PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tränendes Auge, was kann ich tun?



MiezeMops
10.05.2009, 19:14
Hallo, :cu:

seit gestern Abend tränt Goofys rechtes Auge. Habe geguckt, ob was drin ist, kann aber nichts sehen. Eitrig ist es nicht. Sieht er aus wie die Träne bei einem Menschen, also recht dünn und klar. Wenn er länger drin ist und schläft ist es besser aber wenn er draußen ist oder frisst wirds wieder mehr. :(

Was kann das sein? Eine Bindehautentzündung? Geschwollen ist auch nichts, es tränt einfach nur. Werd wohl morgen Vormittag beim TA anrufen.

Habt ihr vielleicht Erfahrungen mit Salben oder Tropfen? Oder gibt es sonst was das ich tun kann? :confused:

Drottning
10.05.2009, 19:34
Ich würde gar nichts tun, sondern morgen zum TA gehen und schauen lassen, was er hat. Kann alles Mögliche sein...

MiezeMops
10.05.2009, 19:42
Ja, ist wohl das Beste. Werd dann morgen wohl gleich mit ihm hinfahren. Hoffe es ist nichts schlimmes und es geht schnell wieder weg. :kraul:

shirkan
10.05.2009, 21:01
Hallo,

ich habe viel Erfahrungen mit tränenden oder entzündeten Augen, leider :0(

gerade deswegen auch von mir der Rat, laß es von einem Tierarzt schnell abklären. Nicht immer sind tränende Augen nur Entzündungen, es können auch mal Hornhautverletzungen dahinter stecken. Bitte deswegen keine Medikamente selber einsetzen sondern zum TA :cu:

MiezeMops
10.05.2009, 21:10
Ja, davor hab ich auch Angst. Also morgen gehts auf jeden Fall zum TA. Im Moment schläft er und es tränt nicht.

pc.lieschen
10.05.2009, 23:55
es kann auch ne allergie sein, wenn es drin besser ist als draußen??? obwohl warum dann auch beim fressen? hm :?:
ich würde es auch abklären lassen, wäre es ne bindehautentzündung wäre ja sein unteres lied innen ganz rot, das sieht man beim schauen shcon

drücke die daumen das es nix schlimmes ist :tu:

MiezeMops
11.05.2009, 09:17
Eben sah alles wieder völlig normal aus, auch beim Fressen und danach. Jetzt ist er draußen. Mal abwarten wies in ner Stunde aussieht. Wäre ja toll, wenn es einfach wieder ok ist. :) Mal abwarten.

pc.lieschen
11.05.2009, 10:51
Drücke euch die Daumen, dann war viellcith nur ein STaubkorn drin wenn es wieder weg ist und wurde rausgetränt

MiezeMops
11.05.2009, 11:53
Ich glaube langsam auch, das was ganz kleines drin war, das ich nicht gesehen habe, und das jetzt wieder weg ist. Er war jetzt draußen und es sieht immernoch völlig normal aus. Glück gehabt. Da ist er ja gerade noch vorm TA Besuch davon gekommen. ;)

Bastet210584
11.05.2009, 15:49
Jajaja, die lieben Augen... :D

Fleckli hat eine leichte Pollenallergie, wahrscheinlich aufgrund einer ehemaligen Katzenschnupfen-Infektion. Jahrelang hatte sie im Frühling und Sommer rote, geschwollene Augen mit farblosem Ausfluss - wie ein menschlicher Heuschnupfenallergiker... :o Die Tierärztin hat mir damals erst Augensalbe mit Antibiotika, dann nur noch homöopathische Medikamente verschrieben. Sei gut zwei Jahren hat sich das ganze "ausgewachsen" - nur wenn es sehr windig draußen ist (Madame will ja trotzdem raus... :p) hat sie manchmal leicht rote Augen. Allerdings fällt das bei ihrer Fellfarbe auch gleich auf... ;)

Mittlerweile warte ich immer einen Tag, wenn die Augen rot sind - meistens geht es von selbst weg. Und falls nicht, kriegt sie homöopathische Augensalbe mit Euphrasia - aber auch nur, wenn die Pollen übermäßig fliegen. Indikator ist immer mein Pony, das hustet dann nämlich auch... :D Wobei das eigentlich unklug ist - mit Augenentzündungen sollte man eigentlich immer zum Tierarzt, bei einer Hornhautverletzung können nämlich auch leichte Tropfen oder Alben gegen Bindehautenzündungen schädlich sein... :floet: Also, mein Rat: Sollte die Entzündung nach 24 Stunden nicht verschwunden sein sofort zum Arzt. :)

Aber super, dass es Goofy wieder gut geht! :tu:

MiezeMops
11.05.2009, 18:20
Ja, ich bin auch froh. Keine Tränen mehr und keine Verkrustung, schön. Bin auch froh, dass er keine Allergie hat, die habe ich dafür umso mehr. ;):rolleyes:

Katzenzahn
11.05.2009, 18:30
Nicht immer ist ein tränendes auge Zeichen für ne Allergie.

Das muss man aber abklären.

Mein 'Felix hat schon seit über 10 Jahren ein leicht tränendes Auge (links), mal mehr, mal weniger.
Ganz zu Anfang haben wir beim TA nachgefragt, weil es eben nicht nur einen Tag war.
TÄ hat mit einer Flüssigkeit festgestellt, dass bei 'Felix der Tränenkanal nicht ganz offen ist.
Man hätte es operieren können, Erfolgschancen 50 : 50, da hab ich beschlossen, deswegen lasse ich ihn nicht in Narkose legen.
Wenn aus einem anderen Grund eine Narkose nötig gewesen wäre, hätte ich gebeten, das mit zu machen.
War bisher nicht.

Wollte nur sagen, auch solche einfachen Ursachen gibt es.
Ich bin aber immer dafür, Veränderungen an den Tieren erst mal sehr ernst zu nehmen, wenn sie dann harmlos sind, umso besser :cu: