchtbericht gelesen (ok, dass ich zuletzt geschaut hab, ist was her). Dass die Weibchen Eier tragen ist normal, das tun auch meine Amanos und da gestaltet sich die Zucht auch als äußerst schwierig. Bzw. es klappt einfach nicht, Gründe unbekannt.

Aber ok, leider hast du die Tiere ja schon. Ich würde http://caridinajaponica.de/ als Anhaltspunkt nehmen. Ich lehne mich aber soweit aus dem Fenster zu behaupten, dass du keinen Erfolg haben wirst.

Garnelenfreaks
02.02.2010, 23:19
Herzlichen Glückwunsch auch von mir. Sowas liest man echt nicht alle Tage. Halt uns mal bitte auf dem laufenden, was draus geworden ist. Interessiert mich ja mal.

Mfg Rene

Garnelenfreaks
02.02.2010, 23:20
Hallo,

es gibt meines Wissens keine spezialisierte Fächerhandgarnele, sondern ausschließlich welche vom primitiven Fortpflanzungstyp.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren mit dem Thema und beobachte immer, was sich so ergibt. Dem durchschnittlichen Aquarianer rate ich für gewöhnlich von dieser Tierart ab:

- Sehr schwierig sie wirklich artgerecht zu halten und zu ernähren. Suchen die Tiere den Boden nach Nahrung ab, macht man was falsch.

- Sollte wenn, dann in ein reines Artbecken, vor allem ohne Fische.

- Es handelt sich nach wie vor ausschließlich um Wildfänge. D.h. wenn man die Tiere nicht züchten kann, sollte man sie sich nicht anschaffen. Und die Zucht dieser Art ist noch nicht gelungen.

Ich verkneife mir diese Tierart seit Jahren, ich weiß ja nicht wie du sie hältst, aber ich finde es immer ein wenig frustrierend, wie viele Leute sich diese Art so leichtfertig kaufen.

Ich habe noch nie einen Zuchtbericht gelesen (ok, dass ich zuletzt geschaut hab, ist was her). Dass die Weibchen Eier tragen ist normal, das tun auch meine Amanos und da gestaltet sich die Zucht auch als äußerst schwierig. Bzw. es klappt einfach nicht, Gründe unbekannt.

Aber ok, leider hast du die Tiere ja schon. Ich würde http://caridinajaponica.de/ als Anhaltspunkt nehmen. Ich lehne mich aber soweit aus dem Fenster zu behaupten, dass du keinen Erfolg haben wirst.

Meines Wissens nach braucht die Amanogarnele Brackwasser.

Mfg Rene