PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dauerdurchfall-einschläfern?



CrazyCats
06.05.2009, 02:22
Ich muss zugeben, dass ich etwas geschockt bin.
Und gleich vorweg, werde noch andere Arzt-Meinungen einholen, das ist klar.
Also: Nero hat seit er bei mir ist Dauerdurchfall, mal mehr mal weniger (mal flüssig mal breiige Würstchen). Als ich ihn im Tierheim kennengelernt habe, hatte er auch schon Durchfall. Nun ist er schätzungsweise 10 oder 11 Monate alt.
Giardien sind erfolgreich bekämpft, sonst haben diverse Kotuntersuchungen keine Ergebnisse gebracht, Bauchspeicheldrüse schließt der Arzt aus, weil Durchfall dann hell sein sollte und häufiger.
Es gab mehrere Darmaufbauprogramme mit Bakterien und Diätkost. (Huhn und Reis und Hüttenkäse und Fertig-Diätnahrung, weil selbstgemacht nichts fruchtete)
Nun meinte TA heute, dass seine Darmflora dauerhaft geschädigt wäre durch einen frühen Infekt und wenn das nun schon 10 Monate so ginge, würde sich das auch nicht mehr erholen, und das Tier würde leiden und hätte keine Abwehrkräfte und müsste langfristig eingeschläfert werden.
Das geht für mich nun gar nicht.:(:0(:(
Nun meine Frage: Habt ihr Erfahrung mit Dauerdurchfall junger Katzen und habt ihr noch eine Idee oder ein Wundermittel oder ein Zauberfutter?

PoldiMama
06.05.2009, 07:37
Hallo Antje,

ich würde auf jeden Fall noch die Bauchspeicheldrüse überprüfen lassen. Welches Darmaufbauprogramm hast Du gemacht? Und wie lange? Habt Ihr die Möglichkeit einer Allergie/Futterunverträglichkeit schon geprüft - Ausschlußdiät gemacht? Nero kann auf Getreide, Zucker oder viele andere Stoffe allergisch sein - sobald er wieder Fertigfutter bekommt, tritt auch die Allergie zutage.
Ich weiß nicht , wie Du zum Thema Rohfütterung stehst. Dann könnte man wirklich austesten, welche Fleischsorten Nero verträgt.
Udn wenn die Darmflora nachhaltig geschädigt ist, dauert es Monate, bis sie aufgebaut ist.
Liebe Grüße

Catheart
06.05.2009, 07:38
Hallo Antje

Bitte was wurde alles untersucht?

Bitte genau aufschreiben was im Kot alles untersucht wurde und was im Blut.

GabiLE
06.05.2009, 07:41
Wir kämpfen hier auch mit anhaltendem Durchfall und sind immer noch auf Ursachensuche.

Ich würde den TA in die Wüste schicken und in die nächste TK fahren. Ich würde da gleich Kotproben der letzten 3 Tage mitnehmen (im Kühlschrank zwischenlagern) und Kotprofile erstellen lassen. Die nennen das Profile, weil da mehrere Untersuchungen gleichzeitig gemacht werden. Da gibt es von Labor so einen Katalog. Bei Lino habe ich ein bakterielles, ein parasitäres Profil erstellen lassen inkl. Antibiogramm. Das ist die Abstimmung der Bakterien auf das dazugehörige AB. Außerdem habe ich die Futterverwertung untersuchen lassen.

Bauchspeicheldrüsen- Fehlfunktionen kann man nur durch Untersuchung feststellen (Kot und Blut) und nicht einfach nur ausschließen, weil der Kot dunkler ist. *kopfschüttel*

Sollten die Profile nichts bringen, würde ich den Darm röntgen lassen, denn so sieht man, ob der Darmverdickungen (z.B. durch Entzündungen) aufweist. Durch solche Stellen kann der Darm nicht richtig arbeiten. Eine chronische Darmentzündung kann dann durch Gewebeentnahme und -untersuchung festgestellt werden.

Also, Kopf hoch! Man kann schon noch etwas mehr machen, als immer nur ein Breitband-AB in die Katze jagen.

Ich würde Dir empfehlen, einfach mal nach Durchfall, Kotuntersuchungen, chronische Darmentzündung zu googlen. In verschiedenen Foren bzw. TA-Homepages wird viel dazu geschrieben. Les Dir ein wenig Wissen an und löchere damit die TÄ, mach Vorschläge, sei selbst aktiv und auch hartnäckig, wenn nötig. Manchmal muss man auch TÄ zu ihren Job zwingen, so traurig wie das ist.

Ach, und was mir noch einfällt, wenn die Kotprofile nichts bringen, sollen wir uns mal das Futter anschauen. Was fütterst Du?

lammi88
06.05.2009, 10:18
Durchfall kann viele Ursachen haben. Nach Giardien und/oder AB Behandlung kann es Monate dauern, bis der Darm wieder funktioniert.
Eine Bekannte hat mir grad mal eine Auflistung geschickt - ihre beiden Kater hatten Giardien: 3x Wurmkur gegen die Biester, 96 ganze Hühner gekocht, 300g Catfortan, 4kg Moorliquid. :D Nach 3 Monaten ist sie nun beschwerdefrei...
Eine Allergie gegen bestimmte Fleischsorten oder auch gegen Getreide solltest Du auch in Betracht ziehen.
Einschläfern würde ich ein Durchfalltier nicht - das wäre für mich kein Grund.

Drottning
06.05.2009, 10:26
Die "Diagnose" Bauchspeicheldrüse kann nicht sein, schockiert mich auch.... Sorry, wenn man es ausschließlich an der Farbe des Kots diagnostizieren könnte, wäre es bei meinem Tommy schon viel früher festgestellt worden... :man: Wechsel den TA und lass den Kot sowie eine Blutprobe einschicken.

mondkatze
06.05.2009, 10:47
Ich weiß einfach nicht wie die Tierärzte einfach so drauf kommt gleich ein Tier einzuschläfern.

Ich würde auf der Stelle zu nem neuen Tierarzt gehen und mich auch mit der Ernährung des Katerchens auseinandersetzen.

Unsere Perser hatte jetzt auch monatelang Durchfall (mal mehr mal weniger). Nichts hat geholfen. Bis wir dann irgendwann dahinter gekommen sind, dass sie kein Reis mehr verträgt. Seitdem sie keinen Reis mehr bekommt, ist auch der Durchfall weg.

Also nicht aufgeben :)

Rudifield
06.05.2009, 11:13
Meine Tierärztin erzählte mir von einem Fall, wo die Katze auch Dauerdurchfall hatte. Sie bekam dann flüssiges Colostrum und seitdem ist der weg.
Versuchen würde ich es auf jeden Fall einmal. Rudi bekommt das auch zur Stärkung des Immunsystems und das flüssige Colostrum läßt sich gut unters Nassfutter mischen.

schnutefreddy
06.05.2009, 11:49
Hallo Antje,

Dir wurden hier ja schon viele Tipps gegeben. Besprich mit Deinem (neuen) TA, was Du alles machen kannst. Dauerhafter Durchfall kann geheilt werden. Normalerweise kann eine beeinträchtigte Darmflora wieder hergestellt werden. Dauert eben bestimmt auch etwas. Aber solange der Kater alles motiviert mitmacht, sollte das kein Problem sein. Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Deinem Kater gute Besserung!



Ich weiß einfach nicht wie die Tierärzte einfach so drauf kommt gleich ein Tier einzuschläfern.
....
Also nicht aufgeben :)

Der TA kann da ganz einfach drauf kommen: Er sieht die Katze (im Gegensatz zu uns hier im Forum) - und er erkennt das Wohlbefinden des Tieres und die entsprechende Einstellung des Tierhalters. Dann wird alles summiert und aufgrund eigener Erfahrungswerte eine Prognose abgegeben. Wenn der TA nun viele schlechte Erfahrungen gemacht hat oder eine negative Einstellung zu einer best. Krankheit hat...

Aber deswegen wurde hier ja auch ein TA-Wechsel vorgschlagen :tu: Und "nicht aufgeben" denke ich ebenfalls ist hier die richtige Einstellung :tu:

UlliLili
06.05.2009, 12:59
Hallo, Antje, ich habe ja auch so einen Dauer-Durchfall-Kandidaten da. Die Giardien waren weg, dann kamen sie nach einigen Wochen wieder (könnte auch bei Deinem so sein). Seine Darmflora ist auch komplett im Eimer, der Darm voller Bakterien. Ihn aber deswegen einschläfern zu lassen, käme mir nicht in den Sinn. Der Kater bekommt wieder Colostrum (Enterosel-Gel vom TA) und Huminsäure. Gegen die Giardien Fenbendazol. Wenn das nicht hilft, bekommt er nächste Woche Metronidazol. Das schmeckt nur total bitter. Ist aber eine Art Antibiotikum, das gegen Giardien hilft. Ansonsten wird noch ein andere Antibiotikum ausprobiert. Auch für Deinen Kater wird es Hilfe geben.
Und Nero ist doch sicher auch ganz munter, oder?
Gruß, Ulli

CrazyCats
06.05.2009, 13:03
Danke für euren vielen Tipps und lieben Worte!!!
Ja, ich hab kaum gepennt, wegen dieser einschläfer-Drohung.
Also der TA ist sehr erfahren und betreibt auch viel Forschung, er geht davon aus, dass das Tier durch einen frühen Infekt und mangelhafte Nachsorge (wahrscheinlich auch noch viel zu früh von Mutter weg) eine dauerhafte Darmschädigung davongetragen hat. Nun ist er sehr anfällig für alles (War im Tierheim monatelang auf der Krankenstation) und das wird sich nicht mehr ändern und deswegen sei dem Kater nicht zu helfen.
NUR: Vielleicht ist TA zu selbstbewusst und es gibt doch noch andere Ursachen?
UND: Wer entscheidet, ob Nero nur leidet, oder ob er sein Leben nicht genießen kann? Er ist ein super schmusiger Kater, etwas ruhig, das stimmt schon, aber er spielt auch gerne und kann richtig rumtoben. Sein Fell sieht gut aus. Ich sehe eigentlich keine Ursache ein so junges Tier einzuschläfern.
UND: ich hänge natürlich wahnsinnig an ihm.
Nochmal zu dem was ich fütter und was schon ausprobiert wurde:
Also großes Kotprofil wurde gemacht, alle Parasiten und Bakterien getestet.
Giardien einmal festgestellt und behandelt, danach vier negative Testergebnisse.
Medikamente: natürlich nicht ales gleichzeitig: Homöpathische Tropfen: Nux Vomica (glaub ich), Wurmkur, Giardienkur, Antibiotikum, 2 verschiedenen Bakterienpräparate zur Darmsanierung.
Fütterung: Reis mit Huhn, teilweise Hüttenkäse, auch andere Fleischsorten und Fisch probiert, auch ohne Reis probiert, von wegen Ausschlussdiät.
verschiedene Fertig-Dosenfutter probiert (Lux, Grau, Vet-concept, Schmusy, Petnatur, Bozita, Animonda Carny, Macs, tigercat), auch spezielle Darm-Dosenfutter hier von ZP.
zur zeit Hühnchenbrust mit Löffel Reis.
Was mir gerade auffällt: Die Maus ist noch gar nicht sooo lange bei mir, und ich hab wahnsinnig viel am Futter rumexperimentiert, bin mal ne Woche bei einer Sache geblieben, aber vielleicht reicht das nicht. Ich hab halt immer angst vor Mangelerscheinungen bei einseitiger Ernährung, er kann ja nicht ewig von Hühnchenbrust leben! Vielleicht sollte ich konseqent mehrere Monate bei dem Huhn bleiben?

Catheart
06.05.2009, 13:08
Ich hatte auch so Kandidaten hier, 4 an der Zahl :sporty:

Gib mal Miamor Milde Mahlzeit Huhn und NICHTS anderes.

Bei mir hat es geklappt und die 4 kriegen nun alle normales Futter :tu:

CrazyCats
06.05.2009, 13:10
Also, ich werde colostrum oder Enterosel mal mit ins Programm nehmen und ich werde Blutuntersuchungen (wegen Bauchspeicheldrüse) und dann auch weitere Darmuntersuchungen durchführen lassen.
DANKE nochmal für eure vielen Antworten und Tipps!!! und fürs Mut machen!!!

Lillys Mum
06.05.2009, 13:12
Hallo

Ich hab da auch so nen Kater.Ich hab ihn mit 6 Monaten ungefähr gekriegt und als er ein Jahr alt war,hatte er immer noch Durchfall.Alles mögliche an Futter ausprobiert,nix hat geholfen.

Bis mein TA dann sagte,es könnte sein,dass er nicht einfach auf irgendwas allergisch reagiert,sondern dass er die Proteine im Futter einfach nicht verwerten kann,wie er sollte.

Damals musste bei ihm ne OP an der Hüfte gemacht werden und er war 2 Tage stationär beim TA.Da haben wir dann von Hills(leider) das Prescription Z/D (hyperallergen)
ausprobiert.Er hat das Trofu bekommen(NaFu musste erst bestellt werden)und was soll ich sagen........er hat am nächsten Tag das erste Mal feste Würstl gemacht.Das hab ich bei ihm noch nie gesehen.......

Er ist jetzt vier Jahre alt,ihm gehts gut.....nur das Hills frisst er mir nimmer.:schmoll:

Ich bin dann immer am durchwechseln.Mal probeir ichs wieder mit dem Z/D(is ja sauteuer)von Hills,dann das hypoallergene Futter von Royal Canin,dann mal Kattovit Gastro/Sensitiv usw.
Manchmal haben wir Rückschläge,dann kriegt er wieder a bissi stinkigen,dünneren Kot oder er frisst mir das Dosenfutter ned,das ich ausgesucht hab,aber im Grossen und Ganzen kommen wir gut zurecht....

Drottning
06.05.2009, 13:13
Bitte auch den Kot einschicken... wenn nur auf Bakterien und Parasiten untersucht wurde, reicht das nicht!!! So kann man eine Bauchspeicheldrüseninsuffizie nz weder feststellen noch ausschließen! :sn:

schnutefreddy
06.05.2009, 13:15
Ja, es ist eine gute Idee erstmal länger (länger als fünf Tage) bei einem Futter zu bleiben. Die Verdauung geht ja nicht ratzfatz. Das braucht schonmal nen Tag, bis es (bei normaler Verdauung) wieder raus kommt. Dann braucht der Körper auch einige Zeit sich an eine Futterumstellung zu gewöhnen. Und dann erst denke ich kannst Du verlässlich beobachten, ob das Futter dem Kater gut oder schlecht tut.

Wie Du den Kater beschreibst: Gutes Fell (Haut / Haar und Kopf-/ Enddarm sind gewebetechnisch gleichen Ursprungs), verschmust (hat Vertrauen zu Dir), spielt gern (motiviert und lernbereit - ist ja noch ein junger Kater)... Das klingt alles nicht nach einen Tier, das eingeschläfert werden sollte :?: :sn:

Gute Besserung!
schnutefreddy

CrazyCats
06.05.2009, 13:16
Gib mal Miamor Milde Mahlzeit Huhn und NICHTS anderes.

:tu:

welches Miamor Huhn denn?? Huhn pur finde ich nicht...
ach ja, hab ich gar nicht aufgeschrieben, ich hatte porta21 sensitive huhn und reis auch mal gegeben, sie haben es geliebt, aber für den Kot war es schlecht...

Catheart
06.05.2009, 13:21
Schau nach Milde Mahlzeit... ah vergessen war für Kitten, sind 100gr. Schalen ohne Reis.

Suzanne
06.05.2009, 13:33
Hallo Antje

Tips hast Du ja reichlich bekommen, dem kann ich mich nur anschließen.

Was mir noch einfällt: SEB = Slippery Elm Bark. Das ist eine Ulmenrinde, die sich u. A. bei Durchfällen gut bewährt hat. SEB bildet einen Schutzfilm und wirkt sich beruhigend auf die Magen und Darmschleimhaut aus. Links dürfen keine eingestellt werden, aber Google ist voller Informationen :bl: Lies Dich mal ein.

SEB hat keine Nebenwirkungen, nur kann es die Aufnahme von Medikamenten hemmen, daher darf es nicht zusammen mit ihnen verabreicht werden. Achte darauf, reine Ulmenrinde zu bekommen ohne jegliche Zusätze.

Den Hüttenkäse würde ich bis auf weiteres erstmal weglassen, vielleicht besteht hier auch eine Unverträglichkeit.

Alles, alles Gute weiterhin

LG Susanne

lammi88
06.05.2009, 13:45
Oder koch Suppenhuhn. Fett möglichst weitestgehend abschöpfen. Brühe können sie mitfuttern ;) Ist billiger und meist wirds gern gefressen. Gib eine Prise Salz beim Kochen dazu :tu: Das kannst Du locker 1 Monat geben.

Catheart
06.05.2009, 13:50
Anja, das kann auch sein das sie es nicht verträgt weil der Darm es nicht wirklich verarbeiten kann und dann gibts weiter Durchfall.

Je hochwertiger ich gefüttert hatte desto schlimmer wurde der Output, lief nachher sogar so raus :eek::-(0):(

PoldiMama
06.05.2009, 14:23
Anja,
ich würde den Reis weglassen. Er wirkt entwässernd, und bei Durchfall verliert der Kleine schon genug Flüssigkeit. Hüttenkäse enthält sehr viel Fett, vielleicht auch zu viel für den Darm. Auch muss bei einer Ausschlußdiät über ein bis zwei Wochen nur eine Sorte Fleisch oder Fisch gegeben werden.
Wurde schon auf IBD - chronische Darmentzündung untersucht?
Ich habe eine Bekannte, deren Kater seit Jahren immer wieder Durchfall hat, der höchst empfindlich reagiert auf jede Veränderung. Dem gab der Tierarzt damals kein Jahr - und Gustav feierte kürzlich seinen 4. Geburtstag. Wenn Du magst, dann frage ich sie an, ob sie Dir Tipps geben kann.
SEB ist ein sehr guter Tipp, das kannst Du lebenslang geben ohne Nebenwirkungen.
Wurde denn schon auf Hämobartonellen untersucht? - Können auch Durchfall verursachen.

LG

raupenmama
06.05.2009, 14:29
`@ CrazyCats... ich habe dir heute Morgen vor der Arbeit eine PN geschrieben und meiner Bekannten deinen Fall geschilderrt... sie meinte nur, das käme ihr alles sehr bekannt vor....

Biene73
06.05.2009, 14:34
Hallo Antje,
meine Mia kam auch mit Dauerdurchfall aus dem Tierheim.
Ein halbes Jahr war ich mit dem TA der Ursache auf der Spur.
Das Ergebnis war eine Eiweißallergie....auf Geflügel-, Rinder und Milcheiweiß.
Also ist Hühnchen nicht immer die beste Wahl!
Das hat bei meiner alles nur noch schlimmer gemacht weil es dann auch in so geballter Form gefüttert wurde.
Was bei ihr super gegen den Durchfall geholfen hat waren weichgekochte Kartoffeln und Karotten im Naßfutter. So 2 Teelöffel davon ins Futter haben gereicht.
Mein Rat: Such dir einen guten TA der einen Allergietest durchführt.
Dann kannst du das schon mal entweder ausschließen oder hast einen Befund nach dem du füttern kannst :tu:

Alles Gute!

GabiLE
06.05.2009, 14:41
Das Ergebnis war eine Eiweißallergie....auf Geflügel-, Rinder und Milcheiweiß.

Such dir einen guten TA der einen Allergietest durchführt.


Kannst Du uns verraten, wie der Allergietest durchgeführt wurde?

UlliLili
06.05.2009, 14:48
Hallo, Antje, vielen Dank für dieses Thema! Ich lese alles genau mit, ist es doch auch für mich total hilfreich und man fühlt sich nicht mehr ganz so machtlos. Ich glaube, ich muss bei Sammy doch auch so ne Ausschlussdiät machen. Vielleicht hilft das... Bin auch gespannt, wie der Allergietest gemacht wird. Gruß, Ulli

kaahrl
06.05.2009, 14:58
hallo antje...

erstmal :hug: :kraul: fuer euch beiden...

ich habe nicht alles gelesen und hoffe nichts doppelt zu schreiben aber wir hatten hier auch eine dauerdurchfall-patientin. bei ihr war es eine ALLERGIE!

eine ausschlussdiaet klaerte zwar nicht vollstaendig gegen was pipa allergisch reagierte aber es beendete den durchfall. wir fuetterten damals dann ausschliesslich rentier mit katoffeln.
ergebnis: durchfall weg!

danach nahmen wir immer mehr futtersorten hinzu und stellten schlussendlich fest, das pipa auf gewisse inhaltsstoffe im trofu reagiert...

wichtig bei einer ausschlussdiaet. es sollte etwas gefuettert werden, was vorher nicht gefuettert wurde - mit unseren kartoffeln beim rentier hatten wir da schon glueck.

ich druecke euch die daumen und lass dich bitte nicht verrueckt machen. pipa hatte auch laengere zeit durchfall (mehrere monate). das ist zwar mit sicherheit nicht lustig aber definitiv kein todesurteil...

kopf hoch!

Biene73
06.05.2009, 14:59
Ich versuche es ;)
Das wurde über eine Haar(Fell-)Analyse gemacht.
Ich kann nicht genau erklären wie das gemacht wird.
Die TÄ hat Mia etwas Fell ausgekämmt und damit Test gemacht.
Das nennt sich Bioenergetisches Diagnose- und Therapieverfahren.
Auf jeden Fall ist damit der Durchfall und auch das Asthma fast vollständig verschwunden....ausser Frauchen wird mal schwach und füttert "verbotene" Sachen :rolleyes:

Ich weiß dass das Verfahren nicht wissenschaftlich belegt ist, aber es ist einen Versuch wert und hat bei Mia gut funktioniert.

lammi88
06.05.2009, 15:12
Ich versuche es ;)
Das wurde über eine Haar(Fell-)Analyse gemacht.
Ich kann nicht genau erklären wie das gemacht wird.
Die TÄ hat Mia etwas Fell ausgekämmt und damit Test gemacht.
Das nennt sich Bioenergetisches Diagnose- und Therapieverfahren.
Auf jeden Fall ist damit der Durchfall und auch das Asthma fast vollständig verschwunden....ausser Frauchen wird mal schwach und füttert "verbotene" Sachen :rolleyes:

Ich weiß dass das Verfahren nicht wissenschaftlich belegt ist, aber es ist einen Versuch wert und hat bei Mia gut funktioniert.

Nennt sich auch Bioresonanz ;):tu:

GabiLE
06.05.2009, 15:15
Das nennt sich Bioenergetisches Diagnose- und Therapieverfahren.

Das klingt nach Heilprakter :?:

Eine Allergie ist doch eine Reaktion des Immunssystems und bildet Abwehrzellen. Diese müssten doch um Blutbild erkennbar sein.

Jedoch kann es auch eine Unverträglichkeit sein, wobei der Körper die Fähigkeit nicht besitzt/verloren hat, einen bestimmten Stoff zu verdauen => keine allgerische Reaktion und somit nicht im Blut nachweisbar. Kleinste Mengen des unverträglichenStoffes können schon Beschwerden auslösen.

Ich denke, das wird häufig verwechselt.

Biene73
06.05.2009, 15:23
Da das ein Ganzheitliches Verfahren ist, denke ich macht das für die Diagnose keinen Unterschied ob Unverträglichkeit oder Allergie :?:
Ich gehe in eine normale Tierarztpraxis die aber zusätzlich solche Behandlungen zur Schulmedizin anbietet und darauf spezialisiert ist.

Meine Meinung ist halt, dass diese Test die wesentlich bessere Alternative waren als dauerhaft Medis zu geben.
Ich hab es zum Wohl meiner Flauschmaus probiert und hatte Erfolg :tu:

vivian64
06.05.2009, 15:24
Hüttenkäse enthält sehr viel Fett, vielleicht auch zu viel für den Darm.
Hüttenkäse ist eigentlich sehr fettarm, wollte ich nur mal anmerken.

GabiLE
06.05.2009, 15:28
Da das ein Ganzheitliches Verfahren ist, denke ich macht das für die Diagnose keinen Unterschied ob Unverträglichkeit oder Allergie

Ich denke, der Unterschied ist, dass man eine Allergie im Blutbild erkennen kann, da das Immunsystem reagiert. Somit hätten wir eine weitere Diagnosemethode. Das wollte ich damit sagen.



Meine Meinung ist halt, dass diese Test die wesentlich bessere Alternative waren als dauerhaft Medis zu geben.

Das hat ja niemand bestritten :?: Mir ist eine ordentliche Diagnose auch lieber als pauschale Medigabe. Keine Frage.

PoldiMama
06.05.2009, 15:30
Hallo Vivian,

hab mich mal wieder falsch ausgedrückt - sollte eine Eiweißallergie im Raum stehen, oder der Darm (bzw. die Bauchspeicheldrüse) die Enzyme nicht richtig aufspalten können, dann ist der Hüttenkäse einfach zu "haltig", da können dann Stoffe drin sein, welche wiederum Durchfall auslösen können.

Hoffe, dass das jetzt verständlicher war. Ich würde halt bei Verdacht einer Allergie auf jeden Fall den Hüttenkäse weglassen.

LG

Biene73
06.05.2009, 15:41
Das hat ja niemand bestritten :?: Mir ist eine ordentliche Diagnose auch lieber als pauschale Medigabe. Keine Frage.

Hupps :D das sollte nicht irgendwie eingeschnappt klingen ;)

Na auf jeden Fall schadet das der Katze nicht und die Chancen stehen gut zu einem Ergebnis zu kommen.
Ich hoffe dir hilft das weiter Antje :cu:

Suzanne
06.05.2009, 15:55
Hüttenkäse ist eigentlich sehr fettarm, wollte ich nur mal anmerken.

Das ist richtig.

Sollte jedoch eine Laktoseunverträglichkeit vorliegen, ist er vom Futterplan zu streichen (obwohl er einen geringen Anteil hat, ich glaube, nur um die 20% rum)

Grüße
Susanne

cikey
06.05.2009, 17:37
Diese Gesellen hier sorgen auch für Durchfall:

http://vetline.de/facharchiv/kleintiere/originalien/trichomonas-tritrichomonas-foetus.htm?PHPSESSID=dd10706e5 f27aa26d21421bb76e28f38&PHPSESSID=dd10706e5f27aa26d214 21bb76e28f38

und ist der Kot schon auf Kokzidien getestet?

Und noch eine Frage, sorry habe nicht alles gelesen... :o Ist der Darm nach der Giardien Behandlung saniert worden?

Habe den Eingangsbeitrag nochmal gelesen :o Also ich meine ne Darmsanierung mit Bactisel, symbioflor (???), Symbio Pet oder so....

MickeyIM
06.05.2009, 18:02
Kannst Du uns verraten, wie der Allergietest durchgeführt wurde?

Es gibt auch eine wissenschaftliche Methode: beim TA Blut abnehmen, zu Laboklin www.laboklin.de schicken und den Sensitest durchführen lassen. Hier wird auf die 16 wichtigsten Bestandteile im Katzenfutter getestet (Huhn, Pute, Rind, Weizen, Milch etc. etc.). So bin ich damals auf die Futtermittelallergien meiner Gang gekommen, die auch mehrmals die Woche Durchfall und noch so einiges mehr hatten. Ich war damals auch kurz vorm Verzweifeln und jetzt isses gut.

Übrigens dauert es ca. 6 - 7 Wochen, bis die Allergene aus dem Körper sind - eine Woche ein Allergen nicht zu füttern hilft noch nicht unbedingt was.

:cu:

GabiLE
06.05.2009, 20:24
Es gibt auch eine wissenschaftliche Methode

Super! Danke für die Info!! Ich denke, genau deswegen ist es wichtig zu wissen, was der Unterschied zwischen Allergie und Intoleranz ist, denn beim Letzteren kann man sich im Blut totsuchen.

Weißt Du noch, was das gekostet hat?

CrazyCats
06.05.2009, 23:24
Vielen , vielen Dank für eure vielen tollen Tipps!
ist ja eine echte Fundgrube geworden!!! ich werde das nun Stück für Stück alles mal ausprobieren.
erstmal futter und genaue ausschlussdiät mit genügend zeit, ich bleibe also vorerst bei hühnchenbrust mit etwas reis, den hüttenkäse hatte ich jetzt eh schon weggelassen, weil ich das gefühl hatte, dass ihm milchprodukte nicht gut tun. bakterien kriegt er dazu. (zur zeit: Pro-Fibre vom TA) dieses kolostrum zeug finde ich auch interressant, weil meine Mäuse ja wahrscheinlich auch zu früh von der Mutter weg sind, werde mal versuchen, ob ich genau das genannte Mittel bekomme. (Ansonsten hab ich Colostrum bei sandras tieroase gesehen, hat das mal jemand ausprobiert??) Dann Blut untersuchen wegen Bauchspeicheldrüse und werde versuchen, ob man hier so einen Allergie-Test machen kann, das wäre ja schneller als Ausschluss-Diät (klar bei Unverträglichkeit muss ich weiter Ausschluss-Diät machen)
am wichtigsten ist für mich, zu hören, dass andere Katzen das auch schon überstanden haben. das tut gut!! puh, kein Todesurteil für die kleine Maus.
Nero ist gerade auch extrem anhänglich, als würde er merken, dass sich alles um ihn dreht.

CrazyCats
06.05.2009, 23:28
Diese Gesellen hier sorgen auch für Durchfall:

http://vetline.de/facharchiv/kleintiere/originalien/trichomonas-tritrichomonas-foetus.htm?PHPSESSID=dd10706e5 f27aa26d21421bb76e28f38&PHPSESSID=dd10706e5f27aa26d214 21bb76e28f38

und ist der Kot schon auf Kokzidien getestet?

Und noch eine Frage, sorry habe nicht alles gelesen... :o Ist der Darm nach der Giardien Behandlung saniert worden?

Habe den Eingangsbeitrag nochmal gelesen :o Also ich meine ne Darmsanierung mit Bactisel, symbioflor (???), Symbio Pet oder so....

den artikel geb ich mal weiter, Kokzidien sind getestet: großes Kotprofil.
darmsanierung mit pro fibre und mit Intestinum-Liquid von Vetconcept versucht.

MickeyIM
07.05.2009, 07:32
Weißt Du noch, was das gekostet hat?

:?: das ist fast 4 Jahre her. Ich glaube der Sensitest lag so um die 90 €. Ich hab allerdings die anderen Allergene wie Hausstaub, Pollen etc. auch gleich mitttesten lassen. Die Tierarztrechnung für 3 Katzen in dem damaligen Monat (ich hab damals auch noch impfen lassen) hab ich irgendwie im Anschluss dann verdrängt :rolleyes: :floet:.

Einige TÄ lehnen den Test übrigens ab, weil sie argumentieren, dass er zu ungenau ist. Das stammt aus der Zeit der Einführung, als Laboklin nur die Langzeitallergene IgG testen konnte - die Testung auf die IgEs, die für Allergien wesentlich relevanter sind, kam eben erst später, sind aber jetzt in der Testung mit drin.

:cu:

GabiLE
07.05.2009, 07:35
Danke für die Info! Den Test machen sicher auch andere Labore, oder? Meine TÄ schickt ins örtliche *kopfkratz* Und helf mir mal, was sind den IgEs?

MickeyIM
07.05.2009, 07:45
Den Test machen sicher auch andere Labore, oder?
Meine TÄ schickt ins örtliche *kopfkratz*
Nicht dass ich wüßte - Laboklin ist ein sehr spezialisiertes Labor mit bestimmten Tests, die sonst wohl kaum ein anderes Labor "kann" bzw. die Ausstattung dafür hat. Ich würde einfach mal über Deine TÄ nachfragen lassen, ob dieses Labor den Sensitest durchführen kann - dann weißt Du es.


Und helf mir mal, was sind den IgEs?
Das sind die Kurzzeitallergene im Blut.

:cu:

schnutefreddy
07.05.2009, 09:11
Danke für die Info! Den Test machen sicher auch andere Labore, oder? Meine TÄ schickt ins örtliche *kopfkratz* Und helf mir mal, was sind den IgEs?

Ig steht für Immunoglobulin und die Buchstaben dahinter bezeichnen die Klasse. Dabei treten die Igs einer Klasse häufig bei bestimmten Krankheiten, Symptomen etc. auf. Igs gehören zur Körperabwehr (Antikörper), deshalb kann ein hoher IgX-Wert im Blut ein Nachweis für eine Allergie, Infekt etc sein.

Nicole82
07.05.2009, 10:42
Es gibt auch eine wissenschaftliche Methode: beim TA Blut abnehmen, zu Laboklin www.laboklin.de schicken und den Sensitest durchführen lassen. Hier wird auf die 16 wichtigsten Bestandteile im Katzenfutter getestet (Huhn, Pute, Rind, Weizen, Milch etc. etc.). So bin ich damals auf die Futtermittelallergien meiner Gang gekommen, die auch mehrmals die Woche Durchfall und noch so einiges mehr hatten. Ich war damals auch kurz vorm Verzweifeln und jetzt isses gut.

Übrigens dauert es ca. 6 - 7 Wochen, bis die Allergene aus dem Körper sind - eine Woche ein Allergen nicht zu füttern hilft noch nicht unbedingt was.

:cu:


:?: das ist fast 4 Jahre her. Ich glaube der Sensitest lag so um die 90 €. Ich hab allerdings die anderen Allergene wie Hausstaub, Pollen etc. auch gleich mitttesten lassen. Die Tierarztrechnung für 3 Katzen in dem damaligen Monat (ich hab damals auch noch impfen lassen) hab ich irgendwie im Anschluss dann verdrängt :rolleyes: :floet:.

Einige TÄ lehnen den Test übrigens ab, weil sie argumentieren, dass er zu ungenau ist. Das stammt aus der Zeit der Einführung, als Laboklin nur die Langzeitallergene IgG testen konnte - die Testung auf die IgEs, die für Allergien wesentlich relevanter sind, kam eben erst später, sind aber jetzt in der Testung mit drin.

:cu:


Nicht dass ich wüßte - Laboklin ist ein sehr spezialisiertes Labor mit bestimmten Tests, die sonst wohl kaum ein anderes Labor "kann" bzw. die Ausstattung dafür hat. Ich würde einfach mal über Deine TÄ nachfragen lassen, ob dieses Labor den Sensitest durchführen kann - dann weißt Du es.


Das sind die Kurzzeitallergene im Blut.

:cu:

Das ist ja mal eine sehr interessante Info....:?::?: Würde für meine zwei evtl. auch in Frage kommen! :tu:

CrazyCats
07.05.2009, 17:00
Was mir noch einfällt: SEB = Slippery Elm Bark. Das ist eine Ulmenrinde, die sich u. A. bei Durchfällen gut bewährt hat. SEB bildet einen Schutzfilm und wirkt sich beruhigend auf die Magen und Darmschleimhaut aus. Links dürfen keine eingestellt werden, aber Google ist voller Informationen :bl: Lies Dich mal ein.



Danke!:bl: hört sich gut an. hab ich mal bestellt. hab im Internet mehrere Rezepte gefunden und unterschiedliche Mengenangaben. Wie habt ihr es denn verabreicht?
LG Antje

raupenmama
07.05.2009, 17:26
Danke!:bl: hört sich gut an. hab ich mal bestellt. hab im Internet mehrere Rezepte gefunden und unterschiedliche Mengenangaben. Wie habt ihr es denn verabreicht?
LG Antje

Bin zwar nicht Suzanne, kann aber trotzdm Antworten:
Du kochst inen viertel Liter Waser mit einem TL SEB auf und lässt den Sud beim abkühlen quellen.
Von der Quellmasse gibst du dann 5-10 ml vor jeder Mahlzeit ( am besten mit Spritze ins Mäulchen- die meisten Probanden sind "not amused" ;) )

Nicole82
07.05.2009, 17:30
Bin zwar nicht Suzanne, kann aber trotzdm Antworten:
Du kochst inen viertel Liter Waser mit einem TL SEB auf und lässt den Sud beim abkühlen quellen.
Von der Quellmasse gibst du dann 5-10 ml vor jeder Mahlzeit ( am besten mit Spritze ins Mäulchen- die meisten Probanden sind "not amused" ;) )

Man kann den Sirup auch mit dem Futter mischen bzw. auch das Pulver über's Futter streuen und damit vermischen :tu:

CrazyCats
07.05.2009, 17:35
Wow! das sind ja schnelle antworten. Wenn man den Sirup besser vor dem Essen gibt, kann man ihn ja auch mit etweas futter vermischen und anbieten. das hat bei den Bakterien gut geklappt.
wenn ich das Pulver direkt übers Futter streue, weiß ich nicht wie viel ich nehmen soll, im internet stehen manchmal gar keine angaben manchmal 500mg, manchmal 300 mg.

Couchtiger
12.05.2009, 13:25
Hallo Antje,
na wie gehts denn inzwischen deinem Süßen so? Wir hatten auch so ein Problem mit unserem Kater Caruso. Hatte sich als Kitten mit Giardien angesteckt uns so starken Durchfall bekommen das das ganze mit einem Darmvorfall endete,der dann letztendlich auch operiert werden mußte! Ich kann dir sagen wir haben so einiges durch:0(,aber inzwischen geht es ihm wieder gut. Er bekommt nur noch das RC Intestinal weil er sobald er was anderes frisst(oder sich von unserer Katze was mopst) sofort wieder mit Durchfall reagiert. Und ich kann dir sagen ich hab midestens..... wenn nicht noch mehr Futtersorten ausprobiert. Ich denke das dauernde umstellen reizt den Darm noch mehr.Falls doch mal was vorkommt hilft auch Nux Vomica D6 ganz gut,aber das hast du ja auch schon probiert glaub ich. Sind ja nicht alle so begeistert von RC aber ich denke damit gehts ihm gut und das ist die Hauptsache!!! Wollte eigentlich auf Orijen umstellen aber das verträgt er auch nicht. Hoffe bei dir gehts wieder bergauf,drück die Daumen!!! LG;)

CrazyCats
12.05.2009, 15:04
liebe leute, ich melde mich nur sporadisch, weil ich im Mega-Prüfungsstress bin.
also untersuchungen laufen noch...
ich lass jetzt alles durchchecken, aber nach und nach

Suzanne
12.05.2009, 15:22
uiiii, geht ja weiter - habs nicht gelesen, sorry.
Raupenmama hat geantwortet - Danke :bl:
Ich würde es ebenfalls auf diese Art verabreichen (auch, wenn es nicht die feine, englische Art ist :p)

Nicole - übers Futter oder damit mischen - würde ich es nicht geben, da es wirkungsvoller ist, wenn es mindestens eine halbe Stunde vor dem Fressen im Magen ist. Da hat es dann "Zeit, seine Wirkung zu entfalten.

LG Susanne

CrazyCats
16.07.2009, 18:20
Wollte mich noch mal melden, wie es aussieht. Also, tierärztlich haben wir alles gecheckert, was es zu checken gibt. Durchfall besteht weiterhin.
Mit Miamor milde Mahlzeit geht es, wird aber nicht wirklich "normal". Anderes Filet-Futter oder selbstgekocht oder roh geht gar nicht.
SEB war ganz gut, bekommt er aber gerade nicht, weil ich es nicht dauermedikamentieren möchte. Moorliquid hat nichts gebracht.
Warte erstmal weiter ab.

GabiLE
16.07.2009, 18:23
Wurde der Allergietest gemacht?

s4rah
16.07.2009, 18:24
ich weiß von einer freundin, dass sie auch durchfall hat durch das rothervirus (wie schreibt man das). der geht auch nicht weg.
vielleicht kann das bei deiner katze uach so sein?

lammi88
17.07.2009, 08:42
Gabi zustimm: wurde ein Allergietest gemacht???

Wie sieht Neros Fell aus? Und wie die Haut dadrunter???? :?:

Frißt Nero gern Fisch??? Dann besorg mal Meeres-Fisch (keinen Süßwasserfisch) und dünste den...Nur und ausschließlich den Fisch füttern - kein Trofu, nix vom Tisch, nix klauen lassen! Versuch das mal 1-2 Wochen lang und kontrolliere dabei täglich den Kot. Am besten Buch führen: Wie oft schiettert er (Uhrzeit füttern und schiettern aufschreiben - soweit möglich), wie ist die Konsistenz (wäre z.B. aufschlußreich, wenn die schwankt...), wie ist die Farbe (auch Farbänderungen - trotz immer gleichen Futters sind aufschlußreich) :tu:

schnutefreddy
17.07.2009, 18:03
Hi,

Du hast geschrieben tierärztlich wurde alles was geht untersucht. Schreib am besten doch noch mal hier auf, was untersucht und was diagnostiziert wurde.

Ansonsten: Wie hat es mit der Auschlussdiät geklappt? Wie verhält sich Dein Kater? Wie sehen Fell / Haut und Augen aus?

Ein Durchfalltagebuch, wie lammi sagt, ist sehr gut.:tu:

UlliLili
17.07.2009, 18:28
Ich habe ja auch so ein Durchfall-Kater, den kleinen Sammy. Seit der hier ist bzw. davor auch schon, hatte er Durchfall. Er hatte Giardien (das war ein wochenlanger Zirkus), andere Parasiten, eine total zerstörte Darmflora. Er hat dann Diätfutter bekommen (intestinal von RC), da wurde es besser. Aber erst seit ich ihn auf Rohfütterung umgestellt habe, ist der Durchfall weg. Meine TÄ hat auch große Erfolge mit Ulcedog bzw. ulcecat (ist wohl das gleiche gehabt). Hat Sammy auch geholfen. Gruß, Ulli

CrazyCats
20.07.2009, 12:56
Es ist wohl wirklich die zerstörte Darmflora.
Beide Katzen waren ewig krank, auch Giardien und anderes. Und bei Nelly hat die Darmrestaurierung funktioniert, bei Nero nicht so.
Ich glaube aber, dass es besser geworden ist, weil Nero früher dauernd Infekte hatte (kaputtes Imunsystem) und das hat aufgehört.
Seine Kothaufen beginnen immer als würstchen und der Rest ist weicher Brei. das ist aber eine deutliche Verbesserung.
Er ist sehr ruhig, ich kann nicht sagen, ob er geschwächt ist oder einfach ein ruhiger Typ. Ich hab sie beide mit ca. 8 Monaten (und schon Durchfallkrank) bekommen und da war er auch schon so. Er wirkt nicht unglücklich, ist sehr, sehr verschmust, ist freundlich zu Menschen und anderen Katzen. Nur: richtig in Bewegung kommt er eigentlich nur wenn er etwas zu jagen hat (meist Fluginsekten), oder wenn er versucht Futter zu ergattern, welches nicht füt ihn bestimmt ist. (Er mag sein Diät-Futter nicht.) Ansonsten pennt er; wenn er draußen ist, sucht er sich nen ruhigen Platz mit Aussicht und bleibt dort stundenlang liegen. Wiegesagt, ich weiß nicht, ob das einfach in seiner Natur liegt, oder ob er so ruhig ist, weil er geschwächt ist.
Das Fell ist schön und gibt keinen Anlass zur Sorge.

CrazyCats
20.07.2009, 13:08
Sorry, dass ich mich so selten melde, bin immer noch sehr im Stress und hab eigentlich keine Zeit für Foren-Besuche....
wollte nur noch mal Bescheid sagen, wie es gerade aussieht, weil ich so viele tolle Tipps und sonstige Zuschriften von euch bekommen habe.
Danke!