PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Toxoplamose?!?! Gefahr in der Schwangerschaft wegen Katze?!



LovelyCat
16.05.2009, 18:40
Hallo Ihr lieben.

Ich bitte Euch um Rat, Hilfe und Aufklärung.

Eine Freundin von mir erzählte mir das sie ihre Katze abgeben MUSSTE weil ihr Frauenarzt sie negativ auf Toxoplamose getestet hat. Sie sagte mir das das bedeutet das sie noch nicht mit diesem Virus in Kontakt kam und desswegen Ihre Katze abgegeben hat um nicht damit infiziert zu werden weil Katzen die Überträger sind.

Eine andere Freundin von mir ist nun auch schwanger und hat mir gestern mitgeteilt das auch sie Ihre Katze auf den Rat Ihres Frauenarztes abgegeben hat.

Ich habe nach Toxoplamose gegoogelt weil ich das alles nicht glauben wollte und mir nichts direktes darunter vorstellen kann.
Richtig schlau bin ich von den Seiten nicht geworden und hoffe jemand von Euch kann mir helfen???
Denn ich bin schwanger...aber mein Frauenarzt wiederum sagte mir das ich meine beiden Katzen behalten kann. Ich habe diesen Frauenarzt noch nicht lange und habe desswegen kein ausführliches Gespräch mit ihm gehabt da er immer sehr kurz angebunden ist.

Mein Stand...also das was ich bis jetzt über Toxoplamose erlesen habe ist:
Es ist auch durch rohes Fleisch übertragbar und nicht nur durch Katzen.
Man soll in der Schwangerschaft keine Katzentoiletten reinigen und allgemein den intensiven Kontakt zur Katze meiden da sonst die Gefahr einer Fehlgeburt besteht wenn man Katzen hat und mit dem Virus infiziert wird.
Ich kann das alles aber nicht richtig nachvollziehen. Mein Frauenarzt sagte mir nur das ich dann wenn es soweit ist darauf getestet werde.

Ich verstehe aber den Unterschied nicht so richtig...also wenn ich jetzt negativ getestet werde (habe das Virus also nicht) muss ich dann meine Katzen abgeben weil ich infiziert werden könnte und das dem Kind schadet??

Und was ist wenn ich positiv bin und den Virus schonmal hatte und mich nicht nochmal an der Katze infizieren kann...darf ich dann weiterhin mit meinen beiden schmusen und Ihr stilles Örtchen reinigen..ohne das es dem Kind schadet??

Vielleicht stelle ich mich etwas blöd an :man: aber ich hoffe einer von euch kann mir helfen und mich ausführlich darüber aufklären??

Denn ich will auf keinen Fall meine beiden Lieblinge weggeben, weder zu Verwandten, Bekannten oder sonst wo hin. Sie haben hier ihr zu Hause und da sollen sie NIE weg!!
Aber auf der anderen Seite will ich nicht das ich dem Kind damit schade...
Meine Freundin sagte mir ich solle entscheiden was wichtiger ist egal ob ich positiv oder negativ getestet werde.

Bitte helft mir!! Was ist richtig? Und was bedeutet dieses ganze drum herum um diese Totoplamose???

Liebe Grüsse LovelyCat und die Fellnasen Tigger und Joulie

LovelyCat
16.05.2009, 18:50
was ich vergessen habe: die beiden sind reine Hauskatzen...haben Ihr eigenes Zimmer in dem sie schlafen, die Katzentoilette steht auch in einem extra Zimmer.

Und ab und zu nehme ich die beiden mal mit in den Garten wenn schönes Wetter ist.
Sie werde auch regelmäßig geiimpft.

Mietz&Mops
16.05.2009, 18:51
Grundsätzlich MUSS keine Frau ihre Katze bei Schwangerschaft abgeben. Natürlich wäre es schon ganz sinnvoll das Katzenklo von jemand anderen reinigen zu lassen.

Wenn aber die Freundin negativ auf Tox getestet wurde und die Katze schon länger hat, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass die Katze auch tox-negativ ist und daher die krankheit gar nicht übertragen kann. um das abzusichern, kann man auch seine Katze testen lassen.
Denn nicht jede Katze hat überhaupt Tox gerade reine Wohnungskatzen sind oft negativ.
Eine generelle Empfehlung Katzen in der Schwangerschaft abzugeben ist total veraltet - aber man muss auch sagen, dass nicht jeder Humanmediziner auch ein Tierfreund ist. Ich hab schon mal einen sagen hören, er empfehle jedem immer Tiere abzugeben, er versteht nicht wie man sich son Viehzeug anschaffen kann und er hält Haustiere für Überflüssig.....

Wer Tox. positiv ist riskiert keine Tox-infektion in der schwangerschaft und muss sich dahingehend keine sorgen machen. klo würde ich trotzdem den mann sauber machen lassen ;)
zudem sollte die katze entwurmt und auch noch mal auf würmer und giardien getestet werden.
eine gesunde wohnungskatze ist wohl nicht riskanter für eine schwangere als mit dem Bus zu fahren ;) und kein Frauenarzt würde einer schwangeren das Busfahren, den kinobesuch, das restaurant etc. verbieten. Klar, eine 100%tige sicherheit gibt es nicht, aber es gibt wesentlich höhere risiken, die nicht mit der katze zusammenhängen....

Ich zumindest würde meine Katzen definitiv NICHT abgeben und keine meiner freundinnen hat ihre Katzen, Hunde etc. während der schwangerschaft abgegeben und alle kinder sind gesund....

kleinebaerin
16.05.2009, 20:18
:?: Was waren denn das für Frauenärzte. :man: Ich habe auch 2 Kinder großgezogen und hatte 2 Katzen. Das ist jetzt aber schon laaange her, die Beiden sind schon erwachsen!!! Da hatte ich ja einen aufgeklärteren Frauenarzt!:rolleyes: Die einzige Gefahr sind die Auscheidungen der Katzen und natürlich sollte man gründlich die Hände waschen, nachdem man seine Katze gestreichelt hat. Mit der Beachtung dieser Vorsichtsmassnahmen braucht kein Mensch seine Katze abzuschaffen.:man: :man: :man: Da ist ja Rauchen während der Schwangerschaft gefährlicher.:sn:

Elia
16.05.2009, 21:19
Hi,

wenn du Tox-positiv getestet wurdest, brauchst du dir gar keine Gedanken zu machen, weil nur eine Erstinfektion während der Schwangerschaft gefährlich werden kann.

Wenn du Tox-negativ getestet wurdest, kannst du theoretisch noch Tox als Erstinfektion bekommen. Deshalb solltest du rohes Fleisch und Freigängerkatzenkot meiden.

Wenn deine Katzen aber reine Wohnungskatzen sind, können sie sich nur durch rohes Fleisch mit Tox infizieren. Fütterst du sie während der Schwangerschaft nur mit gekochtem Futter, brauchst du dir keine Sorgen zu machen.

Wenn deine Katzen Freigänger sind, sollte jemand anderes während der Schwangerschaft das Klo säubern. Der Kot wird erst nach mehr als 24 Stunden gefährlich, deshalb brauchst du dir keine Sorgen zu machen, wenn sich jemand anderes darum kümmert.

Das ist mein Informationsstand...

Alles Gute!

Katzenzahn
16.05.2009, 21:52
Ziteat aus: http://www.rki.de/cln_116/nn_504566/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber__Mbl__Toxoplasmose.ht ml#doc208160bodyText2


Infektionsweg

Entsprechend dem Entwicklungszyklus sind hauptsächlich zwei Infektionswege für die Infektion des Menschen verantwortlich:

1. Aufnahme von rohem oder ungenügend behandeltem, zystenhaltigem Fleisch bzw. Fleischprodukten
2. Aufnahme von mit sporulierten Oozysten kontaminierter Nahrung oder Erde (z.B. bei der Gartenarbeit)


Also ist auch Gartenarbeit gefährlich.
Das wird gern vergessen.:)

Apropos: Wir haben schon öfter das Thema Toxoplasmose.
Nutze mal die Suche und guck mal unter diesen Thread, da sind schon einige Theman aufgelistet.

Mietz&Mops
17.05.2009, 13:07
Ja, Gartenarbeit wird immer gerne vergessen ;)

Auch bedenken viele Leute nicht, dass z.B. auch Hunde Tox übertragen können, selbst wenn sich Hunde selbst wohl nur selten infizieren.
Aber man muss und kann in der Schwangerschaft nicht völlig steril leben. Ich kann nicht einfach aufhören zu arbeiten, weil mein Kolege Schnupfen hat etc.
Wie bereits geschrieben wurde, Rauchen oder auch alkohol (auch kleine Mengen) sind wesentlich schädlicher als jedes Haustier.

schnutefreddy
17.05.2009, 15:42
Generell zu Toxoplasmose, Katzen und Schwangerschaft

Toxoplasmose Erreger erhält man durch Kontakt mit Kot (von Katzen oder Beutetieren der Katzen, also auch bei der Gartenarbeit!) oder durch den Verzehr rohen Fleisches und Fisch oder ungenügend gegartem Fleisch / Fisch!
Kot und Fleisch sind also die Hauptüberträger der Toxoplasmose.

Man muss seine Katze nicht abgeben, nur, weil man schwanger ist! Allerdings muss man erhöhte Vorsichtsmaßnahmen wahrnehmen, um eine Infektion zu vermeiden:
1. Katzenklo vom Partner reinigen lassen und zwar ausnahmslos!
2. Nach intensivem Kuscheln (Nase von der Katze abschlecken lassen ist ein schönes Beispiel) immer die Hände waschen, länger als 10 Sekunden + mit Seife!
3. Den Verzehr von rohem/ungenügend gegartem Fleisch und Fisch unterlassen.

Ist man sicher Toxoplasmose positiv und zwar bereits vor der Schwangerschaft, besitzt man eine Präimmunität, die sich auch auf das ungeborene Kind überträgt. Bekommt man während der Schwangerschaft oder nach der Geburt Toxoplasmose, kann es für das Kind gefährlich werden und zu verschiedenen Nachteilen führen (häufig Gehirnschäden, Frühgeburt oder Tod).

Warum ist eine Infektion für das Neugeborene gefährlich? Das Gehirn wird durch die sogenannte Blut-Hirn-Schranke vor Infektionen geschützt. Im Gehirn und dem restl. Nervensystem übernimmt der Liquor (Gehirn- oder Rückenmarksflüssigkeit) die Funktion des Blutes, also auch Abwehrreaktionen. Blut und Liquor sind durch eine Schranke aus best. Nervenzellen geschützt, die Blut-Hirn-Schranke genannt wird. Ungeborene + Neugeborene besitzen keine B-H-Schranke, weshalb das Infektionsrisiko für Krankheiten wie Toxoplasmose stark erhöht ist. Immunität erlangen Babies durch die Nabelschnur und nach der Geburt durch die Muttermilch. Wenn die Mutter aber keine Toxoplasmose hat, kann sie dem Kind auch keinen Immunschutz davor bieten. Deshalb muss auch nach der Geburt eine Toxoplasmose Erkrankung der Mutter vermieden werden.

Werden die in diesem Thread genannten Tipps befolgt, ist eine Infektionsvermeidung ziemlich sicher.
Die Katzen müssen auf keinen Fall weggegeben werden! Das Infektionsrisiko durch Fleisch ist zudem viel höher!

schnutefreddy
17.05.2009, 15:51
Ja, Gartenarbeit wird immer gerne vergessen ;)

Auch bedenken viele Leute nicht, dass z.B. auch Hunde Tox übertragen können, selbst wenn sich Hunde selbst wohl nur selten infizieren.
Aber man muss und kann in der Schwangerschaft nicht völlig steril leben. Ich kann nicht einfach aufhören zu arbeiten, weil mein Kolege Schnupfen hat etc.
Wie bereits geschrieben wurde, Rauchen oder auch alkohol (auch kleine Mengen) sind wesentlich schädlicher als jedes Haustier.

Das ist ein weit verbreiteter Irrtum. Hunde schnüffeln mit Vorliebe anderer Viecher Kot, fressen ihn und suhlen sich auch ab und zu darin. Somit ist das Infektionsrisiko für Hunde ebenso hoch, wie für Katzen. Katze infizieren sich allein dadruch, dass sie am Kot anderer Mietzen riechen oder infiziertes Fleisch zu sich nehmen. Toxoplasmose Eier sind sehr leicht, weshalb sie ja eben recht fix eingeatmet werden. Da Hunde mehr als nur am Kot riechen, ist dort das Infektionsrisiko erhöht. Da Hunde aber draußen käckern und kein Hundeklo zu reinigen ist, ist dieser Infektionsweg (für den Menschen) zumindest nicht vorhanden. Allerdings schlecken Hunde wie Katzen gerne Besitzers Nase, am liebsten natürlich nachdem sie ihr eigenes Pupsloch gereinigt haben. :rolleyes:

Jedoch ist es ein Leichtes die Tox.Infektion zu vermeiden. :tu:

LovelyCat
17.05.2009, 16:04
Hallo liebe Leute

Ich bin euch sehr dankbar das ihr Euch die Mühe gemacht habt mir zu antworten und mich auf zu klären.

Ich bin jetzt um einiges schlauer und werde sicher noch öfter in diesem Beitrag nach lesen. Ebenso werde ich Euer Wissen was Ihr mit mirgeteilt habt weitergeben..
ICH DANKE EUCH


und bin überglücklich das eine beiden Schätze nicht weg gegeben werden müssen :D

Die Toilette reinigen wird selbstverständlich mein Mann übernehmen :D


Bis bald und liebe Grüsse von LovelyCat und den Fellnasen Tigger und Joulie

Wenn mir noch eine Frage zu diesem Thema einfällt komme ich sicher auf Euch zurück... :bl::bl::bl: DANKE DANKE DANKE!!! :bl::bl::bl:

Katzenzahn
17.05.2009, 21:45
:tu::tu:

Ich wünsche dir eine gute gesunde Schwangerschaft und knuddle deine beiden Katzen.

Deinen Frauenarzt solltest du behalten und deinen Freundinnen mal den Link vom Robert-Koch-Institut für ihre Frauenärzte empfehlen.
Die haben offensichtlich etwas Weiterbildung nötig.
Und wie war das: Man wird so alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu.

Ich muss noch als Anhang dransetzen: Mir tun die Katzen leid, die wegen Schwangerschaft abgegeben werden.