PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blasenentzündung??? eventl Tumor??



luna2006
23.07.2009, 12:58
Hallo Ihr lieben,

ich weiss nicht mehr weiter mit meinen Gefühlen desw. muss ich mich hier mal wieder verewigen.
Mein Kater Mexx, 2 Jahre, hat sein ca 1 1./2 Wochen eine Blasenentzündung... ich habe es gemerkt, als der Urin ein wenig rot war.
Natürlich gleich um TA... Antibiotikumspritze bekommen die 14 Tage wirkt... Das war Montag vor einer Woche!!! Freitag vor einer Woche waren wir dann nochmals zur Nachuntersuchung.. da hat er dann nochmals eine Spritze bekommen gegen die Entzündung.. Urin war wieder ok... Dann als ich letzten Montag von der Arbeit nach Hause kam hat mich fast der Schlag getroffen.. das KAtzenklo war blutrot!!! Ich mit dem Kater fast 2 Stunden rumgemacht damit ich endlich mal von dem sturen Bock eine Urinprobe erhalte.. er hat auch viel gemacht aber das war knallrot!!! Mit der Probe und dem Kater wieder zum TA... es wurde eine Ultraschall gemacht,,, die Schleimhaut rund um die Blase ist an einer Stelle bis zu 1,5 cm geschwollen!!! normal wären 0,6 cm... Der Arzt der diese Untersuchung gemacht hat, hat dann gesagt das es wahrscheinlich ein Tumor ist!!! Ich war starr vor Schreck.. als dann meine TA reinkam und sich die Bilder angeschaut hat, sagt sie das es kein Tumor ist ist und sie nicht immer gleich vom schlimmsten ausgeht, da der ander es gleich punktieren wollte..sie glaubt das es eine fette Entzündung ist.. er hat keine Steine und keine Kristalle!!! Er bekamm nochmal eine Spritze gegen die Entzündung und ich muss ihm jeden Tag jetzt Tabletten geben.. Dei ganze Zeit war der Urin jetzt super seit Freitag.. heute morgen wieder ein kleiner Urinklumpen mit roter Farbe im Pott..Wir waren so froh kein Blut mehr zu sehen... und heute morgen das.. morgen müssen wir wieder zum TA!"!!
Was ist da?? Dieses Wort Tumor geht mit andauernd im Kkopf rum und ich habe die Mega Panik!! Sollte ich mal ein Blutbild machen lassen?? Wie soll ich meinen Kleinen ernähren?? Wer hat einen Tipp!!! Ic hoffe es zwar nicht, aber hat irgendjemand solche Erfahrungen gemacht??
Liebe Grüsse
Britta

kiga2
23.07.2009, 18:31
Hallo Britta,Deiner ist aber süüßßßßßßßßß:love:
Ich kann Dich so gut verstehen.ich weiß nicht ob Du meinen Beitarg gelesen hast.Meine Katze hatte einen Tumor im Bauch.Leider haben wir sie nach der OP verloren:0( Meine Hammymaus....:love:

Wir waren bei 2 TÄ.Der eine meinte ein Tumor ,der andere meinte es wäre ein Fremdkörper.Sie haben sie gleich am nächsten Tag aufgemacht.leider ein Faustgroßer Tumor.Wenn Du lust hast,kannst meinen Beirag ja mal lesen.

Aber wenn der TA meint,es sei ein Tumor,warum entfernen sie ihn nicht?Oder schauen generell mal in den Bauch????:?:Das wäre doch sinnvoller,als rumzudoktorn und evt. wertvolle Zeit zu verlieren...:sn:

Wir drücken alle Daumen und Pfoten :tu:das alles sich zum guten wendet:bl:

Becky
23.07.2009, 20:03
:hug::hug: Britta, ich kann deine Angst verstehen, aber lass dich jetzt nicht von dem VERDACHT(?) "TUMOR" verrückt machen. Worauf bitte, stützt dieser TA seinen Verdacht? Weil er eine dicke Entzündung hat... recht schwammig, der "Verdacht" :s:

Ich würde den Spatz eintüten und ihn mal in einer Klinik sorgfältig untersuchen lassen. Das kommt unter´m Strich nicht teurer, als dieses Rumdoktern, das noch mehr Stress bedeutet. :kraul:

Und ich würde ihn nicht gleich aufschneiden lassen, bevor man nicht zumindest das Blut untersucht hat. Mein Jonas hatte auch eine dicke Entzündung und die Blase hat zugemacht (4 Tage Klinik), ich musste ihm fast täglich AB spritzen lassen, wir haben auch ein paar Wochen rumgemacht, bis die Entzündung weg war. Entzündungen bei Kater´s, können SEHR hartnäckig sein und einige Monate anhalten.

Bitte, fahr in eine gute Klinik, dann habt ihr bald eine fundierte Aussage, auf der ihr aufbauen könnt. Das wird wieder. :tu:

Alles Liebe für euch :kraul::hug::hug:

luna2006
24.07.2009, 07:58
...danke für Eure Antworten :compi:

Kiga2:Ich habe deinen Beitrag gelesen mit einem richtigen dicken Kloss im Hals....Es tut mit total leid was mit deiner Süssem passiert ist... fühl dich ganz lieb gedrückt :hug:

Becky: Vielen Dank für deine aufmunternden Worte und deinem Rat:bl:
Hast du bei der Blasenentzündung das Futter umgestellt?? Wenn ja was hast du deinem Jonas dann gegeben?? Es gibt hier so viele unterschiedliche Aussagen und mein Mexx frisst auch leider nicht alles... Typischer Kerl ;)

Also wir haben heute nachmittag wieder einen Termin bei Doc.. er muss ja wieder sein AB bekommen da die ersten 2 Wochen rum sind.. Pippi macht er momanten super und es ist auch nichts mehr rot.. Ich werde heute nachmittag nochmal mit unserer TA reden.. der der den Ultraschall gemacht hat, ist ein Doc der dort in der Praxis nichts andrers macht und sagte nach der Horrordiagnose er müsste es aber erst mal mit seiner Chefin absprechen..
Ich werde aber auf jedenfall mal eine Blutanalyse verlangen... Falls ich den Eindruck habe das die TA sich ein wenig unsicher ist, dann werde ich mit den Zwergenmann nach Hofheim in die TA-Klinik fahren.. die sollen echt super sein und ist auch nur ne 1/2 Std von uns entfernt... Vom Geld her spielt es keine Rolle.. ich würde mein letztes Hemd für meine Katzen geben...Aber eigentlich habe ich echt vertrauen zu meiner TA.. sie hat uns schon echt geholfen und hat eigentlich immer eine gute Diagnose gestellt ohne viel rumzudoctoren.. auch mit Homöopatischen Mitteln..... Ich habe echt die Hoffnung das es wirklich nur eine Blasenentzündung ist, da der Urin nicht mehr blutig ist, nach der Tablettengabe.. Das sagte die TA ja auch, wenn er darauf reagiert, dann ist es auch nur eine Entzündung.. denn ein Tumor würde nicht auf Tabletten reagieren die für eine Entzündung gedacht sind..
Ach mann ist alles einfach blöd.... ich würde es ihm so gerne abnehmen, wenn ich sehe wie krank er ist.. er frisst und trinkt zwar normal, aber er ist halt ruhiger und das sind wir nicht gewohnt. Eigentlich ist er total der Wirbelwind und man hat keine Ruhe vor ihm :)

Liebe Grüsse
Britta

Becky
24.07.2009, 08:50
...danke für Eure Antworten :compi:

Liebe Grüsse
Britta
:hug: :hug: Nein, ein Tumor reagiert nicht so einfach auf Tabletten. Ich glaube auch, dass er einfach eine sehr krasse Entzündung hat. Und das dauert seine Zeit. Die kann lang vorherrschen, bei manchen Katzen chronisch werden. Klar, das Bluten sollte schon aufhören. Hat es ja auch. :tu:

Bei Jonas machte die Blase sehr plötzlich zu - Blut habe ICH bei ihm noch nie gesehen (er hatte allerdings natürlich welches im Urin) - er wurde 3 Tage gespült, bis das Blut draußen war. Danach AB´s wg. der doch recht lang anhaltenden Entzündung. Tabletten konnte ich ihm nicht geben (bin zu blond dazu :D ) - also alle 2 Tage in die Praxis zum Spritzen. Irgendwann war´s überstanden, allerdings wissen wir nicht, weshalb es zu der Entzündung kam, dazu hätte ich ihn öffnen lassen müssen. Ich wollte es aber vorerst mit Spülungen versuchen.

Ich habe ihm neben den Spritzen auch homöopathische Globulis verabreicht, an die ich sehr viel Glauben habe. :tu: Dazu musste er sehr viel trinken, was er allerdings freiwillig tut. :rain:

Jonas bekommt seitdem KEINERLEI Trockenfutter mehr, d.h., auch die beiden anderen nicht, da ich ja tagsüber weg bin und er sich sonst "bedient." Er hat keine Steine, darf also eigentlich alles fressen, nur entzieht das TroFu dem kleinen Körper sehr viel Wasser - deshalb bleibe ich hart. Nassfutter mag er schon und ich sehe zu, dass besonders ER welches mit viel Wasser bekommt (Gelee; Soße usw., auch wenn das ausgerechnet nicht die ganz hochwertigen Sorten sind) - Hauptsache sehr NASS. :rain:
Abends gibt´s 4 Toppinis, darauf besteht er :love::kraul:

Du wirst ja heute sehen, was die Urintests sagen. Dann kann man weitersehen.
Gute Besserung und viel Erfolg :hug: :kraul:

Katzenzahn
24.07.2009, 12:09
Hallo Britta,
so eine Blasenentzündung ist schon eine große Sch...

Du schreibst, euer Mexx ist momentan sehr viel ruhiger.

Weißt du, das ist gut so.
Es hat wirklich was, wenn man sagt, "gesund schlafen".
Durch die ABs tobt in Mexx Körper ein heftiger Kampf, der gewollt ist. Wenn er da selbst noch sehr toben würde, wäre das nicht so toll.

Lass ihn schlafen und ruhen, damit er die meiste Kraft für den Abwehrkampf gegen die Bakterien einsetzen kann.
Bei Katern kann so eine Heilung der Blase etwas länger gehen, aber nicht die Hoffnung aufgeben.
Schmusen und Streicheleinheiten sind auch wichtig zum Gesundwerden:)

luna2006
24.07.2009, 13:01
Hallo,

ich habe Mexx letzte Woche auch so Homöopatische Tropfen gegeben.. leider haben die nichts bewirkt.. Bei unserer Dame Luna haben die im Mai wahre Wunder bewirkt... sie hatt dann noch Tabletten aus Muschelschalenextrakt bekommen.. die waren super super super gut.. leider hilft das alles bei unserm kleinen Mexx nichts..
Ich habe sehr viel über Blasenentzündungen gelesen und hoffe echt das es nicht chronisch wird... das wäre total sch...
Mexx frisst auch Nafu aber nur morgens.. abend bekommt er Trofu... Luna frisst nur Trofu.. ich werde jetzt aber komplett auf Nafu umstellen!!!! Wird zwar ein harter Kampf mit unserer Dicken aber den werde ich gewinnen.. habe mich auch nicht klein kriegen lassen als ich diese Woche das Diätfutter hingestellt habe .. aber ich hatte nen Kloss im Hals als sie beide gejammert haben :o)) Ich achte schon drauf das meine beiden gesund ernährt werden und kaufe kein K..k.. oder W.... ab und zu bekommen sie auch mal hühnchen....
Wir haben extra einen Brunnen vor 2 Jahren bei Keramik im Hof gekauft.. seit dem trinken beide auch mehr!!!!
KAtzenzahn: Ich lass ihn auch in Ruhe bzw. fordere ihn nicht zum spielen auf.. schmuse mehr mit ihm und bin dauernd am knutscheln.. und er geniesst es!!! Nur ab und zu muss ich mich auch mal um unserer Zickendame kümmern.. die liebt Mexx eh nicht so sehr und ich habe Angst das sie dann nur noch eifersüchtiger wird!!! Also muss ich unsere Brummerdame jetzt auch mal öfter knutscheln.. Also meine neue und liebste Freizeitbeschäfitung: Katzen schmuseln und knutscheln :o)) ABER ICH LIEBE ES!!!!

Ich melde mich heute abend nach dem TA nochmal.. mal sehen was rauskommt!!!
Drückt mit die Daumen
Britta

kiga2
24.07.2009, 13:20
Daumen und Pfoten sind sowas von GEDRÜCKT....

Becky
24.07.2009, 13:47
Hallo,

ich habe Mexx letzte Woche auch so Homöopatische Tropfen gegeben...
Ich melde mich heute abend nach dem TA nochmal.. mal sehen was rauskommt!!!
Drückt mit die Daumen
Britta

Ich habe Jonas das hier unterstützend über einen gewissen Zeitraum gegeben:

Cantharius bei ... Blasen- und Niereninfektionen mit blutigem Urin und heftigem Drang
Sabal serrulatum bei ... Blase, Prostata, Harnverhaltung durch Blasengrieß; wirkt wie ein sog. "homöopathischer Katheter"

Daumen sind gedrückt :hug: :kraul: :tu:

Kamee
26.07.2009, 21:49
Hallo Britta,
bin hier recht neu, aber dein Thema hat mich einfach berührt, weil ich auch Erfahrungen auf dem Gebiet habe machen müssen.
Meine Katze hatte über 3 Jahre lang mit Blasenentzündungen zu tun, sie hat dann immer Antibiotika, Cortison und Buscopan bekommen. Vor allem das Buscopan hat ihr immer sehr schnell Linderung verschafft und so war sie recht schnell schmerzfrei. Später wurde ein Blasentumor diagnostiziert und auch ich war sehr geschockt. Der Inhaber der Praxis wollte operieren, aber der Chirurg der Praxis (wir waren gut berfreundet) nahm mich zur Seite und riet mir ab. Er sagte, Blasentumore hätten einen Vorteil, sofern man da von Vorteil sprechen kann, sie streuen wohl nicht (oder selten, weiß ich nicht mehr so genau) auf andere Organe, so dass diesbezüglich keine Gefahr bestand. Da meine Katze schon älter war (15 J.) riet er von einer schnellen OP ab, er hat den Tumor dann engmaschig kontrolliert, um festzustellen, ob er schnell- oder langsam wachsend ist. Da er langsam größer wurde, habe wir meiner Süßen die OP erspart. Sie hat dann noch drei wunderschöne Jahre gehabt und ist letztlich auch nicht direkt an dem Tumor gestorben.

Auch wir drücken alle Daumen und Pfötchen!

Tigerentchen
27.07.2009, 08:02
Meine inzwischen verstorbene Maja hatte eine chronische Blasenentzündung. Obwohl wir gleich am zweiten Tag zum TA sind, wurde der Mist chronisch und Maja reagierte immer nur die ersten Tage auf ein Antibiotika, danach kam es schlimmer und heftiger als vorher zurück und das über etliche Monate. Mein TA meinte dann auch, wir müssten operieren, das können nicht mehr nur eine "einfache" Blasenentzündung sein, sondern Verdacht auf Tumor. Bei der OP kam jedoch raus, dass die Blase bis auf eine extrem verdickte Blasenwand okay ist, kein Tumor, kein weiterer histologischer Befund, der Aufschluss hätte bringen können. Aber ich muss sagen, diese OP war heftig, es halt lange gedauert bis Maja sich davon erholt hat.

Irgendwann hat mein TA kapituliert und gemeint, er könne jetzt nur noch zu Homöopathie raten, wo so gar nichts bei Maja hilft...und so kam ich damals zu unserer Tierheilpraktikerin. Quasi als letzte Hoffnung, obwohl ich damals vom Thema Homöoapthie überhaupt nichts hielt. Zum Glück wurde ich eines besseren belehrt und sie hat Maja mit Laserakupunktur und homöopathischen Mitteln wirklich wieder vollkommen gesund bekommen. Maja blieb auch bis zu ihrem Tod ohne jeglichen Rückfall.

@ Becky, ich gebe bei Blasenentzündung Cantharis in Kombination mit Belladonna und Berberis. Hat bei uns immer super geholfen. Und damit die Nieren kein Autsch abbekommen, was bei Blasenentzündung ja schnell passiert Solunat Renalin.

luna2006
28.07.2009, 07:10
Hallo Ihr Lieben,

sorry für die späte Rückmeldung!! Also wir waren am Freitag nochmal beim TA... Sie sagt das ein Tumor ziemlich unwahrscheinlich ist,da er so gut auf das Prednisolon reagiert. Das sind Tabletten gegen die Entzündung... wir haben jetzt erstmal das Futter umgestellt auf Hills c/d Trofu das habe ich vom TA bekommen--- ich weiss Nafu ist besser, aber das will er momentan nicht---- und wenn er mal Nafu frisst dann geb ich ihm momentan nur Schmusi mit vieeeel Sosse..Wenn er wieder ganz ok ist, dann wird radikal auf Nafu umgestellt.. Er ist eigentlich wieder super fit und frech wie jeher.. aber jetzt kommt´s ... meine TA ist diese woche im Urlaub und wir sollten ab Samstag die Tablettendosis halbieren!! Und bevor wir das gemacht habe hatte er wieder bissi Blut im Urin... also geben wir ihm weiterhin eine Tablette am Tag... Dann bekommt er noch Flutd Aid K.. das hat bei unserer Luna super geholfen... Jetzt haben wir echt Angst die Tablettendosis zu reduzieren, nicht das wieder was passiert und die TA ist nicht da.. klar es gibt noch die Tierklinik etc.. aber zu meiner TA hab ich einfach super vertrauen... ICh habe im Internet gegoogelt und eigentlich ist dieses Prednisolon auch für eine Lanzeittherapie geeignet... ja ich weiss es ist Chemie und eigentlich nicht so toll... aber es hilft.. habt ihr Erfahrung mit diesem Medikament???
--- Becky: Ich will diese woche noch das Cantharius in der Apo besorgen... muss ich da irgendwas beachten?? Oder langt es der Apothekerin wenn ich sage, das es für meinen Kater ist??
Vielen Dank für eure vielen Antworten und auch Erfahrungsbererichte, auch wenn ich bei manchen nen dicken kloss im Hals hatte..

Kessi01
28.07.2009, 08:05
Hallo Britta :cu::cu:

Zu der Probelmatik ob Tumor, oder nicht, kann ich jetzt nichts zu sagen, allerdings zur Blasenentzündung. Unsere Adoria hatte vor ein paar Tagen eine Blasenentzündung und pinkelte sogar Blut. Sie bekam ein Antibitotikum und zus. dazu noch Cantharis. Alles für 1 Woche. Es hat ihr sehr gut geholfen und die Blasenentzündung ist weg. Die Medis bekamen wir in der Klinik gleich mit. Da Cantharis pflanzlich ist, könnte ich mir vorstellen, dass Du es rezeptfrei erhältst. Frage doch einfach mal in der Apotheke nach. :bl:

Ich wünsche Dir alles Gute und schnelle Besserung für Dein Katerchen!! :tu::tu::tu:

Becky
28.07.2009, 08:10
Hallo Ihr Lieben,

sorry für die späte Rückmeldung!! Also wir waren am Freitag nochmal beim TA...

--- Becky: Ich will diese woche noch das Cantharius in der Apo besorgen... muss ich da irgendwas beachten?? Oder langt es der Apothekerin wenn ich sage, das es für meinen Kater ist??
:hug: Ich würde die Tabletten-Dosis auch beibehalten, bis der TA wieder hier ist.
Nein, du brauchst nicht zu sagen, dass es für den Kater ist. Es spielt keine Rolle, ob für Mensch oder Tier... in den Globuli ist ja kein Allohol %-) enthalten.

Kessi01
28.07.2009, 08:11
:hug: Ich würde die Tabletten-Dosis auch beibehalten, bis der TA wieder hier ist.
Nein, du brauchst nicht zu sagen, dass es für den Kater ist. Es spielt keine Rolle, ob für Mensch oder Tier... in den Globuli ist ja kein Allohol %-) enthalten.

Wir bekamen das Cantharis flüssig in Ampullen. :?:

Becky
28.07.2009, 09:01
Cantharis D6
SABAL SERRULATUM D3


... habe ich von dieser Firma als Globuli, da ich es leichter in meine Katzen reinbekomme :rolleyes:

http://di1.shopping.com/images1/pi/62/3e/58/43804458-177x150-0-0_DHU+Arzneimittel+CANTHARIS+D +6+Globuli.jpg

DHU-Arzneimittel

Kessi01
28.07.2009, 09:51
Cantharis D6
SABAL SERRULATUM D3


... habe ich von dieser Firma als Globuli, da ich es leichter in meine Katzen reinbekomme :rolleyes:

http://di1.shopping.com/images1/pi/62/3e/58/43804458-177x150-0-0_DHU+Arzneimittel+CANTHARIS+D +6+Globuli.jpg

DHU-Arzneimittel

:bl::bl: Ach so. Ja von der Firma habe ich meine anderen Globulis her. :tu: Wir bekommen allerdings Flüssiges leichter in die Katzen, ziehen es einfach mit der Spritze auf und ab ins Mäulchen. :tu: Globulis spucken unsere gerne wieder aus. :rolleyes::floet:

kiga2
28.07.2009, 12:11
Moin,wollte mal vorsichtig anfragen,obs was neus gibt?

LG

Becky
28.07.2009, 13:13
Moin,wollte mal vorsichtig anfragen,obs was neus gibt?

LG:bl: Wollte ich auch ... sind ja nun schon ein paar Tage verstrichen :?:

bosso
28.07.2009, 13:56
Hallo Ihr lieben,


Dieses Wort Tumor geht mit andauernd im Kopf rum und ich habe die Mega Panik!! Ich hoffe es zwar nicht, aber hat irgendjemand solche Erfahrungen gemacht??
Liebe Grüsse
Britta

Hallo Britta
Mach dich nicht verrückt.
Ich glaube nicht dass er einen Tumor hat.
Eine Blasenentzündung kann sehr lange dauern und noch länger wenn die Blasenwand so dick geschwollen ist.

Bei meiner Freundin war es genau gleich.Ihr Kater hatte eine doppelt so dicke Blasenwand wie normal und er musste fast 8 Wochen AB nehmen bis die Blasenwand wieder abgeschwollen war.
Er hatte ständig Blut im Urin.Das wird erst besser wenn die Blasenwand abgeschwollen ist.

Allso du brauchst viel Geduld.

luna2006
29.07.2009, 07:33
Hallo,
wollte mal einen kurzen Zwischenbericht geben :)
Also Mexx geht es eigentlich super super gut... Er trinkt viel ... frisst viel.. und ist auch nicht mehr so schlapp und tobt durch die Wohnung ist frech wie immer!!!!... wir haben die Dosis der Tabletten nicht reduziert!! Das machen wir erst nächste Woche wenn unsere TA wieder aus dem Urlaub zuhause ist.. das Cantharis ist bestellt :tu: und wird dann auch gegeben.. Ich muss heute nachmittag nur zu dem vertretendem TA da wir nur noch eine Tablette haben!! Wir dachten ja das wir die Dosis reduzieren und dann hätte das dicke bis Montag gereicht da man immer auf die hälfte reduzieren soll nach 5 Tagen... aber da wir das nicht gemacht haben ist die packung morgen leer.. denke aber das es keine Probleme geben wird..
Eigentlich ist echt alles ok.. nur was passiert wenn wir die Dosis der Tabletten senken und es kommt wieder..:( Ich weiss Blasenentzündung ist eine langwierige Sache!! Aber ist dann trotzdem frustrierend... Ich denke viele wissen was ich meine.....
Soll ich das Cantharis eigentlich ständig geben?? Bzw. vorbeugend?? Ich bin ganz schön planlos:?:
Schick euch viele sonnige Grüsse!!

Becky
29.07.2009, 08:22
Hallo,
wollte mal einen kurzen Zwischenbericht geben :)
Also Mexx geht es eigentlich super super gut... Er trinkt viel ... frisst viel.. und ist auch nicht mehr so schlapp und tobt durch die Wohnung ist frech wie immer!!!!... wir haben die Dosis der Tabletten nicht reduziert!! Das machen wir erst nächste Woche wenn unsere TA wieder aus dem Urlaub zuhause ist.. das Cantharis ist bestellt :tu: und wird dann auch gegeben.. Ich muss heute nachmittag nur zu dem vertretendem TA da wir nur noch eine Tablette haben!! Wir dachten ja das wir die Dosis reduzieren und dann hätte das dicke bis Montag gereicht da man immer auf die hälfte reduzieren soll nach 5 Tagen... aber da wir das nicht gemacht haben ist die packung morgen leer.. denke aber das es keine Probleme geben wird..
Eigentlich ist echt alles ok.. nur was passiert wenn wir die Dosis der Tabletten senken und es kommt wieder..:( Ich weiss Blasenentzündung ist eine langwierige Sache!! Aber ist dann trotzdem frustrierend... Ich denke viele wissen was ich meine.....
Soll ich das Cantharis eigentlich ständig geben?? Bzw. vorbeugend?? Ich bin ganz schön planlos:?:
Schick euch viele sonnige Grüsse!!:hug: Tja, da kann man nur abwarten - ich brachte die Tabletten ja nicht in Jonas rein (bin zu doof), deshalb wurde er ein paar Wochen lang gespritzt. Sowas dauert (sehr oft) lang - das Cantharis soll ja nur unterstützend gegeben werden, also nicht auf DAUER. Wenn´s abgeklungen ist, würde ich es noch eine Weile geben und dann absetzen.

Das wird schon wieder, er fühlt sich ja auch wohl :kraul: :bl: