PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Royal Canin Intestinal?



Couchtiger
12.05.2009, 19:05
Hallöchen zusammen,
hätte mal eine kurze Frage an euch. Was haltet ihr von RC Intestinal Trofu? Unser Kater mußte wegen eines Darmvorfalls operiert werden den er aufgrund eines schlimmen Durchfalls(wahrsch. Giardien) bekam. Es wurden 10cm vom Darm entfernt!!! Wir haben so einiges hinter uns,das kann ich euch sagen. Jetzt bekommt er das Intestinal und verträgt das gut,sobald er was anderes frißt bekommt er allerdings Durchfall. Wir haben nämlich Angst das es wieder zu nem Darmvorfall kommt und dann kann der TA auch nichts mehr machen. Es sind ja viele nicht so begeistert von RC,aber ich denk wenn er das gut verträgt ist es doch die Hauptsache. Oder was meint ihr???? LG;)

Mietz&Mops
12.05.2009, 19:13
Hallo Couchtiger,

Es ist noch nicht das schlechteste, was Royal Canin zu bieten hat, aber gesund und katzengerecht ist es eigentlich auch nicht.

Ich verstehe nur nicht, warum man bei einem Darmvorfall überhaupt Trockenfutter gibt. Das größte Risiko bei Darmvorfällen ist ja eigentlich eine Verstopfung - nicht unbedingt Durchfall.

Das Problem bei einer Umstellung von 100% Trockenfutter auf Nassfutter ist, dass der Darm bei Trockenfutter ja kaum noch Wasser aus dem Darm resorbieren darf/ kann. Füttert man plötzlich mehr Dosenfutterl, so resorbiert der Darm anfangs viel zu wenig Wasser und es entsteht: Durchfall. Zusätzlich enthält Trockenfutter ja nur sehr wenig Fleisch und viiiieele Kohlenhydrate, daran muss sich der Darm auch erst gewöhnen, daher laaaaangsam umstellen.

Ich kann gut verstehen, dass du auf solche Experimente keine Lust hast. Letzendlich musst natürlich auch du entscheiden, was dir und deiner Katze wichtiger ist.
Aber leider gibt es viele wahrscheinliche Folgeerkrankungen, die durch reine Trockenfutterfütterung entstehen können.... :(

Couchtiger
12.05.2009, 19:27
Hallo nochmal,
ja ich weiß Trofu ist nicht das beste,aber unser Kater reagiert eher mit Durchfall, Verstopfung ist nicht das Problem. Durch den großen Drang hat er sich letztendlich ja auch den Darm rausgedrückt! Hab auch schon Orijen probiert aber da war es das gleiche. Obwohl ich langsam mit dem umstellen angefangen hab.... Naja mal sehen. Meine Angst ist eben ziemlich groß das wir mehr schlecht als recht machen!!!!:( Was würdest du für Nassfutter empfehlen,auch für empfindliche Katzenbäuche? LG

Mietz&Mops
12.05.2009, 19:35
Hallo,

vielleicht kannst du für den Anfang mal probieren das Trockenfutter etwas einzuweichen, vielleicht hast du Glück und er frisst das so, dann wäre das schon mal besser als trocken.

Ich hab ja selbst eine hochgradige Alergikerin hier sitzen, die mir vor einem Jahr fast gestorben wäre deswegen.
Sie verträgt nicht mal das Sensitiv-Futter vom Tierarzt oder Kattovit.

Gute Erfahrungen hab ich bei ihr aber mit Auenland, Ziwie peak, Herrmanns, Porta21, Porta21 Holstic und Renske gemacht.

Ich würde wohl am Anfang es erst mal mit dem einweichen probieren. Klappt das gut, dann würde ich erst mal wirklich teelöffelweise die neuen Futtersorten probieren. Bei meiner Alergikerin rieche ich sogar einen Teelöffel falsches Futter schon, bevor es zu Durchfall kommt ;)
Solches Futter dann enatürlich von der Liste streichen....

Wird 1 Teelöffel vertragen, probierst du nach 2-3 tagen mal 2 usw. Würde es lieber langsam angehen, dann ist das eingegangene Risiko überschaubar und relativ gering.

Viel Glück!!!