PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : kaufvertrag rückgängig machen/ reingelegt worden?



Laurea
16.05.2009, 14:54
hi leute
habe leider ein großes problem seit heute. :0(
ich reite seit einem jahr den 14-jährigen noriker lauro (als rb schon ein halbes jahr). Am 12.03.09 hab ich ihn dann der besitzerin abgekauft für 2500€. :D

lauro ist sehr dominant wurde aber im alten stall von einem zweiten noriker unter kontrolle gehalten.:?:

jetzt wollte ich ihn in einen offen stall mit einer gemischten herde bestehend aus 23 pferden stellen. die alte besitzerin meinte, das wäre gut für ihn und würde auch gut klappen. hatte also keinerlei bedenken.:?:

heute sollte lauro in die herde kommen (steht seit zwei wochen auf dem paddock neben der herde). gestern jedoch kam eine einställerin mit bedenken auf mich und die besitzerin des offenstalls zu.:( ihr pferd hat hüftprobleme (springt immer wieder die hüfte aus dem gelenk. und sie hat viel geld ihn die stute investiert) und wenn lauro sie decken wollte könnte es sein dass die hüfte nen knacks macht und es ist aus mit ihr (sagt der TA).:0(

nun weiß ich natürlich net wie lauro sich in einer herde verhalten würde. wir sind in den alten stall gefahren und haben die alte besitzerin gefragt was sie sagt. folgendes kam raus::eek:
lauro war schon immer sehr dominant und wäre schon möglich das er die stute besteigt. aber sie würde sich mehr um den leitwallach sorgen machen. weil lauro nicht aufhören würde bis er chef ist. lauro hat auch schonmal einer wanderreitstute das knie zertrümmert und einem anderen pferd so in die wirbelsäule gebissen, dass beide eingeschläfert werden mussten.:0(

ich war fix und fertig als ich das erfuhr. hab auch geweint auf was ich mich da eingelassen habe. erstes pferd und dann so ein mist. :0(
gemeint hat die alte besitzerin dann nur....deswegen muss man ja net heulen. können ja die stute und den leitwallach aus der herde nehmen...:sn:

auf jeden fall kann lauro jetzt net in die herde. das risiko ist uns ALLEN zu groß. ich habe jetzt angst vor ihm weil er sich auf dem platz immer gegen mich wendet und ich weiß dass schon was passiert ist. er meint es also ernst.:eek:

meine frage jetzt... welche möglichkeiten hab ich lauro ZURÜCK zugeben? also den kaufvertrag unwirksam zu machen?
geht das weil sie mir kaufentscheidende sachen verschwiegen hat?

wäre über jeden der ähnlichen fall hatte oder sich mit der rechtlichen seite auskennt sehr sehr dankbar. muss bis montag ne entscheidung treffen....

lammi88
19.05.2009, 09:59
Das ist Erziehungssache, wie er sich DIR gegenüber verhält. Und wenn er zu Dominanz neigt, mußt Du eine geeignete Herde suchen. Am besten eine Herde mit jungen Wallachen /Hengsten. Beschlagen sollte er dann NIE werden - mit Eisen entstehen die fiesesten Verletzungen....Ein Rückgabegrund ist DAS übrigens nicht ;)

Laurea
19.05.2009, 13:46
hufeisen trägt er seit 2 monaten nicht mehr. hab ich ihm abnehmen lassen.

sicher das ich kein rückgaberecht habe:(?

weil wenn ich z.b. ein auto kaufe, der besitzer mir sagt "das auto sei unfallfrei" und ich später erfahre er hatte aber doch schon einen unfall. habe ich ein recht auf rückgabe oder entschädigung weil schwere mängel auftreten die man nicht rückgängig machen kann.

und im falle von lauro ist das doch ähnlich. sie verheimlichte mir, dass er schon zwei pferde schwerwiegend verletzte und empfohl mir sogar noch ihn in eine herde zu stellen. nachdem ich dass aber rausbekommen habe, dass er andere pferde aufs übelste verprügelt (könnte auch ich sein), ist das auch ein mangel den sie mir hätte sagen müssen und mich nicht verantwortunglos der gefahr aussetzen. :mad:

das verhalten mir gegenüber könnte ich klar durch bodenarbeit beeinflussen. leider kann ich ihn aber nicht frei laufen lassen. wenn er merkt, er ist nicht der chef versucht er sich mir zu entziehen und rennt durch elektrozäune, holzzäune und sogar durch die türe am eingang der halle.über die kann er nicht mal drübersehen.:eek::0(
und was sein verhalten zu anderen pferden angeht. er ist ja gerade wallachen und hengsten über schlecht zu sprechen. die sieht er als konkurenz.
ist es nicht so, dass ich sein wesen/charakter ändern müsste wenn er zu anderen pferden soll.....?:?: das ist kaum möglich finde ich. schon weil ich ihn nirgends unterstellen oder mit ihm arbeiten kann. (lauros geschichte spricht sich in anderen ställen schon rum und bei zweien, bei denen ich nach box,paddock mit koppelgang gefragt habe sagten sofort ab mit der begründung. so ein aggresives pferd wollen sie nicht im stall haben. da passiert nur was).
der offenstall wo er immer noch in der eingewöhnungsbox steht will ihn auch los haben. heute geh ich zu alten besitzerin und sprech sie zumindest auf den scheiß an den sie verursacht hat....:mad:

lammi88
19.05.2009, 14:36
sicher das ich kein rückgaberecht habe:(? Ja oder steht in Deinem Vertrag drinnen, daß Du Rückgaberecht hast? Das schließt man, wenn man um ein schwieriges Pferd weiß, im allgemeinen aus. Außerdem hast Du ihn ja nicht erst 2 Woche bei Dir, oooder? ;)



weil wenn ich z.b. ein auto kaufe, der besitzer mir sagt "das auto sei unfallfrei" und ich später erfahre er hatte aber doch schon einen unfall. habe ich ein recht auf rückgabe oder entschädigung weil schwere mängel auftreten die man nicht rückgängig machen kann.

und im falle von lauro ist das doch ähnlich. sie verheimlichte mir, dass er schon zwei pferde schwerwiegend verletzte und empfohl mir sogar noch ihn in eine herde zu stellen. nachdem ich dass aber rausbekommen habe, dass er andere pferde aufs übelste verprügelt (könnte auch ich sein), ist das auch ein mangel den sie mir hätte sagen müssen und mich nicht verantwortunglos der gefahr aussetzen. :mad:

Pferde verletzen sich schon mal gegenseitig. Das passiert...Und meist bei Pferden, die den ganzen Tag in einer Box rumstehen und dann ständig mit neuen Pferden aus kleine Paddocks gestellt werden. Dominante Tiere lassen ungern einen anderen das Vorrecht. Dementsprechend muß man als Halter die Herden zusammenstellen. Das ist kein Mangel am Pferd, sondern Mangel beim Halter oder der Haltung ;) Neue Herden aud kleinen Paddocks zusammenzuwürfeln MUSS zwangsläufig zu Verletzungen führen, wenn 2 Pferde dominant sind. Die läßt man zuerst allein auf eine RIESENKOPPEL, wo sie sich aus dem Weg gehen können. Dann wird auch nicht viel passieren. Erst wenn die den Rang geklärt haben, läßt man die anderen dazu....



das verhalten mir gegenüber könnte ich klar durch bodenarbeit beeinflussen. leider kann ich ihn aber nicht frei laufen lassen. wenn er merkt, er ist nicht der chef versucht er sich mir zu entziehen und rennt durch elektrozäune, holzzäune und sogar durch die türe am eingang der halle.über die kann er nicht mal drübersehen.:eek::0(
Klarer Fall von: er hat kein Vertrauen in Dich... ;) Du mußt lernen ihm klare Anweisungen zu geben und er muß lernen, daß er Dir vertrauen kann....



und was sein verhalten zu anderen pferden angeht. er ist ja gerade wallachen und hengsten über schlecht zu sprechen. die sieht er als konkurenz.
Welche Konkurrenz wenn keine Stuten da sind???? Untereinander kämpfen Hengste schon, aber mehr als Training...solange keine Stuten da sind, die man für sich haben will ;)



ist es nicht so, dass ich sein wesen/charakter ändern müsste wenn er zu anderen pferden soll.....?:?: das ist kaum möglich finde ich. Er wird sich ändern, wenn DU Dich änderst...;) Solange Du unsicher bei ihm bist, wird er das spüren und seinen eigenen Weg gehen....



schon weil ich ihn nirgends unterstellen oder mit ihm arbeiten kann. (lauros geschichte spricht sich in anderen ställen schon rum und bei zweien, bei denen ich nach box,paddock mit koppelgang gefragt habe sagten sofort ab mit der begründung. so ein aggresives pferd wollen sie nicht im stall haben. da passiert nur was).
der offenstall wo er immer noch in der eingewöhnungsbox steht will ihn auch los haben. heute geh ich zu alten besitzerin und sprech sie zumindest auf den scheiß an den sie verursacht hat....:mad: Box....klar und mit schööön Kraftfutter, so daß er richitg schön Energie sammelt.... Laß ihn - zur Not erstmal allein - auf eine große Koppel! Laß ihn laufen!!! Stell andere Pferde daneben, damit sie sich kennenlernen und wenns über dne Zaun ohne giften geht, laßt ihr ihn mit zu den anderen....Gib ihm mal die Sicherheit eines ZUHAUSES! Pferde finden ihre Sicherheit in der Herde. Also laß ihn das lernen...

Laurea
29.05.2009, 10:59
so hab lange mit der alten besitzerin gesprochen. im großen und ganzen hast du recht lammi. ihm fehlen seine freunde. ob mensch oder tier macht dabei keinen unterschied. und wenn ich mich jetzt von ihm abwende steht er ganz alleine da....
hab mich die letzten zwei wochen mehr mit ihm beschäftigt wie je zuvor und vor allem eine neues zu hause gesucht!!!!:tu:

er steht jetzt auf einer GROßEN koppel mit sechs anderen wallachen. weil ich trotzdem net weiß wie er auf ne gemischte herde reagiert. erstmal klein anfangen.:rolleyes:

hat sich furchtbar aufgeführt als er zu den anderen pferden kam. die wollten nur hallo sagen und er? was macht er? weglaufen.... bzw grasen gehen wolllen:D
hat nur bissel gequitscht als der leitwallach kam. das war auch schon alles...

von wegen er prügelt alles nieder.... :man: wie konnt ich im nur so misstrauen.

ab montag ist auf jeden fall ein haufen boden arbeit angesagt. hab mir jetzt nen professionellen trainer in join up gesucht. hoffe es geht vorwärts.:tu: