PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : bellen , bellen und nochmals bellen



jonessen65
06.06.2009, 14:47
Hallo zusammen hier im Forum

habe mal wieder Schwierigkeiten meinen Hund zu verstehen. Also wir haben Ayla vom 3. Lebensmonat an und hatten nie Probleme mit nervigem Gebell. Nun ist Ayla 8 Monate alt und hat seit ungefähr 6 Wochen die Angewohnheit, jeden Besucher egal ob erwachsen oder die Feunde meines Sohnes mit ihrem Bellen zuverängstigen. Wenn der Besuch von uns an der Haustür empfangen wird, legt Ayla sofort los. Für manchen Gast ist diese sehr lästig. Vor allem, wenn mal eine kleine Pause ist und man meint es sei okay, braucht der Besuch sich nur zubewegen und es geht von vorne los. Ich habe schon versucht sie mit Spielzeug abzulenken, doch leider vergebens.
Wer kann mir einen Rat geben!!!!
Soll ich sie in einem anderen Raum bringen? ( was ich eigentlich nicht will) Ayla ist nicht agressiv nur sehr unsicher.

liebe Grüße

Alexandra

peanutsnorfolks
06.06.2009, 15:51
Hallo Alexandra
nicht in einen anderen Raum, sondern an einen festen Platz solltest Du den Hund bringen.
Such Dir eine Stelle, wo Du ihr ihren Korb oder eine Decke hinlegst und da schickt ihr sie konsequent hin.
Wenn sie liegen bleibt, sofort bestätigen.
Zu Vereinfachung kann man eine Meterleine am Hund lassen, damit es einfacher ist, den Hund an den Platz zu bekommen.
Es wird sicher einige Zeit dauern, aber eigentlich funktioniert das ganz gut.
Wenn der Hund aufsteht, sofort wieder auf den Platz schicken, solange, bis sie es kapiert.
Vielleicht habt Ihr einen Bekannten mit guten Nerven, der sich als "Trainingsklingler" zur Verfügung stellt.
Und das Gleiche Schema übt Ihr, wenn der Besuch im Haus ist.
Benimmt sich der Hund daneben, ab auf den Platz.

Viel Erfolg und gute Nerven wünscht
Jutta

jonessen65
06.06.2009, 19:44
Hallo

zuerst mal Danke für den Tipp!!! Wir haben sofort angefangen, dass Ayla auf ihrer Decke bleibt wenn an der Haustier klingelt. Das Bellen hält sich in Grenzen, wenn sie auf ihrem Platz liegen bleibt( WENN!!!)
Nun will ich wissen, wann ich sie belohnen soll? Wenn wir die Haustür öffnen und der Besuch das Haus betritt, oder wenn sie aufhört mit Bellen bevor die Tür geöffnet wird?

Denke aber, dass wir starke Nerven brauchen

herzlichen Dank
Alexandra

peanutsnorfolks
06.06.2009, 20:37
Ja, Ihr werdet Geduld brauchen.

Am Anfang immer sofort belohnen, wenn sie liegenbleibt. Wenn sie wieder aufsteht, wortlos auf die Decke zurückbringen, nicht schimpfen, das Kommando wiederholen, wenn sie liegenbleibt, sofort belohnen.

Wenn das klappt, belohnt ihr sie für den nächsten Schritt.
Der könnte sein, nicht bellen. Oder, wenn sie immer noch liegt, wenn der Besuch ins Zimmer kommt.
Da müsst Ihr beobachten, was für sie schwieriger ist.

Für das Nicht-Bellen würde ich ein eigenes Kommando etablieren. Ruhe, z.B.
Ihr könnt aber selbstverständlich auch ein anderes Wort wählen.

Gruß
Jutta

pc.lieschen
10.06.2009, 01:18
Hallo
ja ihr müsst das Schritt für Schritt machen
Es muss erstmal richtig sitzen das sie liegenbleibt wenn es klingelt und wenn das klappt kommt erst der nächste Schritt.
Sonst weis sie irgendwann gar nicht mehr wofür sie belohnt wurde