PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kreuzbandriss am linken Hinterlauf ----- schwierige OP???



hosseman
08.01.2003, 17:41
Hallo,

mein Kater Sammy hat letztens einen Kreuzbandriss im linken Hinterlauf (Knie) erlitten und konnte daraufhin nicht mehr laufen!!!!!
Der Arzt meinte, die Bänder seien gerissen, und auf die Frage, ob denn was mit einer OP zu machen sei, sagte er, das könne man erst sehen, wenn man da Knie auf habe.............

Ist dieser Eingriff wirklich so schwierig?????

slyck
09.01.2003, 08:10
Hallo hosseman,

also bei Katzen kenn ich mich da auch nicht aus, aber beim Menschen kann man da oft auch erst entscheiden, was gemacht wird, wenn "das Knie offen ist", also während der Operation ...

Ein Freund von mir hatte das, und das hat mich damals auch sehr gewundert, und deswegen haben wir da ein wenig nachgeforscht ... man kann halt bei Bändern nicht röntgen oder so, um genau rauszukriegen, was da nun los ist ...

Ich hoffe, dein Kater ist ein "leichter" Fall und es geht ihm bald wieder besser!

hosseman
09.01.2003, 17:34
Danke,

Ich wills auch hoffen!!!! Er wird morgen in einer zweieinhalbstündigen OP behandelt, das hört sich für meine Ohren schon richtig lange an, nur für einen Bänderriss :confused: !! Aber was will man machen?? Man kann halt nicht dauernd hinter seiner Katze her sein und aufpassen, das nix passiert!!
Ich denke Die Humanmedizin kann man mit der Tiermedizin schon vergleichen!!! Schließlich bekommt meiner Lieber bei Husten zum Beispiel ACC ins Wasser!!! Ich hoffe hoffe hoffe, das alles gut geht, er ist doch erst 2 Jahre alt!!!!

Bis denn,

Hosseman

kuechenfloh
09.01.2003, 19:00
allo Hosseman,
Alles alles Gute dann fün Hopser Morgen. Lass uns aber nicht dumm sterben! *grins* Ich würde schon gern erfahren, wie es ihm ergangen ist, und wie er es überstanden hat.

Liebe Grüße von
Petra

hosseman
09.01.2003, 20:02
Vielen Dank euch da draußen, ich werde morgen warscheinlich mal in die Tierklinik fahren um auch mal nachzusehen!!
Ich schreibe dann hierrein wies ihm geht !
Ich will ja nicht den Teufel an die Wand malen, aber der Herr Dr.med.vet. hat sich angehört, als hätte er nicht so viel hoffnung auf komplette heilung!!!
Aber mal ehrlich, bei allen Leuten von denen ich von nem Kreuzbandriss gehört habe, hat die Katze GEHUMPELT!!! Meiner konnte nicht mal mehr AUFSTEHEN, das Beim knickte ihm immer weg und er hat(te) höllische Schmerzen!!!
Ich geh kaputt, wenn mein Katerchen...........naja...... ..........

Bis morgen *hoff* :rolleyes:

Renate W.
09.01.2003, 20:19
Hallo Hosseman,

ich wünsche Sammy alles Gute für die OP.

Du berichtest doch, wie es ihm geht?

hosseman
10.01.2003, 22:01
War heute bei meinem Tierarzt "des Vertrauens"!!!!
Die OP ist gut verlaufen, es sah zwar katastrophal aus, man hats aber richten können.

Jetzt heißts 8 Wochen schonen, und dann darf ers langsam wieder belasten (das Bein und meine Nerven).

Ich glaube eure "glück-wünsche" haben geholfen.


Bis dann,
Hosseman

Renate W.
10.01.2003, 22:18
Hallo Hosseman,

na super, dass die OP gut verlaufen ist.

Aber wie schafft man es, dass eine Katze 8 Wochen lang das Bein nicht belastet?:confused:

kuechenfloh
10.01.2003, 22:20
Hallo Hosseman,

Ich freue mich richtig toll für Dich und Deinen lieben Kater. Das schwerste wird bloß sein, dass er gar nicht so lange brav sein will, oder liege ich da falsch?
Liebe Grüße von
Petra, Snowy und Moritz

hosseman
13.01.2003, 15:21
Gerade da liegt ja eben das Problem!!! Wie soll man einer Katze sagen: "Setz' dich da hin und guck fern!" oder sowas????

Naja, ich werd das Beste versuchen und hole ihn heute Abend erst mal ab.........

Bis denn.
Hosseman

slyck
14.01.2003, 09:25
Hallo Hosseman,

schön, daß Sammy die OP gut überstanden hat. Hat er denn einen Verband gekriegt oder so, irgendwas, das verhindert, das er das Bein belastet?

Mmh, vielleicht hilft CatTV ;-)

hosseman
14.01.2003, 16:16
Original geschrieben von slyck
Hat er denn einen Verband gekriegt oder so, irgendwas, das verhindert, das er das Bein belastet?

Ja, hat er, ist nicht so fest wie ein Gips, hält das Bein jedoch weitgehend in der Position!!!!! Aber das mit dem Laufen ist so oder so nicht angebracht. Der TA meinte da stellen sich andere Katzen wesentlich geschickter an und laufen auf 3 Beinen.
Aber, naja........ mein Mietzie is halt keine Ballerina, so bleibt er wenigstens ruhig liegen.
Das mit auf Toilette gehen ist auch so ein Problem......... er wills ja unbedingt ordentlich machen, mit scharren und so!!!! Aber das geht halt nicht. Jetzt meldet er sich wenn er muss, und dann stell ich ihn rein, das eine Bein nach hinten gelegt und ab die Wurst......sieht lustig aus und klappt auch gut!!!!
Der TA empfahl nen Laufstall oder so, wo er reinsoll, damit er nicht durch die Wohnung kullert, aber das mag er überhaupt net und er schlägt um sich. Sobald er auf "seinem" Platz aufm Sofa liegt ist Ruhe und er schnurrt und schläft ganz lieb!!!!!

Bis denn,
Hosseman und Sammy

P.S. Er hat auch noch ne Schwester die sich sich aber nicht mehr rantraut, seit Sammy wieder da ist, sie faucht ihn nur an und schlägt nach ihm wenn ich sie über ihn halte..............

Joschi Joschman
15.01.2003, 16:39
Hallo,

meine Katze hatte mit 9 Jahren auch einen Kreuzbandriß am Hinterfuß und konnte nicht mehr laufen. Die OP ist ebenfalls gut verlaufen und Joschi wurde wieder ganz gesund und ist sogar 19 Jahre alt geworden.

Bestimmt erholt sich Dein Sammy auch wieder ganz gut von der OP, die auf jeden Fall die richtige Entscheidung war.

Viele Grüße
Lexy

hosseman
16.01.2003, 12:47
Das denke ich auch.
Es gibt jedoch Leute die für sowas kein Verständnis haben.
Bei mir auf der Arbeit zB. gibt es welche die meinten, dass es viel zu teuer sei und ich die Katze besser einschläfern hätte lassen sollen.

Für so Leute hab ich kein Verständnis!!!!

Na denn.
Gruß,
Hosseman