PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Goldfisch Nachwuchs



sabilein112
14.05.2009, 22:49
Hallo!!!

Ich habe am Samstag zufällig Laich an meinen Aquarienpflanzen entdeckt und habe den gleich mal in Sicherheit gebracht. Am Montag sind dann die kleinen Goldfische auch endlich geschlüpft und es sind mehr als 50 kleine Mini Goldfische. Da ich absoluter Neuling in Aquarien Dingen bin wollte ich einfach mal ein paar Fragen los werden, damit das auch alles richtig läuft.

Ich habe jetzt schon eine weile gegoogelt, finde aber nicht die passenden Antworten zu meinen Fragen und nun hoffe ich das mir hier vielleicht jemand helfen kann:

1. Darf ich die Aquarienpumpe einschalten? Ich habe Angst das die Fische eingesaugt werden, da sie ja noch so klein sind. Wenn nicht, wie verhindere ich dann das dass Wasser faul wird?

2. Wie lange brauchen die kleinen mini goldfische bis sie mal 1 - 2 cm größe erreicht haben und nicht mehr aussehen wie kleine Schnacken ohne Flügel?

3. Bedarf es einer besonderen Pflege damit die Fische auch möglichst alle durchkommen?

4. Ab wann muss ich das Staubfutter geben?

5. Laichpilz.... ich habe immer noch jede Menge Sporen davon im Wasser. Habe Bakterien zum Schutz der Fisch Schleimhaut dazu gegeben, jetzt ist das Wasser sehr trüb. Sind das zuviele Bakterien oder zu viel Pilz im Wasser?
Pflanzen und Wurzel an denen der Laich war, wurde nach dem Schlüpfen der Mini Goldfische entfernt.

hommele
17.05.2009, 17:38
3. Bedarf es einer besonderen Pflege damit die Fische auch möglichst alle durchkommen?
1. Frage: Warum?

Was willst du mit den ganzen Tieren? Ist ja nett, dass du die Eierchen gerettet hast, aber jetzt hast du nen Schwung Jungfische, die keinen Platz haben, für die du keine adäquate Ernährung und vor allem keinen Platz hast.

Wenn ich das richtig deute, leben sogar deine Elternfische im Aquarium? Goldfische sind Teichfische und für Aquarien fast gänzlich ungeeignet. Würdest du Eltern und Kinder zusammen in einem Becken dauerhaft halten wollen, würde dies ein Becken mit mehreren tausend Litern erfordern - sowohl aufgrund der Größe als auch aufgrund des Drecks den die Tiere machen.

Und sonderlich willkommen beim Händler sind die Tiere höchstwahrscheinlich auch nicht, da sich Goldfische sehr leicht auch unter schlechten Bedingungen vermehren lassen.

Mit dem Ausschalten des Filters, setzt du die Elterntiere zusätzlich der Gefahr einer Vergiftung aus. Falls du den Filter mehrere Stunden aus hattest, wirds gefährlich und kann tötlich enden.

Ich würde dafür sorgen, dass der Filter läuft, mal dran riechen ob er noch "lebt" ansonsten ganz leicht auswaschen. Evtl. nen Strumpf über den Ansauger, Kleinfische wieder rein und gucken was durchkommt.

Nachwuchs ist schön, aber man sollte drauf vorbereitet sein, finde ich. Und die meisten Tiere die einmal laichen, laichen auch ein zweites Mal.

sabilein112
18.05.2009, 18:34
1. Leben sie nur vorrübergehend im Aquarium, wir haben 2 Teiche einen kleinen und einen großen, für den kleinen wurden die großen Goldfische gekauft. Allerdings ist uns dann aufgefallen das die Fische krank sind, dann wurde ein Aquarium gekauft und die Fische erst mal wieder "gesund" gepflegt. Danach war es zu kalt um die Fische wieder in den Teich zu setzen also sind sie den Winter über drinne geblieben und fühlen sich doch recht wohl, da sie gleich ein rießiges Aquarium bekommen haben. Sobald der große Teich gereinigt ist werden die großen Goldfische dort einziehen. Die kleinen fühlen sich in ihrem kleinen Becken noch recht wohl und wenn sie groß sind haben wir auch schon Abnehmer, denn der Teich der Nachbarn wurde letztes Jahr vollständig von einem Fischreier von Fischen gesäubert und auch Kollegen haben interesse an Fische für ihren Teich, ist nicht so das ich darüber nicht Bescheid wüsste :) . Ich finde die Entwicklung der kleinen Fische doch recht interessant und werde keins der Tiere den anderen zum Fraß vorwerfen, fände ich jetzt irgendwo blödsinnig wo sie doch so schön wachsen :) Die Idee mit dem Strumpf kam mir vor 2 Tagen auch und funktioniert super. Fressen tun sie mittlerweile auch das Staubfutter und wachsen tun sie prächtig, sollte also nicht allzulange dauern bis sie groß sind :)

hommele
18.05.2009, 19:47
Hmhm ok. Du solltest ihnen für ein gutes Wachstum aber mehr gönnen als nur Staubfutter.

Frisch geschlüpfte Artemianauplien sind meiner Erfahrung nach so ziemlich das beste Aufzuchtfutter, dazu gebe ich auch Essigälchen, Mikrowürmer und Spirulinapulver. Staubfutter ist mehr ein Behelfsfutter wenn gerade nix anderes da ist. Es geht schon irgendwie, aber richtig gut ist es nicht.