PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kahle Stelle



dunklerHimmel
07.01.2003, 14:23
Hallo alle zusammen!

Ich hab da ein kleines (hoffentlich) Problem mit meiner Mieze. Meine Katze ist 4 1/2 Jahre alt und kastriert. Was mir besonders wichtig ist. Doch nun mein Problem, bei einer unserer Schmusestunden stellte ich fest, das meine Samtpfote eine ziemlich große kahle Stelle am hintern hat. Sie zieht sich vom Oberschenkel bis zum Schwanzansatz, direkt neben ihrem Hintern hoch. Die Haut dort ist verkrustet. Was kann es sein. Sie ist eine reine Wohnungskatze. Ist das ansteckend, denn ich habe noch einen Kater im Haus. Nicht das er das auch noch bekommt. Seit dem Krebstod meiner Hündin bin ich in solchen Sachen ziemlich vorsichtig geworden. kann mir jemand sagen, was es sein könnte? Vielen dank.

Cindy.

samtpfote5
07.01.2003, 14:32
Hallo Cindy,

das könnte alles mögliche sein, von einem Ekzem oder ein eosinophiles Granulom oder auch eine Allergie gegen die Streu oder gegen Putzmittel. Meine Katze hat auch einen kahlen Bauch und das ist als eosinophiles Granulom diagnostiziert worden.
Das muss nicht unbedingt etwas Schlimmes sein, aber du solltest deine Katze zum TA bringen, um es abzuklären.

Wenn die Haut dort verkrustet ist, könnte es auch ziemlich unangenehm jucken.

Liebe Grüße

Heike

kobold
07.01.2003, 14:35
Hi Cindy,
mein Kater hatte auch vor kurzem eine kahle Stelle, die verkrustet war - allerdings am Rücken. Ich hatte auch große Angst, daß es etwas schlimmeres sein könnte, zumal auch meine Schäferhündin das Jahr zuvor an einem Tumor verstarb:( Der Tierarzt hat dann aber festgestellt, daß sich der Kleine wohl einen Kratzer zugezogen hatte, der juckte und Leopold hatte nichts besseres zu tun, als sich das ganze Fell an der Stelle wegzukratzen... Er hat dann Wundsalbe und einen tollen;) Verband für 2 Wochen bekommen - und dann war alles wieder gut!!!
An Deiner Stelle würde ich aber auf jeden Fall zum TA gehen, um abklären zu lassen, ob es nicht vielleicht Milben oder ähnliches ist!
Ich hoffe, daß es Deiner Kleinen bald wieder gut geht!!!
Gruß,
Kobold

Bluecat
07.01.2003, 17:01
Hallo Cindy,

die Möglichkeiten, was es sein könnte, sind so vielfältig!!!!
Also am besten so schnell wie möglich zum TA.

Wir drücken alle Daumen/Pfoten, die uns zur Verfügung stehen, daß es nichts Schlimmes ist und es Deiner Mieze bald besser geht...

Violetta
07.01.2003, 17:29
Ich bin der gleichen Meinung wie Bluecat.

NIX WIE ZUM ARZT!!!

Egal wie sie sich die Wunde zugezogen hat, wenn es keine
sehr kleine Wunde ist, würde ich aufjedenfall zu TA gehen.

Bei meiner süßen fing das auch so an.
Als sie 2 Monate alt war und ich eines Tages nach Hause kam, dachte ich sie wäre irgenwo hingefallen(blutige Wunde im Nacken). Ein halbes Jahr hat die Behandlung gedauert, weil keiner wußte, was es ist. Zum Schluß haben wir gemerkt, daß sie gegen Whiskas allergisch ist, deshalb hat sie sich ununterbrochen gekratzt.

Beobachte doch einfach mal ob sie sich an der Stelle kratzt oder
unüblich viel leckt. Und vor allem ob sie sich normal verhält(Gang, Hunger, Spieltrieb).

Ich drück dir die Daumen und wünsche gute Besserung.
Kannst ja mal berichten.

Gruß, Violetta:p

dunklerHimmel
08.01.2003, 12:34
Hallo alle zusammen.

Danke für eure Antworten. Ich werde am Donnerstag mit Lutzi zum TA gehen, da ich werd drauf lege, dass sie von dem TA und nich der Tierärztin behandelt wird. Und da geht das erst am Donnerstag.

Lutzi kratzt sich nicht an der Stelle, doch sie putzt sich dort immer sehr vorsichtig. Ansonsten hat sie sich nicht verändert. Außer als ich gestern noch mal nachschauen wollte, wie die stelle ausschaut, hat sie sich in meinem Arm festgebissen. Sie lässt mich dort nich mehr ran. Hoffe es ist nix ernstes.

Werd mich nochmal melden wenn ich beim TA war.

Cu bis dann sagt Cindy.

luxxx99
08.01.2003, 12:36
cindy,

viel glück und wir drücken hier auch die daumen/pfoten das es nix ernstes ist. und 2 tage wird es wohl schon gehen.
hoffentlich beisst sie den TA nicht genauso :D

dunklerHimmel
10.01.2003, 08:30
Hallo alle zusammen.

Ich war gestern, mit meiner Lutzi nun zum TA. Es íst alles okay, sie hatte verstopfte Analdrüsen. Was eigentlich bei Katzen sehr selten ist, aber unsere dicke hatte es gehabt. Sie taumelte am abend noch etwas rum, aber nun ist es wieder okay.