PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hundewelpe 12 Wochen



Momo-M
08.05.2002, 06:33
Hallo wer hat Lust sich mit mir über erfahrungen mit Welpen auszutauschen? Vielleicht mit eigenem Welpen?? Ich habe jetzt einen 12 Wochen alten Schäferhund Mix!

Gruß Momo

nimoe
17.05.2002, 21:22
Hallo Momo!
Ich habe seit Muttertag eine 8 Wochen alte selbstgestrickte Hündin. Irgendwas vom Terrier und Dackel ist wohl dabei. Sie ist wirklich niedlich, aber es ist doch sehr schwer alle 3-4 Std. mit ihr rauszugehen um sie "trocken" zu kriegen. Wie bekommst Du das auf die Reihe? Ist Dein Schäfer-Mix schon stubenrein? Mich würde es wirklich sehr interessieren, ob es dabei noch irgendeinen Trick gibt!?! Denn immer wenn wir gerade draußen waren, setzt sie sich auf meinen Flur und pinkelt los....
Über eine Antwort von Dir und Deinem Welpen würde ich mich sehr freuen.

Gruß nimoe

Thomas
18.05.2002, 00:13
Hallo Nimoe!

Das Thema "Stubenrein - Wie?" wurde bereits mal in diesem Theard <CLICK> (http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?threadid=345) abgehandelt. Vielleicht findest Du dort einige Tips...

Gruß
Thomas

nimoe
18.05.2002, 07:31
Hallo Thomas!

Vielen lieben Dank für Deinen Hinweis. Es waren wirklich ein paar gute Tipps dabei. Ich liebe diesen Welpen über alles, aber es ist doch manchmal eine reine Nervensache! Eigenlich nix anderes als ein kleines Baby... Aber egal, nach diesen Hinweisen gehe ich nochmal mit neuem Mut daran und....es wird schon klappen.

Danke nochmal und schöne Grüße

nimoe

Inge1810
18.05.2002, 09:31
Guten Morgen Nimoe, es wäre gut, wenn Du Dich darauf einstellst, daß sich das schon einige Zeit hinziehen kann, bis Dein Hundebaby sauber ist. Ich stell immer wieder fest, daß es bei manchen (nicht allen) Hundebesitzern ähnlich ist wie bei Mami`s mit Baby. Z.B. Mein Kind war schon mit zwei Jahren sauber, ist mit 11 Monaten gelaufen, hat mit 1,5 Jahren ganze Sätze gesprochen (ein Wunder, daß die nicht schon mit 10 das Abitur gemacht haben) und so weiter. Ich dachte damals schon fast, daß mein Sohn minderbemittelt ist (nicht wirklich ;)), weil er in allen Punkten länger gebraucht hat . Bei Hunden scheint es ähnlich zu sein. Ich hör immer wieder Sprüche wie, also mein Hund war nach 1-2 Tagen sauber und die Hunde waren natürlich erst 9 Wochen. Tja, ich hab ein zurückgebliebenes Kind, das erst mit 2 3/4 sauber war und mein Hund ist genauso spätentwickelt.... Meine Kleine ist jetzt 4,5 Monate und fängt jetzt gerade erst so richtig mit zurückhalten an und zeigt deutlich, daß sie raus muß. Als sie ca. 3,5 Monate alt war, hab ich angefangen zu resignieren... Ich habe sie alle beherzigt, die Tipps. Im Haus ignoriert, außer ich hab sie dabei erwischt, dann ein scharfes NEIN, unauffällig weggeputzt und draußen hab ich mich gefreut, als hätte sie mir grad nen Diamantenring geschenkt. Ich hab mal einem dieser besagten Hundebesitzern auf den Zahn gefühlt, dessen Hund quasi sauber an sein Herrchen übergeben wurde. Tja, auch dieser Wunderhund macht, aber nur wenn er sich freut, wurde mir gesagt... nach weiterem Nachbohren freut sich der Hund fast genauso oft, wie meine anscheinend, denn es sind mehrmals die Woche Pfützen im Haus und sogar im Auto (was meine nicht macht). Was ich damit sagen will, also ultralange Rede kurzer Sinn, hab einfach Geduld und laß Dir nicht einreden, es wäre unnormal, daß Dein Hund noch in die Wohnung macht und schon gar nicht, Du würdest etwas falsch machen. Erst ab ca. 6 Monaten ist ein Hund wirklich zuverlässig sauber. Es kann immer wieder mal was passieren, aber wenn man sich die anderen Seiten anschaut, ist so ne Pfütze oder ein Haufen doch lächerlich verglichen mit der Freude, die so ein Knirps mit ins Haus bringt.

Momo-M
20.05.2002, 11:56
@nimoe
So nun bin ich auch mal wieder da, also mein Wuffi ist stubenrein (was sag ich das so selbtbewusst, er ist MEISTENS stubenrein) Also er hält die Nacht von 22 h abénds bis 5.30h morgens nun seit 3 Wochen durch, vor freude pinkelt er aber immer noch! Aber er setzt sich nicht meh´r bewusst irgendwo hin und macht sein Geschäft (doch draussen ;) )
Ich habe ihn immer wieder vor die Tür gestzt alle 2 Stunden (ausser Nachts da bin ich nur 1 x aufegestanden! Schäm!) Aber mit viel Gedult wirds was ich habe zeitweise ehrlich nicht mehr dran geglaubt das er irgendwann nochmal stubenrein wird aber irgendwann klappt!!
Wenn du Lust hast kannst du mir auch gerne ne Email,schreiben dann können wir uns über unsere Welpen austauschen!

Gruß Momo

sewinggaby
21.05.2002, 13:00
Hallo,
ein bißchen Geduld braucht man leider schon.
Ich habe es so gemacht.
Nachts in die riesen Transportbox mit Kuscheldecke und
Kissen. Tür verschlossen.
ins eigne bett machen Hunde ja nicht. so hat er sich
immer gemeldet. dann sofort in den Hausanzug,puschen an und auf dem Arm raus.
tagsüber ständig unter Beaobachtung und alle 2 std. raus.
Nach jedem trinken und Fressen.
So hat er es ziemlich schnell gelernt.
Um ihn dann tagsüber an einen 3-4 Std. Rhytmus zu gewöhnen
hab ich ihn bei Rückfällen in die Box gesetzt.
Es hat nur ein parr tage gedauert und er hat seit dem
seine festen Zeiten.
Die müssen natürlich eingehalten werden und ich bleibe
mit ihm länger draußen auch wenn er fertig ist.
Damit er nicht meint, wir gehen nur zum Geschäft machen raus.
Probier es doch mal mit der Schlafbox.
gruß Gaby

nimoe
27.05.2002, 16:27
Hallo Gaby!

Vielen Dank für Deinen Tipp. Das mit der Box habe ich jetzt schon öfter gehört und ich werde es garantiert auch ausprobieren. Tagsüber klappt es mittlerweile auch bei uns ganz gut, aber dafür geht´s nachts in die "Hose". Aber mit der Box werden wir schon trocken! Also, vielen Dank nochmal und wenn Du lust auf weitere Konversation hast, dann schick mir ne Mail.

Bis dann

nimoe

Schacki
27.05.2002, 17:15
Hallo,
meine Beardie-Hündin ist jetzt 22 Wochen alt und seit ca. 3 Wochen ist meine Wohnung trocken. In der Zeit davor habe ich mich oft gefragt, was ich falsch mache. Manchmal war 3 Tage nix passiert und dann wieder 4 Pfützchen + 1 Häufchen am Tag. Es hat dann wirklich über nacht völlig aufgehört.
Man sollte sich da glaube ich nicht so unter Druck setzten lassen. Das wird schon! Ich war auch immer enttäuscht wenn andere erzählt haben, dass ihre Babies nach einer Woche sauber waren...jeder Hund hat schwächen und stärken!
Nur Geduld und alles Gute! :rolleyes:

Momo-M
27.05.2002, 20:15
Also bei unserem Baby ging es dann auch plötzlich von ganz alleine! Sozu sagen áuch über Nacht!!
Jetzt ist er 15 Wochen und seit 4 Wochen komplett trocken!

Mascha
28.05.2002, 11:35
"Welpen brauchen Prägungsspieltage" von Ute Narewski

Da sind viele Tipps zur Erziehung und Sozialisierung drin - hat mir viel gebracht.

Viel Spaß weiterhin!

SnoopDog
28.05.2002, 21:53
Hallo!

Meine hatte auch mal ihre "TAge" wo sie nix gemacht hatte und dann ein paar Tage später hat sie mal nen Füstchen oder Morgens bzw. in der Nacht ein Häufchen gemacht. Wenn du meinst, dass dein Hund nach dem Spazieren gehen was macht, bring ihr doch bei im Notfall sich auf Zeitung zu setzen. Das hab ich meiner bei gebracht udn wenn ich mal ausser Haus gehe lege ic vorsichtszalber immer noch Zeitung hin. Auch wenn sie schon 9 Monate alt ist.
Vielleicht ist das ja auch trotz verhalten, Sind deine Spaziergänge vielleicht zu kurz?
Ich musst z.B. nach dem Aufstehen SOFORT anziehen und raus. Auf dem Weg nach draussen hat sie sich dann aber schon bei den Nachbarn auf die Fussmatte gesetzt und los gepischt. Sag einfach nein udn wenn du zeitung hast, einen kleinen klaps auf'n Hintern.
Vielleicht hilfts.
viel glück noch und verzweifel nicht.

Thomas
28.05.2002, 22:36
SnoopDog schrieb:"Sag einfach nein udn wenn du zeitung hast, einen kleinen klaps auf'n Hintern. "
SnoopDog, komm doch mal bei mir vorbei - dann bekommst Du von mir auch einen kleinen Klaps mit der Zeitung auf den Hintern - vielleicht hilft´s bei Dir auch?
(um Dir so einen Schwachfug auszutreiben...)

Thomas

Inge1810
28.05.2002, 23:05
Also Thomas, das kann man doch auch anders schreiben (na gut, ich hab`s auch geklaug ;)). Ich hab vor längerer Zeit mal was zu dem Thema gelesen und das hat mir so gut gefallen, daß ich es jetzt gesucht und auch gefunden habe:

Die Zeitungsrolle in der Hundeerziehung

Eine zusammengerollte Zeitung kann ein nützliches Hilfsmittel sein, wenn man sie richtig anwendet.
Benutzen Sie beispielsweise die Zeitung wenn der Hund etwas anknabbert oder gerade ein Bächlein macht.
Benutzen Sie sie nur, wenn sie nicht zum richtigen Zeitpunkt eingreifen konnten, weil Sie nicht aufgepaßt haben.

Nehmen Sie die Zeitung, schlagen Sie sich selbst sechsmal auf den Kopf und wiederholen Sie dabei den Satz: “Ich habe vergessen, auf meinen Hund aufzupassen.”
Wenden Sie diese Technik immer wieder an. Nach einigen Korrekturen werden Sie soweit konditioniert sein, dass Sie ihren Hund im Auge behalten! Die Zeitungsrolle sollte einzig und allein zu diesem Zweck verwendet werden.

Sobald ihr Hund über Sie lacht, loben Sie ihn.”

Inge1810
28.05.2002, 23:06
Gibt`s das Wort "geklaug"??? Kommt davon, wenn die Finger schneller sind, als das Hirn.... geklaut natürlich :D

Thomas
29.05.2002, 00:14
Hi Inge,

ok - ich gebe zu das Dein geklaugter ;) Beitrag recht witzisch ist - aber im Kern sagt er ja das gleiche aus wie meiner, nur eben etwas charmanter.
Und bei solchen Tip´s wie dem obigen, lasse ich eben öfters mal meinen (vielleicht garnicht vorhandenen) Charm vermissen....

Schönen Gruß ans andere Ende von N.
Thomas

nimoe
03.07.2002, 16:19
Hallo Schacki und Hallo an Alle!

Tut mir leid, dass ich mich soooo lange nicht gemeldet habe. War eine Zeit lang echt verhindert.
Verrückt machen sollte man sich wirklich nicht, dass der Hund bald trocken ist. Mir macht es auch nicht so viel aus, wenn´s mal auf den Teppich geht. Aber ich habe auch (kleine) Kinder im Haus und das ist dann nicht so prall wenn die in die Häufchen oder ins Nasse treten. Ob nun Barfuß oder mit Schuh, eklig ist es allemal. Die Kids haben aber immer noch mehr Verständnis für die Stubenunreinheit als mein Partner. Ich stehe also immer voll zwischen den Stühlen, fliegt der Hund nun raus oder kann ich für sie noch mal die Kohlen aus dem Feuer holen. Das wird manchmal ein richtiger Spießrutenlauf. Bisher hab ich die Süsse retten können und den Partner schlichten.... Also wenn noch irgendeiner eine supertolle Idee hat, wie auch meine Hündin restlos trocken wird, dann bitte melden. Ich will weder die Hündin noch den Partner los werden. Gruß nimoe

Hovi2
03.07.2002, 17:24
Hi Nimoe,
nur nicht aufgeben!!;)
Wie ist denn der Stand der Dinge? Passiert nur noch manchmal was? Oder meldet er sich nie?
Also, besser geworden sollte es schon sein. Und ich kann mich nur meinen Vorrednern anschließen: Bei unserem Rüden ist auch immer nochmal (wenn auch selten) was schiefgegangen, und ich dachte schon, der lernt`s nie, unser Hund wird der erste mit Katzenklo:D , aber dann - oh Wunder - ging es doch. Da war er aber schon knapp fünf Monate alt.
Also, nicht verzweifeln.
Viel Erfolg
Hovi2

Chris62
04.07.2002, 12:46
hallo nimoe!
setzt dich doch nicht selbst so unter druck und nimms gelassener. wie inge schon sagt, es dauert eine ganze weile bis die kleinen erstmal begriffen haben was du überhaupt von ihnen verlangst und zum zweiten spielt die kontrolle über ihre blase auch noch eine große rolle. auch das müssen sie erst lernen. die hündin meiner tochter ( 18 wochen) ist auch noch nicht 100 % sauber. es passiert manchmal eben noch. aber na und, es ist halt normal wenn man einen welpen hat. genieß die zeit einfach solange er noch so klein ist.;)
gruß chris

nimoe
04.07.2002, 19:32
:) Hallo Ihr Lieben!

Manchmal frage ich mich, was ich ohne Euch nur tun sollte. Ihr seit alle so lieb und jeder hat irgendeine Idee wie es weiter gehen kann. Ich danke Euch, denn ohne Euren Zuspruch wäre meine Situation zu Hause manchmal nicht mehr auszuhalten. ;)
Aber wenn man mal ganz genau darüber nachdenkt, ist es gar nicht mehr sooo doll mit dem Hinmachen....


Gruß nimoe