PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welpe macht nichts beim Gassi-Gehen



jagoline
11.06.2009, 23:49
Hallo,

mein Welpe (11 Wochen) macht so gut wie nicht mehr in die Wohnung - er macht sein Geschäft im Hof - nur im Hof !!!!!
Egal wie lang unser Spaziergang ist - er macht erst wieder zu Hause im Hof.
Kennt das Verhalten jemand??? ;)
Was kann ich tun????;)
Freu mich über Ratschläge

Liebe Grüße

Peppina
11.06.2009, 23:57
Wenn Du mit ihm rausgehst, trage ihn bis Du den Platz erreicht hastwo er sich lösen darf und dann lobe ihn, (okay selbst bei einen 11 Wochen alten Bernhardiner muss man kräftig sein):D

peanutsnorfolks
12.06.2009, 10:15
Hallo jagoline,
das ist nicht so ungewöhnlich.

Ich hatte das schon bei mehreren Welpen.
Irgendwann klappt es dann auch fernab der Heimat.
Vor allem bei rüden, die möchten dann ja auch anderswo markieren:D

Gruß
Jutta

Theolino
12.06.2009, 11:03
@Jagoline
denk Dir nix..... Corvin ist 15 Wochen alt und hat erst gestern den "Freischwimmer Pinkeln" fernab des heimischen Gartens gemacht :D

Ivy-Maire1
12.06.2009, 12:56
hey Jagoline...

das ist wirklich normal... mein kleiner bube hat sich bis vor einer woche (er ist jetzt 17 wochen als) geweigert wo anders als an die ecke vor unserem haus zu machen. da hat er lieber stundenlang gehalten...

dafür piselt er jetzt alles an was lang genug stillhält (z.b einzelne Gräser, Gehsteigkanten, laternen,...)

wo ein gassi-gang früher max. 15min dauern durfte weil er sonst geraunzt hat und hochwollte (bei 2,3kg Chihuahua ist das nicht so schlimm) raunzt er jetzt wenn wir nicht mind. 30min gehen...

männer halt (die wissen nie was sie wollen :D )


p.s Ach ja, bevor mich jemand steinigt: ich hab eine flasche wasser mit und spüle danach die laterne wieder ab... nur leider piseln hier die rüden überall hin (nur nicht dorthin wo es ok wäre) und da will meiner ja auch nicht machen. er MUSS ja drübermarkieren.

jagoline
12.06.2009, 13:07
Vielen lieben Dank für eure Antworten:D

Jetzt bin ich aber beruhigt.
Dachte schon, ich hab was verkehrt gemacht - ist nämlich mein erster Hund.

Mobby
12.06.2009, 23:11
Machte der Welpe einer Bekannten auch. Meine Trainerin gab den Tip, den Hund an die Leine nehmen, auf die Wiese setzten und stehen bleiben. Der Welpe schnuppert die ganze Umgebung ab, soweit er eben mit Leine kommt. Dann wirds uninteressant und langweilig für ihn, und dann hat er Zeit zum pinklen.

Die Bekannte ist auch immer gelaufen und hat sich gewundert warum er net macht obwohl sie ja ewig mit ihm rumläuft. Kaum war sie aber zu Hause pinkelte er in die Wohnung.

Suzanne
13.06.2009, 00:56
da hat er lieber stundenlang gehalten...


:confused: stundenlang? Ein Welpe? Niemals hält ein Welpe stundenlang, das kann er gar nicht. Ein Adulter ja, ein Welpe nicht.

jagoline - da hilft nur eines: so lange draußen zu harren (ewig rumlaufen braucht es nicht) bis er macht. Er wird irgendwann "machen" - etwas anderes bleibt ihm gar nichts übrig. Ein Welpe kann die Blase nicht "kontrollieren" wie ein adulter Hund, schon gar nicht Stunden. Wenn ich sowas lese, sorry...... Dann dauert es eben. Geduld, Geduld.......

Grüße Susanne

Nina Wolfshund
13.06.2009, 01:59
Hallo! Der Knackpunkt ist der: ein Welpe möchte in den ersten Wochen/mOnaten nur dort machen, wo er sich auskennt und sich sicher fühlt: an einem bekannten Ort. Natürlich macht er nicht auf "Spaziergängen"(die braucht er mit 11 Wochen auch noch nicht! Ein paar Minuten insgesamt am Tag spazieren gehen reichen ihm!)
Fazit: den Hund zu jedem Pipimachen (nach jedem Schlaf, nach jedem Spiel, nach jedem Fressen, nach jedem Trinken!) zu immer der gleichen Stelle tragen, dort absetzen und einfach ruhig abwarten. Der Welpe macht nicht, wenn er unter Stress ist; er macht nicht, wenn er in ungewohnter Umgebung ist; er macht nicht, wenn man mit ihm spielt, ihn annimiert, ihn ständig ermuntert.
Absetzen, evtl."Mach fein Pipi" (Beispiel!) sagen, dann ruhig abwarten. Keine Action, auf keinen Fall weitergehen- der Welpe muß sich ruhig und sicher genug fühlen, Pipi zu machen. Nicht nörgeln, nicht streicheln, nicht spielen mit dem Welpen, denn all das verunsichert ihn nur, stresst und lenkt ab.
Wenn er gemacht hat, nach Bedarf loben.
Wie gesagt: Spaziergänge braucht der Hund absolut noch nicht und können im Übermaß gesundheitsschädlich sein. Der Welpe zeigt viel zu spät erst an, wenn er müde ist und gerade bei großwachsenden Rassen ist es sehr wichtig, sie nicht zu überfordern. Gelenke und Knochen danken es.
Wenn der Welpe im Hof rumtoben darf und im Haus Gesellschaft hat und Neues lernt, dazu jeden Tag Kontakt zu dem selben Artgenossen hat (der ihn sozialisiert und erzieht), reicht das erstmal an Erfahrung. Mit der Zeit kommen dann kleine Ausflüge hinzu. Später dann erst die Spaziergänge.
Gönn dem Welpen viel Ruhe zwischendurch, er braucht sie, damit er nicht ein überdrehtes, evtl.ängstliches Exemplar wird.
In der freien Natur würde ein Welpe auch noch nur in der Nähe der Wurfhöhle sein; die Mutter würde es erst viel später mal mit raus nehmen um ihm die Welt zu zeigen.
Alles Gute

peanutsnorfolks
13.06.2009, 12:44
Öhm,
Susanne, da hast Du meinen Linus nicht gekannt.
Der konnte ewig aushalten.
Ich erinnere mich an unser erstes Weihnachten mit ihm.

Alle Nachbarn hatten schon Bescherung gemacht, nur mein damaliger Verlobter stand mit Linus im Garten und wartete und wartete.
Das Essen war fertig,ich hab ihn reingerufen, er kommt ins Haus, der Hund pieselt in Sekundenbruchteilen auf den Teppich.

So was gibt es eben auch.

Aber wie gesagt,wenn der Hund im Hof sicher ist und sich da löst, finde ich das unbedenklich. Das wird besser, wenn er älter und sicherer wird.

Gruß
Jutta

Suzanne
13.06.2009, 12:52
Jutta :p

Es ist halt nicht immer einfach, wenn man liest, der Hund macht nix, egal wie lange man draußen ist. Da frage ich mich, wielange ist lange? Da steht nix meistens. Sind es 10, 20, 30 Minuten......?

Vor Jahren hatten Bekannte von uns einen Welpen. sie riefen uns dann irgendwann verzweifelt an, der Hund mache draußen nichts, egal wie lange sie draußen sind. Ich fragte dann, ja - wie lange seid ihr im Garten? ja mindestens 10 Minuten kam dann die Antwort....... hach ja :floet:

Aber stundenlang kann ich dennoch nicht glauben :s:

Susanne

Theolino
13.06.2009, 15:03
@Susanne
unser Corvin hat uns am ersten Tag hier auch fast um den Verstand gebracht.... und er kann wirklich richtig lange anhalten. Ich glaub, es hat nur eine Woche gedauert, dann hat er schon die ganze Nacht dicht gehalten. Und jetzt hält er länger an als Theo (er ist jetzt 15 Wochen).
Nur mit dem Sch... nach dem Fressen - das muß dann meist relativ schnell gehen....
LG
Helma

Suzanne
13.06.2009, 21:06
komische Hunde habts :?::D

Das mit dem sofort käckern nach dem Fressen war bei uns auch nicht. Das hat bisserl gedauert. Ist doch aber auch normal denk ich. Ich mein, daß geht oben rein, dann wandert es in den Verdauungstrakt......... :p

Susanne

peanutsnorfolks
13.06.2009, 21:26
Also, Linus konnte so gut und gerne eine 3/4 Stunde draussen rumstehen und Löcher in die Luft starren.
Und da es Dezember war, wollten wir ihn auch nicht unbedingt länger in der Kälte stehen lassen. Der Garten war noch nicht eingezäunt und man konnte ihn daher nicht einfach frei herum laufen lassen.

Ich glaube, im Sommer ist es einfacher.

Gruß
Jutta

Ivy-Maire1
13.06.2009, 22:35
Also wenn ich 3 stunden bei meinem freund war, und alle 20min rausgegangen bin hat er nix gemacht. Oder wenn er mit mir unterwegs war (denn zuhause mit meiner familie bleiben, nein danke) dann konnte ich echt 1 stunde im gras stehen und die gegend dekorieren, der hat nix gemacht...

Er hat mit 12 wochen bereits 5 stunden halten koennen... mit 17 wochen schläft er die nacht durch und macht nur mehr 2 haufen am tag, einen beim ersten und einen beim vorletzten gassigang...

In die wohnung hat er seit gut 2 wochen nicht mehr gemacht.

Naja, wir gehen auch mind alle 3 stunden raus und das fressen haben wir halt passend getimed... aber er kriegt noch 3x am tag+ etwas trofu dass er in der nacht bei hunger knabbern kann (ca 10-15 stuecke die er meist nicht alle frisst)

Mein kleiner ist halt ein naturtalent ;-)

Suzanne
14.06.2009, 00:37
Ich glaube, im Sommer ist es einfacher.


das weis ich nicht - Duke wurde im Dezember geboren :p

aaaaber, Stichwort "rumstehen" erinnert mich an erwähnte Bekannte ......

Da war es Januar. Sie sagte mir damals, weißt, wie kalt das ist, wenn Du aus dem warmen Wohnzimmer mit dem Welpen in den Garten gehst und da rumstehst? jaaaa, das ahne ich...... mal eben so ohne Jacke in die Kälte und dann einfach dastehen und warten, daß Welpi sein Gschäft macht. Der stand nämlich ebenso "einfach herum" und wartete, was jetzt passiert.....:D

Mein Fazit: Große Spaziergänge nicht, aber einfach so in der Gegend rumstehen, auch nicht.

Was also tun? Bischen hin und her laufen :bow: So lief es bei uns ab

Susanne

peanutsnorfolks
14.06.2009, 11:07
Tja,
auch Hunde sind eben unterschiedlich.
So ein Exemplar wie Linus habe ich auch nie wieder gehabt.
Der war echt ein Ausnahmetalent.
Und meinen gerade erst ein paar Monate alten Teppich konnte ich damals auch direkt entsorgen lassen.

Gruß
Jutta

nata91
12.08.2011, 13:26
hallo
ich habe seit 1 woche einen jack russel (rüde 9 Wochen alt).Das problem ist er macht jeden tag nur in die wohnung.Wenn ich mit ihm gassi gehe macht er nicht sein geschäft egal wielange ich mit ihm draußen bleibe.Und sobald wir wieder zuhause sind fängt er an.Ich hab ihm schon ein katzenklo geholt,aber er traut sich nicht darein.Was soll ich machen?Wie kann man ihm beibringen das er draußen machen soll?

Bitte um eure Hilfe. Danke schonmal

Moni Zudno
12.08.2011, 21:36
Hi,
die Welt draußen ist für den Kleinen noch viel zu aufregend, um sich aufs "Geschäftchen" zu konzentrieren - Welpen vergessen da ganz oft sich zu lösen...:)

Gerade in den ersten Wochen musst du nach jedem Essen, Trinken, Spielen und Schlafen mit dem Kleinen sofort nach draussen, möglichst immer an den selben Platz und dabei "Pippi, geh Pippi". Sobald er was macht, ganz doll loben und freuen und Leckerli - dann wird er sich das schnell merken!

Und stll ihm noch nicht die ganze Wohnung zur Verfügung - du machst es dir sonst mit dem Aufpassen unnötig schwer und auch dein Welpe hat damit zu viel "Abenteuerspielplatz", was auch auf die Blase drückt...;)

Und bitte keine langen Spaziergänge! Faustregel ist: Pro Lebensmonat 5 Minuten! Das wären also 10 Min Spaziergang im Moment...

Hast du ihn Nachts bei dir?