PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kampffisch nicht so friedlich



Roy Rakete
15.05.2009, 16:44
Hallo,

mein Kampffisch-Männchen stellt den (Zitronen-) Salmlern nach!
Sie sind ja allgemein als eher friedlich gegenüber anderen Fischarten beschrieben, außerdem sind die Zitronensalmler doch eher farblos und kurzflossig.
An den Z.Salmlern konnte ich noch keine Schäden entdecken, bis auf zögerliches ängstliches Verhalten im Allgemeinen, was eigentlich schade ist...
Der Phantomsalmler hat allerdings nur noch ne halbe Schwanzflosse und schwimmt irgendwie schief/unausgeglichen und ziemlich verängstigt.

Ich habe seit ner Woche zwei CPOs drin, und mit denen hat er sich auch schon angelegt, aber nur 2 mal; da hat er sozusagen den Kurzeren gezogen :sn:
Möglich, dass er etwas gefrustet ist? Einer der CPOs hat ihm nämlich die Höhle geklaut in der er ab und zu "lag". Er hat überhaupt auch etwas das Bedürfnis sich in etwas enges zu verziehen, Spalt zwischen Filter und Wand, bisher jene Höhle, etc.

Kann ich das mit irgendwas abstellen, ist er gefrustet, oder wie oder was??
Ich weiß das ist eine sehr pauschale Frage aber ich bin schon etwas ratlos, ist schade für die Salmler, dass sie nicht entspannen können :D

Kurze Infos:
112l, 80cm, 3 Panzerwelse, 10 Zitronensalmler, 1 Phantomsalmler, eine Handvoll Garnelen, 2 CPOs

LG Carmen

Elia
15.05.2009, 17:13
Hi,

bist du dir ganz sicher, daß der Kampffisch die Salmlerflosse auf dem Gewissen hat? Normalerweise beißen sie keine Stückchen ab, ich hätte da eher die Zwergflußkrebse im Verdacht. Gesunde Salmler sind auch zu schnell für Bettas.

Es wundert mich, daß sich dein Betta gern in engen Verstecken verkriechen möchte, hat er sonst keine geeigneteren Verstecke (Schwimmpflanzen... )?

So ganz pauschal ist die Vergesellschaftung von ruhigen Fischen (Betta splendens, auch noch behindert durch Flossenmutationen?) mit sehr schwimmfreudigen und strömungsliebenden Fischen (Zitronensalmler) nicht besonders glücklich. Es kann sein, daß dein Kampffisch sich deshalb so gern versteckt, weil ihm die Salmler dauernd auf die Nerven gehen.

Ich würde ihn in ein anderes Becken mit ruhiger Gesellschaft setzen.

LG Elia

Ivy-Maire1
15.05.2009, 18:05
ähm Carmen... wo auch immer du deinen kampffisch herhast, die haben dir blödsinn erzählt:

Betta splendens sind innerartlich (also zu anderen betta) als auch außerartlich (zu anderen fischarten) EXTREM aggressiv!!!!!!

interessant wäre es, wie groß dein becken ist...

wenn es zu klein ist wird der betta ALLES angreifen was sich in sein revier traut, auch wenn er verlieren wird... und auch wenn er gefahrläuft, dabei selber umzukommen...

besser wäre es, wenn du ihm ein nett eingerichtetes 20l-becken gibst, ganz ohne beifische. da fühlt er sich sicher am wohlsten

lg

Ivy

Ivy-Maire1
15.05.2009, 18:06
ups, hab grad gelesen, 112l...

es wird ihm einfach zu eng sein da drin

Elia
15.05.2009, 18:59
Na, die sind nicht immer so aggressiv... Und 20 Liter halte ich nicht für artgerecht.
Zum Aggressionsverhalten könnt ihr hier eine Menge nachlesen: http://www.casa-di-lago.de/thema1b.htm

pc.lieschen
15.05.2009, 21:04
Meine waren noch nie aggressiv :eek:, wunder mich gerade etwas deswegen :confused:

pc.lieschen
15.05.2009, 21:06
ups, hab grad gelesen, 112l...

es wird ihm einfach zu eng sein da drin


irgendwie unlogisch, oben schreibst er soll in ein 20 l becken ziehen und die 112 sind zu eng?

ich hatte früher welche in 60 l becken mit anderen fischen und ist nie was passiert :D, aber früher hat man vieles gemacht was man heute nicht mehr tut :rolleyes: :wd:

Roy Rakete
16.05.2009, 08:34
Hallo, Danke für die Antworten,
@Ivy-Maire1: Die Infos über das Verhalten gegenüber artfremden Fischen habe ich aus dem zfv, Betta-Forum etc. Einem Zoo"fach"verkäufer glaube ich seit meinen Anfängen kein Wort mehr.

@Elia: Die ramponierte Salmlerflosse gab es schon vor den CPOs, ich weiß auch nicht, ob der Kafi sie angenagt hat, das war eigentlich nur so ein Gedankengang von mir....
So furchtbar schnell sind die Salmler nämlich nicht unterwegs. Hatte vorher nen Schwarm Phantomsalmler (den ich durch einen blöden, blöden Fehler beim Filtertausch verloren habe, bis auf den letzten Mohikaner mit der halben Schawnzflosse) und die waren um einiges lebhafter als die ZS jetzt.
Habe heute festgestellt, dass der Kafi seine Zickereien hat, kurz nachdem das Licht angeht, später so wie jetzt im Moment zum Beispiel ist es ganz friedlich.
Er hat m.E. genug Pflanzen zum Verstecken, einen Wald aus Vallisnerien und auf der anderen Seite dichte Wurzeln von irgendwas pelzigem was obendrauf schwimmt. Trotzdem hält er sich eher am Boden auf.

Habe vor noch ein 30-40 l Becken für die CPOs einzurichten, für Nachwuchs. Wäre der Betta dadrin ein Problem? Er wird die Kleinen fressen, oder?

Grüßle
Carmen

dani_85
16.05.2009, 11:00
Hallo,
also ich würde den Betta in sein eigenes Becken ab 30l setzen und dann mal schauen, wie es ist.
Die Vergesellschaftung wird immer ein Streitthema sein.
Aus eigener Erfahrung bin ich für die Einzelhaltung.

Was die CPO´s betrifft, kann ich nichts zu sagen.

Gruß Daniela

Ivy-Maire1
17.05.2009, 14:30
hängt davon ab ob sich deine kleinen gut verstecken können...

@pc.lieschen: ich meinte zu eng mit anderen fischen. ein betta hat ein revier von ca 20x20 bis 30x30cm... und wenn da ständig irgendwelche fischchen durchblubbern kriegt er nen anfall.

betta sind charaktertiere... habe auch schon mal einen total friedlichen gehabt. aber auch einen totalen raufer, da gingen nicht mal corys im selben becken.

lg

Ivy

pc.lieschen
17.05.2009, 18:26
@Ivy-Maire1
also meine waren immer friedlich und immer mit diversen Fischen zusammen auch schnellschwimmenden etc. allerdings hat mein Becken auch 200l und da besteht eh mehr ausweichmöglichkeit :D

ich hatte noch nie einen aggressiven und ich hatte schon viiiiile, ich finde sie einfach fazinierend und schön

hommele
18.05.2009, 10:37
betta sind charaktertiere... habe auch schon mal einen total friedlichen gehabt. aber auch einen totalen raufer, da gingen nicht mal corys im selben becken.

Das möchte ich unterstreichen. Das ständige "aber meine sind friedlich" - "nee aber meine gar nicht" geht mir langsam auf den Zeiger. Es gibt hier keine allgemeingültige Regel wie sich ein Kampffisch zu verhalten hat. ^^

Elia
18.05.2009, 19:10
Psst, ihr lockt bloß wieder die "Profis" aus dem KaFi-Forum an... :D

hommele
20.05.2009, 11:12
Noch immer muss ich schmunzeln, wenn ich die Überschrift lese. :D

Yanniksdosi
20.05.2009, 11:54
Noch immer muss ich schmunzeln, wenn ich die Überschrift lese. :D

*schmunzel*

Geht mir genauso.
Mein erster Gedanke war auch: "Der wird wohl nicht umsonst Kampffisch genannt..."

LG

hommele
20.05.2009, 12:46
Bei mir ploppen da Pendants vor meinem geistigen Auge auf:

"Kochendes Wasser nicht so kalt", "Rote Ampel nicht so grün", "Betonmauer nicht so weich und fluffig", "Pankreaskrebs nicht so gesund"....hach...tausend Möglichkeiten...

Jaja Clown gefrühstückt :D

Ivy-Maire1
23.05.2009, 20:06
ja, die vergleiche passen....

sorry carmen, aber warum glaubst du heißen die wohl kampffische? nur weil sie zum Kampf gezüchtet wurden?

daraus folgt ja logischerweise dass sie eine angeborene aggressivität haben MÜSSEN, die lassen sich ja nicht abrichten wie z.b hunde (wobei das ja auch schrecklich ist, aber der vergleich passt halt)

Roy Rakete
28.05.2009, 20:07
Hm, vielen Dank für die ausgiebige, interessante Rundum-Info. Da kann man echt was lernen!
Gruß

Ivy-Maire1
04.06.2009, 20:16
Bitte...

also gönn deinem betta ein einzelbecken. oder gib die salmer ab, denn die dürften ihn danz schön stressen.