PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund plötzlich aggressiv und bissig



TCG
15.07.2009, 17:28
Hallo,

wir haben einen 2jährigen Schäfer-Collie Rüden, nicht kastriert. Er soll bei uns als Wach- und Hütehund erzogen werden, insofern tollerieren wir ein gewisses Maß an Dominanz an diesem Hund. Wobei er sich mir und meiner Frau definitiv unterordnet. Bei unseren Kindern, 18 und 14, ist das nicht ganz so der Fall.

Jüngst haben die Kinder uns berichtet, dass der Hund neuerdings beim Gassigehen anfängt, Passanten "vollgas" anzubellen und diese von hinten! anzuspringen.

Das konnten wir selbst nicht ganz nachvollzienen, da der Hund bei uns spurt wie 'ne eins und das bislang nie gemacht hat. Ausserdem ist er normal eigentlich total sozial und supernett zu allen Leuten.

Dass das ein absolutes Unding ist, versteht sich von selbst. Aber, woher kommt das auf einmal und wie können wir richtig damit umgehen? Bei uns macht er das ja nicht.

Vieleicht hat ja jemand diese Erfahrungen auch schon mal; vieleicht sogar mit einem Rezept für den richtigen Umgang damit?

Viele Grüße

Ivy-Maire1
15.07.2009, 17:39
Hallo TCG,

da es bei euch nicht passiert würde ich vorerst schauen dass du oder deine Frau IMMER mit sind beim gassi gehen. so kann schon mal nichts passieren...

ansonsten würde ich aber einen außenstehenden um hilfe bitten, soll heißen ein trainer soll mit euren kindern mitgehen.

ein grund könnte sein, dass der hund mein eure kinder verteildigen zu müssen. weil sie für ihn nicht ranghöher sind.
das ist aber nur eine vermutung..

lasst es von einem trainer anschauen, der wird es am besten wissen.

TCG
15.07.2009, 17:42
Hallo,

habe mir schon fast gedacht, dass es an der Rangordnung im "Rudel" liegt. Da müssen wir mal tatsächlich einen professionellen Trainer ins Haus holen.

Vermutlich mehr für die Kinder, als für den hund :-)

Vielen Dank für die rasche antwort.

Ivy-Maire1
15.07.2009, 17:48
Ich würde sagen für beide... ich denke aber nicht dass euer hund wirklich bissig oder agressiv wird, er will einfach nur schützen.

und er wird ja wohl nicht das beißen zum schutz gelernt haben,oder?

TCG
15.07.2009, 17:54
Natürlich nicht! Herrje ....

Er hat gelernt Laut zu geben und wenn wir da sind bzw. unsere Aufmerksamkeit auf das Ereignis gelenkt ist, ruhig zu sein.

Eigentlich weiss er ganz genau dass alles andere absolut verboten ist. Und gebissen hat er noch nie. Aber er fängt eben jetzt irgendwie scheinbar an zu schnappen und da waren wir sofort alarmiert.

Peppina
15.07.2009, 19:01
Interessant wäre noch wie so ein Spaziergag abläuft? Bei euch hat er nie dieses Verhalten versucht?Wie wurde bis jetzt mit ihm gearbeitet?

Suzanne
15.07.2009, 20:47
Er soll bei uns als Wach- und Hütehund erzogen werden, insofern tollerieren wir ein gewisses Maß an Dominanz an diesem Hund.

Und wie genau sieht das aus? Ich kann mir nichts darunter vorstellen, wie ein Wach- und Hütehund erzogen wird :?: Bewachen tut jeder Hund, also "melden", wenn es was zu melden gibt. Unter einer Schutzhundausbildung kann ich mir etwas vorstellen, ein Wachhund......

Und zum Hüten - was genau soll er denn hüten?

Grüße Susanne