PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Impfabstände



orijenwolfsblut
29.06.2009, 08:53
hallo,
soeben sagte mir eine züchterin, ihre katzen würden nicht mehr jährlich sondern alle 3-4 jahre geimpft, dies würde voll und ganz reichen.
was haltet ihr davon?

Catheart
29.06.2009, 08:53
Recht hat sie :tu:

kaahrl
29.06.2009, 09:00
ist halt auch immer ne frage, gegen was eine katze ueberhaupt geimpft werden muss.
bei reiner wohnungshaltung muss man definitiv weniger imfen als bei freigaengern. und hier muss man auch nochmal unterscheiden ob gesicherter freigang oder komplett offen.

tollwut selbst impfen die tas sowieso nur noch alle drei jahre (jedenfalls gibt es hier eine richtlinie dahingehend).
ich selbst empfinde drei bis vier jahre als etwas viel. wir impfen alle zwei bis drei jahre, nachdem der impfschutz hergestellt wurde.

Jolien
29.06.2009, 09:02
Frage dazu - weil ich meine jetzt auch 2 Jahre lang nicht habe impfen lassen (eben weil sie jedes Mal viele Wochen lang große harte Knubbel bekamen an den Einstichstellen) ---- muss man dann wieder 2x pro Jahr "ganz neu" impfen wie beim Kitten oder die "normale" Dosis?
Meine Katzen sind reine Wohnungstiere (also Impfung ohne Tollwut).

Catheart
29.06.2009, 09:03
Also ich muss sagen das meine Lillie das letztemal 2000 geimpft wurde, da hatte sie eine üble Impfreaktion und wir gehen das Risiko nicht mehr ein.

Sie ist Freigänger mit Leib und Seele, war aber im Gegensatz zu den immer geimpften Katzen weniger krank :?:

Sie hatte einmal eine Erkältung und das obwohl sie im Winter durch den Regen latscht, meine geimpften Wohnungskatzen haben dauernd irgendwas :schmoll:

Jolien
29.06.2009, 09:03
nachdem der impfschutz hergestellt wurde.

was heißt das konkret (bin Laie) - d.h. wieviele Jahre muss man bereits impfen gelassen haben?

orijenwolfsblut
29.06.2009, 09:12
gilt das für alle impfungen, wir haben früher immer dies komplettimpfung gegen alles machen lassen?

Ronjakatze
29.06.2009, 09:48
Meine Plüschpopos - reine Wohnungstiger - lasse ich nur noch alle zwei Jahre gegen Schnupfen und Leukose impfen, mehr nicht.
Dazu hat mir mein Doc geraten, weil ich mit vielen fremden Tieren Kontakt habe und sonst doch mal was "einschleppen" könnte.

Drottning
29.06.2009, 09:57
Hier ein hilfreicher Link dazu: http://napur-gesundheit.blogspot.com/2008/10/warum-katzen-in-den-usa-nicht-mehr.html

Becky
29.06.2009, 10:02
was heißt das konkret (bin Laie) - d.h. wieviele Jahre muss man bereits impfen gelassen haben?

:bl: Ein Kitten (Wohnungshaltung) bekommt die Grundimmunisierung gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen.
Im Alter von ca. 8 Wochen die erste, dann in der ca. 12. Woche die 2. Impfung.

Dann wieder nach einem Jahr die Auffrischungsimpfung.

Danach kannst du alle 2-3 Jahre impfen lassen, das genügt bei reiner Wohnungshaltung. Freigang ist was anderes. Unterm Strich muss es aber jeder für sich selbst entscheiden, womit er sich sicherere/wohler fühlt. :kraul:

Jolien
29.06.2009, 10:11
Danke, das ist lieb. Also muss ich nicht mir feuerroten Wangen mich schämend auf eine Diskussion einlassen, warum wir seit Sommer 2007 nicht mehr impfen waren (und nun nochmal ganz von vorne die Zweifach-Impfung beginnen müssen ...)
Meine 2 Großen wurden 5 Jahre lang kontinuierlich geimpft, die jüngste 3 Jahre lang.
Der letzte gemeinsame Impftermin war im Sommer 2007. Und dieses Jahr wollte ich auffrischen...(und hab einfach Bammel vor böser Diskussion "schlechter Tierhalter" ...)
Nochmals - herzlichen Dank für die Infos. Mir gehts gleich besser :-))

Vor allem - meine jüngste - hat Panik vor jedem Fremden und vorm Autofahren. Und sie steckt damit die 2 anderen auch noch an ...
Die Behandlung beim TA ist die reinste Tortur (mit dicken Handschuhen und extra Gitter, um die halbwegs zu fixieren ...)
Niemand weiß warum ...

Becky
29.06.2009, 10:16
Danke, das ist lieb. Also muss ich nicht mir feuerroten Wangen mich schämend auf eine Diskussion einlassen, warum wir seit Sommer 2007 nicht mehr impfen waren (und nun nochmal ganz von vorne die Zweifach-Impfung beginnen müssen ...)
Meine 2 Großen wurden 5 Jahre lang kontinuierlich geimpft, die jüngste 3 Jahre lang.
Der letzte gemeinsame Impftermin war im Sommer 2007. Und dieses Jahr wollte ich auffrischen...(und hab einfach Bammel vor böser Diskussion "schlechter Tierhalter" ...)
Nochmals - herzlichen Dank für die Infos. Mir gehts gleich besser :-))

Vor allem - meine jüngste - hat Panik vor jedem Fremden und vorm Autofahren. Und sie steckt damit die 2 anderen auch noch an ...
Die Behandlung beim TA ist die reinste Tortur (mit dicken Handschuhen und extra Gitter, um die halbwegs zu fixieren ...)
Niemand weiß warum ... Wenn deine Katzen als Babies die Grundimmunisierung (und nach einem Jahr die Wiederholung) bekommen haben, musst du keinesfalls nochmals von vorn mit der Doppelimpfung anfangen. 2007 sind ja grad mal 2 Jahre, das genügt lässig.
In den USA wurde festgestellt, dass auch nach 7 Jahren noch ein Impfschutz nachweisbar ist. Menschen lassen sich ja auch nicht jedes Jahr gegen alles mögliche impfen. Und jede Impfung ist ein - nicht zu unterschätzender - Eingriff, das muss man so sehen.

kaahrl
29.06.2009, 10:31
was heißt das konkret (bin Laie) - d.h. wieviele Jahre muss man bereits impfen gelassen haben?


:bl: Ein Kitten (Wohnungshaltung) bekommt die Grundimmunisierung gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen.
Im Alter von ca. 8 Wochen die erste, dann in der ca. 12. Woche die 2. Impfung.

Dann wieder nach einem Jahr die Auffrischungsimpfung.

Danach kannst du alle 2-3 Jahre impfen lassen, das genügt bei reiner Wohnungshaltung. Freigang ist was anderes. Unterm Strich muss es aber jeder für sich selbst entscheiden, womit er sich sicherere/wohler fühlt. :kraul:
danke renate... :bow: :bl:

Wenn deine Katzen als Babies die Grundimmunisierung (und nach einem Jahr die Wiederholung) bekommen haben, musst du keinesfalls nochmals von vorn mit der Doppelimpfung anfangen. 2007 sind ja grad mal 2 Jahre, das genügt lässig.
In den USA wurde festgestellt, dass auch nach 7 Jahren noch ein Impfschutz nachweisbar ist. Menschen lassen sich ja auch nicht jedes Jahr gegen alles mögliche impfen. Und jede Impfung ist ein - nicht zu unterschätzender - Eingriff, das muss man so sehen.
so sieht es aus...
bei uns ist jetzt alle drei jahre tollwut dran, da sie bedingten freigang haben und durch unseren baldigen schwimmteich ein risiko da ist (wir sind auch noch ausgewiesener tollwutgefaehrdeter bezirk). ansonsten machen wir die impfungen alle zwei jahre. unser lieschen hing bei der letzten impfung durch eine impfreaktion ganz schoen doof in den seilen, sodass wir hier eh uebervorsichtig sind!

Katzenzahn
29.06.2009, 10:33
Wenn deine Katzen als Babies die Grundimmunisierung (und nach einem Jahr die Wiederholung) bekommen haben, musst du keinesfalls nochmals von vorn mit der Doppelimpfung anfangen. 2007 sind ja grad mal 2 Jahre, das genügt lässig.
In den USA wurde festgestellt, dass auch nach 7 Jahren noch ein Impfschutz nachweisbar ist. Menschen lassen sich ja auch nicht jedes Jahr gegen alles mögliche impfen. Und jede Impfung ist ein - nicht zu unterschätzender - Eingriff, das muss man so sehen.

Dumm nur, dass gerade DAS Tierärzte immer noch gern erzählen.
Dass man, wenn man das Tier nicht jährlich hat impfen lassen wieder mit der Grundimminisierung beginnen muss.
Ich musste mir das selbst anhören.

Ich lasse meine Freigänger auch nicht mehr impfen.
Muss das gleich berichten wie Nicky, mein 'Felix hatte außer keinen Verletzungen noch nie eine Krankheit,
Mein Pitti hatte mal eine Erkältung, das lag aber auch an seinem durch Zahnfleischentzündung geschwächten Immunsystem.

Die im Moment im D verwendeten Tollwutimpfstoffe haben eine Zulassung von 3 bzw. 4 Jahren, nur sagen dass die TÄ dem Halter nicht und tragen es wahrscheinlich auch nicht im Impfausweis ein.

kaahrl
29.06.2009, 10:37
Die im Moment im D verwendeten Tollwutimpfstoffe haben eine Zulassung von 3 bzw. 4 Jahren, nur sagen dass die TÄ dem Halter nicht und tragen es wahrscheinlich auch nicht im Impfausweis ein.

unserer hat es uns erzaehlt.
es gab angeblich gebote (richtlinien) wie haeufig man gegen tollwut impfen sollte und seit diesem jahr wurde aus einem drei... so jedenfalls die aussage unseres ta, der auch gleich im impfasuweis vermerkte, dass wir erst wieder 2012 mit tollwut dran sind...

Katzenzahn
29.06.2009, 10:44
Bis 2005 war eine jährliche Tollwutimpfung gesetzlich vorgeschreiben.
Seitdem nicht mehr, sondern der Impfabstand richtet sich nach dem verwendeten Impfstoff.

kaahrl
29.06.2009, 10:58
das weiss ich auch aber dies hat ja nichts mit der aussage zu tun, dass es angeblich eine empfehlung (jetzt habe ich auch den richtigen ausdruck wieder in der ruebe gehabt) gibt, nur noch alle drei jahre gegen tollwut zu impfen (und dann wohl auch den passenden impfstoff zu verwenden)...

naja egal, ich vertrau unserem ta, der ist zuverlaessig, kompetent, immer da und gibt auch mal zu, wenn er von was keine ahnung hat - von daher gehe ich davon aus, dass er keinen schmarrn erzaehlt hat!

steinienchen
29.06.2009, 11:50
naja egal, ich vertrau unserem ta, der ist zuverlaessig, kompetent, immer da und gibt auch mal zu, wenn er von was keine ahnung hat - von daher gehe ich davon aus, dass er keinen schmarrn erzaehlt hat!

Toller Tierarzt...... :wd:, so einen hätte ich auch gerne.....da vertraut man gerne.....

Katzenzahn
29.06.2009, 14:41
Ja, so einen TA wünscht man sich.

Mal sehen, wie meine diese Woche drauf ist.
Ich will mit meinen beiden zum großen Blutbild.:?:

eis
29.06.2009, 18:55
Jo, so einen TA habe ich zum Glück auch.

Wir dehnen die Impfungen Katzenschnupfen/-seuche auch immer auf ca. 1,5 Jahre. Weiter ist mir zu unsicher, weil ich ja immer wieder kranke Streunerkatzen aufnehme. Ich habe auch drei Katzen, die ausser der Grundimmunisierung nie wieder geimpft wurden, weil sie chronische Schnupfis sind.
Ich kann übrigens nicht feststellen, dass meine geimpften Katzen krank sind bzw. mehr krank sind als andere.

Rumhängen als Impfreaktion kenne ich auch. Mein erster TA hat gesagt, das ist normal! :eek:
Mein jetziger (seit 8 Jahren) TA hat mir erklärt, dass es an den Trägerstoffen und nicht dem Impfstoff liegt. Mein Bandit, der auch so Nachwehen nach dem Impfen hatte, bekam die Impfung nur von einer anderen Firma und siehe da, keine Impfnachwirkungen.

Coon
05.07.2009, 16:34
Meine 2 hab ich die Grundimmunisierung gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen machen lassen, später dann Leukose. Falls sie mal abhauen, Jana hat das auch schon 2 mal geschafft :p

Ich werde sie nur alle 2-3 Jahre impfenlassen, so wie bei unseren hauskatzen früher. Mann kann mehr kaputt durch überimpfen als es helfen kann.