PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kastration_Fragen



Benekli Aslan
04.08.2009, 11:40
Hallo an alle,

ich habe ein paar Fragen zur Kastration bei Katern. Meine beiden sind knapp 4 1/2 Monate alt.
Die TÄ sagte zu mir das ich das am Geruch des 'Kleinen Geschäfts' merken würde 'wenn es soweit ist'. Dann soll ich anrufen und einen Termin machen zur Kastration.
Da mache ich mir ein bisschen Sorgen...was ist wenn ich es nicht merke? Riecht das wirklich so stark?
Dann habe ich mal gehört das wenn Kater einmal markiert haben das sie es auch nach der Kastration noch machen, stimmt das ?

Ich würde auch gerne von euch wissen:

Wie war das bei euren Katern?
Also mit wieviel Monaten wurde sie kastriert?
Wie habt ihr das gemerkt, das es soweit ist?
Oder habt ihr euch vielleicht gesagt ,ok mit sag ich mal 6 Monaten lass ich sie kastrieren' und dann habt ihr das gemacht?

:DWieder Fragen über Fragen, aber ich hoffe ihr könnt mir auch dieses Mal wieder weiterhelfen.

Danke schonmal.

steinienchen
04.08.2009, 11:49
Bei meinen ersten beiden wurden beide zusammen kastriert....

Merlin war 5 Monate und Mira 4 Monate..... wollte es in einem "aufwisch" haben...

Milosch war schon kastriert...

Mailo hab ich einen Tag bevor er zu mir kam kastrieren lassen, er hatte in der Pflegestelle gepinkelt... er war ca.6 Monate...


gerochen hatte ich bei Merlin aber nichts....


Meiner Meinung nach kannst du sie aber auch ruhig jetzt schon kastrieren lassen.....

Benekli Aslan
04.08.2009, 12:01
Danke für deine Antwort.

Deine waren ja auch noch recht klein, sag ich mal.

Ja, ich mache mir zur Zeit halt so meine Gedanken. Möchte halt früh genug handeln.
Also riechen tu ich auch noch nichts.

Durftest du deine direkt wieder mit nach Hause nehmen so das sie bei dir aufwachen? Wie haben sie reagiert? Haben sie dort unten geleckt oder so. Die TÄ sagte zu mir das sie die Wunde total in Ruhe lassen da sie ein Schmerzmittel bekommen was 24std wirkt und danach sei wohl auch nichts mehr wenn das Mittel nachlässt.
Wäre lieb wenn du mir deine Erfahrungen kurz schreibst.

Würde auch gernen noch von den anderen ihre Antworten und vielleicht auch Erfahrungen lesen.

Danke

Katzenmiez
04.08.2009, 12:03
Othello habe ich mit fünfeinhalb Monaten kastrieren lassen, weil er da begann, gegen den Rand des Katzenklos (damals hatte ich gottseidank noch Haubenklos) zu pieseln und weil er Emma bedrängte.

Zur Zeit habe ich einen 12 Monate alten potenten Kater hier und muss sagen, dass sich der Pipi-Geruch wirklich in Grenzen hält. Man riecht nur was, wenn er mal sein Pipi nicht zuscharrt. Bemerkt habe ich den etwas strengeren Geruch mit 8 - 9 Monaten. Ansonsten verhält sich Antonio ganz normal.

Grundsätzlich finde ich bei Katern eine Kastra mit ca. 6 Monaten angebracht (bei Kätzinnen etwas früher). Es KANN sein, dass ein potenter Kater markiert, muss aber nicht. Es KANN auch sein, dass er nach der Kastra nicht mehr mit dem Markieren aufhört, aber das ist meist nur dann der Fall, wenn er (wie z.B. in der Zucht) über einen längeren Zeitraum potent gehalten wurde und markiert hat.

steinienchen
04.08.2009, 12:15
Durftest du deine direkt wieder mit nach Hause nehmen so das sie bei dir aufwachen? Wie haben sie reagiert? Haben sie dort unten geleckt oder so
Mira und Merlin hab ich am Morgen hingebracht und gegen Abend wieder abgeholt..... sie waren beide noch etwas benommen aber das hat sich bald gelegt... Mira hatte einen Trichter und Merlin hatt nicht geleckt.
Mailo hab ich am Freitagmittag hingebracht und am Samstagvormittag wieder geholt... bei ihm wollte ich, dass er total wach ist, da er ja zu den andern beiden kam.....



hoffe es hilft dir...

Benekli Aslan
04.08.2009, 12:27
Ja danke, steinienchen. Die TÄ sagte mir das ich die beiden hinbringe und dann warte ich bis die OP durch ist und das ich sie dann wieder mitnehmen kann, da sie das schöner findet wenn sie in ihrer gewohnten Umgebung aufwachen.
Ich hoffe das sie die Wunde auch in Ruhe lassen.

Danke auch an dich Katzenmiez.
Also wie gesagt riechen tu ich noch nichts, das einzige was mir aufgefallen ist, das habe ich bis jetzt nur bei Aslan beobachtet, ist das sein Pipi mittlerweile eine sehr große Pfütze ist. Hat das auch was damit zu tun? *malganzblödfrag*

Was sind denn eventuell noch Anzeichen?

siamori
04.08.2009, 12:33
:cu: Hallo! :bl:

Als meine beiden kastriert wurden, war Loki 9 Monate alt und Mimir 8 Monate alt. Markiert hatten beide bis dahin nicht. Aber ich denke, bei Loki war es trotzdem allerhöchste Zeit, weil er andauernd auf Mimir "gesprungen" :D ist.

Für Mimir war das auch sehr unangehnehm.

Ich denke, den idealen Zeitpunkt gibt es nicht, da es auch auf den Kater ankommt. Gibt da ja genauso Frühreife und Spätzünder wie bei uns auch :p

Ich denke, 6 Monate ist ein guter Zeitpunkt. :tu:

Ich habe ebenfalls beide zusammen kastrieren lassen. Morgens hingebracht, spät nachmittags wieder geholt.

Also schlafend wirst du sie definitiv nicht mit nach Hause kriegen, meine TÄ jedenfalls möchte sehen, dass sie halbwegs wieder aus der Narkose rausgekommen sind.

Aber so im Halbschlaf, etwas benommen kannst du sie wieder mitnehmen.

Beide waren sehr kalt, sodass ich sie daheim in warme Decken auf meinem und NG´s Schoß liegen hatte, bis sie wieder richtig da waren :kraul:

Dran geleckt haben ise am nächsten Tag aber schon :?: :?: Man muss halt aufpassen, dass sie sich die Nähte (so sie überhaupt genäht werden :?: ) nicht wegbeissen oder weglecken :?:

Also ich habs Freitags machen lassen, denn so konnte ich Samstag die Racker noch genau beobachten und auf sie aufpassen. ;)

UlliLili
04.08.2009, 13:01
Hallo, ich denke auch, 6 Monate ist ein guter Zeitpunkt. Die Kater stecken das locker weg. Abends ist das schon wieder vergessen. In der Regel verheilt alles gut. Bei meinen wurde noch ein kleines Stichlein gemacht, aber das macht man wohl heutzutage nicht mehr unbedingt. Du darfst nur nicht erschrecken, die Kater sind dann zwar wach, aber noch sehr wackelig. Das sieht furchtbar aus. Am besten ist, man lässt sie so lange wie möglich in der Box. Wenn sie unbedingt raus wollen, aufpassen, dass sie nicht irgendwo raufklettern, von Treppen fern halten etc. Meistens wollen die kurz checken, ob alles noch so ist wie es sein soillte und schlafen dann ihren Narkoserausch aus. Dann wachen sie mit einem Riesenhunger auf und alles ist wie vorher. Ales Gute, Ulli

Benekli Aslan
04.08.2009, 13:04
Ja es ist wirklich besser wenn die TÄ nochmal schaut ob es beiden gut geht. Bekommt man denn den Trichter zur Sicherheit mit?

RaveSchneckerl
04.08.2009, 13:06
Hallo!

Habe meine Beiden zusammen mit 5einhalb Monaten kastrieren lassen. Noch bevor der typische Katergeruch zu bemerken war.
Habe sie morgens um halb 9 abgeben und nachmittags, als sie sich ausgeschlafen hatten, wurde ich angerufen, dass ich sie wieder holen kann (glaub des war so gegen 15, oder 16 uhr). Opertiert wurden sie gegen halb 12. Bei Katern ist des ne Sache von 10 Minuten.

Bin der Ansicht, dass es allerspätestens mit 6 Monaten gemacht werden sollte. Besonders wenn man Katze und Kater im Haus hat, oder die Tiere Freigänger sind.

LG
Cari

Benekli Aslan
04.08.2009, 13:07
Danke Lilienbecker das muntert mich auf.

Ist ja immerhin eine OP, da macht man sich immer ein bisschen Sorgen.

oska
04.08.2009, 13:15
Hallo,

mein Kater wurde mit 6 Monaten kastriert. Ich hab ihn hingebracht und konnte auch auf ihn warten. Ich habe ihn noch schlafend mit nach Hause genommen (die Praxis ist ca. 10 Min. entfernt). Als ich zu Hause war, ist er nach ca. 10 Minuten wieder zu sich gekommen und abends war er wieder ganz der alte. Also, keine Angst, eine Kastration bei einem Kater ist ein relativ kleiner Eingriff :).

frebby
04.08.2009, 13:35
Der richtige Zeitpunkt zur Kastration ist - meiner Meinung nach - wenn der Zahnwechsel überstanden ist. Also so nach 5-7 Monaten. :bl:

RaveSchneckerl
04.08.2009, 13:42
Der richtige Zeitpunkt zur Kastration ist - meiner Meinung nach - wenn der Zahnwechsel überstanden ist. Also so nach 5-7 Monaten. :bl:

Jetzt muss ich mal dumm fragen, warum sollte man abwarten bis der Zanwechsel komplett durch ist?

LG :bl:
Cari

frebby
04.08.2009, 15:09
Jetzt muss ich mal dumm fragen, warum sollte man abwarten bis der Zanwechsel komplett durch ist?


Ob "man sollte" mag ich nicht beurteilen, Cari. ;)
Ich persönlich warte nur immer gerne den Abschluß des Zahnwechsels ab, da während des Zahnwechsels das Immunsystem auf Hochturen läuft; oft gibt's auch mal eine kleine Zahnfleischentzündung, o.ä. Da will ich das Tier dann nicht noch mit einer OP zusätzlich belasten (auch wenn sie noch so klein ist - zumindest beim Kater).

Katzenzahn
04.08.2009, 16:56
, da während des Zahnwechsels das Immunsystem auf Hochturen läuft;

Das ist ein Argument.
Das habe ich allerdings noch von keiner weiteren Seite gehört
Wobei ich behaupte, dass viele Katzen-Halter den Zahnwechsel gar nicht bemerken.:D

Da die Katerchen etwa 4 1/2 Monate alt sind, könntest du, Benekli Aslan, also in Ruhe einen Termin machen, wie es dir zeitlich passt. (Ende august,/Sept)
Es ist schon schön, wenn man an diesm Tag frei oder wenigstens nichts weiter vor hat.
Mein 'Felix ist früh zu TA und nachmittags nach dem Pullern war er schon wieder im Garten unterwegs.
Aber es ist entspannter, wenn man Zeit hat.:)

frebby
04.08.2009, 17:06
Das ist ein Argument.
Das habe ich allerdings noch von keiner weiteren Seite gehört

Merkwürdig.


Wobei ich behaupte, dass viele Katzen-Halter den Zahnwechsel gar nicht bemerken.:D

Wahrscheinlich deshalb. ;)

absinth
04.08.2009, 22:08
Ab 16 Wochen gehts absolut. Kann aber auch nicht behaupten, dass aus den Kater die wir früher kastriert haben nix geworden ist (alle um die 7-8kg und pumperlgesund).

bine berlin
05.08.2009, 00:45
Hallo Benekil Aslan,:cu:

ich hatte auch ziemlich Angst, aber da die Katze meiner Freundin schon mit 6 Monaten trächtig war:man:, habe ich meine zwei mit 5 Monaten kastrieren lassen. Ich habe mich aber auch vorher über Frühkastrationen im Internet erkundigt. Leider machen das nicht alle Tierärzte. Meine zwei haben es gut überstanden! Mein Kater hat es sehr gut weggesteckt, er war abends (um 09:00 habe ich sie abgegeben und um 15:00 abgeholt) schon wieder gut drauf. Meine Katze hat noch den ganzen nächsten Tag gebraucht. Beide sind jetzt ein gutes Jahr und putzmunter:wd: Fressen nur sehr schlecht:sporty:, das ist aber ein anderes Thema.
Also Augen zu und durch, Kater haben normalerweise keine Probleme mit einer Frühkastration.
Liebe Grüße bine

RaveSchneckerl
05.08.2009, 20:01
Ob "man sollte" mag ich nicht beurteilen, Cari. ;)
Ich persönlich warte nur immer gerne den Abschluß des Zahnwechsels ab, da während des Zahnwechsels das Immunsystem auf Hochturen läuft; oft gibt's auch mal eine kleine Zahnfleischentzündung, o.ä. Da will ich das Tier dann nicht noch mit einer OP zusätzlich belasten (auch wenn sie noch so klein ist - zumindest beim Kater).

Huch, des "man sollte", war gar nicht so gemeint. Irgendwie war mir klar, dass die wortwahl falsch war *g* aber mir ist da gerade kein Alternative eingefallen ;) :bow:

Das ist natürlich wirklich ein Argument. Bei meinen Zwei hätte ich allerdings nicht so lange abwarten wollen, weil mir doch die Gefahr zu groß war, dass die Beiden vielleicht früher, als sie sollten geschlechtsreif werden und Inzuchtkitten... naja, ned so der Hit. Wollte ich nicht unbedingt riskieren.

LG :bl:
Cari

Benekli Aslan
13.08.2009, 12:33
Hallo Leute, ich melde mich mal wieder mit ein paar, ich sag mal Neuigkeiten:) und dies bezüglich auch Fragen:confused:.

Und zwar habe ich vorhin mit meiner TÄ gesprochen bzw. mit ihrer Kollegin (ist eine Gemeinschaftspraxis) und habe sie bzgl Kastration gefragt. Ich habe ihr gesagt das ich meine beiden gerne mit ca 6 Monaten kastrieren lassen möchte, dazu muss ich eben sagen das die Dame es auch war die das mit dem riechen am Urin gesagt hat war, naja auf jeden Fall fragte sie mich auch direkt ob die beiden denn schon riechen, ich sagte nein.
Sie sagte daraufhin das man lieber warten solle bis sie wirklich geschlechtsreif sind da sonst, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, die Harnröhre klein bleibt und nicht mehr wächst und die beiden dadurch eventuell ,,Harngries'' oder so ähnlich bekommen können.
Dann bot sie mir an ich solle mal mit den beiden in einem Monat ca vorbei kommen dann schaut sie mal ob die beiden geschlechtsreif sind, da man das wohl an den Hoden erkennen kann, falls bis dahin nichts passiert ist sozusagen.

Ich wollte mal fragen ob der ein oder andere von euch mir sagen kann ob das so stimmt was sie erzählt hat?

Aber bis jetzt hab ich ja nur positives gelesen von einer Kastration in dem Alter.

Ich wollte mich auch noch mal bei allen bedanken die mir immer so fleissig Antworten schreiben in meinen Threads.

Dreibeinchen
13.08.2009, 12:50
Hallo Leute, ich melde mich mal wieder mit ein paar, ich sag mal Neuigkeiten:) und dies bezüglich auch Fragen:confused:.

Und zwar habe ich vorhin mit meiner TÄ gesprochen bzw. mit ihrer Kollegin (ist eine Gemeinschaftspraxis) und habe sie bzgl Kastration gefragt. Ich habe ihr gesagt das ich meine beiden gerne mit ca 6 Monaten kastrieren lassen möchte, dazu muss ich eben sagen das die Dame es auch war die das mit dem riechen am Urin gesagt hat war, naja auf jeden Fall fragte sie mich auch direkt ob die beiden denn schon riechen, ich sagte nein.
Sie sagte daraufhin das man lieber warten solle bis sie wirklich geschlechtsreif sind da sonst, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, die Harnröhre klein bleibt und nicht mehr wächst und die beiden dadurch eventuell ,,Harngries'' oder so ähnlich bekommen können.
Dann bot sie mir an ich solle mal mit den beiden in einem Monat ca vorbei kommen dann schaut sie mal ob die beiden geschlechtsreif sind, da man das wohl an den Hoden erkennen kann, falls bis dahin nichts passiert ist sozusagen.

Ich wollte mal fragen ob der ein oder andere von euch mir sagen kann ob das so stimmt was sie erzählt hat?

Aber bis jetzt hab ich ja nur positives gelesen von einer Kastration in dem Alter.

Ich wollte mich auch noch mal bei allen bedanken die mir immer so fleissig Antworten schreiben in meinen Threads.

Hallo :cu:

also ich kann dir leider keine Tipp´s geben, ob das mit dem kastrieren wirklich im Zusammenhang mit dem Harngries steht. Also meines Wissens eigentlich nicht. Das wird durch andere Dinge hervorgerufen :tu:

Und ja, durch abtasten der Hoden können sie es erkennen. Bei meinem Balou hat der TA abgetastet und gemeint, dass die Hoden noch sehr klein wären und man noch mind. 3 Monate warten kann. Ich hab dann knappe 2 gewartet und bin gegangen. Denn sein Urin hat auch angefangen zu riechen. Letztendlich war er 7 Monate alt.

Ich versteh aber deine Ärztin nicht. Wenn du für dich möchtest das sie kastriert werden sollen ( und zu jung sind sie nicht ), dann hat sie das aufzunehmen und dir einen Termin zu geben. Klar, sie kann dir Tipp´s geben wann sie es machen würde, aber sie hat es dir nicht vorzuschreiben und auch nicht zu verbieten das du jetzt nen Termin möchtest.
Ich würde nochmal zu nen anderen TA gehen :tu:

Benekli Aslan
13.08.2009, 13:04
Danke für deine Antwort.

Sie hat es mir nicht verboten oder ähnliches. Und sie ist auch nicht direkt meine TÄ sondern die Kollegin von meiner TÄ also ihr gehört die Praxis mit. Mit meiner TÄ hab ich leider noch nicht gesprochen. Hatte mich auch gewundert das direkt die TÄ an Telefon gegangen ist. Aber egal.

Also vorschreiben lass ich mir das nicht, das ist klar, es sind ja meine Tiere. Ich hatte mir auch erstmal nur angehört was sie mir da zu sagen hat und hab dann nochmal überlegt und dann hier gefragt.

Aber eigentlich steht für mich schon so gut wie fest das sie mit 6 Monaten kastriert werden aber da geh ich auf jeden Fall zu MEINER TÄ. Die andere ist mir auch ein bisschen zu tüdelig sag ich mal.

Benekli Aslan
13.08.2009, 13:06
Wollte noch dazu sagen, das ich nur kurz erschrocken war als sie mir das mit dem Harngries sagte, das möchte man ja nun nicht für sein Tier bzw seine Tiere.
Deswegen dachte ich ich frag nochmal hier nach.

Vielleicht schreiben ja noch welche, ich hab ja auch noch 'ein bisschen Zeit':D

siamori
13.08.2009, 13:12
:?: Also ich hab schon oft gehört, dass Harngries bei kastrierten Katern häufiger vorkommt. :s:

Ob das allerdings im Zusammenhang mit dem Alter, in dem sie kastriert wurden, steht, weiß ich jetzt nicht :?:

Strangegirl
13.08.2009, 13:31
Habe nur Mädels deswegen sorry für vill dumme aussagen.
Mini ist seit März kastriert, war da also knapp 5 Mon. Hatte vorher mit mehreren TÄ wegen der Kosten etc am Tel gesprochen und keiner fragte wie alt oder schon rollig. Die TÄ wo ich dann mit ihr war, sagte zwar Mini ist sehr mini machte es aber dann doch ohne zusätzliche Fragen, ok war eine derjenigen mit denen ich bereits tel hatte. Von Harngriess etc sagte keiner was, auch nichts davon das sie bereits rollig sein müsste. Luna & Chica bekam ich kastriert. Deswegen kann ich zu den beiden kaum was sagen nur das Luna min 1x Mama war bevor sie kastr. wurde.

Katzenmiez
13.08.2009, 13:36
Kater neigen eher zu Harnsteinen, weil sie generell eine schmalere Harnröhre haben als Kätzinnen (bei Kätzinnen ist die Wahrscheinlichkeit daher höher, dass die Kristalle beim Pieseln mit rausgespült werden). Dass kastrierte Tiere eher zu Harnsteinen neigen (sollen), rührt wohl daher, dass man Kastraten schon mal Trägheit und Übergewicht nachsagt:rolleyes:. Bei Bewegungsarmut können sich die Steinchen nämlich besser in der Blase festsetzen.

Ich halte die Ansicht der TÄ für veraltet. Heutzutage werden im Tierschutz und bei Züchtern so einige Katzen frühkastriert (also RICHTIG früh, so mit 12-14 Wochen). Die müssten dann ja später alle (zumindest die Kater) eine "unausgewachsene" Harnröhre haben und zu Harnsteinen neigen:?:. Meiner Meinung nach ist die Ernährung ein weitaus größerer Faktor, der die Bildung von Steinen beeinflusst.

Benekli Aslan
13.08.2009, 13:50
@Katzenmiez
Genau das dachte ich mir auch, das dann ja alle Kater dieses Problem hätten.

Wie gesagt ich habe mich eigentlich auch schon entschlossen es mit 6 Monaten zu machen, ich habe hier nur positives bis jetzt darüber gehört und auch in meinem Verwandtenkreis.

Benekli Aslan
09.09.2009, 15:11
So nun ist es morgen soweit!!

Habe auch nochmal nachgefragt, ich kann sie wirklich direkt nach der OP mitnehmen oder da lassen und später abholen, das kann ich selber entscheiden.

Ich werde ihnen heute um 23 Uhr ca die letzte Mahlzeit geben und um 10 Uhr morgen ist der Termin, das reicht doch oder?

siamori
09.09.2009, 15:14
:?: Hmh, also ich hatte abends die letzte Mahlzeit 20 Uhr, das hatte mir die Tierärztin aber auch so gesagt. :o Hat dein TA denn nix dazu gesagt? :?:

Benekli Aslan
09.09.2009, 15:51
Doch, sie meinte 8 std vorher kein Futter mehr, aber sie hat mir geraten am Abend das letzte Futter zu geben.

Ich dachte mir das 11std dann ausreichen müssten.

Homer + Lilli
11.09.2009, 18:21
Hallo Leute, ich melde mich mal wieder mit ein paar, ich sag mal Neuigkeiten:) und dies bezüglich auch Fragen:confused:.

Und zwar habe ich vorhin mit meiner TÄ gesprochen bzw. mit ihrer Kollegin (ist eine Gemeinschaftspraxis) und habe sie bzgl Kastration gefragt. Ich habe ihr gesagt das ich meine beiden gerne mit ca 6 Monaten kastrieren lassen möchte, dazu muss ich eben sagen das die Dame es auch war die das mit dem riechen am Urin gesagt hat war, naja auf jeden Fall fragte sie mich auch direkt ob die beiden denn schon riechen, ich sagte nein.
Sie sagte daraufhin das man lieber warten solle bis sie wirklich geschlechtsreif sind da sonst, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, die Harnröhre klein bleibt und nicht mehr wächst und die beiden dadurch eventuell ,,Harngries'' oder so ähnlich bekommen können.
Dann bot sie mir an ich solle mal mit den beiden in einem Monat ca vorbei kommen dann schaut sie mal ob die beiden geschlechtsreif sind, da man das wohl an den Hoden erkennen kann, falls bis dahin nichts passiert ist sozusagen.

Ich wollte mal fragen ob der ein oder andere von euch mir sagen kann ob das so stimmt was sie erzählt hat?

Aber bis jetzt hab ich ja nur positives gelesen von einer Kastration in dem Alter.

Ich wollte mich auch noch mal bei allen bedanken die mir immer so fleissig Antworten schreiben in meinen Threads.

Die gleiche Aussage habe ich auch von meiner TK bekommen.
Ich habe Homer daher erst mit 8 Monaten kastrieren lassen.

Benekli Aslan
19.10.2009, 13:58
Meine beiden wurden am 10.9.09 kastriert. Es lief alles super.
Wir hatten um 10 Uhr den Termin waren auch pünktlich da. Erstmal wurden die beiden noch untersucht, dann habe ich auch nochmal deutlich gesagt das ich das jetzt gerne möchte das die beiden kastriert werden. Ja, und dann hat sie den beiden das Narkosemittel gegeben bzw. gespritzt. Ich musste erstmal genau hinschauen ob die beiden tatsächlich noch atmen, weil man das kaum sieht. So gegen 11.30 uhr sind wir dann wieder gekommen und da lagen die beiden schon in der Aufwachbox, wenn man das so sagen kann. Benek war schon kurz leicht wach, hat erstmal sein kleines Geschäft gemacht und ist durch die Box gewatschelt. Wir haben uns dann dazu entschlossen die beiden direkt mit nach Hause zu nehmen, das hat auch super geklappt. Wir haben es den beiden gemütlich gemacht mit einer Decke auf dem Boden, das hat die beiden aber kaum interessiert den sie haben sich dahingelegt wo sie wollten.
Sie haben sie auch noch mehrmals übergeben. Die Stelle hat die beiden auch nicht interessiert, sie haben sie nur sauber gemacht und das wars. Wir waren echt erstaunt.

Aber insgesamt kann ich sagen das alles super verlaufen ist.:tu:

Traeumerchen
19.10.2009, 16:13
Keela + Konrad werden beiden am 29.10.09 "in einem Aufwasch" kastriert. Ich kann sie auch beide - sofern alles gut verläuft - am selben Tag wieder abholen. Die 2 sind dann 5 Monate alt und es wird Zeit - zumindest bei Konrad, denn so langsam steigt sein Interesse an Keela als Katze immer mehr...

Benekli Aslan
19.10.2009, 16:19
Das wurde uns auch angeboten aber wir haben sie direkt wieder mitgenommen. Um 10 Uhr hatten wir den Termin und um 12 Uhr haben wir sie mitgenommen. Ich würde es bei einer Kastration immer wieder so machen. Es ist tatsächlich nicht so schlimm wie man sich es vorstellt. Ich habe mich sehr verrückt gemacht aber es geht alles ganz schnell und MEINE beiden haben es sehr gut weggesteckt.

Ich denke auch das das eine gute Zeit ist. Hoffentlich wird alles klappen bei deinen beiden.