PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aspirin (ASS) - Katze - Nebenwirkungen



pc.lieschen
07.05.2009, 20:50
Hallo :cu:

wer schon einiges von mir gelesen hat, weis ja das ich eine schwer HCM - Kranke (und noch einiges mehr) Katze habe. :0(

Nun habe ich vieles gehört und gelesen das Katzen kein Aspirin vertragen bzw. die Wirkung bei ihnen umstritten ist.

Jessy bekommt alle drei Tage ASS (von ner 100 ne viertel) da sie ja Tromben hat.

Nun wollte ich mal wissen was für Nebenwirkung können denn Auftreten?
Hat da jemand bei seiner Katze Erfahrung?
Die aber auch davon kommen?

Jessy erhält ja viele Tabs, aber Nebenwirkungen, außer Schlappheit ab und zu habe ich nicht bemerkt (aber die kommt von den ganzen Herztabl. da alle den Blutdruck senken und ich gebe sie ja über den ganzen Tag verteilt)

Ihren letzten Anfall von Wasser in der Lunge hat sie supi überstanden, hoffe das nun wieder ne lange Pause davon ist :bow:

Hoffe jemand kann mich mal ein wenig darüber aufklären

s4rah
07.05.2009, 20:58
was ist das denn für eine krankheit?

pc.lieschen
07.05.2009, 21:27
was ist das denn für eine krankheit?

Welche Erkrankung meinst du?
HCM - Hypertrophe Kardiomyopathie - Herzerkrankung ( Strukturelle Veränderungen, sowie eine eingeschränkte Funktion des Herzmuskels stehen im Vordergrund)

Leni
07.05.2009, 21:35
Soweit ich weiß, kann die gabe von Aspirin bei Katzen zum Tod führen. Ob das allerdings eine Frage des "Zufalls" ist, wie es wirkt, oder ob es da eine bestimmte Dosierung sein muss, weiß ich nicht...

pc.lieschen
07.05.2009, 21:44
das mit dem Tod habe ich auch als einziges mal hier gelesen, jessy nimmt sie jetzt seid jan. und ihr geht es denke ich gut.
tja ist so eine waagschale was tut man, probiert man es aus oder hofft man das keine weiteren tromben sich bilden??? fatale sache.

ich dachte das es vielleicht vorwanstufen gibt und hoffe das noch mehr antworten, aber erstmal schon dankeschön.

deine beiden katzen sind soooo süüüüüß, knuddel und schwupp weg sind sie :D

Leni
07.05.2009, 21:47
Wehe! :D Die bleiben! :p

Hast du mal deinen TA gefragt, ob es nicht vielleicht andere Medis gibt um zu verhindern, dass eine Thrombose entsteht?

pc.lieschen
07.05.2009, 21:50
Ja habe ich, aber sie sagte sie hat gute Erfahrungen damit und sonst haben die anderen weit mehr Nebenwirkungen.

Wer weis wie lange wir unsere Jessy noch haben, zurzeit ist sie das blühende leben man sieht ihr nix an.

Schaaaaaaadeee mit den mietzen.
Wie alt ist dein Hund?

Leni
07.05.2009, 21:54
Wie alt Jack ist, wissen wir nicht... er stammt aus einer spanischen Tötungsstation und ist durch einige Irrungen und Wirrungen mehr oder weniger per Zufall bei uns gelandet... laut TA-Schätzung ist er mindestens 12, vermutlich aber eher älter... und leider ist er auch schon ziemlich krank (siehe Thread "Bitte um Hilfe - mein Hund hat den Rücken kaputt" Hundeforum Gesundheit)

Katzenzahn
07.05.2009, 21:57
Acetylsalicylsäure wirkt auch beim Menschen blutverdünnend.
Deshalb darf man auch als Mensch davon nicht unendlich viele nehmen, und vor Operationen, auch Zahn-OPs und auch danach gar nicht oder nur in Absprache mit dem Arzt.

Wenn Jessy Tromben hat, ist es nicht verkehrt, dass sie ASS bekommt, da ist es sicher wichtig, auf die Dosierung zu achten.

Die Tromben wiederum können die Adern und Venen verstopfen und sind auch nicht so gut für die HCM, da ist sicher eine Risikoabwägung nötig.:?:

pc.lieschen
07.05.2009, 21:58
schaue ich morgen mir mal in ruhe an. der schläft da so friedlich das ist so süß

pc.lieschen
07.05.2009, 22:01
Die Tromben wiederum können die Adern und Venen verstopfen und sind auch nicht so gut für die HCM, da ist sicher eine Risikoabwägung nötig.:?:

blutverdünnend will man es ja, damit sich keine neuen tromben bilden, denn im herz kleben schon welche

wie genau soll ich das verstehen?

ihr herz schafft es regelmäßig nicht das wsaser aus dem körper zu befördern so sammelt es sich immer wieder in der lunge - kann und wird irgendwann wenn man nicht aufpasst bzw. die tabs oder die sprizte nicht mehr anshclägt tödlich sein

die tromben können jederzeit losschiessen, sie sofort durch ein lungenödem killen oder sie hinten lähmen so das ich sie einschläfern lassen muss.

ich weis nicht ist beides blöd oder?
wie würdest du entscheiden?
Hülfeeee :confused:
für ihre hcm bekommt sie ja noch ACE - Hemmer, Batablocker und Wassertabs
sie ist ja schon zugedröhnt mit allen was geht und immerhin geht es ihr damit besser, ist ja auch etwas :D

Katzenzahn
07.05.2009, 22:11
Schwierig, da zu raten.
Ich habe mich damit auch noch nicht so beschäftigt.

Ich würde die TÄ noch mal löchern wegen der Menge.
Und ihr in diesem Fall auch vertrauen.
Die Tromben, hab ich hier in einem Buch gelesen, sind wiederum Folge der HCM.

Es ist wirklich schwierig.

pc.lieschen
07.05.2009, 22:12
ja das sagte sie mir das sie eine folge davon sind und das man probieren muss das sich nicht noch mehr bilden.

ich habe mal ne ganz andere TA gefragt wegen ASS und die sagte mir die gleiche dosierung.

und von der ich die haben, ist ja ne kardiologin, ich denke die weis schon eher was sie tut als nen wald und wiesenarzt

in welchen buch hast du das gelesen?

Katzenzahn
07.05.2009, 22:20
in welchen buch hast du das gelesen?

Bruce Fogle: Meine Katze - Haltung, Pflege, Rassen
Verlag Dorling Kindersley
ISBN 3-8310-0491-9

Das ist aber nur eine Seite in dem Buch.


aus o. g. Buch, Seite 242:
"Die häufigsten Symptome für HCM sind Schmerzen, die mit der Bildung von Bliutgerinnseln in der Aorta einhergehen.."

pc.lieschen
07.05.2009, 22:24
Okay, dankeschöne.

Jessys Blutgerinsel ist ja noch direkt im herzen an der wand klebt, hoffe ich mal der bleibt da auch bzw. sie behält auch noch lange ihren lebenswillen.
weil das sie körperlich (Gewicht) abbaut, merkt man so langsam "leider" schon

Suse
07.05.2009, 22:43
ASPIRIN ist für Katzen absolut tabu, da es nur sehr schwer verstoffwechselt werden kann.

Jessy allerdings, ist diesbezüglich ein ganz grosser Sonderfall. Bei ihr MUSS man alles in Kauf nehmen - um ihr ein (hoffentlich noch langes) komplikationsloses Leben zu ermöglichen.

Deswegen würde ich bei ihr einfach der Erfahrung der Kardiologen und mitbehandelnden Ärzten vertrauen.

Alles Gute für die süsse Maus,

:cu: Suse

pc.lieschen
07.05.2009, 22:45
Merkt man es eigentlich wenn die katze es nicht verstoffwechseln kann?
wenn ja wie?

ja ich glaube jessy ist echt ein sonderfall, aber nen ganz süßer und lieber

Suse
07.05.2009, 23:36
Merkt man es eigentlich wenn die katze es nicht verstoffwechseln kann?
wenn ja wie?

ja ich glaube jessy ist echt ein sonderfall, aber nen ganz süßer und lieber

Ja, über lange Zeit wird man es wohl merken. Leber- /Nierenwerte verschlechtern sich natürlich.

Bei Jessy spielt das alles (die langfristigen Nebenwirkungen) keine Rolle. Das Wichtigste ist, daß sich keine neuen Thromben bilden (und das kann eben mit Aspirin am besten verhindert werden - und zwar langfristig!!!! ). Die Nebenwirkungen nimmt man für dieses Ziel gerne in Kauf.

Gemeint ist eigentlich, daß keine Katzen Aspirin gegen Schmerzen oder gegen Fieber bekommen sollte. Dafür gibt es wesentlich bessere (weil verträglichere) Mittel für die Miezen.

Mach` Dir keine Gedanken. Jessy ist sehr krank, das weisst Du aber ja. Bei ihr ist alles gerechtfertigt, was ihr Leben in guter Qualität verlängert.

Das macht man beim Menschen auch. Man gibt Medis, die einfach das Leben bestmöglich verlängern - und nimmt Nebenwirkungen in Kauf, von denen man weiss, daß diese eben den hohen Preis darstellen.

Traurig ist das - aber es gibt oft keine andere Wahl.

:hug: Suse

pc.lieschen
07.05.2009, 23:38
Mach` Dir keine Gedanken. Jessy ist sehr krank, das weisst Du aber ja. Bei ihr ist alles gerechtfertigt, was ihr Leben in guter Qualität verlängert.

Das macht man beim Menschen auch. Man gibt Medis, die einfach das Leben bestmöglich verlängern - und nimmt Nebenwirkungen in Kauf, von denen man weiss, daß diese eben den hohen Preis darstellen.

Traurig ist das - aber es gibt oft keine andere Wahl.

:hug: Suse

Danke dir :bl:

wenn nur das Wasser in der Lunge nicht so schnell wider kommt, die Abstände werden leider immer kürzer, habe aber mittlerweile Spritzen hier, damit ich nicht zum Arzt muss und ihr so diesen STress erspraren kann

Katzenzahn
08.05.2009, 00:26
Suse,
du hast es auf den Punkt gebracht.

Ähnlich denke ich auch, hab mich aber nicht getraut, es so zu schreiben.:?:

pc.lieschen
08.05.2009, 10:06
Suse,
du hast es auf den Punkt gebracht.

Ähnlich denke ich auch, hab mich aber nicht getraut, es so zu schreiben.:?:

:bl: danke auch dir.

ich weis man traut sich vieles dann nicht so direkt zu sagen, aber jessys krankheit kann ich mir solange schönreden wie ich will, sie ist und bleibt sehr krank und ich freue mich immer wenn ich sehe wie sie ihr leben in vollen zügen genießt :wd::D

Mietz&Mops
08.05.2009, 14:37
hAB MAL ETWAS GESTÖBERT.
http://www.vetpharm.uzh.ch/perldocs/index_x.htm

4.4 Bei Katzen
werden auch Nierenschäden als weitere Folge der Acetylsalicylsäure-Applikation genannt. Möglich sind auch hepatotoxische Reaktionen, Enzephalopathie mit Gehirnödem, Lungenödem sowie Knochenmarkdepression.

II. Spezielle Toxikologie - Kleintier

1. Toxizität

1.1 Die empfohlene orale Dosierung
von Acetylsalicylsäure beträgt für den Hund 10-25 mg/kg Körpergewicht alle 8-12 Stunden, für die Katze 5-25 mg/kg 1x täglich.

1.2 Minimale toxische Dosis
der Acetylsalicylsäure (oral): 50 mg/kg 3x täglich beim Hund, 25 mg/kg 2x täglich bei der Katze.

1.3 Akute, orale LD50
700 mg/kg beim Hund

1.4 Gleichzeitige Verabreichung
von Arzneimitteln mit hoher Plasmaproteinbindung potenziert die Toxizität von Acetylsalicylsäure.

2. Latenz

Die ersten Symptome (vor allem Erbrechen) treten 4-6 Stunden nach oraler Aufnahme von Acetylsalicylsäure auf.

3. Symptome

3.1 Allgemeinzustand, Verhalten
Apathie, Depression, Anorexie, Ataxie, Hyperthermie, in späteren Stadien ist auch Hypothermie möglich, evtl. sogar Koma oder Schock, wenn es zur Perforationen im Magen-Darm-Trakt kommen sollte.

3.2 Nervensystem
In späteren Stadien kann ein Gehirnödem entstehen, das zu Tremor und generalisierten Krampfanfällen oder Muskelschwäche führen kann.

3.3 Oberer Gastrointestinaltrakt
Erbrechen, Magenblutungen

3.4 Unterer Gastrointestinaltrakt
Durchfall oder Meläna, schmerzhaftes Abdomen

3.5 Respirationstrakt
Tachypnoe (Hyperventilation), Dyspnoe wegen Lungenödem

3.6 Herz, Kreislauf
Tachykardie

3.7 Bewegungsapparat
Keine Symptome

3.8 Augen, Augenlider
Keine Symptome

3.9 Harntrakt
Keine Symptome

3.10 Fell, Haut, Schleimhäute
Ikterus als Zeichen einer toxischen Hepatitis

3.11 Blut und Blutbildung
Anämie, gastrointestinale Blutungen

3.12 Fruchtbarkeit, Jungtiere, Laktation
Keine Symptome

pc.lieschen
08.05.2009, 14:45
@Mietz&Motz

dankeschön fürs stöbern.
naja jessy bekommt alle dreitage ne viertel tablette von ner 100 ASS also gerad 25 mg.

ansonsten sagen mir viele begriffe leider gar nix, bin ja kein mediziner :D

Mietz&Mops
08.05.2009, 16:33
grundsätzlich steht da erst mal, was du ja auch selbst rausgelesen hast, dass ab 2mal täglich 25mg bei Katzen ASS toxisch sein kann.
Die ersten Vergiftungssymptome sind vorallem Erbrechen und später können dann je nach Menge weitere folgen.

Als wahrscheinlichste Folgeerkrankung durch ASS kommt es zur Nierenproblemen - die würde ich also auf jeden fall regelmäßig checken lassen.

Alles Gute!!

pc.lieschen
08.05.2009, 18:46
Den Stress tue ich ihr nicht mehr an, mit den Blutwerten, denn jeder TA Besuch kann mit hoher wahrscheinlichkeit ihr letzter sein durch den streß und madam regt sich wirklich auf wie verrückt.
sie versteht ja auch nciht das sie ruhig bleiben soll

Mietz&Mops
08.05.2009, 19:05
o.k. ich muss gestehen, ich kenne jetzt die weiteren Umstände deiner Katze nicht...
Würde auf jeden Fall versuchen die Katze mit ausreichend wasser zu versorgen, das schont die nieren auf jeden fall etwas.

Alles Gute!

pc.lieschen
08.05.2009, 19:32
o.k. ich muss gestehen, ich kenne jetzt die weiteren Umstände deiner Katze nicht...
Würde auf jeden Fall versuchen die Katze mit ausreichend wasser zu versorgen, das schont die nieren auf jeden fall etwas.

Alles Gute!

Also trinken tut Jessy (Gott sei dank) sehr gut. da sie ja auch die Wassertabletten nimmt ist es gut das sie es ausgleicht, sozusagen vorne rein hinten raus. :D

Krankheitsgeschicht wenn du sie ganau wissen willst schaue einfach hier :compi:
http://forum.zooplus.de/katzen-gesundheit-medizin/t-hochgradige-hcm-wer-kann-helfen-67034.html

das habe ich damals reingestellt.

Vielen Dank trotzdem :D